iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 089 Artikel

"klassische Lockvogel-Werbung"

Trade Republic wirbt irreführend: Verbraucherzentrale mahnt ab

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Die zu Jahresbeginn neu eingeführte Debitkarte des Neobrokers Trade Republic steht in der Kritik deutscher Verbraucherschützer. Vor allem der als „Saveback“ bezeichnete Mechanismus, mit dem das Institut für den Einsatz der eigenen Zahlkarte wirbt, sei irreführend und würde die Erwartung vieler Verbraucher wohl eher nicht abbilden.

Saveback Zinsen Trade Republic

Um Anwender zur Nutzung des eigenen Kartenangebotes zu bewegen, bewirbt Trade Republic eine Rückvergütung und erinnert damit an das so genannte Cashback-Konzept, dass von vielen Wettbewerbern eingesetzt wird. Dabei werden kleine Prozentbeträge des monatlichen Kartenumsatzes wieder als Guthaben verbucht, was zur verstärkten Nutzung der eigenen Karte anregen soll.

Saveback statt Cashback

Bei Trade Republic kommt statt eines Cashbacks jedoch ein Saveback zum Einsatz. Dabei erhalten die Kunden nicht einen Prozentsatz des monatlichen Umsatzes als Gutschrift zurück, sondern verbuchen das Guthaben in ein Sparkonto bei Trade Republic.

Dies klingt erst mal akzeptabel, ist jedoch mit einer Reihe von Einschränkungen verbunden, die zum Zeitpunkt der Ende der vergangenen Woche verschickten Abmahnung ausschließlich in den AGB von Trade Republic (PDF-Download) eingesehen werden konnten. Sowohl auf der Webseite als auch in den FAQ fehlen jegliche Hinweise auf die Saveback Voraussetzungen.

Zu diesem gehört, dass maximal Umsatz von 1.500 Euro pro Monat berücksichtigt wird (was den Zugang zum Sparkonto auf maximal 15 Euro pro Monat deckelt). Zum anderen müssen Anwender bereits ein entsprechendes Sparkonto bei dem Neobroker angelegt haben, ansonsten verpufft das Sparguthaben ungenutzt.Trade Republic wirbt irreführend: Verbraucherzentrale mahnen ab

„klassische Lockvogel-Werbung“

Nach Meinung der Verbraucherschutzzentrale Baden-Württemberg handelt es sich dabei um klassische Lockvogel-Werbung, hinzu kommt, dass sich Trade Republic vorbehält, die Saveback-Vergütung jederzeit zu beenden.

Gegenüber dem Handelsblatt hat eine Trade Republic Sprecherin zwar angegeben, dass man vorhabe die Saveback Vergütung langfristig zu gewähren. Dennoch steht nun eine Abmahnung der Verbraucherzentrale im Raum, die noch im Februar bearbeitet werden muss.

Diese kritisiert auch die von Trade Republic beworbenen 4 Prozent Zinsen, da diese von Kunden des Neobrokers erst manuell aktiviert werden müssten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Jan 2024 um 09:14 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Knechtrootrecht

    Aus meiner Sicht völlig unbegründet: Ich habe schon mehrfach Sätze gelesen wie

    „Ich bekomme ja nur maximal 15 € monatlich Saveback“
    und dann im nächsten Halbsatz
    „1.500 Euro Umsatz: so viel gebe ich ja garnicht aus, wie soll ich das denn schaffen“.

    1 % sind nun mal 1 %. Wer damit nicht zufrieden ist, kann sich doch einfach ein anderes Angebot suchen. Es ist doch niemand gezwungen, das Angebot zu nutzen. Auch die anderen Voraussetzungen stehen ja klar dort geschrieben.

    Antworten moderated
  • Die Nexo Karte bringt viel mehr… gekoppelt mit Curve kommst so auf 3% Cashback..

  • Trade Republic war mal richtig gut, hatte eine super App mit viel Übersicht und war perfekt für Einsteiger. Inzwischen ist es aber nur noch Katastrophal – die neue App ist so schlecht und unübersichtlich, man wischt sich zu Tode und selbst einfachste Funktionen fehlen. Und dann soll man seine täglichen Ausgaben vom Verrechnungskonto bezahlen – unübersichtlich hoch 10 und es ist klar, was deren Ziel damit ist.

    Zudem übernehmen sie sich aktuell total, der Support kommt nicht hinterher und diese billigste Marketingmasche mit der Warteliste für die Karte ist einfach nur albern. Traden macht keinen Spaß mehr, nutze es einfach nur noch für die 4%.

    Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall, so wie die mit dem Feedback zur neuen App umgegangen sind würde ich mich nicht wundern, wenn die bald richtig auf die Fresse fliegen.

    • Muss ich absolut zustimmen. Ich nehme nur noch die 4% mit. Die Handhabung der App ist unterirdisch. Vor den Änderungen war diese gut. Support? Nahezu nicht existent. Niemals würde ich meine wichtigen Sachen dort laufen lassen.

    • Ich habe vorher SC genutzt und bin erst mit den 4% zu TR gewechselt. Kenne daher die alte App bzw. das alte UI nicht. Aber unübersichtlich finde ich das derzeitige nicht. Gibt besseres, aber komme damit gut zurecht. Am meisten nervt mich, dass ich keine Zahlungen vom Gemeinschaftskonto mit meiner Frau zu TR leisten kann, da Konteninhaber nicht mit meinem Namen bei TR übereinstimmt. Ist richtig, da auch der Name meiner Frau als Bankkontoinhaber aufgeführt ist, aber der rein digitale Namensabgleich ist da Blödsinn.

      • Dann erstelle mal ne Order. Und wenn du festgestellt hast, dass du die zwei Knöpfe vertauscht hast, dann Versuch die mal vor Ausführung zu stornieren. Schon gefunden wo?

      • Orders erstelle ich zur Genüge. Ich komme auf jedem Screen entweder mittels dem < Button oder durch oben-nach-unten-wischen aus der Order und kann abbrechen oder vorheriges ändern. Sowohl bei Kauf, Verkauf und Anlage Sparplan.

      • Mit Gemeinschaftskonto habe ich kein Problem. Funktioniert problemlos.

      • Klappt bei mir auch problemlos vom Gemeinschaftskonto. Sind auch beide als Kontoinhaber aufgeführt, von daher scheint es bei dir ein anderes Problem zu geben oder du hast einen Fehler beim überweisen gemacht. Ich bin auch der Meinung in den FAQ gelesen zu haben das Gemeinschaftskonto funtionieren sollen.

      • Dann hast definitiv eine andere App als ich. Bei mir muss man auf sein Konto dann runter scrollen zu Aktivitäten. Und dann auswählen. Und dann stornieren. Unter Portfolio oder so ist gar nichts. Früher war das auf einem Blick gelistet. Kann mir niemand erzählen, dass er das besser findet, wie es jetzt ist.

      • @mask, minime. So die Aussage der Fehlermeldung, wenn die Gutschrift nicht erfolgen kann und das Geld zurück überwiesen wird. Habe es zwei mal versucht. Bin dann den Umweg über mein eigenes Konto gegangen.

        @Mike, ja, wenn ich eine Order kurzfristig noch stornieren möchte. Aber wie oft passiert dir das? Da solltest du das Problem eher an der Quelle lösen. Beim Ordervorgang hast du bis zur letzten Bestätigung jederzeit die Möglichkeit einen Schritt zurück zu gehen oder das Ganze abzubrechen.

      • Naja, also bei der Plugpower Achterbahn habe ich Geld verloren mit dem blöden UI. Ich habe einen Fehler gemacht und konnte aber auch nicht mehr stornieren. Erst 15 Minuten später wurde die Order ausgeführt; war also genug Zeit. Die App brachte nur Fehler und ich habe das alles aufgezeichnet. Und Trade Republic schreibt mir nach fünf mal Versuch Kontaktaufnahme nach vier Wochen ich bin selbst schuld. Das ein stornieren Knopf nachweislich nicht korrekt funktioniert und mega versteckt ist, ist denen total egal. Ich hätte nichts verloren, wenn das UI funktionieren würde. Sowas nennt man Anwenderfreundlichkeit. Aber lesson learned. Ich hole mir nur noch schön 4% für 50k ab und in Sachen UI nehme ich Alternativen. Die verdienen nichts mehr an mir. Aber wie gesagt; der Support ist auch quasi nicht existent. Diese Erfahrung ist eigentlich der Kern. Als würde ich meine täglichen Zahlungen etc. bei denen erledigen. Wenn man ein Problem hat, dann steht man da. Absoluter NoGO ist auch, ssss man nicht mal seine Dokumente gebündelt abholen kann. Gerade wenn man viel tradet. Man müsste alles einzeln abholen. Ein Unding. Das geht nur mit einem externen Drittanbieter Python-Skript. Ein Unding, dass die nichts anbieten. Zweitschriften via Email. Schon jemand eingeschaltet? Ne, geht nicht via App. Geht nur nach Betteln beim Support, nach Wochen Reaktionszeit. Bin da jetzt seit fünf Jahren, Entwicklung ist nicht kundengerecht. Scheinbar enormes Wachstum, aber nur für Menschen ohne Fragen und Probleme. Eigentlich hoffe ich dass sie eine positive Kurve bekommen, damals waren die einfach cool.

      • Die App von SC ist super angenehm , übersichtlich und informativ. Die APP von Trade Republic finde ich dagegen echt schlecht.

    • Also ich bin mit der neuen Version happy, nachdem sie ein paar Features überarbeitet und nachgezogen haben. Konnte bisher alles was ich benötige finden. Handling ist aus meiner Sicht auch besser als die Version davor.

      Antworten moderated
  • Trade Republic erscheint mir schon länger suspekt. Einerseits ist die IBAN mit der Deutschen Bank verknüpft, die nun wirklich paar Skandale hatte. Andererseits gibt es die bald verpflichtenden Echtzeit-Überweisungen noch nicht. Mich halten nur noch die 4% dort..

    • Echtzeitüberweisungen sind nur für Girokonten verpflichtend. Das derzeitige Konto bei TR ist kein Girokonto. Daneben hat man das Verrechnungskonto u.a. bei der DB als Treuhänder. Daneben gibt es noch JPM, Citibank und Solarisbank.

    • Die Echtzeitüberweisung eingehend (Überweisung auf das Verrechungskonto) funktioniert bei mir super (mit Verrechnungskonto bei der DB).
      Auszahlungen vom Verrechnungskonto waren bei mir jüngst auch sehr schnell (taggleich), allerdings nicht Echtzeit.

  • Da kenne ich noch zwei Firmen Emma Matratzen und Dyson sind für mich auch so krumme Firmen

  • „Verbuchen das Cashback auf ein Sparkonto.“ Das ist faktisch falsch. Es wird in ein Sparplan seiner Wall gebucht, ETF, Aktie oder Krypto.

    Antworten moderated
  • Ich empfinde es schon als ritterhaft von der Verbraucherzentrale, dass sie mich für 190 Euro pro Stund zu meiner Geldanlage berät und z.B. vor Zinsanlagen mit 4% und Cashback (was an Bedingungen geknüpft ist) schützt. Dank der Abmahnung lasse ich meine Geldanlage jetzt lieber erstmal auf meinem Girokonto. Nicht auszudenken wieviele uninformierte ältere Leute (=typische Zielgruppe von TR) auf dieses nicht lebenslang garantierte Lockvogelangebot reingefallen wären ;-)

  • „ Diese kritisiert auch die von Trade Republic beworbenen 4 Prozent Zinsen, da diese von Kunden des Neobrokers erst manuell aktiviert werden müssten.“

    Mitte Januar ein Account bei TR erstellt.

    Ich musste Nix manuell aktivieren .-.

  • Finde alles irreführend aber nicht Trade Republic. Mein stillgelegter Riester Vertrag dürfte eigentlich nicht existieren wenn es darum geht.

    Antworten moderated
  • Alles rund um die Debitcard wurde von diversen Finanzkanälen wie Finanzfluss bis ins letzte AGB Detail besprochen. Da kapiert sogar ein babyboomer wie ich auf was er sich einlässt. Dass es dazu noch paar kleine benefits gibt mag mehr Marketing als großer Gewinn sein, aber auch nicht zum Nachteil.
    Das auch noch an den 4% rumgemäkelt wird ist wirklich absurd. Die App ist übersichtlich genug, um eine Aktivierung hinzubekommen – jedenfalls für diejenigen die lesen können und nicht blind sind ;)

    Antworten moderated
  • Es gibt kein Sparkonto bei TR. Wo habt ihr denn diese Info her?
    Die 4% Zinsen musste ich übrigens nicht in der App aktivieren und bekomme sie trotzdem.

    Ich glaube, die Verbraucherzentrale ist da einer ganz großen Sache auf der Spur.

  • Wer hat heute seine Zinsen bekommen? 8% auf 10k nach KwK wurde angegeben. Ausgewiesen werden 4,8%. Wenn man aufdröselt kommt es ungefähr hin. Aber Abrechnung intransparent und gegenüber den Werbung nicht klar nachvollziehbar. Keine entsprechenden Posten auf der Abrechnung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37089 Artikel in den vergangenen 6025 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven