iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Für Bestandskunden alles beim Alten

Podcast-App Castro: Neue Preise, experimenteller Watch-Support

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Die von uns favorisierte Podcast-Applikation Castro hat in ihrer jetzt verfügbaren Version 2019.11 ein nettes Angebot für alle Premium-Nutzer laufen.

Diese können dem in den Einstellungen hinterlegten Testflight-Link folgen, die aktuelle Beta von Castro 2019.11 auf ihren Geräten installieren und anschließend Gebrauch von der noch experimentellen watchOS-Synchronisation machen.

Apple Watch Castro

Testflight-Beta: Castro 2019.11

Der Nachtmodus, der bislang als Premium-Funktion für Abonnenten angeboten wurde, steht fortan zudem für alle Nutzer kostenlos zur Verfügung.

Für alle wunderbaren Castro Plus-Abonnenten da draußen wollten wir Ihnen einen Einblick in weitere iOS 13-Funktionen geben, an denen wir gearbeitet haben, von denen die erste Apple Watch Sync ist. Wenn Sie einen frühen Zugriff auf diese Castro Plus-Funktion wünschen, laden Sie das neueste Update herunter, melden Sie sich für Castro Plus an und gehen Sie dann zu den Einstellungen, wo Sie die Möglichkeit sehen, unserem Beta-Programm beizutreten.

Apple Watch Sync wird eine exklusive Castro Plus-Funktion sein. Sie können die Fernbedienungs-Funktion der Watch-App jedoch auch weiterhin kostenlos nutzen. […]

Neue Preise, für Bestandskunden ändert sich nichts

Über Castros Wechsel hin zum Abo-Modell haben wir im Februar 2018 geschrieben und damals auch angemerkt, dass die Podcast-App der erste Download ist, der uns zu einer jährlichen Investition überreden konnte.

Die Kosten dafür liegen mittlerweile bei 19 Euro. Für Bestandskunden, die damals noch 8,99 Euro bezahlt haben, ändert sich jedoch nichts.

Abo Bearbeiten

Das Castro-Team macht von der hier skizzierten Möglichkeit Gebrauch, Preiserhöhungen nur an Neukunden weiterzugeben.

Interessant dabei: Nutzer, die die App schon mal abonniert, das Abo aber umgehend wieder gekündigt haben, um ein Jahr später nicht versehentlich erneut zur Kasse gebeten zu werden, haben die Möglichkeit die automatische Verlängerung des Abos zum alten Preis zu aktivieren. Eine App Store-Eigenart, über die auch wir erst kürzlich gestolpert sind.

Laden im App Store
‎Castro Podcast Player
‎Castro Podcast Player
Entwickler: Bluck Apps
Preis: Kostenlos+
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Sep 2019 um 17:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • 19€ im Jahr für ne Podcast App :D Ich dreh durch :D Sowas würde ich niemals unterstützen…
    Für Pocketcast muss ich nun auch nen Nachfolger finden.

    • Ganz ehrlich! Warum sollte der Entwickler der App, die ich täglich nutze auch noch Geld bekommen?!

      Schließlich zahle ich ja schon für mein iPhone genug!

      Diese Denke ist wirklich unverständlich. Du nutzt Software auf deinem Smartphone und siehst nicht ein, dafür zu bezahlen!

      Wo ist der Unterschied zu einem anderen Dienstleister? Oder warum zahlst du dann für deinen Mobilfunkvertrag?

      • Vllt nutzt er die Podcast-App nicht täglich und ist mit der hauseigenen App zufrieden. Ich kann nachvollziehen das die Abo-Modelle mittlerweile abschreckend sind, da man schnell auf 10+ Abos kommt, da so ziemlich jede gute App das Preismodell ändert. Mir persönlich ist der Einmalkauf auch lieber, da ich so meine Finanzen besser im Blick habe.

      • Der Denkfehler ist: ich nutze eben gerade keine Software, mit solchen Abopreisen

    • Für Pocketcast hat man vor 8 jähren 5€ bezahlt und das wars. Jetzt ist sie kostenlos. Was jetzt kostet, gab es schon früher für 10$ einmal Zahlung. Was soll also das Gejammer?

  • Wieso bewerbt ihr diese App immer und immer wieder so massiv? So gut ist sie dann auch nicht, wenn man bedenkt, dass es von Apple eine kostenlose Alternative gibt.

  • „Interessant dabei: Nutzer, die die App schon mal abonniert, das Abo aber umgehend wieder gekündigt haben, um ein Jahr später nicht versehentlich erneut zur Kasse gebeten zu werden, haben die Möglichkeit die automatische Verlängerung des Abos zum alten Preis zu aktivieren. Eine App Store-Eigenart, über die auch wir erst kürzlich gestolpert sind.“

    Stimmt nicht, genau das habe ich getan und muss die neuen Preise bezahlen.

  • Für mich ist Castro aufgrund der Queue in der inbox unersetzbar. Schade nur, dass jetzt plötzlich alle Podcasts Spotify Exclusives werden! Da nutzt die beste App nix, wenn es bald keinen Content mehr gibt?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6133 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven