iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 923 Artikel
Neuer Name, neue Chefin, neue Strategie

Stoeger IT heißt jetzt Outbank

Artikel auf Google Plus teilen.
60 Kommentare 60

Die Neufirmierung hatte sich bereits im April mit dem Rückzug des umstrittenen Unternehmers Tobias Stöger angekündigt, nun ist es amtlich: Die für die langjährige Entwicklung der Banking-Applikation Outbank verantwortliche „Stoeger IT GmbH“ verschwindet aus der Kommunikation, die verantwortliche Entwicklerschmiede firmiert fortan unter dem Namen „Outbank“.

Finanzplan

Zukünftig werden die Banking-Angebote für macOS und iOS von der „Outbank – The intelligent online banking app for all your banks, credit cards and bonus programs GmbH“ verwaltete und weiterentwickelt. Um die Geschäftsführung kümmert sich fortan die neue Outbank-Chefin Anya Schmidt.

Schmidt hatte bereits im Frühling über die Neuausrichtung der Firmenstrategie informiert. Anstatt Geld über den Verkauf der mobilen Applikationen zu verdienen, will sich Outbank fortan über Partner-Programmen und Provisionen für Neukundenvermittlungen finanzieren.

Dabei helfen soll der sogenannte „Finanzplan“, der inzwischen zum Standard-Funktionsumfang der Outbank-Applikation gehört und Versicherungen, Kredite sowie Strom- und Gasverträge miteinander „vergleichen“ will. Auf Rückfrage von ifun.de, ob die Stoeger IT GmbH komplett abgewickelt oder weiterhin existieren wird erklärt eine Unternehmenssprecherin:

Der Name ’stoeger it GmbH‘ ist mit der Ummeldung wieder frei verfügbar. Hinter dem Produkt Outbank steht nur noch der neue Name.

Unter anderem gibt Outbank an zukünftig mit Verivox kooperieren zu wollen. Ein Portal, das der Verbraucherzentrale Bundesverband erst im vergangenen Jahr wegen fehlender Transparenz kritisierte.

Verbraucherzentrale übt Kritik an Vergleichsportalen

Infografik Vzbv

Provisionen: So will Outbank zukünftig verdienen

Hinweis: Der Artikel wurde im Nachhinein korrigiert: Das ursprüngliche Entwicklerstudio stellt den Betrieb nicht, sondern wurde lediglich umbenannt.

Montag, 17. Jul 2017, 14:08 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Einen längeren Firmennamen haben sie nicht mehr gefunden?

  • Aha.
    „Outbank – The intelligent online banking app for all your banks, credit cards and bonus programs GmbH“
    Bin ja mal gespannt, ob sie bei dem Namen nun auch endlich eine englische GUI hinbekommen.
    Outbank war auf dem Desktop immer ein Fremdkörper.
    Aber da sich da ja eh ewig nichts mehr tat, bin ich nun mit einem anderem Produkt glücklich geworden.

  • schlage vor, Finanzblick als Alternative. sehr gute App. kategorisierung wunderbar automatisch.

  • Gibt es gute Alternativen für iPhone/iPad mit Sync?

  • Von „Betrieb einstellen“ zu schreiben, obwohl nur eine Umfirmierung (Änderung des Namens) der GmbH stattgefunden hat, finde ich etwas reißerisch.

    Und ich bin hoffnungsfroh, dass sich jetzt mit neuem Namen und Geschäftsführer endlich etwas tut. Schlimmer als das Drama der letzten Jahre, kann es nicht werden!

  • Der Firmenname haut mir das Blech weg. Irrsinn

  • Manche meinen, mit einem neuen Namen würde alles besser …

    • Mit dem alten Namen KANN es nichts mehr werden!
      Diese Feststellung habe ich schon vor Jahren getroffen – die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zu letzt (stimmt nicht, erst die Hoffnung, dann das Unternehmen).
      Die Kunden derart zu verärgern hat dazu geführt, was nun draus geworden ist …
      Mir ist es mittlerweile soetwas von egal (Mitleid hält sich stark in Grenzen) … mit Banking4i habe ich schon ab V2 ein sehr gutes Alternativprodukt gefunden, mitdem ich bis heute noch arbeite.
      Schade , um das Geld, was ich in Stoeger IT „gesteckt“ habe- und das denke viel, die von Anfang an deren Produkte gekauft haben. Und wie ich werden die NIE vergessen, was Stoeger IT …. ach was soll’s – ist vorbei!!

  • das wird doch wieder nix. glaube die app ist einfach zum scheitern verurteilt. schon sehr lange.

  • Und ich hatte ob der Überschrift schon gehofft, die App würde komplett eingestellt und die Firma wäre endlich und verdient pleite, aber leider habt ihr die Überschrift nur sehr unglücklich gewählt, dass man das hätte vermuten können.

  • Hi,
    Ich nutze Moneymoney. Bin sehr zufrieden. Outbank ist bei mir schon länger out. War mir suspekt.

    Gruß
    Suppamack

  • Das ein Firmenname keine Sammlung von Schlagworten und Suchbegriffen ist, haben die aber auch noch nicht verstanden oder?

    Zugegeben, für iFun lohnt sich vermutlich jeder Bericht über Outbank, wenn man mal betrachtet mit wie viel Leidenschaft hier jedes mal zahllose enttäusche Nutzer ihren Unmut äußern und von der App abraten. So viel Aufmerksamkeit bekommt vermutlich nicht jeder Artikel. Die Klickzahlen bei „Stoeger IT stellt den Betrieb ein“ gehen vermutlich durch die Decke :-)

    Aber: Muss das sein? Haben diese App und diese Firma wirklich so viel Aufmerksamkeit verdient. Unter dem Strich wurde hier doch schlicht und einfach nur der Firmenname geändert. Über die Umstellung auf die „neutralen Angebote zur Finanzplanung“ wurde doch gerade erst berichtet. Muss man dem Laden unbedingt so viel Platz im Rampenlicht verschaffen?

    Gefühlt rangieren hier Berichte über Outbank und Stoeger direkt auf Platz 3 nach Apple und Samsung… :-)

  • Recht so wer so mit seinen Kunden umspringt ….

  • Das ist das würdige Ende von Stöger IT.

  • Wer da nochmal einsteigt ist selber Schuld. Äußerst unsolide Geschäftspraxis, erst ein Kaufmodel, kurz darauf wird es eingestellt, das nächste Kaufmodell dann wieder Stop usw, das geht gar nicht

    • Naja, man muss schon sagen, dass das Programm selbst gut war, nur die Finanzierung stand halt nicht. Was für eine Finanz-App natürlich nicht die beste Werbung ist. ;)

  • Diese neue hat ja auch keine Ahnung. Was hat die denn für eine berufliche Qualifikation? Wahrscheinlich irgendeine Dumpfbackenausbildung beim Europa Campus o.ä. auf unterstem Niveau, und dann Firmen beraten wollen. Das sind mir dir Richtigen..

    • Was’n Bullshit!
      Ich kenne so manchen „Ungelernten“, der es den „Gelernten“ vormacht- im Bereich Handwerk, Technik/Ingenieurwesen aber auch im Bereich Buisiness.
      Das MUSS nichts heißen, wenn gleich eine berufliche Qualifikation immer hilfreich sein sollte- manchmal ist aber ein gesunder Menschenverstand besser als das, was man auf der Hochschule oder einer anderen Ausbildung mitbekommt.

    • Frauenversteher

      Zufälligerweise hat sie mehrere Uni Studiengänge abgeschlossen u.a. ist sie Dipl. Ing. und Dipl. Volkswirtin – also sollte sie schon etwas Ahnung haben.
      Nur weil es eine Frau ist, kommen solche dummen Sprüche?

  • … und das ist dann künftig der neue Domainname :-P

    outbank–the-intelligent-online-banking-app-for-all-your-banks-credit-cards-and-bonus programs-gmbh.DE

    • Man merkt das du keine Ahnung hast! Es gibt doch schon länger .gmbh als Top Level Domain. Es wird also mit Sicherheit outbank–the-intelligent-online-banking-app-for-all-your-banks-credit-cards-and-bonus-programs.gmbh. Das ist viel einfacher, kürzer und griffiger :-P

      Zu meinem großen Erstaunen war die Domain noch nicht belegt. Hab sie direkt mal reserviert und lasse sie mir jetzt für 1230450942349 EUR von Stoeger abkaufen. Sorry, meinte natürlich von Outbank – The intelligent online banking app for all your banks, credit cards and bonus programs :-)

  • Ok, nun bitte im nächsten Artikel bitte einen brauchbaren Vergleich der alternativen Banking Apps.
    Outbank war jetzt in der aktuellen Version wieder halbwegs brauchbar gewesen. Bis sie letztes Mal den Finanzplan eingeführt haben… da hats mir dann doch eigentlich schon gereicht. Aber nun wirds endgültig Zeit zu wechseln.

  • Anfangs war Outbank ja eine wirklich gute App mit großem Potential. Gibt es einen „Zeitstrahl der Unternehmensgeschichte“ bei dem man sehen könnte, wie der Anfang vom Untergang und der Einstieg der diversen Investoren zusammenhängen? Der „App Experte“, „Serien Gründer“ und „Löwe“ Frank Thelen ist ja z.B. einer der bekannteren Geldgeber.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der Zufluss von Kapital mit den Erwartungen und Vorgaben der Investoren maßgeblich dazu beigetragen haben, dass sich Outbank von einer Kundenorientierten App zu einer Super-Duper-Ich-Bin-Hip-Und-Kann-Alles-App beigetragen haben.

    • Irgendwann kommt wieder die Zeit der CEOs, denen es mit Leidenschaft um das Produkt geht und nicht um den Aktionär. Von so einem verstorbenen CEO habe ich gerne ein (teures) Produkt in der Hand. Von einem der sich in Fensehshows setzt und mindestens eine Gewinnmarge von 1000% fordert hingegen nicht.

  • Total unseriös: das ganze Konzept, die Firma, der Vorstand. Finger weg!

  • Kann mir jemand sagen wie ich meine Daten von OutBank -> Finanzblick importieren kann?

    Danke schon mal =)

  • Das Produkt war meist ganz gut (sicher gute Entwickler), aber die Geschäftsführung oh weh….. ich bin inzwischen auch weg.

  • Und genau wegen sowas mag ich keine Synchronisation über die eigenen Server von Outbank, Paprika, Things, DayOne etc. Denn wenn da mal ne Firma pleite geht und die Server abgeschaltet werden, war’s das mit der Synchronisation. Wenn die auf iCloud, OneDrive, WebDAV, o. ä. setzen würden, wäre das alles viel weniger schlimm und langlebiger (wenn man noch an die alten apps kommt).
    Zur Not kann ich aber noch zu Owncloud 2 für iOS und macOS zurück, das noch über die iCloud Daten synchronisiert.

  • Und so eben wieder BankX gekauft. Sieht zwar aus wie Schlunz, tut aber was es soll und es gibt seit Jahren Support…

  • Also mir reicht es jetzt mit Outbank.

    Habe Jahrelang seit Symbian Zeiten OutBank genutzt. Aber was die Firma in den letzten Monaten und Jahren abzieht mit dem hin und her geht einfach garnicht.

    Banking4i und Banking4A nutze ich auch parallel schon seit Jahren und bin voll zufrieden mit den Apps.

    Ich kann euch nur empfehlen löscht Outbank und steigt wer es noch nicht getan hat zu Banking4 um. Es kostet nur kleines Geld einmal und Ihr habt eine Vollwertige Banking App die nicht erst über Jahre beim Kunden reifen muss.

  • Ich habe es immer gesagt: Der Markt reguliert sich selbst. Hoffentlich wurden die Entwickler übernommen. Die konnten schließlich nichts für ihren inkompetenten Chef.

  • Habe schon vor Monaten die Reißleine gezogen und OutBank gelöscht. Meine Vorhersage, OutBank wird bald übernommen und ändern ihr Geschäftsmodell, hat sich bestätigt. Früher eine gute App, was bleibt ist ein übler Nachgeschmack. Bin nun zufrieden mit Banking4i/x.

  • Warum wusste ich, das bei einem Stöger Aetikel, ein Haufen blödsinniger Beiträge gepostet werden!

    • Du meinst Deinen?
      Eine Frage ohne Fragezeichen am Ende, dafür garniert mit Rechtschreibfehlern?

      Was genau ist denn Deiner Meinung nach Blödsinn, der gepostet wurde?
      Ich habe lange Outbank, iOutBank, Outbank 2 und wie nicht immer benutzt, einiges an Geld versenkt, und es wurde immer schlimmer.

  • Jetzt wollen sie auch Versicherungen verkloppen um endlich Geld zu verdienen, toller Verein.

  • Ich kann die StarMoney empfehlen. Nutze die App von beginn an und mit dem Sync klappt es auch hervorragend!

  • Soviel zum Thema Meinungsfreiheit. Mein Kommentar wurde einfach gelöscht weil ich mich kritisch über dem Überschrift geläutert habe.

  • und Raider heisst jetzt Twix ….

  • …und die programmierer bekommen einen neuen (oder übernahme)-vertrag bei der neuen firma.
    was wird sich ändern? ein logo. ein name. eine verpackung. der name auf den paycheck….

  • Ich benutze sie noch und hab als Early Adopter über alle Versionen hinweg immer die Vollversion ohne Neukauf behalten dürfen. Von daher bin ich Froh das ich mit meinen ganzen Konten nicht irgendwohin umziehen muss und da bleiben kann.

    Das Tagen der einzelnen Buchungen ist zwar nach wie vor eine Katastrophe. Automatisch hab ich mich zu blöd angestellt oder bekomm das nicht hin. Ärgerlich, da ich es in iOutbank 2 schon mal zu 100% funktionierend eingerichtet hatte. Das wäre so mein einziger Kritikpunkt. Funktionen die da waren werden gestrichen und oder nicht übernommen und mit einer anderen nicht intuitiven Bedienung wieder neu implementiert.

  • Die Überschrift wie auf bild.de.

  • Twittelatoruser

    Schade, dass mein Kommentar gelöscht war, aber evtl. zufällig, weil es eine Antwort auf einen verschwörerischen rufmörderischen Beitrag war. Die meisten Beiträge hir sind leider sinnlos und falsch.

    Zu Oubank & Stöger I: Die Geschäftspraktiken waren chaotisch und nervig, wegen den ständigen Önderungen zur Finanzierung. Ich biss aber in den etwas sauren Apfel und zahlte weiterhin, da es laut vielen Tests aus einigermaßen objektiven und glaubwürdigen Informationsquellen die App als sicher galt. Und in der App steht, dass es angeblich die einzige Banking-App ist, die SSL-Pinning verwendet. Also wenn bei der direkten Verbindung zur Bank das Server-Zertifikat des Bank-Servers ungültig ist, verweigerte Outbank die Verbindung zum Bank-Server. Von einem Verwandten hörte ich, dass angeblich die Bank-Einträge dennoch aktuell sind. Eventuell ist ein Fehler in der Hintergrund-Aktualisierung, so dass dort doch kein SSL-Pinning durchgeführt wird, oder es verwendet einen anderen Server für die Hintergrundaktualisierung. Ich befürchte Ersteres, was einem allein mit Programmierkenntnissen klar sein sollte, dass so ein natürlicher Fehler möglich ist. Unsicherer als andere Banking-Apps is es dadurch nicht. :)

    Dass ihre Geschäftspraktiken chaotisch waren, heißt aber nicht, dass die App dann automatisch unsicher ist. Aktuell ist Outbank nun kostenlos bei bis zu 10 Bankkontakten. Finanzieren wolten sie sich allein damit, dass Firmen, Unternehmen u.s.w. vermutlich mehr als 10 Bankkontakte brauchen und somit sich das Pro-Abo kaufen, was zwar teurer ist, aber nach sozialem Verständnis sollte es damit die Privaten finanzieren, die die App kostenlos benutzen. Wegen dem Chaos betrieben aber anscheinend einige Rufmord, was evtl. ein Grund ist, warum deren Strategie doch nicht funktioniert.

    Die neue Chefin hat jetzt anscheinend die Strategie es weiterhin für Private kostenlos zu halten, aber dass sie nun die nötige Finanzierung durch Provisionen mit Versicherungen erwerben. Es sollte klar sein, dass Programmierer nicht ausschließlich durch Luft und Liebe überleben können. Und es kommen ständig neue iOS-Versionen und die unterstützten Bank-Server werden immer wieder geändert. Daher muss die Bank-App ständig aktualisiert werden. Laufende Kosten der Firma kann man nicht durch Fixkosten mit der Einmalbezahlung des Anwenders begleichen, wenn die App theoretisch unendlich lang existieren und funktionieren sollte. Und Abo-Möglichkeiten gab es am Anfang von iOS nicht, weshalb sie es anfänglich durch Wechsel auf neue Apps realisieren wollten.

    Aber man sollte auch beachten, dass an der Misere auch Outbank Mitschuld hat, weil sie für ältere Apps einen längeren Support-Zeitraum versprachen (offiziell von Outbank selbst!) und dann doch nicht einhielten. Von daher ist es mehr als verständlich, dass viele wütend auf Outbank waren oder noch sind. Was ich aber blöd finde (und eigentlich strafbar ist), ist der von einigen betriebene Rufmord. Gerade Outbank rühmt sich damit, dass sie eine direkte Verbindung zum Bank-Server erstellen und somit die gelesenen Finanzdaten lokal auf dem Gerät sind (und die Synchronisation über iCloud zusätzlich verschlüsselt ist mit dem vom Anwender vergebenen Passwort). Deshalb wäre es widersprüchlich, wenn die Outbank-App für Provisionen vin Versicherung angeblich die Finanzdaten an den Outbank-Server übertragen würde. Man kann einfach ein Algorithmus schreiben, dass anhand von Informationen der Versicherungen dann lokal Empfehlungen erstellt, ohne dass Outbank irgendetwas davon erfahren muss. Es ist sonst Rufmord zu behaupten, dass Outbank plötzlich nicht mehr die Privatsphäre schützt. Finanzblick dagegen kontaktiert den Bank-Server mit ihrem Finanzblick-Server und nicht direkt mit ihrer App. Der Betreiber Buhl-Data hat jedoch auch einen gewissen Ruf vertrauenswürdig zu sein. Aber allein dafür, dass Buhl-Data auch noch den Server sicher halten muss, ist ein zusätzlicher Unsicherheitsfaktor dabei. Zudem dort wären die Verschwörungstheorien denkbar, dass sie die Finanzdaten weitergeben, was ich aber nicht vermute.

    Ich hoffe, dass Outbank weiterhin die Privatsphäre schützt (technisch möglich!), keine unangenehme Umstellung durchführt (Werbung z.B. platziert) und weiterhin für Private kostenlos bleiben kann, aber die Finanzierung dafür endlich klappt.

  • Outbank hat einen ruinierten Ruf und die meisten User sind umgestiegen.

    Die hätten statt dem Firmennamen besser die App umbenannt und so einen Neustart versucht!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20923 Artikel in den vergangenen 3610 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven