iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Force Touch: Lernt das iPhone von der Uhr?

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

„So feinfühlig, dass sie Tippen von Drücken unterscheiden kann.“ Mit dem Satz, den ihr im Technology-Bereich der Apple Watch-Sonderseite nachlesen könnt, überschreibt Apple die Force Touch-Funktion der intelligenten Armbanduhr. Die Apple Watch, so das Werbematerial, erkennt nicht nur Berührungen, sondern auch Druck

Force Touch nutzt winzige Elektroden rund um das flexible Retina Display, die zwischen leichtem Tippen und stärkerem Drücken unterscheiden können und sofortigen Zugriff auf kontextspezifische Steuerungen erlauben, z. B. das Aktionsmenü in Nachrichten oder einen Modus, in dem du Zifferblätter auswählen kannst. Das ist die bedeutendste berührungsempfindliche Technologie seit Multi‑Touch.

Inzwischen machen erste Gerüchte die Runde, dass Apple die Integration der Force Touch-Technologie auch im kommenden iPhone einsetzen könnte. Die amerikanische Webseite AppleInsider hat einen entsprechenden Bericht veröffentlicht und stimmt damit in den gleichen Chor ein, der zuvor aus asiatischen Zulieferer-Kreisen laut wurde.

force

Sollte die kommende iPhone-Generation – der Launch des iPhone 6s im Herbst gilt als ausgemachte Sache – wirklich die Force Touch-Technologie der Apple Watch mitbringen, dürften vor allem Apples System-Anwendungen die neue Eingabemethode implementieren. Drittentwickler halten sich bei der Integration von Generations-Spezifischen Funktionen bekanntermaßen eher zurück. Möglich wären hier Navigationsabkürzungen innerhalb von System-Anwendungen wir etwa dem Apple Kalender: Kurzer Tap zum Anzeigen eines Kalendertages, Force Touch zum Erstellen eines neuen Termins.

Doch Kasper Jade macht im AppleInsider nicht nur eine neue Gerüchte-Baustelle auf, der Reporter schließt auch eine bereits bekannte: Entgegen früherer Berichte plane Apple kein Kamera-Modul mit zwei Linsen. Der aktuelle Formfaktor des iPhones würde eine entsprechende Hardware-Änderung momentan nicht zulassen.

(Direkt-Link)

Montag, 02. Mrz 2015, 18:05 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Force Touch-Technologie ist wirklich mal eine Innovation!

  • Ehrlich gesagt erschließen sich mir die Vorteile und Anwendungsgebiete nicht wirklich.

    • Mir schon, wenn zum Beispiel der Home Button wegfallen wird. Und Apple hat meiner Meinung nach oft gezeigt, dass sie bereits vorher schon Grundsachen für größere Veränderungen legen, damit der Umstieg leichter ist (siehe zurück Geste, die bei größeren iPhones meiner Meinung nach erst richtig Sinn macht).

    • Schon mal am PC die rechte Maustaste benutzt?

  • Vielleicht aber auch in Kombination mit dem Fingerabdruck ein Türöffner oder sichern von SMS.

  • Eine geniale Idee. Ein Kontextmenü oder App spezifische Aktionen bei alternativem Druck. Das andere nicht vorher schon auf so eine Idee gekommen sind. Wenn Microsoft sowas vor 20 Jahren in Windows eingebaut hätte, wären die heute bestimmt Marktführer bei Desktopsystemen.

  • Ist das wirklich hardwarebedingt? Müsste man auch durch Software hinbekommen.

    • Wie soll allein die Software erkennen, wie stark du auf das Display drückst? Ohne die entsprechende Hardware wird das nicht möglich sein

    • Wenn wirklich die Stärke gemessen wird, dann geht das nur mit extra Hardware. Man könnte sowas aber auch durch langen Tastendruck auslösen.

      • Ich denke auch, dass man das durch Software lösen könnte, da sich bei einem stärkeren Drücken der Radius ab der ersten Berührung vergrößert und die Berührungszeit auch minimal höher ist als bei einem Tap.
        Eine richtige Innovation sehe ich bei FT somit nicht wirklich. Durch die Umsetzung des oben Genannten, könnte jeder kapazitiven Bildschirm mit einer Art „FT“ ausgestattet werden…

    • Ich meine auch das man heute schon zwischen einem kurzen Druck und einem langen Druck unterscheiden kann.
      Oder wie wollen die das unterscheiden?
      Über den Druck? Finde ich zu individuell.

    • Bei Garage Band gibt es doch schon eine Software-Umsetzung, die meiner Meinung nach nicht immer richtig gedeutet wird. Ich schätze mal, wenn das ins System eingebunden werden soll, dann muss es vorher auch hundertprozentig funktionieren. Das würde dann wohl eher für eine Hardware-Lösung sprechen.

  • Der homebutton wird Geschichte
    FT wird völlig neue Anwendungen hervorbringen

  • Für mich kein Kauf Argument. Bleib beim 5S :)

  • Das zusammen mit dem Patent Touch Id auf jeder Position des Screens unterbringen zu können und der Homebutton könnte geschichte sein.

    • Das wäre der Hammer! Dann käme man beim 4,7er Disply auch wieder ans obere Eck ohne sich zu verkrampen oder umständlichen Homebutton Doppeltap. Damit wären dann 4,7 Zoll perfekt. Leider kann das wohl erst mit dem iPhone 7 kommen da sich der Formfaktor ja drastisch ändern würde.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven