iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Springer kauft Runtastic, BSI veröffentlicht iOS-Sicherheitspapier

Artikel auf Google Plus teilen.
64 Kommentare 64
  • Springer kauft Runtastic

Die Axel Springer AG hat mit 50,1 Prozent die Mehrheit an Runtastic übernommen und wird zukünftig den Weg einer der weltweit führenden Applikation zur Messung von Sport- und Fitnessdaten bestimmen. Runtastic wurde 2009 in Österreich gegründet und bietet seinen Kunden eine Kombination aus mobilen Sport-Apps und einem Web-Portal an, auf dem Sport-Daten gespeichert und verwaltet werden können.

Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner erklärt in der offiziellen Notiz zur Übernahme:

Die Beteiligung durch Axel Springer schafft perfekte Voraussetzungen, um unsere strategische Vision, mit Runtastic eine der international anerkanntesten und erfolgreichsten Fitnessmarken aufzubauen, bestmöglich umsetzen zu können. Wir sind überzeugt, dass wir unser Produktportfolio und unsere Kundenbasis gemeinsam noch schneller ausbauen können und sowohl unsere Geschäftspartner als auch unsere Kunden und Mitarbeiter von unserem Know-How-Austausch mit Axel Springer profitieren werden.“

runtastic

  • BSI mit iOS Sicherheitspapier

Mit dem PDF-Download „Überblickspapier Apple iOS“ hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ein 12 Seiten starkes Dokument zum Download freigegeben, in dem die sicherheitstechnischen Aspekte des iPhone-Betriebssystems erklärt, zusammengefasst und leicht verständlich aufbereitet werden.

Das auf den 29. Juli datierte und heute kommunizierte Dokument steigt mit einer Gefährdungsübersicht in das Thema ein, widmet sich dem Jailbreak, vergangenen Schwachstelle und prophylaktischen Schutzmaßnahmen, die iPhone-Nutzer vor allem im Unternehmen treffen sollten. iOS 7 wird in dem Dokument noch nicht berücksichtigt. Direkt-Download.

Ein iOS-Gerät ist wie jedes mobile Endgerät zahlreichen potenziellen Gefährdungen ausgesetzt. Zum Teil unterscheiden sich die Gefährdungen nicht von denen, die auch auf IT-Systeme wie einen PC wirken. So können wichtige Informationen verloren gehen, wenn eine aktuelle und vollständige Datensicherung fehlt. Andere Gefährdungen sind typisch für ein mobiles Endgerät, beispielsweise der Verlust durch Diebstahl. Generische Gefährdungen, die auf jedes Smartphone oder Tablet wirken, sind bereits umfassend im Überblickspapier „Smartphones“ des BSI beschrieben. Wichtige spezifische Angriffsvektoren für iOS werden nachfolgend erläutert.

Dienstag, 01. Okt 2013, 11:31 Uhr — Nicolas
64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Axel Springer, wenn ich bitten darf.

  • Ich nutze runtastic jetzt schon seit langer Zeit und bin hellauf begeistert, aber die Nachricht lässt mich überlegen die App zu löschen…von Axel Springer halte ich ja mal grade gar nichts…da stellen sich mir die Nackenhaare hoch, wenn ich den Namen höre…

    Um meine Daten mache ich mir jetzt ernsthaft Gedanken…

  • Und gelöscht, mit der Blödzeitung will ich nichts zu tun haben.

    • Die sind genau so geistreich wie dein Kommentar !
      Axel Springer ist nicht nur die Bildzeitung,… Die haben z.B. eine tolle Stiftung (Ein Herz für Kinder) oder aber auch eine sehr gute Journalistenschule.

      Was die aber mit Runtastic wollen, verstehe ich auch nicht.

      • Oh nein, der Rolling Stone gehört auch zur Axel Springer AG? Wusste ich gar nicht..

      • Folglich zählt für Euch also eher Quantität als Qualität…?! Nur weil der Axel Springer Verlag für noch mehr Schrott verantwortlich ist, macht es ihn nicht besser.

      • Wenn ein Unternehmen eine riesige Zeitung zur „Volksverarschung“ betreibt und damit das Bildungsniveau in Deutschland senkt, dann ist es mit vollkommen egal ob der Axel Springer Verlag zur Imagepflege noch andere Projekte betreibt! Wer eine solch hohe Reichweite mit einer Zeitung wie der Bildzeitung hat, hat auch Verantwortung was Inhalte angeht. Und diese sind in der Bildzeitung nunmal häufig von A-Z gelogen!

    • Was für ein überflüssiger Kommentar – aber ein Artikel wie dieser kommt wohl nicht ohne aus…
      Man mag ja von der journalistischen Qualität halten was man will aber Axel Springer ist einer der wenigen Verlage, die eine zukunftsfähige Strategie für das digitale Zeitalter erkennen lassen. Haben z. B. schon sehr früh damit angefangen ihre Angebote auch digital zu – im Gegensatz zu anderen Verlagen – akzeptablen Preisen zu vermarkten…

  • App gelöscht. Nazis kommen mir nicht auf mein iPhone.

    • Besteht die möglichkeit, das mit den Nazis zu erklären? Wäre da an einer fundierten Aussage interessiert.

    • Noch ein paar Dienste die du dann meiden musst:
      Radio ffn, Radio FFH, Radio Hamburg, Radio Schleswig Holstein, Radio NRW, Immonet, buecher.de, ideoalo, stepstone, Antenne Bayern usw ….

      • Na das fällt ja zum Glück nicht schwer. Diese Radiosender sind ja unerträglich; wusste gar nicht dass das auch Springer ist.

      • Und die ganzen Tochtersender, zB für den Raum Frankfurt des beliebte planet Radio oder HarmonieFM ;)

    • Habe die App ebenfalls gelöscht! Der Axel Springer Verlag senkt mit Zeitungen wie der Bildzeitung das deutsche Bildungsniveau und schürt Vorurteile! Mit diesem Unternehmen möchte ich nichts zu tun haben!

      • Den online Account habe ich ebenfalls gelöscht ;)

      • Q.e.d.
        Wer aus solchen Vorurteilen so handelt, beweist auf ehrliche Art, dass er Recht hat?

        Du liest keine Bild, aber hast gegen den AS Verlag Voruteile?
        Oder liest Du Bild, hast keine Vorurteile, und löscht die App nicht?!
        Logik hast Du auf jeden Fall nicht angewandt :-)

      • Wenn ich hier schon was wie „nazis“ lese, weiß ich dass wieder die ewigen gutmenschen unterwegs sind.

      • @Henker:

        Wo habe ich da keine Logik bewiesen? Das ganze hat nichts mit Vorurteilen zu tun! Wer sagt denn dass ich die Bildzeitung früher nicht gelesen habe? Bis zur 9. Klasse war die Bildzeitung bei uns auch allgegenwärtig! Auch das die Bildzeitung öfter Richtigstellungen abdruckt sagt schon einiges über den Inhalt der Zeitung aus! http://www.bildblog.de ist auch eine gute Quelle, wenn auch manchmal ein wenig überzogen ;) Ich habe schlicht und einfach ein Problem mit einem Konzern der eine Zeitung besitzt die regelmäßig die Unwahrheit schreibt – auch wenn sie diese irgendwo ganz hinten 2-3 Ausgaben später wieder richtig stellt! Das hat nichts mit seriösem Journalismus zu tun! Das du dich für so etwas einsetzt sagt viel über deinen Charakter aus! Das Gleiche gilt dafür mir mangelnde Logik aufgrund von Vermutungen deinerseits zu unterstellen! Daraus lässt sich leicht erkennen dass du in diesem Fall keine Logik bewiesen hast ;)

        @Karsten: ICH habe nichts von Nazis geschrieben! Da hast du wohl auf den falschen „Antworten“ Link geklickt ;)

    • Dann hoffe ich, dass du keine SpOn-App auf deinem iPhone hast: Das frühe Schlachtschiff des Linksliberalismus (und heutiger Seelenverkäufer mit eher an Pfründen interessierten Eignern) hatte in Gründungszeiten nämlich ausgerechnet wen in verantwortliche Position gehievt? Eben.

      • Wer Spiegel-Online und Spiegel über einen Kamm schert, zeigt auch nicht gerade seine Fähigkeit zur Differenzierung.

      • Stimmt. Spiegel offline und Spiegel online haben eigentlich rein gar nichts miteinander zu tun. Null. Nada. (Ich kenne die Unterschiede durchaus, aber über die wollen wir im Zusammenhang mit den absurden Nazi-Vorwürfen gegenüber Springer (ausgerechnet!) nicht wirklich streiten, oder?)

    • Im Übrigen stellt die Bezeichnung von Konservativen als „Nazis“ weniger eine Beleidigung ersterer dar als vielmehr eine Verharmlosung letzterer und damit eine Verhöhnung der Opfer der Shoa!

      Das feststellend muss man die Blöd übrigens keineswegs lieben. Aber dieser Randaspekt interessiert eh keinen mehr, der kopflos Propaganda raushaut und gute Apps löscht…

  • Find Runkeeper sowieso besser als Runtastic :) Früher auch Runtastic genutzt aber nun aufgrund von Myfitnesspal und Jawbone UP ist Runkeeper eindeutig die bessere Wahl.

  • Wieso löscht ihr die App. nur weil ein anderer Konzern diese „Aufgekauft“ hat? Was ein blödsinn. Wenn es runtastic weiterbringt bitte. Hauptsache der Support bleibt und die App. wird nicht verschlechtert.

    *lach* Nazis kommen mir nicht aufs iPhone. Ganz ehrlich, was stimmt mit dir nicht? Trinkste keine Müllermilch? Verweigerst du automatisch alle Müller produkte? Oder trinkst du doch mal eine Buttermilch von Müller, weil dann haste die Nazis im Körper. … Man was ein Blödsinn.

    • Du wirst lachen, ICH konsumiere tatsächlich seit langem keinerlei Müllerprodukte mehr.

    • Was ist eigentlich mit den Kommunisten? Was bieten die alles an ^^

    • Weil zu erst einmal die Bewegungsdaten abgegriffen werden um uns mit „besserer“ Werbung füttern zu können. Und weiterbringen wird es runtastic ebenso nicht. Es wird Mehreinnahmen für kurze Zeit geben durch penetrante Werbeeinblendungen die per Update eingespielt werden und die alten Versionen unbrauchbar gemacht. Danach kommen in-App-Käufe zu monatlichen Preisen um die Werbung wieder zu entfernen oder um überhaupt auf seine Daten zugreifen zu können. Deshalb kann die App für mich schon direkt gelöscht werden…

  • Weiterdenken: Das Problem wird sein dass der Axelspringer-Verlag die Trackingdaten für statistische Erhebungen für z.B. Werbung nutzt. Wenn das nicht eh schon passiert…

    • Runtastic hat seine User seit langem ausspioniert und ungefragt Daten an die Dienste Facebook Connect, Twitter Badge, Google +1, Google Analysts, Optimizely, Adition, Google Adwords Conversion und Adroll weitergegeben. Echt frech den User darüber nicht zu informieren und nun bekommt der Springer Verlag auch noch diese Daten. Schönen Dank, Herr Gschwandtner!

      Runtastic schaffte es in den letzten 2 Jahren durch die vielen, teilweise echt unnötigen Apps im Store die Apps nicht zeitgemäß anzupassen und die vielen vielen Fehler zu beheben.

      Da kann ich jeden verstehen, der seine Runtastic Apps nun löscht und zur Konkurrenz wechselt.

    • Als die für laufen, wandern Radfahren und was weiß ich noch alles die selbe App angeboten haben, war mir klar dass das nichts gescheites wird und bin zu endomondo gewechselt

  • Nein ernsthaft, vielleicht bin ich paranoid, aber kommt dieser Verlag nicht an die Daten der weltweit größten Lauf-App?

    Wissen sie dann nicht, wo Leute leben wo sie rumlaufen und wo sie sich teils privat aufhalten?

    Hört sich wie ein Alibi an, wenn sie eine Laufapp kaufen, weil man ja nicht sieht, was die Leute kaufen und wo sie einkaufen und etc. Aber vielleicht ist das gewollt und man möchte nur wissen, wer wieviel Sport macht und wo er lebt etc. Um daraus seine Erkenntnisse ziehen zu können?

    Kommt natürlich auch darauf an, wie viel Infos tatsächlich gespeichert werden… Aber was soll ein Unternehmen, welches von Marketing lebt, denn wirklich mit einer Lauf App außer die Geo-Daten??? :/

    • Werbung an Strategisch günstigen Punkten für Laufschuhe beispielsweise wenn man die Routen vergleicht gibt es womöglich Pubkte an denen es besonders viel Fussgänger oder Läufer Verkehr gibt …

      Mal so in den Raum gesponnen

      • Und nun? Ist das jetzt schlimm. Wirst doch eh mit werbung zugeschmissen.

      • Und was ist an solcher Werbung, die für mich interessant sein könnte, schlimm?
        Lieber bekomme ich Werbung für etwas was ich brauche, statt irgendwelche, teils für mich unnütze, Werbung.
        Ich, als einzelner, kann nichts gegen die ausspionierung meinerseits durch die Medien tun, also gebe ich ihnen das, was ich entbehren kann und ziehe meinen Nutzen daraus.

        Und wer jetzt Paranoia schiebt, soll aufhören Payback-Punkte zu sammeln … -.-„

      • Schön blöd Paddy.

  • Nein ernsthaft, vielleicht bin ich paranoid, aber kommt dieser Verlag nicht an die Daten der weltweit größten Lauf-App?

    Wissen sie dann nicht, wo Leute leben wo sie rumlaufen und wo sie sich teils privat aufhalten?

    Hört sich wie ein Alibi an, wenn sie eine Laufapp kaufen, weil man ja nicht sieht, was die Leute kaufen und wo sie einkaufen und etc. Aber vielleicht ist das gewollt und man möchte nur wissen, wer wieviel Sport macht und wo er lebt etc. Um daraus seine Erkenntnisse ziehen zu können?

    Kommt natürlich auch darauf an, wie viel Infos tatsächlich gespeichert werden… Aber was soll ein Unternehmen, welches von Marketing lebt, denn wirklich mit einer Lauf App außer die Geo-Daten??? :/

  • Den Kommentar mit *Nazi* finde ich ziemlich unter die Gürtellinie….

    Ich verwende sowohl Runkeeper und Runtastic und finde beide gut.

    Aber was der Axel Springer mit dem App wollen, würde ich auch gerne mal wissen…

    Gruß Jörg

  • Dachte ich könnte der erste mit nem „Springer is nich immer gut“ Kommentar sein :P
    Der Grund, aus dem Apple wertvollste Marke sein soll, ist jener, welcher mir ein Unternehmen oä sympathisch macht: Ethos!

  • Hab ich hier was verpasst was ist den an dem Mensch so schlimm … Höre den Namen zum ersten mal

    • Ja, Du hast etwas verpasst. Einen Teil der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Böse Zungen könnten behaupten, dass das von erhöhtem BILD-Zeitungskonsum herrührt. Ich unterstelle mal, es ist lediglich Desinteresse.

  • Produkte aus dem Axel Springer Verlag kommen mir nicht ins Haus/aufs Handy. Runkeeper ist schon installiert, jetzt nur noch gucken, ob ich meine Daten irgendwie aus Runtastic raus bekomme.

    Und jedem, der das nicht nachvollziehen kann, sei die Lektüre des bildblog.de ans Herz gelegt.

    • Ist auch gar nicht einseitig und unneutral

    • wer gibt denn bei solchen apps und angeboten ernsthaft seine echten und realen daten an?!? denjenigen ist eh nicht mehr zu helfen!!! aber hauptsache sich moralisch mal wieder auf die schulter geklopft… ganz gross!!!

      • Hab ich nicht gemacht, würde ich nicht tun. Will trotzdem nicht den Moment abwarten, bis mir ein Bundesliga/SportBlöd oder irgend ein anderer Kram auch nur angeboten werden. Die haben die App nicht ohne Grund gekauft…

  • Habe die App gern und lange benutzt, sie ist gut. Ich habe jedoch ebenfalls keinen Bock auf diesen Konzern. Runkeeper installiert und gleich geht’s auf die Strecke. Zum Glück damals die App kostenlos in einer Aktion erstanden, also kein finanzieller Schaden für mich. Muss man halt irgendwie die Daten sichern. Man muss nicht alles unterstützen.

  • habe eben runkeeper benutzt und bin schonmal von der mMn wesentlich moderneren und angenehmen Oberfläche angetan. Zudem wirkt runkeeper auf meinem betagten 3GS agiler und die Sprachausgabe fadet sehr schön vor die Musik ein, bessere Stimme noch dazu. Nur habe ich mit runkeeper merklich kürzere Zeiten gemessen als mit runtastic (dort immer den Sparmodus benutzt). Hat jemand eigene Erfahrungen zu der Genauigkeit beider Apps? Oder eine dritte Alternative? An sich hat mich runkeeper schon mal überzeugt…

  • Ich verstehe die Aufregung gar nicht – hab auf die Aufforderung der Beendigung der Mitgliedschaft und Löschung aller Daten eine nette Mail bekommen, „dass die strategische Partnerschaft mit Axel Springer keinerlei Einfluss auf unsere Apps, Produkte & Services hat. Wir als Team haben volle Autonomie und Freiheit Runtastic genauso weiterzuführen wie in den letzten Jahren auch. Des weitern garantieren wir die, dass keinerlei Daten an irgend jemanden weiter zu geben – niechts leigt uns ferner.“ Is doch alles gut ;) Vielleicht momentan, aber wie siehts in Zukunft aus? Wer hat nochmal bei 50,1% das Sagen? Ich habe die Kündigung aufrecht erhalten!

  • an die Redaktion: es wäre cool wenn ihr solch unterschiedliche Themen in separate Posts packt, denn so sucht man sich einen Wolf nach interessanten Kommentaren zum BSI-Thema, weil es durch Parolenposts überschattet wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven