iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 472 Artikel
OCR, Passwortschutz & Co.

Vom Foto zum PDF: Vier kleine Scanner-Apps im großen Test

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Im App Store bieten sich mittlerweile zahlreiche Anwendungen an, die euch bei der Konvertierung von Papierdokumenten in ein digitales Format unter die Arme greifen sollen.

Zwar verstehen sich die meisten Applikationen noch nicht auf eine automatische Texterkennung (OCR kann in unserem Test nur eine App), liefern in Sachen Papier-Zuschnitt, Kompression und Lesbarkeit aber schon jetzt vorzügliche Ergebnisse, die die digitale Ablage neuer Briefe und die Mail-Weiterleitung einer Postwurf-Sendung zu einer Aufgabe von wenigen Sekunden machen.

Wir haben uns vier unterschiedliche Scanner-Applikationen auf dem iPhone 5s installiert, die Datenschutzhinweise der Deutschen Telekom abfotografiert, die DIN-A4 Seite anschließend „scannen“ und in mehrere PDF-Dokumente konvertieren lassen.

Im Folgenden haben wir unseren Test-Überblick für euch notiert.

vier

Das Fazit gleich vorneweg:

Während Scan Bot den Design-Preis für sich beanspruchen konnte, ließen sich die mit Abstand besten Text-Ergebnisse – dies übrigens auch bei der kleinsten Dateigröße – mit Scanner Pro produzieren. CamScanner+ sieht merkwürdig überladen aus, punktet jedoch mit einer OCR-Texterkennung.

Um die Scanner-Applikationen nicht durch unterschiedliche Kamera-Haltungen aus der Bahn zu werfen, haben wir allen Anwendungen das gleiche Ausgangsfoto aus dem Kamera-Archiv des iPhones zur Bearbeitung vorgelegt. Die jeweiligen Ergebnis-PDF-Dateien haben wir unten verlinkt, damit auch ihr euch einen Überblick der beträchtlich variierenden Qualitätsstufen verschaffen können.

Platz 1: Scanner Pro

Die Anwendung der Softwareschmiede Readdle lieferte nicht nur die kleinste Dateigröße, sondern auch die beste Qualität im Test. Scanner pro versteht sich auf den Faxversand und das Zusammenspiel mit mehreren Cloud-Diensten. Die App bietet einen Schnellzugriff zum Abschicken der fotografierten Dokumente per E-Mail an, erweitert seine Randerkennung um eine automatische Bildstabilisierung während der Aufnahme und kann nicht nur mit Apples iCloud zusammenarbeiten, sondern bietet auch einen Passwort-Schutz, eine Option zum automatischen Upload und einen integrierten Server zum Datei-Tausch im Heimnetzwerk an.

1

Das von Readdle erstellte PDF hatte die beste Textqualität im Test und setzt eine saubere Tonwertkorrektur ein, die sich bei Bedarf granular anpassen lässt und für ein Kontraststarke Ergebnisse sorgt. Mit einer Dateigröße von nur 554kB lieferte Scanner Pro dabei das kleinste Dokument ab.

App Icon
Scanner Pro Dok
Igor Zhadanov
4,99 €
90.46MB

Platz 2: CamScanner+

Der CamScanner+ wirkt leider schon direkt nach dem Start viel zu überladen. Zahlreiche Buttons, Knöpfe und verschachtelte Menüs bringen den gelegentliche Nutzer nach jedem Start der Anwendung aufs Neue ins Grübeln. Wie genau hat der Arbeitsablauf jetzt noch mal zu funktionieren?

Hat man sich jedoch an das eigenwillige Layout der App gewöhnt, sorgt sich die Rand-Erkennung um einen sauberen Zuschnitt des Bildes. Die Farbkorrektur hellt das Bild oft leider einen Zacken zu sehr auf – hier muss händisch verbessert werden. Trifft CamScanner+ die richtige Farbe, kann die Anwendung richtig auftrumpfen.

2

CamScanner+ bietet als einziger Kandidat eine brauchbare OCR-Texterkennung an, kann Dokumente per Fax versenden und auf einen Cloud-Speicher eurer Wahl laden. Um weitere Zusatzfunktionen, wie etwa das Kommentieren ausgewählter Dokumente oder das „gemeinsame Bearbeiten“ nutzen zu können, setzt die Anwendungen einen Benutzer-Account voraus. Das CamScanner+ Dokument ist zwar scharf, leider jedoch etwas zu hell. Die Datei-Größe variiert. Ohne Texterkennung kommen wir auf 965kB, mit dem OCR-Modul (dieses braucht rund 5 Sekunden für eine Seite) auf 1,3MB.

App Icon
CamScanner
INTSIG Information
0,99 €
101.12MB

Platz 3: TinyScan

Der TinyScan bietet einen knackig schnellen, vollautomatischen Bildzuschnitt an, verzichtet jedoch auf die Lupe im Auswahlfenster und macht das Freistellen der abfotografierten Seite so unnötig schwer.

Die Farbauswahl, bei der sich sowohl reine schwarzweiß- als auch optisch ansprechendere Graustufen setzen lassen, ist übersichtlich und kompakt gestaltet. Neben der Unterstützung für Cloud-Dienste bietet TinyScan auch einen optionalen Faxversand über eine Partner-Applikation an. Diese muss jedoch gesondert installiert werden Die App gestattet die Kombination mehrerer Dokumente und liefert ein anständiges aber nicht überragendes Ergebnis mit einer Dateigröße von 657kB.

3

Der Bildausschnitt wurde vom TinyScan zwar gut getroffen, dass Schwarz jedoch wirkt etwas zu verwaschen.

App Icon
Tiny Scanner - PDF
Appxy Information T
4,99 €
55.16MB

Platz 4: ScanBot

ScanBot entzückt vor allem durch seine Äußeres. Die Anwendung verleitet ihre Nutzer dazu, sich einen schnelleren Workflow anzugewöhnen, punktet aber nur unzureichend in Sachen Qualität und Größe. So braucht ScanBot für sein 1,3 MB großes Ergebnis-Dokument nicht nur ein vielfaches des von der Konkurrenz beanspruchten Speicherplatzes, auch farblich wird der AppStore-Neuzugang abgeschlagen. Dünne Linien werden von ScanBot nur schwach wiedergegeben; das Schwarz hingegen wirkt stellenweise die verschmierte Tinte.

ScanBot integriert zwar den automatischen Upload zu einem Cloud-Speicher eurer Wahl, verzichtet jedoch auf Zusatzfunktionen wie einen Passwortschutz oder Faxversand und gestattet nicht mal die Einflussnahme auf Helligkeit und Schärfe und Co.

4

Als Nutzer bleibt man der automatischen Korrektur der App, deren Randerkennung auch nicht immer sauber greift, leider hilflos ausgeliefert. Wenn ScanBot funktioniert, dann habt ihr das Ergebnis richtig schnell und mit brauchbarer Qualität in der Hand. Wenn ScanBot jedoch daneben greift, dann sind euch die Hände gebunden – nachträglich lässt sich in der App nichts mehr verbessern.

App Icon
Scanbot 6 - PDF Dok
doo GmbH
Gratis
122.68MB
Mittwoch, 16. Apr 2014, 18:22 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Scanner Pro ist und bleibt mein Favorit! Scanbot überzeugt jedoch durch Preis und tolles Design.

    • Ich bin damit auch sehr zufrieden!
      Eine Frage an die Redaktion und Leser:
      Welche App. könnt ihr zur Dokumentenverwaltung empfehlen? Die Tags in OS X reichen mir nicht.

      • Evernote

      • JotNot Pro ist besser als Scanner Pro (alleine wegen der automatischen Konvertierung von Tafelbildern, als wenn das Geschriebene auf der Tafel wie etwas Geschriebenes auf dem weißen Blatt Papier wäre).

  • Wieso ist die altbekannte App Genius Scan+ dabei?
    Aber ich uss sagen das ich letzte Tage den Fall hatte ein Dokument scannen zu wollen, aber den Scanner nicht aufgebaut hatte. Dann hatte ich Genius Scan+ und Scanner Pro auf meinem iPhone 4 installiert und musste auch feststellen, das Scanner Pro das bessere Ergebnis lieferte.

  • By the way, welche Dokumentenmanagement-Software empfehlt ihr?

  • Scanner Pro Erzielt bei mir auch die besten Ergebnisse, leider muss die App mehrmals ausgeführt werden da sie bei jedem 2. bis 3. Scan Abstürtzt… (4s 32gb ios 7.1)

    • Komisch das passiert weder auf meinen IPhone 4S und Iphone 5. haste mal neu installiert?

    • Das Problem hatte ich auch. Inzwischen habe ich mein iPhone 4s 32GB komplett neu aufgesetzt, also auch ein neues iOS über iTunes draufgezogen und jetzt funktioniert die Readdle-App tadellos, ohne auch nur einen einzigen Absturz.

    • Ging mir auch lange zeit so, so dass ich gewechselt habe, nachdem sie am Ende dann gar nicht mehr startete bzw nachdem Start sofort abstürzte bzw beim auslösen einer Aufnahme! Leider könnten mich andere bislang auch nicht so recht überzeugen! Neuinstallation brachte nichts! iPhone 4s unter 7.0x und später 7.1, wobei ich scanner pro schon vor dem systemupdate auf 7.1 „abgeschossen“ hatte und jetzt nicht sagen kann wie es sich unter 7.1 verhält.

  • Schön zu wissen, mit den 2.69€ aufs richtige Pferd gesetzt zu haben. Habe ScannerPro schon sehr lange und Readdle ist bei der Qualität der Apps immer ganz vorne mit dabei.

  • Scanner Pro ist klasse, wenn man PDFs erzeugen will. Leider bietet es keine OCR an, weswegen ich deutlich häufiger zu Prizmo greife, welches im Textscan hier aus meiner Sicht sehr gute Ergebnisse erzielt.
    Insofern würde ich sagen: Die Wahl einer geeigneten Scanner-App bestimmt sich zunächst über die bevorzugten Verwendung eines Scans, dann übers jeweilige Ergebnis. ;)

  • Mich nervt bei Readdle die penetrante Werbe-Popups für die eigenen Apps.
    Vor allem, wenn man für die App auch noch bezahlt hat! Ansonsten hat Scanner Pro die anderen Scan-Apps bei mit mittlerweile verbannt, seitdem sich die App inzwischen das letzte manuelle Papierformat merkt. Ich nutze es ausschließlich für die DIN-A6-Taxibelege.

  • Abby Scanner funktioniert perfekt und ist gratis

  • Ich halte jegliche Software für vollkommen überflüssig. Konnte bisher jede Scanaufgabe mit der vorinstallierten Foto-App des iPhones lösen.

    Bruoargh!

    • Aber dann hast du nur ein Bild (.jpg) und kein PDF. Außerdem frisst das Bild wesentlich mehr Speicher…

    • Genau mit solchen Leute hatte ich auch oft zu tun, wollen einem ein Dokument per Mail zusenden, bekommen aber immer nur 3 Seiten auf einmal versendet, schicken dann drei Mails und dann kannste dir die Sache selber zusammen schustern.
      PDF hat absolut seine Berechtigung und die Scanner damit automatisch auch.

  • Definitiv das beste Scanergebnis liefert immer noch DocScanner Pro, da kann auch Scanner Pro nicht mithalten (ich habe beide Apps), außerdem unterstützt DocScanner Pro OCR. Leider passiert es beim DocScanner immer wieder mal, dass bereits bearbeitete Scans nach einem Neustart auf einmal wieder als unbearbeitetes Farbfoto vorliegen, weshalb ich nach dem Scan sofort zur Dropbox hochlade, dann ist das ein eher kleineres Problem – zwar immer noch ärgerlich, aber ich finde keine Scan-App mit besserem Ergebnis (und ich habe VIELE probiert).

  • Bin von camscanner sich zu Scanner pro gewechselt, weil die Qualität und Dateigröße mit besser gefallen. Doof dinde ich aber die Dokumentenverwaltung und die fehlende Möglichkeit, Bilder nachträglich zu bearbeiten. Vor allem wenn der automatische beschnitt nicht stimmt, nervt das total n

  • Schade, hatte einen Beitrag geschrieben und gefragt, warum immer Readdle bevorzugt wird, wenn es bessere Apps im Store gibt und die sogar benannt.

    Aber der Beitrag ist nicht veröffentlicht worden!

  • Endlich mal ein Artikel den ich als langjähriger Nutzer von CamScanner+ bestätigen kann. Menüs und Bedienung – verworren und unübersichtlich. Fotos immer zu blass – stimmt seit circa einem halben Jahr. Warum ich es trotzdem benutze? Weil alle anderen zu blöd sind eine auch nur halbwegs brauchbare Ablage für die unzähligen Scans anzubieten, wie man es bei intensiver Nutzung der App und voller Ausnutzung der Möglichkeiten nun mal braucht. Es nützt nichts wenn man viele Scans z.B. der Sorte Quittung oder Reiseunterlagen alle jeweils in einem Verzeichnis ablegen kann. Man muss die innerhalb des Verzeichnises schon einzeln benamen können. Unfassbar wieso so etwas offensichtliches auch vom ‚Testsieger‘ nicht geboten wird.

    • Hast Du schon mal dran gedacht, das Ganze mit Evernote zu kombinieren? Das kann genau das was du willst inkl. Verschlagwortung, Volltextsuche (in der Premium Version) und Zugriff auf alle Daten via eigene App, Programm für Win und MacOS sowie über jeden beliebigen Webbrowser per Webseite.

  • Bin auch ein ScannerPro user, aber wieso werden auch die kostenlose A

  • Hallo ich bin auch ein ScannerPro user, aber wieso werden die kostenlose Alternativen wie z.B. (Zur zeit) ABBYY FineScanner (das hervorragende Ergebnisse bei meinen Tests liefert (Text mit Grafik übertrifft dieser sogar ScannerPro um Längen).
    Danke für die Antworten

  • Danke für diesen Test. Ich frage mich aber auch, warum Abbyy Finescanner und GeniusScan nicht berücksichtigt wurden.

    Da ich sowohl Finescanner, als auch GeniusScan und ScannerPro auf dem iPhone habe, hat mich das motiviert einen kleinen Vergleich anzustellen.

    Testobjekt war ein ausgeschnittener Zeitungsartikel auf einem Buchetisch(beige auf hellbraun)

    1. Finescanner
    – Ausschnitterkennung gut
    – PDF-Qualität sehr gut
    – Dateigröße 1,2 MB

    2. GeniusScan
    – Ausschnitt wurde nicht erkannt und musste manuell gewählt werden.
    – PDF-Qualität verschwommen
    – Dateigröße 0,7 MB

    3. ScannerPro
    – Ausschnitterkennung gut(sogar live während der Aufnahme)
    – PDF-Qualität gut – sehr gut
    – Dateigröße 0,9 MB

    Da ich bisher GeniusScan nutzte werde ich nun auf ScannerPro umsteigen. Die Bildqualität ist fast so gut wie die bei Finescanner. Die Bilder jedoch 30% kleiner. Außerdem ist die Live-Ausschnittwahl eine tolle Funktion.

  • Hallo Nicolas,
    danke für deinen Vergleich. Wir haben 2 Dinge anzumerken und freuen uns auf dein Feedback!

    Anhand der Screenshots scheinen bei den anderen Scanner Apps ein Schwarzweiß Filter angewandt worden zu sein, nicht so bei Scanbot. Wende ich den Schwarzweiß Filter bei allen Apps und meinem Testdokument an, liegt Scanbot (Version 1.1.1) vorne dabei (Anm. die Option „Dateigröße optimieren“ war bei dem Test nicht aktiviert).

    CamScanner: 545 KB
    Scanbot: 606 KB
    Scanner Pro: 1,2 MB

    In Sachen Dateigröße spart man mit Scanbot und CamScanner bis zu 50% an Speicherplatz.
    Zur Qualität der Filter bleibt zu sagen, dass wir an deren Verbesserung arbeiten.

    Scanbot führt den Nutzer auch zur idealen Ausrichtung der Kamera über dem Dokument, wodurch das Beste aus dem Scan(objek) herausgeholt und bspw. eine Visitenkarten im Querformat aufgenommen wird.

    Ist der Scan einmal aufgenommen, hat man als Nutzer jederzeit die Möglichkeit, die Randerkennung zu optimieren – einfach auf den Crop-Button neben dem Farbmodi-Button tippen. Über den Farbmodi-Button lassen sich außerdem die Filter Schwarzweiß und Graustufen anwenden.

    Grüße,
    Christine

  • Also Dokumentenmanagement mache ich mit PaperOrganizer. Und zum Scannen nehme ich dazu passend PaperScan. Beide Apps sind kostenlos. Die kann auch schwarz-weiß und hat Randerkennung. Die Dateigröße hält sich dabei ebenfalls in Grenzen, genauso wie der Aufwand. PaperScan ist kinderleicht zu bedienen und macht qualitativ schöne Scans. Sie erfasst das Motiv und löst von alleine aus, wenn es am besten ist. Das Motiv wird scharf zugeschnitten, ob ich den Brief nun hinlege oder in der Hand halte. Schrägen und Zerrungen werden automatisch korrigiert und jeder Scan wird zur PDF. Daher nehme ich die App gerne unterwegs zum Scannen von Belegen. Die Scans kann ich natürlich auch drucken, direkt teilen oder als Anhang mailen. Ich speichere damit aber auch mehrseitige Briefe und Rechnungen in Google Drive und Dropbox. Und PaperOrganizer sorgt dann in meinem Online-Speicher für eine strukturierte Ablage meiner Scans. Ob die Clouds sicher sind, muss schon jeder für sich selbst entscheiden. Alles, was in der Inbox des Organizers landet, wird automatisch verschlagwortet und im entsprechenden Ordner abgelegt. Und die Ordnerstruktur ergibt sich aus den im Text gefundenen Schlagwörtern. Ich kann aber vorgeschlagene Ordner auch ablehnen oder umbennenen. Dazu tippe ich einfach auf den korrekten Begriffe im Dokument. PaperOrganizer läuft außerdem auch auf dem Rechner daheim, was doch ganz praktisch ist. Auch wenn beide Apps so ihre Schwächen haben, finde ich, dass man ganz gute Ergebnisse erzielt, mit denen ich arbeiten kann. Ich meine ein Test lohnt sich auf jeden Fall, vor allem, wenn man die beiden Apps miteinander nutzt.

  • Testet doch mal Prizmo.
    Ist teuer, dafür aber wirklich gutes OCR
    Nutze ich nach vielen anderen Käufen nur noch

  • Verwende Turboscan! Auch sehr gut… Die Idee des Apps hab ich auch von hier. Doch vergleich fehlt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19472 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven