iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 071 Artikel

Tracks, Routen, Schritte, Orte

Pado 3.0: App für Tracking-Nerds erfasst Routen, Schritte und Orte

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Mit (im positiven Sinne) überdrehten Tracking-Applikationen kann man uns eine große Freude machen. Die Tacho 55 Pro-App, ein weitgehend unbekannter GPS Tracker mit Geschwindigkeitsfunktion, Verlaufsansicht, Routen-Trekking und umfangreich konfigurierbarer Datenanzeige, haben wir damals in einem japanischen Video über Nachtzüge gesehen, anschließend sofort gesucht, spontan gekauft und bis heute nicht bereut.

Pado 1

Pado 3.0 – Neustart nach 10 Jahren

Pado löst ein ähnliches Verhalten bei uns aus. Die App des in Darmstadt beheimateten Software-Entwicklers Alexander Clauss gibt es schon seit Ewigkeiten, die neue Version 3.0, steht als komplett neu geschriebene Applikation erst seit wenigen Minuten zum Download im App Store zur Verfügung und rückt uns den fast zehn Jahre alten Kandidaten erneut auf dem Radar.

Pado 3.0 ist nicht nur von Grund auf neu geschrieben, die Anwendung wirft auch ihre „Bezahlschranke“ über Bord. Statt noch vor dem ersten Einsatz gekauft werden zu müssen, lässt sich Pado nun kostenlos aus dem App Store laden und (mit leicht eingeschränktem Funktionsumfang) risikofrei auf Herz und Nieren testen. Ist man mit dem Funktionsumfang soweit zufrieden, dann kostet die Vollversion für iPhone, iPad und Apple Watch überschaubare 7,99 Euro. Dafür gibt es einen bunten Blumenstrauß an Funktionen rund um das Thema „Geo-Tracking“.

Pado 2

Tracks, Routen, Schritte, Orte

Laut Clauss ermöglicht Pado 3.0 das Aufzeichnen von Tracks und Routen für diverse Aktivitäten wie Wandern, Reisen und Radtouren. Dies könne sowohl manuell als auch automatisch durch ortsbezogene Aktionen erfolgen (Stichwort „Geofencing“), was das Vergessen der Aufzeichnung verhindere. Die mitgeschriebenen Daten ließen sich später über Karten, Diagramme und Statistiken auswerten und könnten durch den Export und Import von GPX-Dateien mit anderen Apps geteilt werden.

Für Aktivitäten wie Laufen und Radfahren biete die App zudem eine Sprachausgabe an, die akustisch über Kenndaten wie etwa zurückgelegte Distanz, Geschwindigkeit, Richtung, Dauer oder Höhe informiere, sodass Nutzer nicht auf ihr Gerät schauen müssten.

Pado 3

Ein weiteres Feature ist der Schrittzähler, der ebenfalls automatisch im Hintergrund arbeite sowie eine Zeiterfassungsfunktion, die auf Wunsch ebenfalls automatisch dokumentiert, wie lange und an welchen Orten man sich aufgehalten hat. Clauss erklärt:

Eine Beispielanwendung wäre z.B. der Einsatz im Urlaub, wenn man später alle Aktivitäten einfacher nachvollziehen können will („wo war noch mal dieses Café?“): Man definiert z.B. dass beim Verlassen des Hotels eine Trackaufzeichnung startet und beim Betreten wieder stoppt, und danach braucht man sich um nichts mehr zu kümmern. Die App zeichnet fortan alle Ausflüge und Touren automatisch auf, man kann das nicht mehr vergessen (was im Urlaub, wenn man an alles mögliche denkt, nur nicht daran, ja sonst sehr einfach passiert), und später zu Hause hat man dann dennoch alle Routen und Aktivitäten in der App verfügbar und kann diese nachverfolgen. Da die App auch die gemachtem Fotos die während der Tracks gemacht wurden, aus dem Album abrufen und auf der Karte zusammen mit dem Track anzeigen kann, wird macht das ganze dann viel mehr Spass.

Laden im App Store
‎Pado
‎Pado
Entwickler: Alexander Clauss
Preis: Kostenlos+
Laden

13. Dez 2023 um 16:08 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Antworten moderated
  • Ja, sehr coole App! Konnte als Bestandskunde die Pro-Version für 2,99 kaufen.

  • Hey, das ist witzig. Im letzten Beitrag haben die Kommentare zur neuen Journal-App von Apple genau diese Funktionen alle gefordert. Jetzt müsste Apple nur noch kooperieren und Journal wäre viel näher an den Erwartungen! ;-)

  • kann man hier fotos zu den orten anhängen u ggf in pff exportieten?

    suche noch immer nach einer art von reisetagebuch. bis dato nix gescheites (auch nicht die native app vom apple namens journey!).

    will so einen atlas, indem ich wann bis wann von wo bis wo war im urlaub (abenteuer / stadtsighting). inkl. kurze beschreibung / notizen und fotos/videis.

    export dann zb in pdf mit fotos u videothumbnails (u vl qr codes daneben? oder eben nur fotos auch ok).

    tiiiipppps? :)

    Antworten moderated
  • Pado nutze ich schon lange, eine echt tolle App! Das Preismodell ist echt fair. Ich hoffe , auch für den Entwickler!

    • Wie ist es eigentlich mit dem Akku Verbrauch? Bis jetzt hatte ich einige Apps am laufen aber sobald sie laufen, saugen sie natürlich auch im Hintergrund ordentlich am Akku. Wie ist es hier? Erfahrungen?

  • Gerne das große Trinkgeld gespendet. Die App ist es wert.

  • Wie koppele ich Pado schlau mit meinem Fahrrad das es aufzeichnet wenn ich los fahre?
    Danke für Tips.

    Antworten moderated
  • Hehe, ich kann mir denken, weshalb die App nicht Pedo (von lat. pes = Fuß) heißt…

  • Antworten moderated
  • Kann man damit auch die ganze Zeit im Hintergrund tracken? Habe move x aber das Abo Model ist mir zu teuer geworden.

  • Wie aktiviert man denn das tracken? Heißt das Daueraufzeichnen??

    • Entweder man geht zu Track aufzeichnen und tippt auf Start, dann trackt es bis du wieder Stopp antippst, oder du gehst zu den Aktionen und definierst dort passende Aktionen, die das Tracking dann im Hintergrund automatisch starten und stoppen. So eine Aktion benötigt einen Ort, eine Angabe ob beim verlassen oder betreten die Aktion ausgelöst werden soll, und die Angabe der Aktion selbst, also z.b. das aufzeichnen eines Tracks.

      Die Daueraufzeichnung ist wohl eher eine Sonderform der Aufzeichnung, weniger genau, dafür kann die auch für Tage oder Wochen aktiv bleiben, ohne nennenswert am Akku zu saugen.

  • Schön, dass die Programmierer keine Tracking freaks der anderen Art sind und keine Daten erfassen

  • Die Bezahlmethoden und Preise ist eigentlich genau so, wie ich es mag- das muss man auch mal sehr lobend erwähnen!

  • Pado gibt es schon lange und ist echt klasse. Trotzdem wurde es von mir duch GuruMaps Pro ersetzt, was meiner Meinung nach noch ein paar mehr Funktionen hat.

  • Der Entwickler ist Alexander Clauss, den alte Mac-User noch von iCab her kennen. Wenn man den Namen liest, ist eigentlich klar: man kauft sich eine durchdachte App zu einem fairen Preis bei hervorragendem Support. Klassische Shareware und eine tolle kleine Schmiede.

    Für Leute, die eine solche App nutzen wollen, sollte der Kauf dann eigentlich ein NoBrainer sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37071 Artikel in den vergangenen 6023 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven