iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 102 Artikel
   

Schnellere Updates: Warum Apples Youtube-Verzicht positive Folgen haben könnte

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Seit gestern steht fest: iOS 6 wird auf eine dedizierte Youtube-Applikation verzichten. Die Verträge mit Google sind ausgelaufen, Apple wird die hauseigenen Youtube App aus der System-Software entfernen. Google wird eine eigene App nachschieben.

Was auf den ersten Blick wie die Fortführung des noch immer schwelenden Streits zwischen Android- und iOS-Lager kling – wahrscheinlicher ist der schlichte Auslauf des Lizenzierungs-Abkommens – könnt aus Anwender-Perspektive durchaus positive Folgen haben.

Eine App weniger:

iPhone-Nutzer die das weltgrößte Video-Portal so gut wie nie besucht haben, dürfen sich in iOS 6 über einen aufgeräumteren Homescreen und eine App weniger freuen, die nach eurem System einsortiert und abgelegt werden muss. Gerade die Vorinstallierten Apps (Börsenkurse, Sprachnotizen etc.) verschwinden bei vielen Anwendern in einem Ordner auf den hinteren Homescreen-Seiten. Bei Youtube darf sich zukünftig ausgesucht werden ob das Google-Original installiert werden soll, oder der Homescreen schlanker wird.

Schnellere Updates:

Wenn Google zur Programmierung der Youtube-Applikation nicht mehr auf Apple angewiesen ist und Aktualisierungen nicht mehr auf die Ausgabe eines neuen Betriebssystem-Updates warten müssen (die vorinstallierten Apps werden von Apple nicht einzeln aktualisiert) kann die Video-Anwendung schneller mit Updates versorgt werden. So wie wir es vom Web-Auftritt gewohnt sind.

Keine Umleitungen mehr:

Wir haben im Mai beschrieben wie sich die automatische Umleitung in die Youtube-App, beim Aufruf von Video-Links unterbinden lässt. Ein Trick der das Abspielen der Clips in besserer Qualität gestattet und euch alle Features – und nicht nur die von Apple ausgewählten – des Youtube-Angebotes zugänglich macht. Mit einer offiziellen Youtube-App muss niemand mehr diesen Umweg gehen.

Dienstag, 07. Aug 2012, 10:04 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hoffe mal das die App nicht noch zusätzlich Werbung mit sich bringt – das Portal ist ja mittlerweile ohnehin schon überladen damit :/

  • Genauso sollte es Apple auch mit dem Wetter-App, dem Aktien-App etc machen. Wäre schön, wenn man einfach alles löschen könnte, was man nicht braucht…

    Gruß,
    iBrötchen

    • Oder zumindest in den Einstellung deaktivieren, wie auch viele andere vorinstallierte iOS-Apps.

      • Ne, direkt weg damit! Ich hab ne eigene Wetter App und bin da nicht auf Yahoo angewiesen. Aktien hab ich keine und daher ist das auch ne Platzverschwendung.
        Kompas App finde ich auch mehr als unnütz (wenns Handy noch geht kann ich auch grad Maps anmachen) und wer macht schon Sprachmemos? Das ist ja sowas von 60er Jahre :D
        Deshalb alles weg werfen und dann lieber individuell runterladen.
        Die Apps finde ich alle genauso unnütz wie die Probeversionen bei na Windoof neuinstallation…

      • Ne löschen ist besser, ansonsten liegt die Scheiße ja trotzdem i-wo im OS rum. Ich frage mich sowieso, warum solche Sachen nicht in den AppStore kommen. Z. B. die Musik-App ist tief im System verankert, da sehe ich das noch ein, aber diese dämliche Aktien-App, wo lediglich ein paar Zahlen und Graphen abgebildet werden ist totaler Rotz…

      • @coldstorm: beim Wetter und den Aktien liegt es an der Einbindung ins Notification Center. Eine Appstore App könnte das nicht so integrieren bis Apple eine API dafür rausgibt

    • jawoll selbst entscheiden was drauf soll und was nicht.Glaube aber nicht das Apple so lernfähig ist.

  • Zeitungskiosk…diese Drecksapp soll auch gleich verschwinden!

  • Worst Case sollte nicht unerwähnt bleiben, keine YouTube App.

    Und machen wir uns nichts vor, dass wird in ein paar Jahren kommen, genauso wie wir ne google maps app irgendwann abschreiben können.

    Google setzt zum Angriff an und wir sind da mitnichten die Gewinner bei.

    • Meinst du, Google will die iOS Nutzer aushungern lassen indem sie keine Apps liefern? Das wird mit Sicherheit nicht passieren. Android hat zwar mittlerweile einen deutlich höheren Marktanteil, aber trotzdem liegt die aktive iOS-Nutzeranzahl deutlich im 3-stelligen Millionenbereich. Das kann sich selbst Google nicht entgehen lassen.

    • Und im Dezember geht die Welt unter?

      Mal nicht so voreilig, es werden einem ja Adäquate geboten und ebenso wie Google, entwickelt sich auch Apple weiter. Es ist sinnlos hier einen „Gewinner“ zu benennen, denn auch Google kann über die Klippe stürzen. Ich folge einfach der Entwicklung und bislang sehe ich keinen Grund zu schimpfen – schon gar nicht bei einer App, dessen Portal gerade durch den Fleischwolf der GEMA gedreht wird :)

  • Apple sollte mal lieber diese bescheuerten Aktien-App oder das Zeitungskiosk zum Löschen freigeben. Das wäre wirklich mal sinnvoll. Oder auch mal so langsam die Autokorrektur auf Vordermann bringen. So grottig wie die zumindest in deutsch ist, könnte man fast meinen, es wäre eine Android-App.
    Aber mal im Ernst: Ob Youtube nun in iOS fest verankert ist, oder als seperate App angeboten wird, ist doch sowas von unwichtig und nebensächlich. Da hat Apple noch ganz andere Baustellen.

    • Meine vollste Zustimmung! Was für einen tieferen Sinn hat es, Apps, die man NIE verwenden würde, nicht löschen zu können? Ich habe mit Aktien nichts am Hut und auch das Game Center oder den Kompass habe ich noch NIE benutzt. Wenn ich eine derartige App benötigen würde, könnte ich diese doch aus dem App Store laden… Macht also keinen Sinn. Apple wird mir so langsam auch ein bißchen zu sehr massengerecht und geht grob in Richtung WINDOWS, wo immer mehr möglich ist und man sich immer mehr verbiegen kann. Wo bleibt die alte Apple Politik? Der Flair? USP?

      • Mit dem Kinderkram GameCenter kann Apple Reklame machen. Vernetzung total.
        Das Zeitungskiosk ist ein Zugeständniss von Apple an die Verlage. Totale Verbreitung auf jedem iOS-Gerät. Also geht es schlicht und einfach um Knete. Der User spielt da keine Rolle. Nur für die Aktien-App und den Kompass habe ich keine Erklärung.

      • Die Aktien- und die Wetter-App haben beide Widgets in der Mitteilungszentrale. Die Ausrede gilt zwar erst seit iOS 5, aber es ist eine Ausrede.

  • Bisher ist es so, dass wenn man die Youtube-App in den Einschränkungen deaktiviert, sich eingebettete Videos (z. B. in der Facebook-App oder Safari) nicht mehr abspielen lassen.
    Ist das unter iOS 6b4 anders?

  • lässt sich denn schon abschätzen, ob´s des app dann auch vom apple tv verschwinden wird ??

  • Ich weiss, das ist jetzt beinahe ketzerisch, aber wer braucht schon Youtube?!

  • Man kann auch aus allem was positives machen. Richtig toll wäre es doch wenn man die „nutzlosen“ (so zumindest für mich) Apps wie Aktien, YouTube, etc. ganz ausblenden oder löschen könnte.

    • Jailbreak vorhanden?
      Wenn JA, dann bekommt man den Zeitungskiosk auf dem iPhone und dem iPad mit “NoNewsIsGoodNews” weg!
      Die Zeitschrift CONNECT ist zB. in den Zeitungskiosk gewandert, nach Installation von NoNewsIsGoodNews wird wieder ein extra Symbol für Connect angezeigt.
      Alle anderen Apps, die man nicht braucht und nicht löschen kann, kann man mit “Hide Icons” verstecken (ist in SBsettings enthalten)!

  • Apple hat in letzter zeit immer nur apps dazu gebracht!
    Irgendwann muss man ja auch mal wieder ausmisten, wenn man neue sachen bringen will!

  • Kann man dann trotzdem noch die eingebaute Funktion „Video an Youtube senden“ nutzen? Würde mich mal interessieren ob das noch funktioniert ;)

  • GameCenter sollte auch weg. Zumindest löschen sollte man diese können. Brauch ich einfach nicht. Wäre imho besser wenn man über alle Apps selber entscheiden könnte.

  • verschwindet die YouTube App nun auch aus dem Apple TV?

  • Die passbook app kann auch abhauen! Ich benutz nie gutscheine und wenn dann physische

  • „Video an Youtube senden “ geht trotzdem weiterhin direkt und mit dem alten App-Symbol. Obs bald durch „Video an Vimeo senden “ ersetzt wird?;)

  • Bin ich blind oder gibt es bei der Webapp von Youtube keine HD funktion? Das ist für mich das Hauptargument für die richtige App.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21102 Artikel in den vergangenen 3639 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven