iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 450 Artikel
   

Telekom-Kunden verärgert: Spotify belastet Daten-Guthaben

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Unabhängig von den sicher kritikwürdigen Implikationen, die die seit Ende 2012 bestehende Kooperation zwischen Spotify und der Telekom auf das Themengebiet der „Netzneutralität“ hat – mit dem Ansatz, die durch Spotify verursachten Datenübertragungen nicht mit dem monatlich verfügbaren Inklusiv-Volumen seiner Kunden zu verrechnen, bietet die Telekom als einziger deutscher Netzbetreiber eine 24/7-Musik-Beschallung an, die ohne Sorge vor überhöhten Rechnungen und Geschwindigkeits-Drosseln genossen werden kann.

poty-500

Das Telekom-Angebot, die monatliche Spotify-Pauschale von 10€ direkt über die Mobilfunkrechnung zu begleichen, hat nicht nur den Spotify-Boom in Deutschland beschleunigt, der Medien-Deal des Netzbetreibers hat für eine seltene WIN-WIN-WIN-WIN-Situation bei Kunden, Diensteanbietern und der Musik-Industrie gesorgt.

Die Telekom kann mit der Spotify-Offerte ein Alleinsstellungsmerkmal im umkämpften Mobilfunkmarkt bewerben, Spotify freut sich über einen Zuwachs an zahlenden Kunden, die Musik-Label haben kein Piraterie-Problem mehr und die Kids müssen nicht mehr 30€ in schlechte Rap-Alben investieren, die nach zwei Wochen sowie so nicht mehr gehört werden.

Theoretisch ist also alles klasse. Die Kunden sind happy. Die 10€ lassen sich verschmerzen und wir leben in der Zukunft. Aber…

Die Telekom und Spotify scheinen nach wie vor Probleme mit der Abrechnung der durch den Musik-Streaming-Dienst «verbrauchten» Mobilfunk-Daten zu haben. Nutzer, die die Spotify-Option bei der Telekom gebucht haben klagen über gedrosselte Tarife, überzogene Volumen-Limits und Datenzähler, die (reproduzierbar) bei Nutzung der Spotify-App anschlagen.

Kritikpunkte, die im offiziellen Telekom-Forum seit über einem halben Jahr immer wieder angesprochen werden – seit wenigen Tagen aber eskaliert die Situation.

telekom-daten

Doch nicht nur im Telekom-Forum, auch in unserer E-Mail-Inbox häufen sich die Wortmeldungen zu den Spotify-Störungen. Unter anderem hat sich Pascal bei uns gemeldet:

Folgender Sachverhalt. Die Spotifyflat-Option der Telekom verspricht streamen ohne Grenzen und ohne Anrechnung an das eigene Datenvolumen. Dies funktioniert auch… […] Allerdings werden die Cover, die Spotify bei jedem Songtitel lädt sowie die, die während der Ansicht der eigenen Playlist erscheinen, auf das eigene Datenvolumen angerechnet. Da die Spotify-App in letzter Zeit sehr bilderlastig geworden ist, nimmt das Datenvolumen hier exponentiell zu. In einem Thread wird von bis zu 10 MB pro 30 Minuten Spotify gesprochen.

Dies führt zu der absurden Situation, dass bei den Benutzern das eigene Datenvolumen von 300 MB bereits nach ein, zwei Tagen Spotify Streaming aufgebraucht ist und ein Speed-On-Pass gebucht werden muss, um normal surfen zu können. […]

Und nicht nur das Nachladen der Cover-Bilder, auch die Spotify-Funktion „Reinhören“, bei der sich vorgeschlagene Songs durch einen langen Druck auf das iPhone-Display anspielen lassen, wird vielen Nutzern in vollem Umfangt berechnet.

Habe das gleich Problem. Seit letzter Woche ist die Spotify Option nicht mehr nutzbar. Es wird ein bestimmter Teil des Traffics mit in das Volumen einbezogen. Da ich den ganzen Tag Musik höre, bin ich sehr schnell gedrosselt. Das war im ganzen letzten Jahr nicht so.

Inzwischen haben die ersten betroffenen Kunden eigene Statistiken vorgelegt. In einem Schreiben an das Telekom-Hilf-Team berichtet Vertragskunde „todd„:

Ich habe heute Abend den Test aufs Exempel gemacht, um endlich herauszufinden was genau zum Datenverbrauch der Spotify App auf dem iPhone führt. Dabei habe ich den Datenverbrauch regelmäßig abgelesen und verglichen (Datenzähler des iPhones / pass.telekom.de) um zu Erfahren, was denn nun zum Verzehr des Highspeed-Datenvolumens durch Spotify (iOS) führt.

Das Ergebnis überrascht:

  • Was verbraucht nun Daten (die auch aufs Budget angerechnet werden)? Streaming: NEIN – Offline zur Verfügung stellen: NEIN – Suchfunktion: NEIN – Cover laden: JA – Entdecken-Funktion: JA – In Playlisten stöbern: JA.
  • Was ist nach Einsetzen der DROSSEL noch möglich? Streaming: Ja – Offline zur Verfügung stellen: Ja – Suchfunktion: Ja – Cover laden: Nein – Entdecken-Funktion: NEIN – In Playlisten stöbern: NEIN.

Wir haben bei der Telekom nachgefragt ob das Problem bereits bekannt ist und bearbeitet wird und melden uns, sobald die Stellungnahme des Bonner Netzbetreibers vorliegt.

Donnerstag, 03. Jul 2014, 17:23 Uhr — Nicolas
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab mich letzten Monat auch gewundert wieso mein Volumen so schnell verbraucht war.
    War viel unterwegs und habe viel SPotify genutzt.

    • Genau das selbe Problem hatte ich letzten Monat auch. Habe diesen Monat gar nicht mehr Spotify für mobile Daten zugelassen.

    • Ich hab mir extra wg. der Musikauswahl, mein iPhone mit 64GB ausgewählt. Halbes Jahr Spotify und ich muß mir im Monat drei bis vier Gigabyte Traffic nachkaufen! Vorher kam ich mit einem und selten mit zwei GB aus!

  • Auch ich verstehe jetzt endlich, warum ich letzten Monat nach ein paar Tagen 200mb verloren habe.
    Bis vor kurzem? war es aber auch so, dass man Alben nicht runterladen konnte ohne dass dabei Volumen berechnet wurde. Ist das nicht mehr so??

  • Lohnt sich ein Premium Abo von der Qualität her? Und wie sind die Kündigungsfristen???

  • DasDubioseObjekt

    Bisher keine Probleme. Letzten Monat war am 2. Juni das Datenvolumen verbraucht, weil ich bei der Keynote vergessen habe, das WLAN anzuschalten ^^

  • Habe ich auch bemerkt, ist eine fiese Masche die schnellstens behoben werden sollte.

  • Bei mir ist bis jetzt alles io mit der Abrechnung.

  • Stichwort NETFLIX… hoffentlich kommt es nicht zu einer Kooperation!

  • hab mich letzten monat auch gewundert. 3 tage auf festival gewesen, spotify im dauerlauf und musste 1x speedon buchen. die letzten 3 juni-tage musste ich dennoch gedrosselt surfen

  • Und ich wunder mich warum das Volumen ständig verbraucht is letzten Monat, 2xSpeedOn weil ständig Spotify, Frechheit!
    Mal auf die Antwort des rosa Riesen hier warten dann ans Servicecenter wenden und die speedons zurückfordern

    • Du hast auch die entsprechende Tarifoption bei der Telekom gebucht oder nur bei Spotify? Streams du die Musik oder lädst du sie runter (Musik offlinefähig machen)?

  • bei mir auch passiert: am 03. Juni waren meine 800MB verbraucht =-O . Unmöglich bei meiner Nutzung in diesen 3 Tagen -wenn man Spotify, wie auch bei mir dank der Option üblich, ausklammert. Die Hotline blieb hart und hat mir erst nach ewigem Motzen doch noch nen 300MB pass zugestanden. *wow*
    Mitte des Monats war ich dann gezwungen, mir noch einen kostenpflichig zu bestellen.
    Danke ifun, dass ihr mich darauf aufmerksam gemacht habt. T-mobile wird gleich nen Anruf von mir erhalten…

  • Ich habe das Problem auch und habe auch schon mit dem Support telefoniert.
    Der Support hat bestätigt, dass durch das Laden der Cover und Playlist Informationen Volumen verbaucht wir.
    Bei mir war der Support sehr bemüht das Problem zumindest für mich als Kunden so klein wie möglich zu machen, indem man mir anbot mein Volumen geringfügig nach oben zu schieben.

    Ich habe in den letzten beiden Monaten ca 100-150mb durch Spotify „verloren“, sollte es diesen Monat wieder so sein werde ich den Support erneut kontaktieren und mir das „versprochen“ Zusatzvolumen holen.

  • Hatte im Mai dieses Problem. Man sagte mir an Spotlight liege es nicht. Im Juni das selbe Problem und wieder wurde abgelehnt, jedoch zugegeben, dass im Mai falsch abgerechnet wurde und ich nen SpeedON ersetzt bekommen hätte.

    Habe so langsam die Nase voll. Nur Probleme mit dem iPhone5 (es ist das fünfte, das ich in den Händen halte) und
    Spotify macht auch was es will.

  • Hab auch seit letztem Monat das Problem das mir mein Volumen vor den Augen zerrint… Das ist eine Riesen Frechheit von der Telekom.

  • Ich hab das selbe Problem ungefähr seit März diesen Jahres.
    Habe schon mehrfach bei der Telekom angerufen und mich beschwert. Laut Telekom kann das Verhalten nicht nachvollzogen werden und es muss an meinen Surfverhalten liegen.
    Ich bin beruhigt dass es anderen auch so geht!

    • Was genau ist Dein Problem? Zeigt dein Gerät einen hohen Datenverbrauch für Spotify an oder pass.telekom.de? Wenn Du uns mehr Details nennst, dann können wir dir vielleicht Hinweise&Tipps geben.

  • Wer bitte ist so dösig und hat keine Datenflat und zahlt für dieses seltsame Magenta Netz? *~* Ihr habt Probleme ……

    • Wer ist so dösig und liest den Artikel nicht? ….

    • Ich checke beim besten Willen dein Kommentar nicht…

    • Jeder hat eine Datenflat. Nur ist das Highspeed Volumen irgendwann all. Dann nur noch GPRS Geschwindigkeit. Das ist das was alle meinen.
      Du hast auch nur ein Begrenztes Volumen. Da bin ich mir sicher.

      Warum man zur Telekom geht. Weil sie das beste Netz haben. Sitze im Bus gerade. O2 Edge, Vodafone Edge aber Telekom hat 3G und auch die Geschwindigkeit wie 3G. Und ja sie kosten mehr aber sind auch besser. Zumindest in meinem live Test.

      • So sehe ich das auch @Anduko.
        Ich war vorher lange bei O2 und ja es war günstiger, habe mich nachher aber immer aufgeregt wenn ich kein Internet habe wo andere schon was haben.
        Habe dann gewechselt und bin absolut zufrieden mit der Telekom. Ich bezahle dann lieber etwas mehr und habe ein gutes Netz.

  • Ich habe mit dem „Magenta-Riesen“ schon lang abgeschlossen. Ich bin bei O2 und hab im vergleich mit Bekannten deutlich besseres Netz zu wesentlich kleinerem Geld ( In meiner Region !)
    Ich bezahle 39€ für den All In XL mit 5 Gb Volumen und die 10 € für Spotify und hab noch nie Probleme gehabt das mir das Volumen ausgeht.
    Ich bin den ganzen Tag geschäftlich unterwegs und nutze viel Internet und Telefoniere auch sehr viel da ich in ganz Baden-Württemberg unterwegs bin.
    Spotify läuft eig. den ganzen Tag.

    Ich hoffe für alle Geschädigten das der Rosa Riese mal zur Kasse gebeten wird und nicht immer nur die Nutzer geschröpft werden!!!

  • Die Telekom müsste eigentlich auch die Inhalte der öffentlich Rechtlichen vom Datenververbrauch fernhalten. Wenn ich schon für mein iPhone den Rundfunk Beitrag bezahle, möchte ich zumindest abends die Tagesschau sehen. Geht natürlich nicht wenn man gedrosselt ist…

    • Und wenn du über Kabelfernsehn nur öffentliche Rechtliches TV guckst, dann darf dein Kabelanbieter dir auch keine monatliche Grundgebühr in Rechnung stellen?
      Du zahlst mit der GEZ den Content bei ÖR, aber der Anschluss, über den Du diesen COntent beziehst, musste separat bezahlen. Content und Anschluss hat doch gar nichts miteinander zu tun! Leute gibts…

    • ;) so nen quatsch.
      Rundfunk bezahlt du für dein Haushalt und des unabhängig davon ob du irgendein medienfähiges Gerät hast.
      Was hat die Telekom mit den öffentlich Rechtlichen zu schaffen. Ist nen privates Gebilde. (AG) Mit genügend Resonanz könnte es zum Thema werden, aber voraussetzen kann man einen Freibetrag für die Öffentlichen nicht.
      Achtet alle mal auf euren Trafficzähler, kann ich nur empfehlen.
      Ich knacke nur selten 200MB im Monat.

  • ‚Speed on Pass‘, die Werbestrategen verstehen die Sprache der Zeit. Aber abgesehen davon, ’ne Flat mit 300 MB ist antiquiert. Ich komme derzeit so gerade eben mit gebuchten 5 GB/Monat über die Runden.

  • Selbes Problem,
    Bin bei meinem alten Anbieter mit 200mb im Monat ausgekommen. Jetzt bei der telekom mir spotify Option, am 1. Tag 50mb durch spotify Nutzung weg!

    • Zeigt Dein Gerät 50MB an oder pass.telekom.de? Bitte Birnen nicht mit Äpfel vergleichen!
      Dein EiPhone zeigt die vom Gerät gemessenen Datenvolumen an, ABER dein Mobilfunkanbieter berechnet nicht den Online-Stream vom Spotify. Verstehst du den Unterschied?

  • Gibt’s mittlerweile ne Stellungnahme von Telekom?

  • Hatte nach Buchung der Spotify Option ebenfalls dieses Problem.
    iPhone 5s, Complete Comfort M Friends.

    Nach zweimaligen Verbrauchs meines 750MB Volumens habe ich auf Telkom-Hilft einen Beitrag eröffnet, wo mir deutlich gemacht wurde, dass das eigentlich nicht sein kann. 3 Tage später wurde ich vom Telekom Kundendienst angerufen und mir wurde eine Datenvolumenserweiterung angeboten. Abgelehnt und nochmals beschwert, warum mein Datenvolumen von Spotify verbraucht wird. Seit diesem Telefonat vor etwa 3 Monaten wird von Spotify kein Volumen mehr verbraucht.

    Auch wenn dieses Vorgehen nicht in Ordnung ist, T-Mobile ist trotzdem weit besser als Vodafone, O2, und die anderen *****vereine was Kundendienst, Zuverlässigkeit usw. angeht.

    Ist wohl übliches Vorgehen in der Branche.

  • Ich werde rechtlich gegen die Telekom vorgehen, insbesondere weil ich mich als Kunde getäuscht und nicht ausreichend aufgeklärt fühle. Es ist unverständlich, dass mit folgender Aussage geworben wird:

    „Streamen und Offline-Synchronisation der Playlists ohne Belastung des Datenvolumens“

    Allerdings bedeutet das letztlich nichts anderes als dass es eben doch eine Belastung des Datenvolumens gibt. Meine Entscheidung für diese kostenpflichtige Tarifoption wurde wesentlich davon beeinflusst, dass mein DATENVOLUMEN unberührt bleibt.

    Fraglich ist nun, wie sich am ehesten beweisen lässt, dass eben doch Traffic generiert wird.

    • Wlan ausschalten
      Alle Hintergrund Dienste die Traffic generieren könnten deaktivieren -> Screenshot.
      pass.telekom.de aufrufen -> Screenshot
      Ausgibig Spotify benutzen und wieder pass.telekom.de aufrufen -> Screenshot

      • Vor der Messung und danach aber nicht vergessen, Flugzeugmodus ein- und auszuschalten, damit der Verbrauch auf pass.telekom.de auch aktualisiert wird.

  • Folgendes hat mir dir Telekom via Facebook mitgeteilt:
    „Hallo Tobias, Ihre Recherche stimmt, dies ist kein Fehler. Diese Funktionen sind nicht Bestandteil des Inklusivvolumens und belasten daher Ihr Datenvolumen: Nutzung der Spotify-Features „Entdecken“, das Laden der Cover innerhalb der Suchfunktion und die Nutzung der Funktion „Browse“.
    Nicht aufs Volumen geht: Suchen, Abspielen (Streamen) und Download von Titeln und Playlisten. Viele Grüße Jasmin“

  • Also bei mir ist nichts … „Spotify Verbrauch 0,5kb“ und ich nutze es ebenso täglich.

    Scheint wohl eher Tarif-Spezifisch zu sein ;) Eventuell ist bei neuen Tarifen im Kleingedruckten was „versteckt“.

  • Seit 3 Monaten bin ich spotify Abo kunde und habe seit dem 5,2 Gb datenvolumen verbraucht trotz meines Abos , laut Telekom wäre das nicht so aber mein iphone zeigt mir diesen Verbrauch an. Wie soll man sich da zur Wehr setzen? Habe um rausgabe meiner Verbrauchsdaten geben aber laut Aussage Telekom ginge das nicht

    • @Quant: Und beim EiPhone steht nirgendswo, dass es das Datenvolumen vom Gerät gemessen ist und der Anbieter eine anderen Datennutzung berechnet?
      Was dein EiPhone anzeigt ist doch total irrelevant! Ja, es hat vielleicht für Spotify 5,2GB Daten übers Mobilfunknetz gezogen, aber das heißt doch nicht, dass die 5,2GB auch auf Dein Datenvolumen angerechnet werden. Das Online-Streaming bei Spotify ist im Telekomnetz frei, vorausgesetzt du hast dein SpotifyAccount mit deinem Mobilfunkvertrag verknüpft.

      Und das die Telekom deine Verbrauchsdaten nicht angeben kann, da darfste dich bei den klagewüdigen Kunden bedanken. Bei Flat-Tarifen dürfen solche Dtaen nicht mehr gespeichert werden.

  • Ich benutze mein altes iPhone 3 als Spotify Player (keine SIM im Gerät ). Da hab ich auch in der offline Playlist alle Cover. Die Spotify Version für das 3er wurde schon seid einer Ewigkeit nicht mehr weiter entwickelt. Aber in der aktuellen Version für iOS 7 gib’s offline keine Cover mehr. Vor ein paar Monaten waren die Cover noch mit gespeichert worden im Mobil Netz und auch über WLAN. Und wurden auch offline angezeigt. Vielleicht hat die Arme Telekom zu wenig verdient. Am Streaming können sie ja nichts ändern also holt man es sich von wo anders weg.

  • Hallo iPhone-Ticker Team,

    dass Thema ist ja nun etwas älter und da ich nichts weiter hier gelesen habe:
    Hat sich die Telekom echt bei euch noch nicht gemeldet auf eure Anfrage?

    Gruß

  • Telekom hat nun „gnädigerweise“ zusätzliches Datenvolumen von 100 MB pro Monat für das Laden von Cover, der Entdecken-Funktion und Teilen von Inhalten zur Verfügung gestellt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19450 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven