iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 900 Artikel
Saugroboter-Favorit

Selbst im Einsatz: Robosauger RoboVac L70 auf 399 Euro reduziert

59 Kommentare 59

Update vom 15. Januar: Ein Blick auf diesen Graphen reicht aus, um zu wissen: Anker-Produkte (und die der Anker-Tochter Eufy) solle man eigentlich nie zur unverbindlichen Preisempfehlung kaufen.

Bestes Beispiel: der Roboter-Staubsauger RoboVac L70. Offiziell kostet der App-gesteuerte Roboter 500 Euro, seit der Markteinführung gabt es das Gerät jedoch schon fünf mal für 400 Euro.

Katze Sauger

Wartet unter der Kaffeemaschine auf seinen Einsatz

So auch heute. Genau einen Monat nach der letzten, damals schnell ausverkauften Sonderaktion, bietet sich der RoboVac L70 heute noch mal zum Sonderpreis von 399 Euro an. Der einzige Preis, zu dem man den sonst für 500 Euro geleisteten Robosauger mit Wischfunktion ordern sollte.

Eintrag vom 28. November: Von den über zehn Saugrobotern, die mittlerweile auf ifun.de vorgestellt wurden und im Rahmen der Testeinsätze (auch) durch meine Hände gewandert sind, ist inzwischen nur noch einer hier im Haushalt aktiv: der RoboVac L70.

Das zuvor genutzte Xiaomi-Modell wurde ins Landhaus verlegt; über den ebenfalls direkt aus China georderten 360 Smart-Sauger freuen sich inzwischen die Verwandten.

In einer Zeit, in der sich die Modelle mit Laser und (optionalem) Wischmop nur noch minimal voneinander unterscheiden – hier ein dB leiser, da ein Pa mehr Saugkraft – hat der L70 zum einen mit seiner schlichten, deutschen und übersichtlichen App gepunktet, die erst kürzlich auch um ein Widget ergänzt wurde.

Zum anderen vertrauen wir Eufy, der Anker-Tochter die auch bei ihren Kameras sehr auf lokale Videospeicherung und das damit einhergehende Datenschutz-Plus bedacht ist, mehr als einem Gros der Konkurrenz.

Eufy RoboVac L70: Im Video

Der RoboVac L70 wartet hier unter der Kaffeemaschine auf seinen beinahe täglichen Einsatz, wird sowohl als reiner Saugroboter als auch zum Wischen genutzt und startete Anfang September für 499 Euro in den deutschen Markt. Kurze Zeit später erfolgte die erste Preisreduktion auf 399 Euro – aktuell ist das Eufy-Flaggschiff erstmals für 374,99 Euro zu haben.

Ein Preis, der auf Augenhöhe mit den aktuellen Gearbest-Angeboten für die vergleichbaren Xiaomi-Roboter liegt. Mit dem Unterschied, dass die Eufy-Ware aus Deutschland geliefert wird.

Lange Rede kurzer Sinn: Nachdem uns ifun.de-Leserin Katrin auf den aktuellen Preisnachlass hingewiesen hat, haben wir erst eine Kurznachricht und dann diesen Eintrag geschrieben. Den RoboVac L70 empfehlen wir auch im Freundeskreis. Unsere Besprechung haben wir hier abgedruckt.

Produkthinweis
eufy RoboVac L70 Hybrid Saugroboter mit Wischfunktion, iPath Laser-Navigation, 2in1 Staubsauger und Wischmopp, WLAN,... 399 EUR

Eufy RoboVac L70: Die Eckdaten

  • Die Anleitung als PDF-Datei
  • Laser-Kartierung & Navigation
  • Laser Navi (SLAM)
  • Echtzeit-Mapping
  • Kundenspezifische Zonenreinigung
  • Virtuelle No-Go/No-Mopp Zonen
  • Hybrid 2-in-1 Saugen & Wischen
  • Aufladen & Wiederaufnehmen
  • 150-Minuten Laufzeit
  • 2200 Pa Robuste Saugleistung
  • E12 Ultra-Performance waschbarer Filter
  • EufyHome App & Voice Control (Alexa & Google Assistant)

Mittwoch, 15. Jan 2020, 19:20 Uhr — Nicolas
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eufy hat bei mir nach 1,5 Jahren die biege gemacht, nur noch piepen und rot blinken mehr kann er nicht mehr.
    Support sagt: nö
    Danke ! Einmal eufy und nie wieder

  • Wischtank ist Schrott. Entleerung nicht möglich ohne Aufwand, da Loch nicht am Rand!

    Und dann fängt es an schwitzen und zu schimmeln…..Darauf geht ihr überhaupt nicht ein!!

    • Interessanter Einwurf, das Problem hatte ich noch nicht. Der Tank entleert sich hier während der Wischfahrt. Kannst du den nicht, wenn noch etwas drin ist, einfach „über kopf“ ausgießen?

      • Nein, geht leider nur mit viel Rum-Eiern über dem Waschbecken – Reste bleiben.

        Habe dann den Verschluss offen gelassen und den Deckel (sieht blöde aus…) und trotzdem schwitzte es im Behälter.

        Wenn er leer ist oder jede Woche benutzt wird, hat man dieses Problem sicherlich nicht…

        Habe es Anker gemeldet…wurde angeblich weitergegeben….

    • Ja kann das mit dem Tank bestätigen…generell ist die Wischfunktion aber auch für die Katz…man sieht danach nicht mal das gewischt wurde- also kein Vergleich zum normalen wischen.
      Saugmäßig ist es ok- aber nach Luft nach oben…den Vorteil den ich hier sehe ist das man seine Wohnung / Haus regelmäßig auf einem bestimmten Stand sauber hält…

    • Kleiner Tipp für alle die Probleme haben, das Wasser komplett aus den Tank zu bekommen.

      Einfach durch die Einfüllöffung bekommt man den Tank nicht leer.
      Ich halte diesen komplett waagerecht mit der Öffnung nach oben. Dabei den blauen Stöpsel offen lassen und mit einem Stift gegen das Rückschlagventil leicht hochdrücken. Somit läuft das restliche Wasser aus. Dann den Tank über Nacht offen stehen lassen damit auch der letzte Rest verdunsten kann.
      Somit habe ich kein Problem mit Schimmel.

      Habe am Anfang auch sehr geflucht, bis ich auf diesen Trick gestoßen bin.

  • Gibts irgendwo ne Übersicht für die genannten 10 Roboter bzgl dB, Leistung, Laufzeit, etc. in einfacher Übersicht?

  • Bitte bitte um Feedback!! Auf eurem Bild ist ne Katze abgebildet, wir haben zwei davon und überlegen einen Roboter zu kaufen. Jetzt die Frage, wie schleißt du es aus, das der Roboter nicht mal in Hinterlassenschaften der Katzen fährt? Ich meine eher wenn mal Fell raus muss. Oder fährt er nur wenn jemand zu Hause ist? Weil ich könnte mir vorstellen, das gibt die Sauerei des Todes bzw. das dass auch das Ende des Saugers sein könnte. Danke!

    • Hier kommen zwei Sachen zusammen: Der fährt a) eigentlich nur wenn jemand da ist und b) hat die Katze so gut wie nie mit Haaren oder Hinterlassenschaften Probleme. Kann da leider (bzw. zum Glück) keinen Erfahrungsbericht liefern.

    • Katzenklo? Alles andere mag ich mir lieber nicht vorstellen. Mit und ohne Roboter

    • Kleine Geschichte dazu:
      ich habe seit ca. einem Jahr den Roborock S50? und ebenfalls zwei Katzen zuhause.
      Jeden Morgen um 6Uhr verlasse ich das Haus und komme ca. 16 – 18Uhr wieder nach Hause.
      Der Staubi hat seit der Inbetriebnahme jeden Werktag gegen 15Uhr das saugen angefangen um pünktlich fertig zu sein wenn ich komme.
      In der Küche hat er sein zuhause. Von dort fängt er an, arbeitet sich durch den Flur und angrenzende Räume und endet im Wohnzimmer.

      Eines Tages komme ich nach Hause und der komplette Flur bis zum Wohnzimmer ist versaut…
      Was war passiert: Katze hat sich übergeben (was ja nicht mal so ungewöhnlich ist) und der Staubi… ja, hat eben fleißig wie er ist seinen Job pünktlich 15 Uhr begonnen.

      Resultat: Du wirst putzen… mit der Hand. 15 Staubsauger-Fahrmeter.
      …und der fährt auch ins letzte Eck.
      Und den Staubi reinigen erfordert mindestens den gleichen Zeiteinsatz (…und mir zumindest auch stellenweise Überwindung).

      Seitdem beginnt er seinen Job wenn ich morgens gehe.
      So ist die Chance das das nochmal passiert am geringsten.

      So viel dazu…
      Trotzdem mag ich Ihn :)

      • Danke für den Erfahrungsbericht. Genau deswegen haben wir bedenken. Danke für das Feedback

    • Akim Tvåle Krybqvist

      Wir haben auch einen eufy. Zwar keinen zum wischen, aber er sauft ganz gut und gründlich.
      Hundehaare unseres mittlerweile verstorbenen deutschen Schäferhund brachte ihn regelmäßig zum durchdrehen weil die langen Haare die Walze unten verstopften. Katzenhaare sind hingegen keine Probleme.
      Wenn aber mal was anderes auf dem Boden liegt, dann fährt er gnadenlos durch. Grade wenn es Flüssigkeiten sind. Oder er schiebt es vor sich her.
      Er ist auch ordentlich geil, besteigt alles was nicht weggeschoben oder aufgesaugt werden kann.
      Gefahrenzone Nr1 sind unsere Toilettensiphons. Da kämpft er sich so richtig hartnäckig drunter bis er dann doch letztendlich stecken bleibt. An der Stelle ist auch Vorsicht geboten, die Walze nimmt hier Schaden von. In Kombination mit den Tierhaaren eine ganz schlechte Kombination.

      Aber, alles in allem lieben wir ihn.

    • haben auch katzen und deswegen fährt er nie ohne aufsicht!
      ab 1000€ bekommt man welche die diese hinterlassenschaften erkennen und auslassen… aber bei den preisen wird er lieber beaufsichtigt…

  • Vorhin schon bestellt … ist bekannt ob und wo man Ersatzteile bekommt (Bürste, Filter etc.)?

  • Ich habe das Gefühl, dass der Roboter von mal zu mal „dümmer“ wird… der fährt teilweise mit vollem Schwung gegen Möbel, bei denen er sonst ausweicht und manchmal löscht er von selber die gespeicherte Karte, sodass Zonen wieder neu gespeichert werden müssen…

    Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Roboter, auch wenn er einen Teppich nicht hoch kommt (ist halt ein sehr hoher Teppich).

    • Das Verhalten konnte ich vor einige Tagen ebenfalls beobachten. Ich hatte adore um den Schrank und den Sauger. Den Sauger über die App gestoppt und neu gestartet. Diesmal lief es unproblematisch.
      Wir sind insgesamt zufrieden ohne in Begeisterung auszubrechen. Auf das Wischen verzichten wir. Den Teppichen und uns wollen wir das nicht zumuten. Vor dem Saugen präparieren wir die Wohnung. Wir kennen jetzt seine beliebten Fallen, die mit einem Stopp der Reinigung quittiert werden. Fallen: Kabel, Mehrfachstecker, Store die bis zum Boden reichen, Freischwingerkufen.., Sperrgebiete ignoriert er schon einmal.
      Die App ist okay. Sie hat noch Spiel nach oben. Was fehlerhaft ist und nervt ist der Umstand, dass der Grundriss im Verlauf angezeigt wird. Was nicht gelingt, ihn direkt anzusteuern oder Ausschnitte zu definieren in denen nur gesaugt werden soll. So trollt sich das Gerät im Durchschnitt für 112 Minuten durch unsere Wohnung.

    • Ihr müsst die Sensoren putzen! Das Ding ist extrem Pflegebedürftig.

    • Akim Tvåle Krybqvist

      Bei unserer Nachbarin fährt er regelmäßig die Treppe runter, wenn sie die Treppe nicht mit einem kleinen Brett absperrt.
      Wir mit Kleinkind haben ein Gitter vor der Treppe. Paar Zentimeter weiter, wo es dann richtig direkt ein Stockwerk tiefer geht, da bleibt er Gott sei Dank vorher stehen und nimmt eine andere Richtung auf.

  • meiner ging 2x kaputt und mit dem Wassertank kann ich auch bestätigen wir haben nun wieder ein Xiaomi (App ist auch in deutsch) Xiaomi läuft irgendwie besser…

  • Ausverkauft und nicht mehr bestellbar. Die ganze Woche auf den Preis gewartet. Nervig…

  • „erstmals zum Preis von 374,99 Euro“…dass ist so leider nicht korrekt. Ich habe mein Model bereits am 14.11.2019 zu genau diesem Preis bei Amazon geordert.

  • Kann das Ding nacheinander die Küche wischen und dann den Teppich im Wohnzimmer nur saugen?

  • Hallo!
    Ich habe derzeit einen sehr „dummen“ Roboter ohne Navigation im Einsatz. Nachdem zwischen Wohnzimmer und Esszimmer eine kleine Stufe ist und ich auch fürs Kellergeschoß keinen eigenen Roboter habe, setze ich ihn einfach jeden Tag auf eine andere Ebene und schalte ein. Am Abend sammle ich ihn wieder ein und setz ihn auf die Ladestation.
    Wie gehen diese intelligenten Roboter damit um? Können sie mehrere gespeicherte Stockwerke unterscheiden oder verwirrt sie das jedes Mal?

  • Bei mir steht da mittlerweile wieder ein Preis von 499 Euro. Welchen würdet ihr denn empfehlen wenn man keine Wischfunktion möchte?

  • Offtopic – bei Aldi ist ab Donnerstag ein Saugroboter mit Laser-Navigation für 299 € im Angebot. Wisst ihr dazu vielleicht näheres?

  • Vergißt die Saugroboter, meiner (Xiaomi Robot) geht in die Verwandtschaft:
    In der Zeit, die ich bisher brauchte um alles für den Saugroboter aus dem Weg zu räumen, damit er nicht stecken bleibt usw. – habe ich mit dem neuen Dyson V11 die ganze Wohnung gesaugt und zwar sauber!
    Welch ein Schock: Aus den vom Saugroboter bisher gesaugten Teppichen kam
    im durchsichtbaren Dyson Schmutzbehälter Mengen von Dreck heraus. Nach jedem
    Teppich musste ich leeren, ca. 1/2 l Dreck, die der Saugroboter liegen ließ. Mit dem Dyson alles einfacher, kürzer, mühelos und wirklich sauber.
    Sichtbar wurde das auch beim gelegentlichen Wischen nach dem Saugen:
    Der Hara Wischmopp nimmt deutlich weniger Schmutz auf als vorher.

    • Kann ich so bestätigen (nur dass wir einen beutellosen Philips und keinen Dyson im Einsatz haben).

    • Ich bin nach zwei Jahren von iRobot Roomba 980 auf Dyson V10 gewechselt. Jetzt sauge ich halt 1x die Woche gründlich meine Wohnung und dafür ist sie überall sauber, auch in den Ecken, die Teppiche usw. Und wenn mal was umkippt oder Krümel auf dem Boden landen ist der schnellstens zur Hand. Gibt bestimmt Einsatzbereiche wo sich ein Saugroboter lohnt aber wenn man es wirklich sauber möchte, muss man halt von Hand durchmarschieren.

  • Ich habe denn Xiaomo Roborock S50. Das beste was es gibt. So um die 300€ im Moment. Kann ich nur empfehlen.

  • Hallo, leider „versagt“ der S70 bei weichen Hundehaaren auf Teppich total. Er macht nur kleine Wollhäufchen und nimmt diese nicht auf. Deshalb lassen wir erst immer den IRobot saugen und dann den S70 wischen.

  • Katzenhafte vom Teppich saugen klappt?

  • Mein Eufy lief 2 3/4 Jahre bis zum Totalausfall. Einmal Eufy nie wieder Eufy. Mit meinem Roborock S6 bin ich sehr zufrieden. Meiner Meinung nach lieber 100€ drauflegen und was gescheites kaufen.

  • Liebe Redaktion,

    ich weiß nicht, warum es so ist, aber schon wieder bleibt ein – wie ich finde – wesentlicher Punkt unerwähnt: Die Unterstützung der Kartenspeicherung von mehr als einer Etage!

    Ich habe das bei einem anderen Eurer Saugroboter Reviews bemängelt, aber leider keinen Antwortkommentar bekommen.

    Dieser Kandidat kann es übrigens nicht. Das geht aus mehreren Bewertungen der App hervor… aber noch schöner fänd‘ ich es, wenn Ihr dieses Thema nicht mehr unerwähnt lasst! Das ist bestimmt für viele Interessenten kaufentscheidend.

    Danke Euch!

  • Wer holt sich denn für 399,- was anderes als einen iRobot Roomba 966? Was besseres bekommt man doch nicht in der Preislage um die 400 Euro..?!

    • Da gehen die Meinungen sehr auseinander. Die Einen schreien nach dem hier die Anderen nach Xiaomi. Im Endeffekt gibts da wohl keine Wahrheit.

      • Klar, jedem das seine – da gebe ich Dir absolut recht. Aber bevor ich bei einem Roboter mich hinstelle und Haare aus einer Bürstenwalze entfernen muss (eklige Sache), geht meine Entscheidung ganz klar zu einem Gerät mit Gummiwalzen. Da bin ich einfach „fauler“ und genieße den Luxus der angenehmeren Technik.

    • Den hab ich mir auch geholt. Ist mein erster Saugroboter und habe ihn seit Anfang Dezember im Einsatz. Bin absolut begeistert.

    • – nur 75 Minuten saugen
      – keine Lasertechnik (dafür flacher)
      – Sperrzonen nur mit zusätzlicher Hardware
      – kann nicht wischen

      hmmmm. Nun ja, jedem das Seine

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26900 Artikel in den vergangenen 4556 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven