iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Neu- und Bestandskunden betroffen

Podcast-App Castro: Abos werden günstiger – und teurer

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Die Podcast-Applikation Castro war über Jahre hinweg unsere erste Wahl, wenn es um das Sortieren und anschließende Hören neuer Podcast-Episoden ging. Im vergangenen Jahr machte die Anwendung dann jedoch durch eine Vielzahl an Fehlern und eine nahezu komplett ausbleibende Kommunikation der verantwortlichen Entwickler auf sich aufmerksam und ließ uns nach Alternativen suchen.

Castro App

Nach einigem hin-und-her stellte sich heraus: Castro würde (einmal mehr) den Eigentümer wechseln. Diesmal sollte sich jedoch alles zum Besseren wenden. Castro ging nicht an einen App-Verwerter, sondern an ein unabhängiges Entwicklerteam, die bereits eine Podcast-Anwendung für Android-Nutzer pflegten und versprachen, Castro aktiv weiterentwickeln zu wollen.

Jetzt, zwei Monate nach der Übernahme, haben die neuen Eigentümer erst mal am Preismodell der Podcast-Applikation geschraubt und die unterschiedlichen von der App angebotenen Abogebühren angepasst. Änderungen, von denen Neu- und Bestandskunden gleichermaßen betroffen sind.

Neu- und Bestandskunden betroffen

Castro senkt ab sofort die Standardpreise für die Vollversion, stellt gleichzeitig aber auch alle Rabatte und Sonderkonditionen für frühe Unterstützer und Studenten ein. Die neuen jährlichen Abonnementgebühren betragen nun 24,99 Euro, monatliche Abonnements kosten 3,99 Euro und vierteljährliche 9,99 Euro. Ein Familienabonnement kostet jährlich 39,99 Euro.

Castro App Screens

Die Preisanpassung soll für den Großteil der Abonnenten die Preise senken, kostete das Standard-Abo zuletzt doch 35 Euro pro Jahr. Durch den Wegfall der Sonderkonditionen müssen fortan jedoch auch all jene Nutzer 24,99 Euro pro Jahr zahlen, die sich bislang noch über ein Jahresabo in Höhe von 9,99 Euro gefreut haben – so viel verlangte Castro zur Einführung der Jahresgebühr im Mai 2018.

Darüber hinaus wurden alle bestehenden Abonnements, die vor dieser Ankündigung abgeschlossen wurden, um einen kostenlosen Zusatzzeitraum verlängert. Monatliche Abonnements erhielten 30 zusätzliche Tage, vierteljährliche 45 Tage und jährliche 90 Tage als Dank für die Unterstützung während der Übergangsphase.

Laden im App Store
‎Castro Podcast Player
‎Castro Podcast Player
Entwickler: Bluck Apps
Preis: Kostenlos+
Laden

12. Apr 2024 um 08:23 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Alles geht erstmal in den Eingang, von dort schiebst du dann die einzelnen Podcasts die du hören willst in die Wiedergabeliste rüber.

      Das ist unerlässlich wenn man viele Podcasts abonniert hat. Allerdings kann das auch Procast und das ist kostenlos.

      • Das ist das was mich an Castro so stört. Ich muss die Wiedergabeliste selbst befüllen.
        In PocketCasts kann ich definieren, welche Podcasts automatisch in der Queue landen und da ob oben oder unten. Dann kann ich die Queue aber noch manuell befüllen, zB aus anderen Filtern und auch umsortieren.
        Kostet in der Basisversion auch nichts, ist Cross Plattform und hat auch einen Webplayer. Der ist aber nur im Abo erhältlich. Genauso wie der synch über mehrere Geräte hinweg

      • Es ist erlässlich wenn man viele Podcasts hört. Ich habe 27 Podcasts abonniert und höre jeden davon und Apples Podcast App macht eigentlich alles genau richtig.

      • In Castro kannst du ebenfalls ein Default- und ein je Podcast abweichendes Verhalten einstellen.

  • Und wofür? Für eine Podcast App die früher 3€ gekostet hätte.
    Abo die absolute Seuche.

  • Da ich meinen eigenen Podcast Crawler betreibe, der mir automatisch die neuesten Episoden einsammelt, reicht mir das dazugehörige Audiobookshelf als App. Schade nur, dass noch kein CarPlay unterstützt wird.

  • Da steht Overcast mit 9,99 jährlich irgendwie besser da.

  • Habe mich schon über die Aboverlängerung gewundert, obwohl mein Jahr noch gar nicht abgelaufen war. Wenn ich nach dem kostenlosen Zusatzzeitraum statt 8,99€ pro Jahr aber 24,99€ oder noch mehr für ein Familienabo zahlen soll, bin ich definitiv raus. Der Mehrwert dieser Preiserhöhung ist mir als Bestandskunde bisher Null vermittelt worden.

  • Ich kann ja nur jedes Mal Downcast empfehlen, kann alles und das ohne Abo Seuche

      • Hildebrand Sandra

        Yes, auch unser Favorit seit vielen Jahren. Leider keine Android Version, auf dieser Plattform ist dann Podcast Republic, fast deckungsgleich unterwegs und vor allem mit der Möglichkeit, den jeweiligen Podcast mit einem eigenen Foto zu versehen und einer sehr vernünftigen BedienungsStruktur

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven