iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Nach kritisiertem Recycling-Programm

Technologie-Diebstahl: Sonos verklagt Google

42 Kommentare 42

Der Blick zurück in den Kalender liefert bereits einige Indizien: Im April 2014 öffnete sich Sonos erstmals interessierten Drittentwicklern.

Waren Nutzer der von Sonos angebotenen Multiroom-Soundsysteme bis dahin stets auf die offizielle Sonos-App angewiesen, um ihre Boxen zu steuern und mit Playlisten, Musikdiensten, Online-Radio-Stationen oder ausgewählter Songs zu versorgen, war es plötzlich möglich das eigene Sonos-System auch über Dritt-Apps zu steuern. Der erste Partner: Googles Play-Applikation.

Nur ein knappes Jahr später präsentierte Google sein Google Cast-System, das direkt mit Sonos konkurrieren sollte – ifun.de berichtete. Inzwischen verkauft der Suchmaschinen-Riese zahlreiche Smart Speaker mit dem eigenen Logo.

Hardware, die unter der Haube auf das Sonos-Know-How setzt, das Google im Rahmen der Kooperation 2014 zugesteckt worden war. Dies behauptet zumindest Sonos und hat jetzt eine Schadensersatzklage eingereicht, die nicht nur einen finanziellen Ausgleich sondern auch den Verkaufsstopp zahlreicher Google-Produkte fordert.

Die New York Times berichtet:

Sonos beschuldigte Google, fünf seiner Patente zu verletzen, darunter eine Technologie, die es ermöglicht, drahtlose Lautsprecher miteinander zu verbinden und zu synchronisieren. […] Sonos verklagt Google zwar nur wegen fünf Patenten, sagte aber, dass es glaubt, dass Google und Amazon jeweils etwa 100 Patente verletzt hätten. Sonos sagte nicht, wie viel Schadenersatz es verlangte.

Sonos mit angeschlagenem Image

Eine aggressive Geste, die das zuletzt leicht angeschlagene Image der Multiroom-Experten nicht unbedingt aufwertet. Ihr erinnert euch: Sonos war Oktober mit einem „Recycling-Programm“ in die Kritik geraten, das noch tadellos funktionierende Lautsprecher aktiv in Elektroschrott verwandelte.

Das „Recycling-Programm“, darauf machte die britische BBC noch mal zum Jahreswechsel aufmerksam, stand damit im direkten Widerspruch zum Nachhaltigkeits-Selbstverständnis des Konzerns.

Mittwoch, 08. Jan 2020, 12:12 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sich mit Google anlegen? Mach’s gut, Sonos.

    • Wieso? Diese Patent-klagen sind absolut normal. Am Ende wird es auf einen Vergleich hinaus laufen, wie so oft.
      Wenn Google keine Lizenzierung vorweisen kann, müssen sie die für die genutzte patentierte Technologie Schadensersatz zahlen.

      • Nur weil manche merkwürdigen Menschen ekelhaftes Verhalten für „normal“ halten muss man es ja nicht gut finden!

  • Ich mag Sonos nicht, aber wenn Google gegen Patente verstoßen hat, muss die Devise lauten:
    „keine Angst vor großen Fischen“.

    Man muss die Arroganz und Überheblichkeit der Großkonzerne eindämmen.
    Und das gilt auch für Apple. Ich ärgere mich jeden Tag über die prellende Tastatur desMacBook Pro’s. Und obwohl es eine Garantie-Verlängerung gibt, soll der Austausch der Tastatur 7-14 Werktage in Anspruch nehmen.
    Das ist unverschämt und arrogant!

  • Wenn laufende negative Schlagzeilen und Bewertungen das Image verschlechtern und dazu noch der Markt mit möglicherweise besseren Produkten aufwartet, bleibt Sonos wohl nur dieser Weg, um zusätzliche Einnahmen zu generieren.

    Beschnittene Funktionen wieder zurück zu bringen oder eine stabile Netzanbindung zu ermöglichen, scheint für Sonos keine Möglichkeit zu sein, wieder eine Vorrangstellung auf dem Markt einzunehmen.

    • Sonos hat seine Vorrangstellung schon lange verzockt. Mit jedem Update wurde das System schlechter, und was nützt die Tonqualität, wenn der Speaker schweigt? Hände weg von Sonos, es gibts bereits besseres.

  • Sonos ist ja an sich nen klasse system. Die waren halt die ersten, die so stark auf multiroom gesetzt haben und haben sich dadurch nen Namen gemacht. Auf Dauer wird das aber einfach nicht mehr reichen jetzt wo Amazon und Google auch diese Schiene fahren. Die sollten sich endlich mal mehr auf heimkino konzentrieren. Das aktuelle system mit Play1, Sub und Playbar ist ja ganz nett. Wenn aber endlich mal Dolby HD Ton laufen würde, DTS HD auch gehen würde und die ihr system eventuell sogar zum Atmos System ausbauen würden, wäre das nen fettes Alleinstellungsmerkmal. Noch dazu bräuchte man zusätzlich zwei Play1 vorne als Ergänzung zur Playbar. Da hat sich einfach seit Jahren nichts mehr getan….

    • Das Problem ist einfach die Philosophie von sonos… die wollen kein richtiger Kinosound Verkäufer sein des weiteren ist die Technik auch nicht darauf ausgelegt.
      Hier stößt man leicht an technische Grenzen wo ein HighRes 7kanal sound synchron zum Bild verteilt werden muss. Deine Idee finde ich ebenfalls gut aber technisch gesehen muss sonos da wieder fast von vorne anfangen und komplett neue Technik verkaufen. Und wie das dann läuft hat man ja mit dem
      Recycling Programm gesehen … der shitstorm ist vorprogrammiert :/

    • Das ist jammern auf hohem Niveau. Dolby und HD Ton, und was sonst noch? Ich wäre schon zufrieden, wenn das System ganz normal laufen würde. Wenn ich jedesmal zur erfolglosen Verbindungsaufnahme wie angeraten meinen Router ausschalten würde, wäre dieser Schalter schon kaputt. Für mich ist SONOS schon vor Monaten gestorben. Am Anfang war das ein geiles System, doch mittlerweile: Hände weg von Sonos.

  • Wer dürfte wohl das bessere Image haben: Der Dieb – oder der Bestohlene ??? …

  • Ein völlig normaler Vorgang in diesen Zeiten. Ohne tiefes Insiderwissen sollte da nicht zu viel hinein interpretiert werden.

  • Sonosschrott habe ich daheim
    Die sollen Pleite gehen
    Sonos nein danke

  • Wer mit dem Wissen von heute noch Sonos kauft der ist selber Schuld

    • Danke für die klugen Worte, habe darauf hin erstmal 2 ONE’s bestellt ;)

      • Ja viel Spass damit, nur man sollte mal die AGB dieses Verein lesen, danach dürfen die alles was sie wollen. Dadurch habe ich zwei Play 1 hier stehen die ich nicht mehr so benutzen kann wie zu der Zeit als ich sie gekauft habe. Warum, die haben ihre Software verändert.
        Hintergrund die wollen die Leute zum Kauf von neuen Lautsprechern zwingen. Für mich sind das Umweltscheine
        Sonos nein danke

    • Ohne deine Argumentation zu untermauern, finde ich deinen Kommentar nicht hilfreich. Habe selber Sonos zuhause und für meinen Anwendungsbereich bin ich damit sehr zufrieden. Funktioniert schon seit vielen Jahren ohne mir aufgefallene Probleme.

      • Sacha ich sage nur Play 1 und iPhone /iPad

      • Dann ist das wohl ein Wunder. Mein System funktioniert schon seit 2 Jahren nur mehr mit Hängen und Würgen und viel Ärger. Du solltest mit dem Zeug wenigstens manchmal spielen, im Ruhezustand fallen nämlich Fehlfunktionen nicht so auf.

  • Sonos? So langsam hat doch der Letzte Technikdepp verstanden was für ein überteuerter Schrott das ist.

  • Ich würde auch nicht mehr Sonos kaufen. Bin entsetzt, dass man mir die Möglichkeit genommen hat, meine eigene Musik abzuspielen!

    • Geht immernoch wenn sie auf nem Server oder NAS liegt. Entweder über SMB oder einfach über Plex. So läuft bei mir schon seit Jahren. Hörspiele und Musik :) ich mag Sonos.

    • Dominic van Essen

      Wo hat man denn anderswo, außer bei „normalen“ Bluetooth-Lautsprechern die Möglichkeit, eigene Musik abzuspielen? Man sollte sich mit dem System mal auseinandersetzen, bevor man urteilt. So bietet bspw. Deezer oder Apple Music an, eigene Musikdaten hochzuladen und dann über Sonos abzuspielen.

  • Ich bin nach wie vor ein großer Fan on Sonos.
    Habe mein ganze Haus voll davon. Auch alte Play 1 und 3 und auch die gehen nach wie vor ohne Probleme.

    Wenn Google hier Patente verletzt, dann sollen sie dafür auch bezahlen.

    • Versuche doch mal von deinem iPhone/iPad Musik die auf dem Gerät gespeichert sind auf der Play 1 direkt abzuspielen. Das geht nicht mehr.
      Diese Funktion war es warum ich mir die Play 1 gekauft habe, nach dem meine Stereoanlage den Geist nach 15 Jahren audgegeben hat. Ich habe alle mein CD und LP etc digitaliesiert. Hat auch wunderbar geklappt, nur ist SONOS dann hergegangen und hat diese Funktion abgeschaltet.
      Damit wurden vier viele Menschen die PLAY zum Schrott. In den AGB steht das dies dürfen. Ich hoffe das die Menschen in den USA Sonos den A…. aufreissen.
      Mittlerweile habe ich mir eine Nas gekauft die Musik dorthin kopiert und Spiele sie davon ab.
      Damit verbrauche ich unnötig Strom und die NAS hat auch Geld gekostet.
      Für mich sind die Entscheider bei Sonos Umweltschwein und Verbrecher und ich hoffe das die Pleite gehen

      • Also sorry aber so nen kleines Nas für die privaten und wichtigen Daten sollte heute eh jeder zu Hause haben. Muss ja nicht 24/7 laufen. Und wenn du dir schon die Mühe machst und alle deine CD’s und sogar LP’s selber digitalisierst, dann sollten diese Daten auch vernünftig abgelegt sein und im ganzen Haus zur Verfügung stehen. Und genau das bietet dir dein NAS ja. Die Funktion mit dem Abspielen vom iPhone habe ich noch nie genutzt. Auch auf mein iPhone lade ich Musik/Hörspiele nämlich vom Server, wenn ich unterwegs was hören will.

      • Ich kann dem nur zustimmen. Sonos ist von genial zu Schrott mutiert. Ich würde mir heute kein System von denen mehr kaufen. Die HW reicht für meine Ansprüche aus und an sich funktioniert das System sehr gut, aber die Firmenpolitik kann und will ich nicht mehr mit tragen:
        Accountzwang, gescheite Funktionen aus der App entfernt, Recycling-Drama. Dass alte Systeme nicht zwingend neue Features (Airplay 2) mehr bekommen ist ok, aber diese Verarsche, die damit einher geht, geht einfach nicht: Es wurde behauptet, dass die alten Systeme nicht ausreichend Rechenleistung für Airplay 2 hätten. Meine uralt Airport Express kann das und die IKEA Teile auch, in der die Play1 Technik steckt. Aber meine Play1, Play5 und Playbar nicht? Hallo!?! Verarschen kann ich mich alleine, dafür brauche ich Sonos nicht. Wenn sie offen gesagt hätten, dass sie das nicht mehr unterstützen wollen, weil zu Aufwendig etc., ok. Aber angebliche technische Gründe vorschieben, die nachweislich nicht stimmen ist eine Sauerei. Alles in Allem sind die sehr unseriös geworden und das ist der Grund, weshalb ich keine weiteren Systeme mehr von denen kaufe. Einen Kunden weniger. Wie gesagt, schade, da die HW an sich gut funktioniert.

      • Dominic van Essen

        Ja, Amazon Music hat vor einigen Jahren auch die Möglichkeit geboten, eigenen MP3s hochzuladen. Diese Funktion wurde dann einfach rausgenommen. Ich habe mir daraufhin nen neuen Dienst gesucht und gefunden. Hol dir doch einfach neue Lautsprecher von Yamaha oder so, statt hier rum zu meckern! Dort haste dann auch keine Garantie, wenn es Änderungen gibt. Das ist nunmal so, wenn Hersteller Änderungen vornehmen. Was hat Google da nicht schon alles gemacht – ich könnte heulen;)

    • Du bist ein Glückspilz. Mein System hängt täglich, trotz neuer Produkte, wie die Kasperl von Sonos so schön sagen. Für mich ist Sonos gestorben, das Zeug fliegt raus, das Leben ist zu kurz, um sich mit oder wegen so einem System täglich zu ärgern. JBL und Bluetooth und gut isses.

  • „Recycle Mode“? Selten so ein völlig absurdes Feature gesehen, unglaublich dreist. Ich war nicht negativ gestimmt Sonos gegenüber, aber das kann man schon nicht goutieren als Kunde.

    • Hintergrund ist, dass Sonos – ich glaube – 30% Rabatt einräumt, wenn man sein altes recycelt und dafür ein neues System kauft. Damit dann der Gebrauchtmarkt nicht mit Altgeräten überflutet wird und so die Preise verfallen, wurde der Recycling mode eingebaut. Das ist quasi eine Inzahlungnahme, bei der aber der doofe Verbraucher das Recycling erledigen soll und nicht Sonos. Aus Firmensicht nachvollziehbar, aber vollkommen am Zeitgeist vorbei. Funktionsfähige Geräte per SW zu Elektroschrott machen… Das zeigt, dass Sonos seine Kunden nicht mehr versteht und es nicht schafft, z.B. durch gute Features die Leute zum Wechsel auf ein Neusystem zu bewegen. Traurig…

  • Ich weiß gar nicht warum sich alle über den recycel Modus aufregen. Keiner ist gezwungen den zu nutzen. Keiner wird gezwungen sein funktionierendes Gerät weg zu werfen. Wer ein defektes Gerät hat kann so sicher stellen das keinerlei Daten mehr auf dem Gerät verbleiben. Macht man es nicht so pissen sich die Datenschützer mit ihrem Aluhut auch in die Hose. Wie man es macht, macht man es verkehrt.

    • Du sprichst in Rätseln. Soll ich mir ein Gerät hinstellen was nicht mehr lauft, weil sie die Software geändert haben? Und wo speichert ein Sonos Lautsprecher Daten?

    • Richtig. Das ist quasi ein Bonusprogramm. Alternativ: Kauf eine neue Sonos und Verkauf die alte, dann holst du sicher noch mehr als 30% raus. Oder du behältst einfach die alte Sonos und hast halt eine mehr. Oder du kaufst keine neu.
      Zum Thema Funktion entfernen: sicher hast du auch bereits ein neues iPhone gekauft, weil auf dem alten neue Features nicht mehr gehen.
      Zum Thema NAS: wenn du kein Strom für eine NAS ausgeben möchtest, schließ eine Festplatte an deinen Router an. Und vergesse nicht den Fernseher nachts auszumachen, auch der braucht zu viel Strom.

  • Ständig diese Umweltdiskussionen… Das geht mir sowas von auf die Nerven. Ich mag Adonis und das ändert sich auch nicht. Sicherlich sind sie nicht die billigsten. Aber wer eben billig kauft, kauft zweimal und dann produziert man eben mehr Schrott.

  • Ich meinte natürlich Sonos. :-))

  • Wessen Image ist wohl besser: dasjenige des Diebes, oder dasjenige des Bestohlenen? Na ?? … … …

  • Ich bin mit meinen SONOS Produkten sehr zufrieden. Seit Jahren noch kein Problem gehabt. Auch die alten Play: 1 laufen bei mir super.
    Und Spotify Connect ist jawohl ein Traum.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven