iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 717 Artikel
Passcode-Pflicht

Neu in iOS 11: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Über ein kleines Plus an Sicherheit in Apples anstehender iOS-Aktualisierung auf Version 11 des mobilen Betriebssystems, informieren aktuell die Security-Experten von Elcomsoft.

Vertrauen

Unter iOS 11 wird euch das iPhone das Abnicken der von iOS 8 eingeführten Vertrauensfrage, nur noch nach Eingabe des aktuellen Geräte-Passcodes gestatten.

Ihr erinnert euch: Seit September 2015 fragt das iPhone beim Anschluss an neue Rechner grundsätzlich nach, ob ihr dem verbundenen Computer vertrauen möchtet. Anwender, die diese Frage mit Nein beantworten können ihre Geräte zwar aufladen, eine Datenverbindung – etwa zum Übertragen von Fotos und Co. – kommt hier jedoch nicht mehr zustande. Unter iOS 11 wird sich die Frage nur noch nach der Eingabe des aktuellen Passcodes bejahen lassen.

Elcomsofts Oleg Afonin erklärt die Unterschiede in diesem Blogeintrag.

Die Vertrauensfrage seit iOS 8

  • Ein iOS-Gerät wird mit einem Rechner verbunden, auf dem iTunes installiert ist und zumindest einmal gestartet wurde.
  • Das iOS-Gerät wird mit Touch ID oder einem Passcode entsperrt.
  • Der Nutzer bestätigt die Frage „Diesem Computer vertrauen?“ auf dem Gerät mit „Vertrauen“.
  • Die von iTunes angezeigte Aufforderung kann nun weggeklickt werden. Das Vertrauensverhältnis der Geräte ist hergestellt.

Die Vertrauensfrage ab iOS 11

  • Ein iOS-Gerät wird mit einem Rechner verbunden, auf dem iTunes installiert ist und zumindest einmal gestartet wurde.
  • Das iOS-Gerät wird mit Touch ID oder einem Passcode entsperrt.
  • Der Nutzer bestätigt die Frage „Diesem Computer vertrauen?“ auf dem Gerät mit „Vertrauen“.
  • Die von iTunes angezeigte Aufforderung kann nun weggeklickt werden.
  • Ist das iOS-Gerät mit einem Passcode ausgestattet muss dieser in einer zusätzlichen Abfrage nun eingegeben werden.
  • Das Vertrauensverhältnis der Geräte wird erst hergestellt, nachdem der korrekte Passcode eingegeben wurde.
Montag, 11. Sep 2017, 12:47 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe gemerkt das bei einem sim Karten Wechsel es jetzt auch notwendig ist den Geräte Code erneut einzugeben um touch id zu reaktivieren

  • Also muss man zukünftig nach Anschließen und Entsperren des iPhone nochmal den Passcode eintippen? Wozu denn diese unnötige Dopplung?

    • Ich denke, der Hintergrund ist: wenn man jemandem ein gerade entzerrtes iPhone entreißt, hat man bisher die Möglichkeit, es mit einem Rechner zu koppeln, um an alle Daten zu kommen, ohne dass erneut ein Passwort eingegeben werden muss. Für diese Situation ist jetzt eine doppelte Sicherheit gegeben.

      Ich denke, die Nötigung hält sich in Grenzen, muss man das doch pro Rechner mit iTunes nur genau einmal machen. Die meisten Leute dürften nur einen Rechner haben, mit dessen iTunes sie ihr iOS-Gerät synchronisieren.

      • Nein an meinem Arbeitslaptop habe ich die Frage jedes Mal.

      • Ich habe das bei meinem iMac und MacBook immer nur nach einem Update jeweils 1. mal. das war es dann auch schon

      • In meiner Arbeit hab ich das auch täglich. Zuhause jedoch nicht. Muss also an einer Einstellung liegen. Nur welche?

      • Bei mir auch!

      • Ich denke das iPhone weiß auf welchem Rechner es synchronisiert wird und auf welchem nicht.Das man dem vertraut, wo man synchronisiert, ist ja keine Frage.

    • Und was passiert, wenn ich mein iphone ohne Pin bzw. Touch Id nutze?!

    • @ Micha,
      das kann an Deinem Arbeitsrechner liegen. Bei unseren Arbeitsrechnern müssen wir das immer wieder bestätigen. Vermutlich von der IT so eingestellt worden….

  • OT:Und schon wieder tauchen hier Straßennamen und Hausnummern in den Kommentaren auf, zuletzt gepostet von einem Kevin. Kann hier denn endlich mal irgend jemand Stellung dazu nehmen, was es damit auf sich hat?

    • Ich glaube, das liegt am Browser. Bei mir tritt das nur in Chrome auf und Chrome schreibt anscheinend die gespeicherten Auto-Fill-Adressdaten in das Kommentarfeld.

    • Ist wohl ein Bug in Chrome oder so. Das automatische Ausfüllen von Formularfeldern geht anscheinend daneben…

      • Richtig

      • Hatte ich hier (und nur hier) allerdings auch schon in Safari. :-/

      • Als Frage dazu: In dem Kommentarformular ist ein input-Feld mit der id „url“.
        Warum wird dieses Formularfeld überhaupt erzeugt, wenn es doch via css ausgeblendet wird?
        Per Tab kann man da nämlich noch wunderbar rein springen und Eingaben tätigen.

  • Meine Tipps-App zeigt mit Tipps zu iOS 11 an

  • Das gibt es auch noch in etwas abgespeckter:
    „Darf dieses Gerät auch Fotos und Videos zugreifen? -> Nicht erlauben / Zulassen“

    Unter Windows kann man ja z.B. auch ohne iTunes durch die Fotos blättern.
    Dann gibt es die oben aufgeführte Frage.

    Muss man hier unter iOS 11 auch noch einmal den Code eingeben?

  • Kann man unter iOS 11 schon das große ẞ schreiben?

  • Kann man das (versehentliche!) Nein auch wieder korrigieren?

  • Wann soll denn die finale Version von iOS elf erscheinen? Schon am Dienstagabend?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21717 Artikel in den vergangenen 3736 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven