iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 915 Artikel

Schlechtere Bildqualität, 130MB/Minute

Nur für iPhone 15 Pro: iOS 17.2 zeichnet räumliche 3D-Videos auf

Artikel auf Mastodon teilen.
51 Kommentare 51

Mit der zweiten Vorabversion von iOS 17.2, die seit dem späten Donnerstagabend zum Download bereitsteht, hat Apple nicht nur die optionalen Warnungen vor Nacktbildern weiter ausgebaut und den App Store um eine neue Navigationsleiste erweitert. Die neue Vorabversion des nächsten großen Betriebssystem-Updates führt erstmals auch die Möglichkeit ein, 3D-Videos aufzuzeichnen.

3d Aufnahme Iphone Schauen

Content für die Apple Vision Pro

Apple spricht von sogenannten „Spatial Videos“ beziehungsweise „Räumlichen Videoaufnahme“, einem neuen Inhaltstyp, der ab dem kommenden Jahr auf Besitzer der neuen Datenbrille Apple Vision Pro zielt und sich nicht nur von professionellen Filmstudios erstellen lässt, sondern auch mit der neuesten iPhone-Generation eingefangen werden kann.

Diese nutzt dafür zwei der rückseitig angebrachten Kameralinsen gleichzeitig, um das Motiv vor der Kamera aus zwei leicht unterschiedlichen Perspektiven einzufangen und den späteren Betrachter so mit einer dreidimensionalen Aufnahme zu versorgen.

Mehr Informationen zu den technischen Hintergründen hat Apple in dem WWDC-Videovortrag #10071 („Deliver video content for spatial experiences“) zusammengefasst.

Schlechtere Bildqualität, 130MB/Minute

Sobald iOS 17.2 also freigegeben wurde und zum Download bereitsteht, können Besitzer der neuesten iPhone-Generation bereits 3D-Videos erstellen, um diese zu einem späteren Zeitpunkt auf der Apple Vision Pro zu konsumieren.

Allerdings muss dafür ein Kompromiss eingegangen werden: So lassen sich die 3D-fähigen Videos nur mit einer maximalen Auflösung von 1080p aufzeichnen und liegen damit deutlich unter den 4K-Videos, die das iPhone eigentlich aufzeichnen könnte. Zudem muss im Hinterkopf behalten werden, dass für bestmögliche Ergebnisse im Querformat gefilmt werden sollte. Laut Apple beanspruchen die so erstellten 3D-Videos einen Speicher von etwa 130 MB pro Videominute.

Spatial Video Beta

10. Nov 2023 um 15:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Jetzt nur für die Brille oder lässt sich das auch in ein Format für den 3D Beamer/TV konvertieren? Jemand schon getestet mit der 17.2 Beta?

  • Für 3D liegen die Objektive ganz schön nah beisammen. Finde ich verblüffend – dachte immer, die müssten in ca. Augenabstand die Videos aufnehmen …

    • Es kommt ja noch die Bewegung dazu. Damit kann es dann berechnet werden.

    • Bin auch mal gespannt wie es am Ende aussieht. Kann mir da tatsächlich noch nix sinnvolles bei vorstellen. Aber am Ende wohl eh egal: Nieschenfeature für ein Nieschenprodukt.

    • Was keiner gemerkt hat..die Telelinse ist gewandert. Beim iPhone 14 pro war sie woanders. Jetzt sind 1x und 0,5x nebeneinander. Bei der Aufnahme fallen nur 1080p raus und die Linsen können mindestens 4K. Sie croppen also und erreichen damit den Augenabstand. Also bei einer Linse den maximal linken Bereich und bei der andere den maximal rechten Bereich. Bei einer Linse geht natürlich mehr wegen ultraweitwinkel. Aber da zwei Bilder sauber übereinander zu legen ist schwer. Beim durchzoomen klappt es aber auch. Das scheint auszureichen

  • Das ist eindeutig der Wegbereiter für die Zukunft meines Erachtens nach !
    Apple bringt es auf die meist genutzten Kameras – also das Smartphone! Fast alle Handys haben 2 Kameras, also werden andere Hersteller in den nächsten Jahren nachziehen und das Ganze implizieren, dann ist 3D wieder da. Die Videobrillen kommen in 5 Jahren auch von jedem Hersteller, sodass wir in 10 Jahren alle im Wohnzimmer mit Brille sitzen.
    Einerseits begrüße ich die Technik und finde den Fortschritt sowie die Möglichkeiten interessant, andererseits ist es der Weg in diese Dystopie die wir aus etlichen Filmen kennen – die Welt wird dunkel und verwaist weil alle nur noch digital Leben.
    Wir hoffen mal das beste …

  • Und warum wird sowas wieder nur auf das iPhone 15 Pro limitiert?

  • Ich filme (wegen der Dateigrösse) sowieso nur in 1080p.

    • Ich filme gerne in 4k, wenn die Aufnahme mal etwas holprig war kann man dann gut kompensieren.
      Auch wenn man dann in davinci rein und raus zoomt hat man mehr material ohne das man pixel zählen muss

    • Kommt drauf an was man filmt. Eigene Kinder filme ich lieber in der bestmöglichen Bildqualität, was sich mir anbietet. Wieso? Na, weil ich die Zeit nicht zurückdrehen kann, wenn ich es später doch bereue nicht in bester Bildqualität gedreht zu haben.

      Ich meine, meine Video von 2006 schauen jetzt ziemlich unscharf aus. Was kommt in 20 Jahren, da werde ich wahrscheinlich froh sein, dass ich mit 4k gefilmt habe. Wer weiß. Aber Fakt ist, ich kann stets runter rechnen, hoch aber nicht.

      Antworten moderated
  • Ich nehme meine 3D Videos in 8k60 auf: Canon R5C mit 3D Objektiv.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass da mit dem iPhone 15 irgendwas Vernünftiges dabei rauskommt.

    • Es ist Wahnsinn, was gute Software ausmachen kann.
      (Aber natürlich ist dieser „Beifang“ nicht mit (semi-) professionellem Equipment zu vergleichen.)

      • PS: Ich bin mit der 3D Qualität von der Canon nicht zufrieden. 8k ist viel zu wenig für das 3D Objektiv.

    • Ein iPhone ist ein Spielzeug für etwas wohlhabende Hipster. Mehr ist es nicht. Es ist ein Gerät für Schnappschüsse, mehr ist es nicht. Sobald die Vorschau größer wird als ein iPad, so sieht man Artefakte, schlechte Freistellung, starkes Rauschen und vieles mehr. Und ich rede vom iPhone 15 Pro Max.

      Ein iPhone-Foto kann man net als ein DIN-A0 Portrait ausdrucken, das schaut extrem schlecht aus. Und schon gar nicht kann man damit tolle 3D Videos erstellen. Das sind Marketing-Keywords für Laien.

      Antworten moderated
      • Haha. Sorry das ist ja wohl BS.
        Es gibt mittlerweile Profifotografen, die sagen das iPhone ist für viele Zwecke absolut ausreichend…
        Recherchier das mal.

      • Ja klar für bestimmte Zwecke. Wie zum Beispiel Stories und Reels oder normale Postings. Alles was das iPhone Display nicht verlässt. Es muss im Kleinformat bleiben.

  • „Zudem muss im Hinterkopf behalten werden, dass für bestmögliche Ergebnisse im Querformat gefilmt werden sollte.“

    Das gilt grundsätzlich ^^

    (Say no to vertical video!)

  • Bei 130MB/Minute würde ich mich freuen :-) Meine Kamera macht leider ca. 800MB pro Sekunde :-)

  • 3D konnte sich nie durchsetzen, obwohl es bereits seit wieviel? 20 Jahren auf dem Markt ist?

    Antworten moderated
  • Das ist Vorarbeit für die Brille. Damit alles auch Sinn macht

  • Hi @ifun
    sicher auch beim 15 Pro in der Ankündigung stand seinerzeit nur 15 Pro Max, nur die hat alle Cams dafür.

  • Hoffentlich kann man die Videos auch auf der quest 3 abspielen. Alles andere macht ja nicht wirklich Sinn für den breiten Markt. Wer gibt schon über 3000€ für ne VR Brille aus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37915 Artikel in den vergangenen 6170 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven