iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 468 Artikel
   

Scha­dens­be­gren­zung: Apple zeigt Prüflabor, informiert über iOS 8.0.1-Fehler

Artikel auf Google Plus teilen.
83 Kommentare 83

Apple befindet sich momentan in der Defensive. Die groben Fehler des Vorgestern ausgegebenen iOS-Updates, die Anwender-Berichte über verbogene iPhone-Modelle.

lab

Bild: Re/Code

Auf die fröhlich-beschwingte Bekanntgabe des rekordverdächtigen Verkaufsstarts, beispiellosen Vorbestellungen und dem stolzen Hinweis auf die rasante Verbreitung des neuen iPhone-Betriebssystems, folgen nun ruhigere Töne.

Der Kater am Tag nach der Party setzt ein – ihr erinnert euch an den Hype-Zyklus.

Fassen wir die drei wichtigsten Punkte zusammen.

Zum einen hat sich Apple inzwischen offiziell für den Fehler im iOS-Update auf Version 8.0.1 entschuldigt, merkt aber an, dass nur 40.000 iPhone 6 und iPhone 6 Plus-Modelle betroffen gewesen sein sollen.

Um gegen die Pauschalbehauptung vorzugehen, die neuen iPhones seien zu leicht zu verbiegen, hat Apple mehrere Journalisten in die hauseigenen Prüflabore eingeladen. Neben dem Wall Street Journal und der US-Webseite The Verge war auch Das Mossberg-Blog Re/Code vor Ort und hat das eingebettete Video mitgebracht. Image-Pflege.

(Direkt-Link)

Bloomberg versucht derweil die Ursachen der Freigabe des fehlerbehafteten iOS-Updates auf Version 8.0.1 zu ergründen. Der Bericht „Apple’s iPhone Software Snafu Has Links to Flawed Maps“ sieht unter anderem das Karten-Team in der Verantwortung.

Apple-Intern seien die Zuständigkeiten in Sachen Qualitätssicherung nicht klar verteilt, Grabenkämpfe zwischen unterschiedlichen Abteilungen würden dazu führen, dass die Kompatibilität neuer Funktionen nicht immer auch von allen beteiligten Abteilung getestet wird. Im aktuellen Fall soll ein Entwickler von Apples Karten-Applikation für die Abschluss-Prüfung verantwortlich gezeichnet haben. Naja.

Freitag, 26. Sep 2014, 9:51 Uhr — Nicolas
83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bloomberg fischt da aber in ganz trüben Gewässern. Nichts als wage Mutmaßungen. Und so etwas braucht kein Mensch.

  • So schön standartisierte Tests auch sind der faktor Mensch ist der entscheidende und wenn eben einer das Ding in seiner Hosentasche hatte und warum auch immer etwas weiter oben oder unten sich drauf gesetzt hat wirken eben andere Kräfte.. egal das 6+ is mir eh zu Groß..

  • maps ist noch wie vor beta, echt traurig

    im aussendienst in münchen nicht zu gebrauchen, google maps findet alles
    apple maps 20-30 prozent

  • Jetzt fehlt mir noch ein Test, wo ein  Mitarbeiter in nerdigen Schlauchjeans 25 Kniebeuge macht. zu erst ohne, dann mit dem 6 Plus in der Hosen- und dann in der Gesäßtasche. Also insgesamt 75 Kniebäuge. ;-)

  • Also ich habe gestern in einem Video gesehen dass das iPhone sich erst bei einem Druck von 50 kg verbiegt.
    Da nutzt der Test dem Apple mit 25kg durchführt reichlich wenig.

    • Da hast Du recht: 50 kg sind mehr als 25 kg.

      • Den Kommentar kannst du dir sparen.
        Ich wollte das lediglich dem Artikel hinzufügen da das sicher nicht jeder weiss, und der Test von Apple damit unzureichend ist.

      • MemoAnMichSelbst

        Und warum ist er das? Wenn sie mit 50 kg getestet hätten, gäbs sicher nen Test der festgestellt hätte, dass es sich bei 100 kg verbiegt… Dann hättest du geschrieben… „…der Test von Apple damit unzureichend ist.“. Wer sagt denn was das „ausreichende“ Testgewicht ist? Eine 50 kg… warum?! 100 kg?! Ne Tonne?!

      • Bist du echt so dumm oder tust du nur so?

        Ich habe ja wohl eindeutig geschrieben dass ich gestern ein Video gesehen habe dass eindeutig bewiesen hat dass sich das iPhone erst ab 50kg Belastung verformt.

        Erst ab heisst nicht vorher!
        Deswegen ist der Apple Test sinnlos.

        Und da brauchst du mir auch nicht dumm kommen und mir unterstellen dass ich vielleicht gesagt hätte dass es sich erst ab 100kg Belastung verformt wenn Apple mit 50kg getestet hätte.

        Lies richtig, denke nach und poste dann erst.
        Immer diese Dummschwätzer….

      • Ich finde es cool, dass Merlok etwas aufgefallen ist, was doch garantiert kein Anderer gemerkt hat.
        Absolut objektiv.

        Auf die realitätsfremden Dummschwätzer kann ich auch verzichten.

      • @Merlok
        Aua das tut weh….
        Du hast etwas nicht ganz verstanden. Warum macht man solche Belastungstests? Um festzustellen ob das Gerät Krafteinwirkungen aushält, die bei normalem Gebrauch entstehen. In der Regel wird sogar ein deutlich höherer Wert angesetzt, der eben über den normalen Belastungen ist.
        Apple hat hier wohl 25Kg ermittelt, diese Kraft muss das iPhone auch nach 5000 Zyklen unbeschadet überstehen.
        Apple hat sicher auch einzelne Tests gemacht, bei denen geprüft wurde, ab welcher Kraft das iPhone nachgibt, das ist aber relativ uninteressant, wenn die Werte über den zumutbaren Belastungen liegt.
        Hat es jetzt klick gemacht?

      • ach und genau das wollte dir Memoanmichselbst mit seiner Erklärung sagen….am besten nochmal lesen, mehrmals falls nötig, vielleicht verstehst du es dann.

      • Ich hab nach „Druck von 50Kg“aufgehört zu lesen….. schnarch…

  • Aber mal im Ernst, als Win 95 User der ersten Stunde nehme ich diese iOS Probleme gelassen. Gemessen an der Komplexität des immer umfangreicher werdenden iOS kann man die Probleme aushalten.

  • Wie @oli schon sagte. Meine Meinung.

    Ich erinnere mich an die Jobs Biographie, in dem Jobs selbst, tagelang das iPhone in Händen hielt und es auf Herz und Nieren testete.
    Scheint heut keiner mehr zu machen irgendwie. Schade

  • Ein tolles Thema seit den letzten Tagen…. Kann mich nicht erinnern, dass sowas jemals bei einem anderen SmartPhone dieser Größenordnung so dermaßen thematisiert wurde. Liegt entweder an dem geringen Anspruch der Anderen (SAMSUNG, LG, …) oder am hochmütigen Eindruck und des Apple-Fanatisten überschätzten Anspruchs ;-P

    • liegt er daran das android fanboys über eigene Fehler hinwegtäuschen bei ihren Geräten denk ich mal. Und die kongurenz das selbige tut. Wenn man ehrlich ist gibt es um kein Gerät so ein Hype wie um das iPhone und Erfolg lockt Neider, und die suchen das Haar in der Suppe.

    • Nur Bäume, dei Obst tragen werden mit Steinen beworfen.
      Ich nehme sehr stark an, dass die Konkurrenz dieses Thema massiv an den Tag bringt. Ich finde es nur unfair. In 2 Monaten saufen sowieso alle anderen das Badewasser von Apple!

      Apple4Ever!

    • Da hast du recht, es hat leider traurige Tradition bei Apple alles zu thematisieren. Wenn man mal überlegt dass Bentgate entstand weil ein einziger anonymer User in einem Forum behauptete es habe sich verbogen. Und das schafft es in die Nachrichten !
      Ich darf mich mit meinem geraden 6+ dass immer in der Hosentasche getragen wird im privaten Unfeld täglich rechtfertigen.
      Ursache ist nur der Faktor Neid. Nichts anderes. Denn die gleichen Leute kommentierten vor Bentgate meinen Kauf mit „na du musst ja Geld haben“. Das sagt doch eigentlich schon alles.

      • Oder der Kommentar eines Kollegen vom Montag :
        Das Akku hält doch nur 6 h …..
        Hat er wohl gelesen ;)
        Darauf sagte ich ihm :
        Richtig lesen !!!!!
        Bei Video Dauerbetrieb …..
        Naja mir Wurst ….
        Ich hab’s 6 ‚er normal , bin sehr zufrieden ……
        Hab zwar ein Problem mit dem Display ( ist lose und knackt wenn man in Höhe der Lautstärke Tasten drauf drückt ) bekomme jedoch am Samstag im Store , ein Neues !
        Also alles schick …..
        Gruß und schönes Wochenende

      • Aber sind wir Apple – Was auch immer wir mit Apple gemeinsam haben – immer wirklich so selbstkritisch. Ich meine, es läuft einiges schief und wenn ich mich an andere Zeiten erinnern darf, dann auch sehr Apple untypisch. Ich rede nicht nur von diesem Bentgate Skandal sondern die ganze neue Mache von Apple, die so langsam, zumindest für einen der Apple noch aus den Kinderschuhen kennt, anfängt unsympathisch zu werden. Klar, das hat alles auch immer etwas Subjektives und ich verstehe auch, dass wer nicht mit der Zeit geht, der geht halt dann auch mit der Zeit, aber mal ehrlich, so ein paar Grundsätze, für die Apple bekannt, lieben und geschätzt worden und immer noch zum Teil ist/ wird, die könnten doch bestehen bleiben. Wir Apple User sind hört sehr hochmütig und verurteilen andere, dass sie nicht über den Tellerrand schauen, aber ganz oft erwische ich die Apple-Commiunity dabei, wie sie selbst in diesem Loch sitzt und nach oben schaut. Das ist so widersprüchlich zu „think different!“ und alles das wofür wir glauben, dass Apple steht.

      • das knacken mit losen Display in einer Ecke hatte ich durchgehend vom 4er an hab das 4er das 4s 5er und 5s jedesmal erst tauschen müssen das 6er hat diesmal nix juhu

  • Zum Schuhe zu binden nehme ich mein iPhone jetzt immer aus der Tasche.

  • Im Video wird außerdem nur ein Biegetest in die „unkritische“ Richtung gezeigt (Glas unten).
    In diese Richtung ist das Gerät natürlich viel stabiler, da das Material an den Seitenwänden nur auf Zug belastet wird.

  • Das Problem ist auch einfach, dass im Grunde gar nicht klar ist wie diese „ganzen“ verbogenen iPhones verbogen wurden. Klar: „Hatte ich nur in der Hosentasche!“. Ich habe mir nun wirklich schon einige Biegetest-Videos angeguckt und wenn ich dann sehe mit welchem Kraftaufwand man das Dingen verbiegen muss, dann frage ich mich wie eng die Hose gewesen ist in die das Telefon da reingequetscht wurde und mit welcher Vehemenz sich der Träger trotz des iPhones ins Sitzen gezwungen hat.

    Darüber hinaus: Das Dingen ist nun mal kein Smartphone für die Hosentasche. Es steckt sich auch keiner ein iPad mini in die Gesäßtasche seiner Baggy-Pants (nur weils rein passt) und setzt sich drauf!! Käme keiner auf die Idee!

    Man muss nunmal einfach davon Ausgehen, dass ein Gerät um so größer es ist auch anfälliger wird für gewisse physikalische Einwirkungen. Da ist nichts gegen zu machen.

    Will mir wirklich wer sagen ihm währe es lieber wenn des 900 Gerät aus Plastik wäre, oder aus irgend einem stabileren Metall aber dafür doppelt so schwer?

    P.S. Ich verstehe auch nicht wer sich ein 5,5 Zoll iPhone kauft… völlig Banane!

  • Hallo,

    Eine Frage mir ist was eben mit meinem Iphone 6 passiert!
    Also beim hören von Musik ist es einfach beim betätigen der Leiser-Taste ganz Leise geworden.
    Ich dachte erstmal die taste ist hängen geblieben habe auch versucht es wieder lauter zu machen wurde aber immer wieder auf lautlos zurückgebracht.
    Nach einem Neustart ging’s dann auch wieder.
    Jetzt meine Frage Software Fehler oder Fehler des Handys selbst ?
    (Habe ios 8 drauf )

    • Den Kopfhörer mal öfter rein und raus ziehen. Eventuell ist das ein Kontaktfehler.
      Wenn es aber selbst nach einer Wiederherstellung noch immer nicht geht, ohne ein Backup ein zu Spielen, dann tippe ich mal auf einen Hardwarefehler.

    • Definitiv Software Fehler! iPhone ohne Backup komplett zurücksetzen hilft. Hatte ich beim 4S öfters, allerdings beim lauter machen. Nach dem Zurücksetzen ist es nie wieder aufgetreten. Wichtig, ohne Backup!

    • Hatte ich beim 5er auch öfter! Nervt vorallen beim Sport wenn dann die gelaufene Route nachm Neustart weg ist!

  • Das ganze Geseire um die Verbiegbarkeit der Teile ist für den Körperteil, der massgeblich zur Verbiegung beiträgt. Alle Laborversuche entziehen sich der Objektivierbarkeit, was die Gebrauchseigenschaften angeht. Sinn machen sie nur, wenn man gleichartige / ähnliche Geräte verschiedener Hersteller vergleicht. Ich denke dass Apple das getan hat. Und für die Praxis gilt, dass der Blödmann / die Blödfrau, der / die sich ein solches Teil in eine enge Hosentasche steckt uns sich dann mit knackig konturiertem Südpol in die Eckbank drückt, mit einem Knick zu Kosten von rund 800 Tacken zu Recht bestraft wird. Aber das sind dann auch Leute, die solche Geräte mit dem dicken Schlüsselbund in dieselbe Hosentasche stecken und anschliessend Kratzer oder gar ein gebrochenes Display reklamieren. BS also.

    • Du hast in deiner Aufzählung das kurzzeitig in der gleichen Tasche geparkte magnetische Namensschild vergessen.

      Ernsthaft: du hast schlichtweg recht.

  • Hallo Leute!
    Kann mir bitte jemand helfen… Seit der Aktualisierung auf iOS 8 kann ich meine Apps nicht mehr updaten! :-( Hab schon „alles“ probiert (Widerherstellung usw.) aber es tut sich nicht’s! Auch die jetzt aktuelle Version hat nicht’s gebracht! Hat irgend jemand auch dieses Prob.? Und, weiß vielleicht jemand wie man Abhilfe schafft? Vielen Dank schon mal!

  • ein Kollege auf der Arbeit heute:

    „Bin ein bisschen traurig, dass meine Bilder es nicht in die Nachrichten geschafft haben…
    Habe mein HTC One schon 2 mal ausgetauscht, weil es sich verbogen hat, aber naja HTC ist eben nicht Apple“

  • @Fredl
    Tja,wie stellt man wohl fest das ein Update vorhanden ist?! In erster Linie das es angezeigt wird… Trotzdem danke für deine „Hilfe“!
    @Lord-DJ
    Jepp,das hab ich auch schon prob.! Hat leider auch nicht geholfen! Über die „Heimstation“ funktioniert’s aber wie gesagt, nicht am Phone direkt!

  • Ich hatte mich leider auch etwas verarschen lassen. Ist halt sehr wirkungsvoll soetwas! Und blind, Fehler nicht zu sehen, oder blind vor “Liebe” zum iPhone will ich auch nicht sein. Ich war total genervt vom “Bend-Gate”, bis ich selber mal am Plus ein wenig rumgedrückt habe, und sich absolut nichts verbog. Das Plus ist tatsächlich ausreichend stabil. Mittlerweile gibt es auch Videos, die genauso ehrlich dies testen, und zu demselben Resultat kommen, wie ich. Man muss wirklich rohe Gewalt anwenden, um das iPhone 6 (Plus) zu verbiegen. Dann bekommt man alles kaputt. Letztendlich ist ein Apple Smartphone ein teures fragiles Stück Technik, das man auch entsprechend sorgfälltig handhaben sollte. Sonst nimmt man besser eine robuste Schutzhülle. Es bleibt Tatsache: Genauso wie es total alberne Apple-Jünger gibt, die eine Religion aus ihrer lieblings Technik-Marke machen und alles schönreden, wo ein Apfel drauf ist, und jeden kritisieren, der etwas kritisiert an Apple, so gibt es ebenso ein riesen großes Interesse in der Welt, Apple schlecht zu machen wo und wie man kann, und selbst kleine Schwächen zum Skandal aufzublähen. Beide Seiten sind unwahrhaftig und lächerlich. Man ist halt wie immer auf sein eigenenes Urteilsvermögen angewiesen, welches man sich nie trüben lassen sollte.

  • Bei meinem BMW in Wert von über 80.000 Euro, gekaut 2006 haben sich am Dach Dellen gebildet, wenn es unter der Sonne stand. Als das Fahrzeug sich abgekühlt hat waren sie weg.

    Haben zwei mal versucht es nachzubessern, das Fahrzeug war zwei Wochen im Werk.

    Erst hieß es, sie haben so einen Fall nie gehabt. Beim nächsten mal, hieß es sie hatten nur 9 Fälle.

    Gemerkt hatte ich es in der ersten Woche nach dem Kauf.

    nach fünf Monaten habe ich das Geld zurück bekommen (Rücktritt vom Kaufvertrag). Der Händler musste das Fahrzeug in diesem Zustand weiter vermarkten. 20.000 Euro unter Verkaufspreis.

    Fehler passieren.

    • Aber bei 6 plus muss man wirklich roher Gewalt anwenden, wie mein Vorredner schreibt.

      Man sollte auf die Gerät bisschen acht geben, mit Gewalt macht man alles kaputt, mal mehr (es ist hinüber), mal weniger (man kann noch benutzen aber es schaut nicht schön aus.)

    • „gekaut 2006“ – fehlt da ein „f“ oder ein „l“? ;)

  • Man lässt es sich bei Apple sehr teuer bezahlen, dass man angeblich die weltbesten Produkte entwickelt und angeblich das fortschrittlichste Betriebssystem vorzuweisen hat. Diesen Vorsprung sehe ich jedoch leider nicht mehr. Diese derben Fehler und Fehlentscheidungen, kann sich ein Premiumhersteller einfach nicht erlauben.
    Das Hard- /Software Design bei der Konkurrenz wird auch stetig besser, was ein Wechsel zusätzlich erleichtert.
    Warum sollte ich also letzten Endes für ein Produkt einen deutlich höheren Preis bezahlen?
    Einzig was die Datensicherheit betrifft habe ich bei Apple noch(!) ein besseres „Gefühl“ als bei der Konkurrenz.

    • und welche fehler betreffen dich jetzt konkret? bist du einer der neun urigellas oder hat dein iphone 6 probleme mit ios8?
      ich verstehe das geheule nicht. wenn android und devices geiler sind, hält dich keiner ab das zu kaufen. datensicherheit bzw. nsa hast du bei apple genau die gleichen probleme.
      komm schon, kauf dir ein one plus, samsung oder huwawei whatever…

  • ach_du_grüne_neune

    Es ist schön hier mal wieder bis zum Ende zu lesen und sich die Forumsschreiber nicht gegenseitig beschimpfen….. Es wäre schön wenn es immer so sein könnte

  • Sorry in erster Linie ist auch ein iPhone ein Gebrauchsgegenstad, auch wenn ihn manche mehr Schützen als ihren Augapfel..
    Daher muss er einiges ab haben können und es erwartet sicher niemand „unkaputtbar“!!

  • Das beste Marketing.
    Man nehme 9 biegbare Iphones verteile sie über die Welt. 1 schlechtes Update.
    Und man erhält weltweit kostenlose Werbung. Präsenter kann man kaum sein. In der Apple Führungsetage wird gerade angestoßen und applaudiert.
    Schlechte PR ist auch PR.

    • Nicht dein Ernst, oder?
      Diese sehr selten angewandte „Marketingmethode“ wird nur eingesetzt wenn das Produkt leider sonst absolut keine Aufmerksamkeit bekommt…aber bewusst wird diese nie eingesetzt.

  • Oder anders gesagt: über Aufmerksamkeit durch negative Nachrichten würde sich nur ein Unternehmen welches sonst total untergegangen wäre und kein Geld fürs Marketing übrig hat. :P

  • Apple ist das beste was man auf dem Markt bekommen kann!
    Basta
    Mein altes 4s bekommt heute noch updates ..was bei Android Möhren einmal oder garnicht passiert!

    • nur das dein 4s durch jedes update schlechter wird… und glaube mir, ich spreche da aus ewig langer apple erfahrung.
      und die zeiten wo android devices keine updates bekommen haben sind schon lange vorbei, es sei denn man kauft sich ne 100 euro möhre an der mediamarktkasse.

      die meisten hersteller sind bei mindestens zwei jahren update-versorgung. wenn du nen vanilla gerät kaufst, bekommst du updates bis das gerät zerfällt.
      und im gegensatz zu ios werden android updates auch für alte hardware optimiert, bzw. wird jede neue version stärker optimiert als die davor.
      mit kitkat werden z.b. wieder geräte unterstützt, die durch jellybean schon ausgemustert waren.
      mit L und ART gibts dann ne runtime, die wohl auch das letzte mittelklassengerät in sachen geschwindigkeit jedes aktuelle ios device wegpustet. wenn ich mein m8 mit aktiviertem ART neben nen iphone lege, kann ich nur noch müde grinsen…
      desweiteren wird L das durchschnittsgerät 25% längere laufzeiten spendieren, alleine durch optimierung.
      und da die meisten androidflagschiffe gerade eh so lange laufen, wie die hochgelobten plus, wird das dann nochmal nen extra lacher…

      aber gut, freu dich über dein verbuggtes ios 8. ich hab’s auf dem ipad laufen und kann nur sagen: da iszpt nichts, aber auch absolut nichts zu loben…

      • Gibs auf sven. Du hast zwar volkommen recht, die wollen aber sowas nicht hören. Ich würde android auch nicht mehr hergeben, läuft einfach 1a!

      • Mit Kittkat wurden Jeally Bean Geräte sogar wieder einbezogen. Suuuuuper Argument.
        .
        Das ist So als Ob man beim iPhone 4s das Werks iOS5 gelassen hat als iOS6 für das 5er kam und iOS7 für das 5s und jetzt mit iOS8 würde man erstmalig ein Update für das 4s anbieten. Was für ein Argument /ironie off. Es ist zwar schön von Google und den Herstellern das sie es gemacht haben aber das Argument lass ich so nicht + Punkt durchgehen. Eher als Schadensbegrenzung da man der Konkurrenz nicht hinterherhinken wolle und der Aufschrei ja schon immer grösser wurde um diese Updatepolitik. Und ja mein 4s ist mit iOS8 langsammer. Nicht schön aber man kann hoffen das es besser wird.

  • Naja. So Kämpfe zwischen Abteilungen ist ja nichts neues, dabei ist grade das so Schwachsinnig. Team ! Gibt’s auch hier immer weniger wenn ich die Arschloch Kollegen bei mir im Büro sehe. Schlimmsten sind die Familienväter.

  • @jack ich hab auch ein 4S lohnt sich der umstieg auf 8.0.2?

  • Also mal ehrlich ich bin und bleibe Apple Fan ,aber bei einem Preis von fast 1000€ darf man auch mal endtäuscht sein und das auch äussern.

  • Auf meinem 4S läuft es nicht so gut wie 7. Es geht, aber vieles ruckelt. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass Apple das mit weiteren Updates wieder hinbekommen. Das war bei 7 auch zu Anfang so.

  • Zum kotzen: Seit IOS 8 spinnt mein iPhone und iPad. Grade unter 8.02 Bilder via Airdrop verschickt, Resultat: iPad ist abgestürzt!Großes Kino!Hatte bislang nie Probleme!

  • Was soll das ganze Thema noch, das Thema wurde doch gestern schon für abgeschlossen erklärt. Ich hoffe das bleibt uns jetzt nicht so lange erhalten, wie die NSA Affäre.

  • Ich hab lOS 8.0.2 auf dem 4s und dem 5s; beide laufen wunderbar. Gerade beim 4s bin ich angenehmst überrascht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19468 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven