iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
Kurz notiert

Netzbetreiber-Updates, Apples SIM-Karte und Jan Koums Vergangenheit

Artikel auf Google Plus teilen.
75 Kommentare 75
  • Netzbetreiber-Updates

Gleichzeitig mit der gestrigen Ausgaben des iOS-Updates auf Version 8.1 hat die Telekom ein Netzbetreiber-Update über iTunes verteilt.

itunes

Die aktualisierten Netzbetreiber-Einstellungen (wir sprechen von Version 18.1) lassen sich mit einem Klick aufspielen und kommen ohne sichtbare Neuerungen.

Von der neuen iOS 8.1-Option, beliebig zwischen 2G-, 3G- oder LTE-Funknetz zu wählen, macht die Telekom derzeit übrigens keinen Gebrauch. So lässt sich auf den SIM-Karten des Bonner Netzanbieters ausschließlich die LTE-Nutzung beeinflussen. Die zusätzlichen Wahlmöglichkeiten sind vor allem für Drittanbieter vorgesehen, die nicht zu den festen Mobilfunkpartnern Apples gehören und in deren Netzen die APN-Zugangsdaten noch händisch auf dem iPhone eingegeben werden müssen.

  • Apples SIM-Karte

Wenn es zukünftig jedoch nach Apples Willen geht, dann müssen wir uns vielleicht gar nicht mehr so lange mit unterschiedlichen SIM-Karten auseinandersetzen.

So hat Cupertino auf seinen neuen iPad-Modellen inzwischen die im 2013 vorgestellten Multi-SIM-Karten installiert, die den fliegenden Wechsel zwischen mehreren Netzanbietern möglich machen. Bislang nur im amerikanischen Markt verfügbar, können Anwender hier kurzfristige Monatsverträge buchen und – sollten sich die Konditionen ändern – mit wenigen Taps in der Benutzer-Oberfläche einfach zu einem konkurrierenden Netzanbieter wechseln. Ein Austausch der eingesetzten SIM gehört Dank Apples Universal-SIM-Karte der Vergangenheit an.

Wann bzw. ob sich die Verbraucher-freundliche Idee auch auf dem deutschen Markt durchsetzen bzw. den Sprung vom iPad auf das iPhone schaffen wird, wagen wir zu bezweifeln.

ipad-sim

  • Jan Koums Vergangenheit

Jan Koum, der sonst nicht sehr kommunikative Chef des Kurznachrichten-Dienstes WhatsApp – seit der App-Übernahme durch das soziale Netzwerk auch ein festes Mitglied in der Facebook-Chefetage – hat sich mit einem öffentlichen Statement für sein Verhalten im Jahr 1996 entschuldigt.

Der damals 19-jährige fing sich eine einstweilige Verfügung ein, nachdem er seine Ex-Freundin stalkte.

Eine Nachricht, die vielleicht nicht unbedingt als solche zu bezeichnen ist. Immerhin liegt der Vorfall inzwischen 20 Jahre zurück. Menschen ändern sich. Wir alle haben unsere Leichen im Keller.

Andererseits: Die zuletzt öffentlich geäußerten Unwahheiten Koums liegen noch nicht mal ein Jahr zurück. Ihr erinnert euch: Im Januar schloss Koum den WhatsApp-Verkauf definitiv aus und versicherte auf eigenen Beinen stehen und weiter ohne fremde Hilfe wachsen zu wollen. Im Februar dann unterzeichnete Koum dann den Deal mit Zuckerberg.

jan

WahtsApp-Chef Koum auf der DLD-Konferenz im Januar

Eine Tatsache, die beim Abschätzen der folgenden zwei Absätze ganz Hilfreich sein kann.

I am deeply sorry for what I did. I am also sorry that her identity may now be made public, and for any issues revisiting this history may cause her.

Over the years, I have thought a lot about that difficult period of my life. I have many regrets and things I wish I could go back and change, but I have also worked hard and tried to improve myself. I have tried to be a good partner and a good friend. I have great remorse about that episode, but I learned a lot and can honestly say that what happened almost 20 years ago does not accurately reflect the person I am today.

Dienstag, 21. Okt 2014, 14:41 Uhr — Nicolas
75 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also bei mir kam/ kommt nichts…
    Mein Netzbetreiber ist Vodafone.

  • Unsympathischer Kerl, dieser Koum.

    • Warum? Weil er bei so viel Geld nicht nein sagen konnte? Jeder ist käuflich, ich mach ihm da keinen vorwurf.

      • Im Prinzip gäbe ich dir recht: Vielleicht ist nicht jeder käuflich, aber fehlbar. Das Problem ist, dass sein Verhalten auf die ganze Branche durchschlägt. Denn überall, wo es um sensible Daten geht, wird das Misstrauen gegenüber Zusagen der Entwickler jetzt noch größer sein als es bei manchen eh schon war.

        Das Problem war nicht der Verkauf, sondern seine bewusste Lüge und der damit verbundene Vertrauensbruch in einem sehr sensiblen Bereich.

      • Weil seine Öffentlichkeitsarbeit mal völlig daneben ist. Denn es gibt quasi keine (aus seiner seite). Und ich bin mir sicher um so grösser wird unsere Öffentlichkeitsarbeit auf deren Servern sein. Da ich Whatsapp noch nie hatte wird mich das aber nicht jucken aber dennoch sehe ich besorgniserregend in die Zukunft bis es ein Datenskandal bei Whatsapp gibt da die Daten dort ungefiltert rumliegen und nur drauf warten gehackt zu werden. Sagt mir zumindest meine Glaskugel. Und weiss nicht ob ich gerne recht hätte oder ich mich seit Jahren mit solchen Aussagen blamiere. Er schenkt den Leuten num mal 0 Vertrauen die sich mit Whatsapp als Unternehmen beschäftigen.

    • Stalker bleibt Stalker. Nur dass man mit WhatsApp Millionen Menschen stalken kann.

  • Und jetzt ärgert sie sich wahrscheinlich, dass sie sich von dem Neumilliardär getrennt hat….

  • Ich bin wahrhaft kein Freund von WhatsApp, und ganz besonders nicht von Facebook, aber immer wieder wie ein beleidigtes Kind mit dem Finger auf Koum zu zeigen und sich zu beschweren, er hätte doch versprochen WhatsApp nicht zu verkaufen, grenzt an Lächerlichkeit. Wer hätte so ein Angebot ausgeschlagen?

  • Apples SIM Karte kommt auch nach England! In England steht aber derzeit nur EE zur Auswahl.
    Die Frage ist, was ist, wenn ein Amerikaner nach England fliegt… kann er sich dann für einen Monat z.B. bei EE einen Datentarif aussuchen? Hmmmm…

  • Was ist denn ein Cheff? (Bildunterschrift)

  • Entschuldigt, bei 17 Milliarden wäre mir auch egal was ich gestern gesagt habe.

  • Es gibt wieder mal keinen Grund warum ich das von der Telekom verstehen muss, oder?

    Bin gerade mit viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Ärger (ich sag nur „Die Drei Deppen…“) von 1&1 auf Telekom gewechselt, weil ich 3G zwar angezeigten Empfang in HH-City hatte, aber kein Datenverkehr möglich war.

    Gut LTE ist der hammer :-) Das Netz ist generell der Hammer :-) …und ich spare noch ggü 1&1

    …aber warum Telekom diese Auswahl nicht zulässt (bzw. Apple?)… ich verstehe es nicht…

    • Welcher Tarif? Bezweifle mal dass du mit Telekom günstiger fährst.

      • Telekom mit Magneta L für 38€ wie Monate, ab da an 42€, 3GB, LTE 100

        1&1: 40€, 2GB, 3G

      • Schwarzer Peter

        Das ist Komisch! 1:1 mit Vodafone Netz u.a. 2GB für nur 14,99€

      • Hast recht schwarzer Peter. Ist wohl gerade eine Aktion.

        Nach einem Jahr dann 19.99€

        Ja das ist günstig bei 1&1, aber eben kein LTE (nur wenn du base abschließt), „nur 2gb“.

        Aber das Wichtigste: Ich habe Netz. In HH City habe ich bei 1&1 kein Netz, also kein Datennetz, trotz 5 Punkten/Balken. Grund: 1&1 hat nur software-Ports wenn ich das mal so nennen darf. Und wenn du ankommst, alles verbraucht ist, dann Pustekuchen…

        Schließlich möchte ich auf der Arbeit erreichbar sein

    • Jo da sollte man wirklich dem Nutzer die Entscheidung überlassen.
      Aber: nachher kommen da ein paar Kasper auf die Idee nen schlechtes Netz zu beklagen ohne in die Einstellungen zu schauen^_^
      Finde die Idee einer Universal sim auch spannend.

    • Du bist von deiner Schreibe so unsympathisch, dass ich pauschal auf der Seite von 1&1 stehe! :D

      • Danke für deinen Kommentar

        Sorry, dass ich nicht genug Zeit hatte, anständig auszuholen und kommentarkonform schrieb.

    • Weil Telekom LTE anbietet und seinen Kunden das beste lieber aufzwingt. So werden außerdem 3G und edge entlastet, welche nicht so belastbar sind wie die LTE Antennen.

      • Hä? Für mich ist der LTE Schalter doch absolut nutzlos. Ich Pendel immer zwischen vollem Empfang bei Edge und garkeinem Empfang per 3G. Ob ich den LTE Schalter an oder aus habe. Nur das ich wesentlich mehr Akkueinbußen habe weil ich 3G nicht deaktivieren kann, damit sich das Modul nicht dauerhaft tod sucht

  • Kann man die Netzbetreiber-Updates auch direkt aufs iPhone ohne Umweg über iTunes laden?

    • ja, kannst du, wenn du im t-mob netzt bist und wifi aus hast.
      einfach auf einstellungen -> info und dann sollte direkt ein fenster aufspringen welches dich anregt die einstellungen zu aktualisieren…

  • Ob das mit der Apple-SIM wirklich so verbraucherfreundlich sein wird, wenn es bspw. nur eine Handvoll Tarife geben wird und Konkurrenzangebote evtl. preiswerter sind…?

  • Matthias Stanowski

    Stalking. Sowas empfinde ich als ganz schrecklich. Ich gebe ihm eine Chance es wieder gut zu machen. Bring endlich das scheiß Update für WhatsApp raus und dann redet keiner mehr über deine Vergangenheit!

  • Die Netzbetreibereinstellungen konnte ich auch per Einstellungen->Allgemein->Info laden. (iPhone 5 auf 8.1)

  • Kann man das Update auch so Laden ohne das iPhone an iTunes anzuschließen?
    Wenn ich mich nicht irre, ging das früher mal..

    • Geht immer noch, einfach Einstellung -> Allgemein-> Info-> Kurz warten -> Regenbogen vor Freude kotzen :D

      • Natty, nicht ganz korrekt! So müsste es stimmen: Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung > Laden und Installieren > Kurz warten > Regenbogen vor Freude kotzen! ;)

      • Er meinte glaub ich das Netzbetreiberupdate und ich habs gestern nach der 8.1 installation über die Info gemacht ;)

      • Bei mir passiert da nichts.. selbst wenn ich es an iTunes anschließe..

      • Ah, ok – das kann natürlich sein! Sorry! Regenbogen kotzen geht aber immer! ;)

  • iPhone6+ auf 18.1, iPad Air immer noch auf 18.0. ?!?

  • Bekommt man das Netzbetreiberupdate auch ohne iTunes? Mein iP6+ ersetzt meinen Rechner (bereits verkauft).

  • Habe Antwort von D1 bekommen, dass erstmal nicht geplant ist das zu unterstützen, dies sich aber durchaus ändern könnte wenn es mehr Nachfrage dazu gibt.
    Toll, bedeutet wohl das es nie kommen wird, was?

    • Schade. Das war der Grund warum ich mich auf 8.1 gefreut habe. Mit 2G hatte ich zum telefonieren immer die beste Qualität ohne Call Abstürze oder Verbindungsaufbau Schwierigkeiten :-(
      Mit LTE habe ich Probleme beim Rufaufbau. 3G ist auch nicht besser.
      Hoffe sehr es kommt nach!

    • Dann auf zum Twitter Shitstorm auf telekom_hilft! Glaube zwar auch nicht das es was bringt, aber die Hoffnung stirbt zuletzt…

  • Ach so. Zum Thema. Auf dem iPhone 18.1 ohne iTunes. Auf dem iPad 18.0. Telekom.

  • Gott sei Dank bin ich aus dieser Bevormundung raus. Bei meinem Moto G für ein Viertel des Preises kann ich ganz normal zwischen 2G und 3G umschalten, wie ich möchte. Na so schmeckt der Apfel, gelle?

  • Mmh. Laut iphone 6 Info bin ich auf telekom 18.1. habe aber weder am iPhone noch über iTunes bewusst ein Telekom Update gemacht.
    Kann es sein das das mit iOS 8.1 gleich eingespielt wird ?

  • Letzte Woche verweigert mir die Vodafone noch eine Störunsaufnahme wegen schlechtem Empfang in meiner neuen Wohnung weil sich beim iPhone (5s) 3G nicht explizit abschalten lässt… Wo ist denn nun das Netzbetreiber
    -Update Herr Vodafone?

  • Ach die Stadtverwaltung von Cupertino verkauft eigene iPad-Modelle… wird ja immer bizarrer hier.

  • Wann bzw. Ob kann man nicht beides zu bezweifeln wagen. Lediglich ob.

  • danke das mal wieder mein Kommentar gelöscht wurde obwohl nichts abwägiges darin enthalten ist. nur weiter so dann habt ihr einen Leser weniger. aber is ja nur einer von daher zu verschmerzen ;)

  • Ist es abwegig zu denken das Apples multisim der Anfang von festverbauten Simkarten sein soll? Man spart sich den Austausch Schlitz und gewinnt so bestimmt wieder einiges an Platz im Gerät!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven