iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 404 Artikel

Angriff auf IDAGIO und Stage+

Schon vorbestellt? Apple Music Classical startet morgen

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Eigentlich wollte Apple sein neues App-Angebot für Klassik-Musik-Liebhaber bereits im vergangenen Jahr veröffentlichen, konnte den selbst gesteckten Termin aber nicht halten.

Anfang des Monats korrigierte Cupertino dann den Fahrplan und gab an, die neue Musik-Anwendung mit dem Namen Apple Music Classical am 28. März im App Store bereitstellen zu wollen. Ein Termin, der auch in Verbindung mit der erwarteten Freigabe von iOS 16.4 stehen dürfte.

Gemeinsam mit iOS 16.4

Die nächste Aktualisierung des iPhone-Betriebssystems befindet sich offiziell zwar noch immer im Beta-Test, steht dem Vernehmen nach aber kurz vor ihrer Freigabe und dürfte entweder heute oder morgen Abend allgemein verfügbar werden.

Wann auch immer Apple hier den Schalter umlegen sollte: Apple Music Classical soll erst ab morgen zum Download bereitstehen und lässt sich bereits seit einigen Wochen kostenlos vorbestellen. Ein Vorgang, der dazu führt, dass ihr über die Verfügbarkeit der Anwendung informiert werdet, sobald der Download möglich ist.

Apple Music Classical 1

Im Apple Music-Abo enthalten

Zum Einsatz benötigt Apple Music Classical ein vorhandenes Apple-Music-Abonnement, lässt sich ansonsten jedoch ohne zusätzliche Kosten nutzen und soll die Navigation im Dickicht von Werken, Komponisten, Inszenierungen und Dirigenten massiv vereinfachen.

Apple zielt mit dem Ausbau des eigenen Musik-Streaming-Dienstes, für den der Konzern vor einigen Jahren den Fachdienst Primephonic übernommen hat, auf eine Nische, die bislang von gesonderten Abo-Angeboten IDAGIO und Stage+ besetzt wurde.

Apple Music Classical 2

Statt ein zusätzliches Klassik-Musik-Abonnement zu zeichnen, so das implizierte Versprechen des Konzerns, beinhaltet Apple Music sowohl den Zugriff auf einen breiten Popmusik-Katalog als auch ein speziell auf Klassik-Musik-Fans zugeschnittenes Angebot. Zudem stehen viele Konzertaufnahmen in verlustfreier Qualität zur Verfügung.

Laden im App Store
‎Apple Music Classical
‎Apple Music Classical
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

27. Mrz 2023 um 10:52 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Was soll Dolby Atmos bei einem Konzertsaal bringen? Lieber ordentliche Qualität in 96kHz/24 Bit. Bin wegen der miesen Dolby Atmos Umsetzung von Apple Music zu TIDAL gewechselt und habe jetzt wesentlich besseren Stereosound direkt auf dem 11 Kanal Pioneer Receiver. Ich besitze eine hervorragende Dolby Atmos Installation in Tonstudioqualität.

      • Man kann aber auch bei AM diese Qualität bis zu 192 Khz nutzen.

      • Aber wie bekommt man die Qualität in die Anlage? Ich habe es nicht geschafft. Apple TV per HDMI ist das Beste was geht und hatte mich speziell mit Dolby Atmos gar nicht überzeugt. Deshalb klingt TIDAL, wenn auch nur in 2-Kanal Stereo, als NET-Client im Receiver so gut.
        Dolby Atmos unter Apple TV/Apple Music klingt vermutlich am Besten mit AirPods.

  • Für mich wäre es eine eventuelle Alternative zu Klassikradio Select.

  • Ich hoffe wirklich, dass Apple noch eine Apple TV App bringt. Die Apple TV ist bei mir der Hauptzuspieler. Ein High-Res update für die Apple TV dürfte auch nachgeschoben werden.

  • Vorbestellt ist gut, eine Benachrichtigung aktiviert trifft es eher :D.

  • Warum steht der Dienst eigentlich nur für iPhones zur Verfügung und nicht auch für iPads und Macs?

  • Als extra App… warum nicht einfach in Musik mit drin. Habe keine Lust die App immer zu wechseln

    • Finde ich gut, übersichtlicher und vielleicht vermischen sich dann auch die automatischen Playlisten nicht mit Klassik…

    • Das hat allein schon mit der Art der Suche zu tun, der Screenshot zeigt es schon mal ganz gut. Oft sucht man bei klassischen Werken primär nach Komponisten und innerhalb dieser nach einem bestimmten Werk, beispielsweise einer bestimmten Symphonie. Und schaut sich dann in den Suchergebnissen die verschiedenen Einspielungen an, die es für dieses Werk gibt (z.B. New Yorker Philharmoniker, 2004 in der Royal Albert Hall).

      Diese Suche ist so anders als bei Unterhaltungsmusik, wo man eher nach Song/Albentiteln oder Interpreten sucht, dass eine Kombination in der selben App entweder nicht sinnvoll gewesen wäre oder die Bedienung der App unnötig kompliziert gemacht hätte. Von daher ist die Trennung durchaus sinnvoll.

    • Danke für die Mitteilung einer deiner Charaktereigenschaften!

    • Joel hat’s nicht verstanden und lässt alle daran teilhaben.

  • … kostenlos vorbestellen …, bei Apple muß man das hervorheben. Humor, den ich mag.

  • Irgendwann wann dann Preiserhöhung, da Angebot erweitert blabla… :D

    • Und? Gehört dazu, völlig normal und legitim. Man zahlt für ein Paket und es ist einkalkuliert, dass nicht jeder alles nutzt. Sonst wäre es noch teurer. Ist wie bei Prime oder Netflix und muss eben so sein.

  • „Schon vorbestellt?“
    Nein, ich werde wohl bei Idagio bleiben.

  • Apple sollte mal seine AppleMusic App verbessern. Die Suche ist eine Katastrophe. Und zuletzt gespielte Alben sind beim Neustart wieder weg… Oder hab nur ich diese Probleme?

  • Na hoffentlich tauchen die nicht in der normalen Apple Music App auf….*würg*

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37404 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven