iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 155 Artikel
Begeistert, kritikfrei und "really cool"

Video: Zu Besuch in Apples HomeKit-Musterwohnung

57 Kommentare 57

Das YouTube-Sternchen Krystal Lora (Marktwert: 200.000 YouTube-Abonnenten und 64.000 Instagram-Follower) meldet sich in der aktuellen Vlog-Episode ihres YouTube-Kanals aus New York zu Wort.

Homekit Produkttisch

In dem 7-Minuten-Clip „Apple Home Tour“ hat sich die Influencerin vor Apples Marketing-Karren spannen lassen und nimmt uns mit auf einen Ausflug durch eine der wenigen HomeKit-Musterwohnung des Unternehmens.

Der kritikfreie Spaziergang durch das Apartment ist frei von Überraschungen, lässt auf dem Produkttisch zwischen Eve-Bewässerungssystem und Nanoleaf-Lichtkacheln allerdings auch eine der Arlo-Kameras (Arlo 2 oder Arlo Ultra) von Netgear erkennen

Da diese, abgesehen von der Arlo Baby, bislang bekanntlich noch nicht HomeKit-kompatibel sind, könnte das Vorhandensein der Kamera entweder auf den baldigen Marktstart der Arlo Ultra oder ein bevorstehendes Software-Update für die Arlo 2 hindeuten. Die Arlo 2 wird als Amazon-Angebot des Tages im 2er-Set heute für 420 Euro angeboten.

NYC Vlog! First vlog ever in NYC with an Apple Homekit apartment tech tour! Apple let me check out the latest HomeKit enabled tech!

Dienstag, 18. Dez 2018, 12:14 Uhr — Nicolas
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der Artikel ist einfach sensationell formuliert, danke dafür.
    Musste ich mal los werden.

    • Schliesse mich hier voll und ganz an! Danke, Nicolas!

    • Naja. Man kann grundsätzlich niemandes Meinung glauben, der bei YouTube, insta oder sonstigem ist.
      Von daher finde ich den Text ein wenig zu spitz formuliert.
      Aber in der Sache natürlich richtig.

      Wobei der Text offen lässt welche Kritik denn angebracht wäre.

      • Es ist auch hinlänglich vekannt das der Großteil der Anazon-Bewertungen gefaked sind. Auch ist die Meinung hier im Artikel nicht objektiv.

      • Von Menschen geschriebene Artikel sind selten objektiv. Übrigens deiner bezogen auf die meisten Rezensionen bei Amazon genauso wenig… ich habe auch, als ich noch Kunde bei Amazon war, Produkte rezensiert. Ich habe allerdings nie objektiv dazu geschrieben, denn Einzeltests sind immer subjektiv. Objektiv können realistisch nur gemessene Vergleichsergebnisse sein. Das Problem ist nur, dass die tatsächliche Zielgruppe junger, unerfahrener Menschen das nicht weiß.

      • Da ich selbst Videos und Audios mache, muss ich dir leider ausdrücklich widersprechen. Ich gebe dir aber recht, dass man es bei manchen nicht kann, was man an einer sehr unglaubwürdigen Vortragsweise aber gut erkennt. Wenn man 35 Jahre mit Technik zu tun hat, kann man das ganz schnell erkennen, ob jemand wirklich irgendetwas aus einem Prospekt nach plappert oder tatsächlich einige Erfahrungen mit einbringt.

  • HomeKit ist nett und wird bei uns auch gerne genutzt. Allerdings gibt es einfach Sachen, die damit nicht gehen und somit kann ich es leider bis heute nur als „Spielerei“ abtun. Da muss einfach noch mehr an Features im Bereich Automatisierungen, Abhängigkeiten, etc. kommen.

    • Vor allem Intelligenz. Wenn das Smart Lock registriert dass ich zur Türe reinkomme, wird eine Routine abgespielt, und morgens wenn ich das Handy vom Nachttisch nehme eine andere. Ich denke in die Richtung geht es bei Google.

      • Und wenn die Software vom Schloss klemmt, kommst du gar nicht durch die Tür, es sei denn, du hast noch einen Schlüssel für Notfälle. Bei den vielen Ausfällen, die wir bei uns im Büro verzeichnen, werde ich am Schloss nicht auf elektronische Lösungen setzen. Im Büro sind sogar „nur“ NFC-Tags im Einsatz, noch nicht mal ein System mit BT, HomeKit, Alexa o.ä. Schlüssel benötigen keine Akkus, sind nicht feuchtigkeits- und kältempfindlich. Lieber starte ich die Routine, wenn ich im Haus bin, bei Bedarf händisch

    • Seh ich ganz genauso. Eine Spielerei, leider! Man verliert schnell den Überblick. Keine Gruppierungen für Beleuchtung, Rollos etc. es ist einfach nur traurig wie stiefmütterlich das behandelt wird. Automatisierungen, witzlos! Bin großer Aüple-Fan, aber so langsam verlieren die Geräte allmählich ihren Nutzen (Homepod, Watch, Siri). Bin genervt.

      • Gruppierung für Beleuchtung funktioniert, zumindest via Hue

      • Funktioniert immer. Wieder einer der einfach drauf los schreibt, ohne sich vorher zu Informieren. Habe Osram und Nanoleaf und kann alles in Gruppen packen, wenn ich das denn gerne möchte/benötige.

      • Immer funktionieren und zweckmäßiger Einsatz sind aberUnterschiede. Mit anderen Worten, nicht jede funktionierende Technik ist auch sinnvoll und tatsächlich nützlich.

    • Bei Automatisierung verliert man leider auch viel zu schnell den Überblick in HomeKit, da hier nicht sortiert werden kann bzw. Umbenannt.

      Da muss man dann leider auf andere Apps ausweichen, bei denen Umbenannt werden kann und sich so ein System aufbauen kann. Nach Räumen, nach Uhrzeit etc. etc.

  • Man ist das Video langweilig und inhaltslos
    Ui

  • Nicht grade viel im Video zu sehen, eher nur ein Tisch wo Produkte zu sehen sind. Steckdosen anschalten für Licht ist nichts besonderes mehr. Suche HomeKit Produkte für Außen Joulsien, Garagentor, vernünftige Kamera ohne Abo. Logitech Circle 2 und D-Link Omna 180 sollen ja nicht so toll sein.

  • Johannes Droste

    Langweilig! Ne, ich bleibe bei Alexa, da ist einfach alles besser und ich bekomme smarte Steckdosen und Lampen für unter 10 € das Stück.

    • Und sendest dein gesamtes Leben in Echtzeit an Amazon :)

      • Aluhut auf und fertig.

      • Nicht das gesamte Leben. Nur wann dem Herrn Droste mal das Licht angeht und wann er mal zusätzlich Strom aus der Dose benötigt. Für diese Einfachheit, kann Amazon ruhig wissen, wann ich das Licht anschalte

      • Die Amazon Werbeabteilung tut wieder alles um die Wanze schön zureden. Prima!

    • Und kostenlos schlägt dir Amazon sogar noch besser Produkte vor

      • Die Vorschläge von Amazon sind noch genau so schlecht wie damals, als ich noch keinen Echo hatte.
        Mein Echo scheint aber auch kaputt zu sein. Der sendet nur Tonaufnahmen an die Server, wenn er das Aktivierungswort verstanden hat und nicht mein gesamtes Leben, wie die Experten wissen.

      • Nur blöd dass das Keyword immer Missverstanden wird. Einfach mal ein Song abspielen lassen und sich mit Freunden unterhalten. Hahaha. Lächerlich wie schön Alexa geredet wird!

    • Da ich auf Datenschutz stehe, kommthier nur HomeKit ins Haus und ich finde nicht, dass mir da etwas fehlen würde.

      • Da ich auf Datenschutz stehe, kommt mir kein System ins Haus, was meine Daten an irgendwelche Server sendet. Da bastle ich lieber selbst und alles läuft seit langem stabil und sicher!

  • Warum verpflichtet eigentlich die Hersteller nicht die AppleTV als „Bridge“ von HomeKit Produkten zu nutzen? Warum sollte ich mehrere verschiedene Bridge nutzen? Das ist was mich noch an Homekit stört.

    • Für HomeKit braucht es keine Bridge! Das ist doch das tolle! Natürlich musst du dann auch die passenden Produkte dazu kaufen. Zum Beispiel die Lampen von Osram anstatt die von Hue.

    • Du denkst zu Einseitig, die Bridge sind nicht toll klar aber oft notwenig. Wie willst du eine Hue Lampe sonst verbinden? ZigBee kann nun mal das ATV nicht und wenn man sich durch diverse Foren liest, sagen viele das ZigBee schneller reagiert als BT oder die Wlan Lösung.

      Dazu hast du einen Vorteil mit den Bridges auch noch, solltest du dann doch mal keine Lust mehr auf Apple und iOS haben. Kannst du ohne großen Aufwand einfach mit den gesamten Zeug der Bridge auf ein anderes Unterstützest OS umsteigen.

      • In 5 Jahren kannst du in der Regel dein Smarthome Zeug wegschmeißen. Gibt dann eh kein Support mehr.

  • YouTube Sternchen.. aha.
    Strom weg -> Hartz4

    • Würde ich gern dein Gesicht sehen wenn der Strom weg ist…
      Was funktioniert denn ohne Strom?
      Heizung?
      Fernseher?
      iPhone?
      Welche Arbeitsplätze bleiben ohne Strom überhaupt noch über?

      • Elektriker?

      • Ich wäre da sehr entspannt, habe alles was ich brauche im Keller. Konserven, Gaskocher, Dynamo für Strom bla und blubb..
        Der Kommentar wurde anscheinend von den „einfach gestrickten“ hier nicht richtig verstanden ;-)
        Es ging mir lediglich um diesen angeblichen Marktwert dieser Frau, der Schall und Rauch ist, wenn es YouTube oder Strom oder was auch immer nicht mehr da sein sollte.
        Opa sagte nicht für umsonst „Handwerk hat goldenen Boden“
        Auch das Elektrikerhandwerk :-))

  • Was mich an HomeKit stört, man bindet sich auf jeden Fall wieder ein Stück mehr an Apple, der Umstieg auf andere Systeme wird dadurch nicht leichter. Meist gibt es nur Geräte für HomeKit oder für den Rest. Generell nutze ich HomeKit überhaupt nicht, für mich ist das keine Bereicherung oder Erleichterung für den Alltag. Generell finde ich die Preise für HomeKit Produkte auch zu hoch im Vergleich.

  • Schön wäre es mal, wenn der AppleTV auch als Auslöser eingesetzt werden kann. Oder AppleTV in eine Szene eingebunden werden kann.

    zB „Hey Siri Fernsehen“
    Das dann nicht nur alle Lampen und Steckdosen geschaltet werden, sondern auch AppleTV angeht (und damit Fernseher und AVR auch gleich (geht schon per HDMI-CEC)).

    Oder bin ich einfach nur zu doof es einzurichten?!? Denn ich sehe zwar den AppleTV in meinem Raum Wohnzimmer, nur weder unter neue Szene noch unter Automation taucht es auf.

    • Mit einer Logitech Harmony, die über Homebridge auf einem Raspberry Pi über HomeKit angesprochen werden kann, funktioniert das 1A! zB wenn ich mit der Harmony Fernbedienung den Fernseher einschalte, werden tagsüber die Jalousien hinter dem Fernseher geschlossen, damit es nicht reflektiert.

  • Und genau deshalb schaue ich mir grundsätzlich diesen Müll der Influencer nicht an. Ein aus meiner Sicht sehr perfides Marketing, was junge Menschen daran hindert, die Realität richtig wahrzunehmen. Gegen Werbung habe ich nichts, diese Form gehört aber irgendwie reguliert. Vor allem auch deshalb, weil man den Eindruck erweckt, diese Menschen würden die Produkte in der Realität benutzen.

    • Am perfidesten ist das „We-Feeling“, das u.a. durch Duzen erzeugt wird.
      Junge Menschen sehnen sich in der Sozialisationsphase nach Zugehörigkeit, Heimat, Identität etc. Viele Konzene machen sich das geschickt zunutze, indem sie es (scheinbar) bieten.

      • Konzerne machen sich jede psychologische „Schwäche“ der Kundschaft zu Nutze wenn es den Verkauf fördert. Ganz unabhängig vom Alter.

  • Wie gut das ihr keinen influenced und auch mit links nichts verdient. Ihr macht das ja hier auch alles nur für die User rein unkommerziell und nicht selten auch bar jeglicher Kritik.

    Ich finde da habt ihr euch überheblicher Weise ziemlich aus dem Fenster gelehnt.
    Bin Leser der ersten Stunde im übrigen.

    Wenn ihr Crystal nicht mögt, guckt euch Euren dämlichen Lew an. Habt ihr bestimmt in der Abobox!

  • Mich stört an HomeKit, dass einerseits Apple hier komplett die Kontrolle hat, man aber andererseits noch viel zu viel einstellen muss und viel zu viel immer wieder aus unklaren Gründen nicht zuverlässig läuft.
    Ist es im iOS-HomeKit-Apple-Universum nicht eigentlich viel leichter es so zu designen, dass man eben nichts einstellen muss und es einfach funktioniert. Siri quasi mit jedem HomeKit-device mehr und mehr Möglichkeiten bietet, ich als Anwender aber nicht mich damit beschäftigen muss. Versteht ihr was ich meine?
    Dieser shortcutquatsch ist doch auch NERDblödsinn.
    Ich kann immernoch nicht frei mein appletv via homepod und Siri Steuern. Ich kann immernoch nicht deutsche radiosender ohne gefrickel abrufen. Ich kann immernoch nicht ein tadosystem nur via homekit steuern, obwohl HomeKit genau versteht wann ich da hin und wann nicht.
    Bei mir gehen immernoch nicht IMMER alle Lichter aus, wenn ich die Wohnung verlasse. Bei mir geht immernoch nicht mein Danalock auf, wenn mein appletv merkt, dass mein iPhone in bluetoothreichweite zum appletv ist. Mich labert Siri immernoch voll, wenn ich gute Nacht sage und mein Licht ausgeht und schloss zugeht. Ich kann immernoch nicht einen saugroboter kaufen, dem ich per Siri sagen kann, dass er das Wohnzimmer saugen soll. Soll man immer ein Jahr warten bis ein neues iOS da ist, um drei neue Features nutzen zu können? Wo ist Apples roadmap? Wo sind deren Visionen, die publiziert werden und bei denen man sich freuen kann, dass man sie mal nutzen können wird, weil man mit HomeKit grundsätzlich updatebar ist.
    Ich verstehe das seitens Apple einfach nicht. Wie kann man diesen Markt so ignorieren?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25155 Artikel in den vergangenen 4283 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven