iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Tim Cook: „Wir fühlen uns dem Schutz der Privatsphäre verpflichtet“

Artikel auf Google Plus teilen.
46 Kommentare 46

Die Mitte September von Apple veröffentlichten Datenschutz-Sonderseiten stehen nun auch in einer deutschen Version auf Apples offizieller Webseite bereit und warten auf euren Besuch.

information

Neben dem lesenswerten Schreiben des Apple Chefs Tim Cook, über das Engagement Cupertinos für den Datenschutz, stehen nun auch die Bereiche „Integrierter Datenschutz“ und „Behördenanfragen“ in einer deutschen Version bereit und vermitteln eine der wichtigsten Neurungen von iOS 8, die Vollverschlüsselung persönlicher Inhalte, in drei einfach verdaubaren Sätzen:

Auf Geräten mit iOS 8 sind persönliche Daten wie Fotos, Nachrichten (mit Anhängen), E‑Mails, Kontakte, Anruflisten, iTunes Inhalte, Notizen und Erinnerungen mit dem kundeneigenen Code geschützt. Anders als unsere Mitbewerber kann Apple diesen Code nicht umgehen und somit auch nicht auf diese Daten zugreifen. Deshalb ist es für uns schon technisch nicht möglich, auf Grundlage eines Beschlusses einer Regierungsbehörde, in deren Besitz das Gerät ist, diese Daten von einem Gerät mit iOS 8 zu extrahieren.

Abgesehen vom Überblick auf die in iOS 8 integrierten Sicherheits-Funktionen geben die Sonderseiten einen guten Einblick in Apples Selbstverständnis. So unterstreicht Cupertino auch in der deutschen Version seines Datenschutz-Bereiches den wohl wichtigsten Unterschied zum direkten Mitbewerber Google. Apple macht seinen Gewinn mit dem Verkauf von Hardware:

Unser Geschäftsmodell ist sehr einfach: Wir verkaufen großartige Produkte. Wir erstellen keine Profile aus den E-Mail-Inhalten oder Surfgewohnheiten unserer Kunden, um sie dann an Werbetreibende zu verkaufen. Und wir „monetarisieren“ die Informationen nicht, die auf dem iPhone oder in iCloud gespeichert werden. Wir lesen auch keine E-Mails oder Nachrichten unserer Kunden, um daraus Marketing-Informationen zu bekommen. Unsere Software und Dienste sind dafür gedacht, unsere Geräte besser zu machen. Schlicht und einfach.

sec-700

Donnerstag, 20. Nov 2014, 12:13 Uhr — Nicolas
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das gelaber kann er sich sparen. Vielleicht will Apple nicht gerne Auskünfte verteilen, aber Daten sammeln sie 100% alles was sie kriegen können. Sind ja schon einmal aufgefallen, als sie detailierte bewegungsprofile erstellt hatten. Wieso soll sich da etwas geändert haben?

  • Solche Nachrichten machen heutzutage eigentlich gar keinen Sinn mehr. Jeder glaubt sowieso was anderes und meistens das negative. Da kann noch soviel gesagt werden. Man wird immer glauben entweder Fake oder dass die NSA sowieso da dran kommt. Ob mit der Anbieterhilfe oder ohne. Ob abgesprochen, erzwungen oder heimlich.
    So what… Der Status ist so erreicht worden und steht fest.

  • Apple ist eine der sehr wenigen Unternehmen denen ich in der Beziehung vertraue und denen ich solche Statements noch abkaufe. Ich hoffe, dass es dabei auch in Zukunft bleiben wird.

  • Also ich habe Snowden zu Apple noch nix negatives sagen hören ;-) .

    • Ich denke Snowden weiß viel mehr als uns von den Lügenmedien veranschaulicht wurde. Das wissen auch die USA, deswegen erleben wir z.Z eine krasse Hetzkampagne gegen Russland.

      • Die komplette „Wahrheit“ werden wir auch nie erfahren. Und ehrlich gesagt will ich es auch gar nicht wissen.

        Hetzkampagne hin oder her, was Putin abzieht und sich erlaubt ist eine Frechheit. Aber der wird sich noch wundern, das hat Russland schonmal versucht und ist bankrott gegangen.

      • Die NATO-Osterweitung war/ist eine Frechheit!

      • Eine Frechheit, so so, was denn für eine bzw. welche? Und jetzt kommen Sie mir nicht mit Günter Jauch oder sonst irgendwelchen Propagandaschnöseln…
        Fakten, ich will Fakten.

      • @YUCKFOU!
        Wasser ist nass.

  • Die wichtigste Tatsache ist, dass Apple die Dienste so entwickelt, dass Apple selbst gar nicht an die Daten kommt, also keine unverschlüsselten Daten gespeichert werden. Dann kann sich auch die NSA auf den Kopf stellen. Eine Massenüberwachung ist so nicht möglich, einzelne Personen natürlich durch gezielte Angriffe schon, was ich persönlich für o. k. empfinde, denn dafür sind Geheimdienste da.

  • Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser.

  • „In diesem Jahr werden neue Apple Produkt in einer neuen Kategorie erscheinen“ hatte er doch auch letztes Jahr gesagt, oder? Ich habe auch noch den Bericht über die Umsetzung des WLAN-Tracking-Schutzes im Hinterkopf.
    Reden kann der viel.

    • Wann hat er dass den gesagt? Und wenn, vorstellen oder erscheinen? Vorgestellt wurde es doch, wie Apple Watch.

      Ansonsten, der WiFi Tracking-Schutz ist da, und ist meiner Meinung nach der Grund der starken WiFi-Problemen seit iOS 8 und Yosemite.

  • Karl-Heinz Apfel

    Wenn sich die Aussage mal nicht mit dem Artikel von heise beisst: heise.de/-2460838

    • Nur ein bisschen, denn …

      „Trotz der augenscheinlich reichhaltigen Targeting-Möglichkeiten: Apples iAd-Ansatz unterscheidet sich von anderen Diensten durch ein relativ einfaches Opt-out. So lässt sich mit wenigen Schritten ein Interessenstracking auf iOS-Geräten unterbinden sowie ein Anzeigen-Identifier zurücksetzen, um von Werbetreibenden nicht wiedererkannt werden zu können“

  • Mal angenommen Apple sagt die Wahrheit…ich kann einfach nicht glauben, dass der US-Überwachungsstaat das einfach so hinnimmt. „Sorry, wir haben zwar Millionen von Kunden und könnten rein technisch jede Menge spionieren aber wir tun’s einfach nicht. Bätsch.“ Die USA beweisen zunehmend, wer die „freie Welt“ tatsächlich bedroht und es ist ihnen völlig wurscht, Hauptsache sie haben Kontrolle/Macht. Aber Apple wird in Ruhe gelassen…?

    • Das offenbart auch meiner Meinung nach die Falschaussage von Apple, denn die NSA würde dies Solle doch gar nicht durchgehen lassen. Mein Kenntnisstand ist, korrigiert mich bitte, wenn er veraltet ist, dass US-amerikanische Unternehmen verpflichtet sind, sich kooperativ zur NSA zu verhalten und gewünschte Daten auch zu liefern.
      Wenn nun Apple schreibt, sie verdienen ihr Geld mit dem Verkauf von toller Hardware und nicht mit dem Verkauf von Informationen, dann können sie immer noch angeforderte Informationen an die NSA weiterleiten, sie wurden ja nicht verkauft…
      Meine Befürchtung ist, dass wir bei Produkten von US-amerikanischen Unternehmen keine Privatsphäre im Sinne der Europäer erwarten können. Die Liebe zum eigenen Land und auch deren nationalen Gesetze und „inoffiziellen“ Anweisungen sind einem amerikanischen Unternehmen, so auch Apple, näher, als Kundenwünsche…

      Gibt es eine wirklich sichere Alternative? Vielleicht ist es Jolla…
      Ich freue mich über Eure Meinungen und Kommentare.

    • Wenn die Medien-Meldungen stimmen nehmen die es ja auch nicht einfach so hin sondern üben starken Druck auf Apple aus. Hier wurde schon Apple vorgeworfen Mörder etc. mit dieser Verschlüsselung zu decken und das Apple mitschuld hätte wenn ihre Verschlüsselung Menschenleben kosten würde.

    • Ich glaube kaum, dass die USA wollen, dass Apple aus den Staaten wegzieht in ein Land, wo sie keine Daten preisgeben müssen. Daher ist die NSA (oder wer auch immer) relativ vorsichtig, was das Drück ausüben angeht.

  • Apple kann es sich eigentlich gar nicht erlauben bei einem so sensiblen Thema zu lügen. Käme das raus hätte es für den Aktienkurs wohl verheerende Auswirkungen.

    • Denke ich eher nicht. Die Leute in den USA würde es kaum stören, die haben nicht so ein Datenschutz-Bewusstsein wie wir Europäer oder Deutsche, und in Europa & Deutschland würden es wahrscheinlich mit „haben wir eh schon gewusst“ akzeptieren. Das einzige Problem könnte eventuell die Machtinhaber in China sein, aber sonst würde es wohl kaum Auswirkungen auf die Verkäufe haben und somit auch nicht auf den Aktien-Kurs.

  • Ja die Amis!
    Für die Amis sind alle Menschen die nicht in den USA geboren sind Terroristen. Egal ob Freund oder Feind.
    Selbst die alte Merkel.
    Daswegen wurde bei ihr auch das Handy abgehört. Das ganze Amerika ist Paranoia. Daswegen hat da auch jeder eine Waffe. ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven