iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Signal 2.0 bringt vollverschlüsselte Chat-Funktion

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Über die Open Source App ‚Signal‘ haben wir bereits berichtet. Der VoIP-Messenger verspricht vollverschlüsselte Telefonate und wird unter anderem von sicherheitsbewussten Bundestagsabgeordneten verwendet. Edward Snowden lobte bereits mehrfach das Open Source Projekt ‚Open Whisper Systems‚, das verantwortlich für die Signal App ist.

Das heutige Update 2.0 von Signal unterstützt neben der reinen Telefonie auch das Versenden von verschlüsselten Textnachrichten, Fotos und Videos. Die hierfür benötigten Keys sind weder den Betreibern bekannt, noch werden sie auf irgendwelchen Servern zwischengespeichert. Eine Herausgabe der Schlüssel ist schlicht unmöglich, selbst auf richterlichen Beschluss. Signal verwendet für die Vollverschlüsselung das sogenannte Forward Secrecy Verfahren. Hierbei werden die Schlüssel bei jeder Interaktion zwischen zwei Benutzern im Ping-Pong-Verfahren neu ausgehandelt. Auf diese Weise wird ein sehr hohes Maß an Sicherheit erreicht. Wer sich genauer informieren möchte, dem sei dieser Beitrag empfohlen – gute Englisch- und Kryptographiegrundkenntnisse vorausgesetzt.

Signal_screenshots

Eine Android-Version von Signal ist noch in Arbeit und soll in Kürze folgen. Dank der bereits seit längerem erhältlichen Android App TextSecure (ebenfalls von Open Whisper Systems) können iOS- und Android-Benutzer bereits heute vollverschlüsselt untereinander kommunizieren, allerdings ohne Telefoniefunktion. Eine Web-Version von Signal ist ebenfalls in Arbeit und soll die Kommunikation via Browser ermöglichen.

Leider wirkt sich das hohe Maß an Sicherheit etwas negativ auf die User-Experience aus. Push-Benachrichtigungen über neue Chats sehen immer identisch aus. Der Grund hierfür ist die Forward Secrecy Verschlüsselung und die Inkompatibilität mit Apples Pushbenachrichtigungsservice. Denn sämtliche Inhalte der Nachrichten können erst entschlüsselt werden, wenn die App geöffnet ist. In der Mitteilungszentrale wird man lediglich informiert, dass neue Nachrichten eingetroffen sind – von wem und mit welchem Inhalt bleibt in den Benachrichtigungen verborgen.

Signal_Screenshot_Push

Abgesehen davon funktioniert die App reibungslos und einfach getreu dem Motto ‚Privacy is possible, Signal makes it easy‘. Der Benutzer muss sich bezüglich der Verschlüsselung keine Gedanken machen und nichts kompliziertes konfigurieren. Für die zukünftige Version 3.0 soll Signal für das iPad optimiert werden. Darüber hinaus sind Übersetzungen in die gängigsten Sprachen geplant, denn bisher liegt die App ausschließlich in englischer Sprache vor. Ebenfalls auf der ToDo-Liste der Entwickler steht die Verknüpfung von mehreren Geräten mit der selben Signal-ID. Dank einer Partnerschaft mit WhatsApp erhielt das TextSecure-Protokoll bereits Einzug in WhatsApp für Android (wir berichteten). Eine Integration in die iOS-Version steht bisher aus.

Signal 2.0 kann ab heute kostenlos aus dem App Store geladen werden.

App Icon
Signal - Private Me
RIDDLE QUIET VENTUR
Gratis
37.5MB
Montag, 02. Mrz 2015, 23:07 Uhr — Marco
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • schade, jetzt nur noch unter iOS 8.
    Dabei wurde im letzten November noch die verbesserte Retrokompatibilität zu iOS 7 beworben.

  • Vielen Dank für die Info! Gerne mehr in der Richtung.

    • Twittelatoruser

      Was ist Vollverschlüsselung? Wenn dann, ist wohl Vollbitverschlüsselung gemeint, was besser als Verschlüsselung ist. Un damit kann nur der Cryptochef umgehen.
      .
      (Wer Zynismus findet, darf aie behalten.)

      • Ich glaube man meint erstmal das die Kommunikation verschlüsselt ist. Dann wohl Ende zu Ende Verschlüsselung, also keine Keys auf dem Server, keine ausgepackten Nachrichten die irgendwo zwischengelagert werden.

  • Weiß jemand was die Funktion „Enable Screen Security“ bringt?

    • Aktiviere mal die Funktion und zuehe dann die Mittleiungszentral bis zur Hälfte des Bilsschirms herunter. Dann siehst du, dass du den Bildschirm dahinter nicht mehr sehen kannst der wird ausgeblendet. Genauso im Multitasking Menu.

    • Siehe @Gerum. Hintergrund: Beim Schließen der App wird ein Screenshot der App gespeichert, der theoretisch ausgelesen werden könnte. So wird das umgangen, da quasi immer nur ein neutraler Bildschirm mit Logo angezeigt wird.

  • Schade! Hätte ich gern geladen. Benötigt jedoch mindestens iOS 8.

    • Leider richtig: Auf Signal 2 können nur User ab iOS 8 updaten. :(

    • Leider unterstützt es nicht die Share-Funktion von iOS 8, somit muss man weiterhin unnötig mit Copy&Paste arbeiten. :-( Hinzufügen lassen sich auch nur Fotos. Schade, dass es nicht die Umfragefunktion von Threema und die Bildzerstörung von SIMSme gibt. Na zumindest gibt es bei Signal eine sichere Anruffunktion und hoffentlich bald die versprochene iPad Anpassung. Kann man dann mehrere Geräte gleichzeitig nutzen wie bei iMessage? Das wäre der größte Vorteil zu allen anderen Messengern (auch Facebook)!

  • Schon mal laden, falls er sich etabliert, und irgendwann Geld kostet, dann hab ich ihn schonmal. Wie damals mit Whatsapp, jetzt mit lebenslangem Service

  • Mich würde ja mal interessieren, womder Unterschied zw. TextSecure und Signal liegt. Ist das im Prinzip die gleiche App mit anderem Namen auf den unterschiedlichen Betriebssystemen, oder gibt es auch einen signifikanten Unterschied und Signal wird dann auch bald auf Android und Co angeboten?

    • Bei Signal kannst du verschlüsselt Telefonieren und schreiben, bei Textsecure nur schreiben. Es gibt für Android noch RedPhone welches auch mit Signal kompatibel ist.

    • Textsecure sollte nur für Nachrichten-Austausch sein. Dann hatte man sich aber entschieden, Telefonie und Messaging aber doch zusammen in eine App zu packen, sodass Signal entstand. Das heißt, dass Textsecure für Android auch bald obsolete ist und man dann auf Signal umsteigt. Signal ist also eigentlich „nur“ verschlüsselte Telefonie und Textsecure in einer App.

  • Whois Abfrage liefert eine Taiwan Unternehmen mit Servern auf den Kanarischen Inseln…
    Sehr vertrauenswürdig…
    Da bleib‘ ich doch lieber mit Threema bei den Schweizern :-)

    • Über welche Server das läuft ist egal wenn die Verschlüsselung gut funktioniert. Bei Threema musst du halt den Schweizern vertrauen dass alles geheim bleibt und man hat ja bei den Fällen von Steuerhinterziehung feststellen können, wie sicher deutsche Daten in der Schweiz sind…

  • Gibt es gar keinen Sende-/Lesestatus? Woran kann ich erkennen, dass meine Nachricht gelesen wurde?
    Was bedeuten überhaupt die beiden Buttons unten bei Conversations?
    Aktuell noch wenig Funktionen und wenig intuitiv, aber dafür unkompliziertere Verschlüsselung als bei Threema und SIMSme!

  • Welche Technik nutzt eigentlich Threema ?

  • Woooooha. Was geht denn hier ab????? Keiner fragt nach Datenschutz oder jammert das es GRATIS IST…..

  • Hat ja lange dauert, aber nun gut… :)
    Übrigens: Laut dem Signal iOS Team wird an einer Unterstützung für iOS7 gearbeitet… Es hakt(e) da noch an der Push-Benachrichtigungen…

  • ich habe mir die app gerade installiert, sehe auch die kontakte und kann sie anrufen (der hörer ist blau). ich kann aber keine nachrichten schreiben (die namen sind grau). kennt jemand das problem? was kann ich da machen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven