iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Neue Gebühren ab Mai

N26: Ohne Hauptkonto künftig nur noch 3 kostenlose Abhebungen

51 Kommentare 51

N26 will die Spreu vom Weizen trennen. Für Kunden, die das kostenlos angebotene N26 Girokonto nicht als „Hauptkonto“ verwenden, reduziert sich die Zahl der kostenlosen Bargeldabhebungen künftig von fünf auf drei pro Kalendermonat. Weitere Abhebungen werden mit jeweils 2 Euro berechnet.

N26 You

Die Bank kommuniziert die anstehenden Änderungen in ihrem hier als PDF verfügbaren Preis- und Leistungsverzeichnis. Demnach treten die Änderungen am 10. Mai in Kraft. Kunden ohne Hauptkonto dürfen danach nur noch drei kostenlose Abhebungen pro Monat tätigen, wer sein N26-Konto als Hauptkonto führt, bleibt bei fünf kostenlosen Abhebungen pro Monat.

Den Richtlinien von N26 zufolge muss mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt sein, damit der Status „Hauptkonto“ gegeben ist:

Du hast wiederkehrende monatliche Kontoeingänge, die sich in zwei aufeinanderfolgenden Monaten nachweisen lassen. Dies können Gehaltseingänge oder vergleichbare staatliche Unterstützungen sein. Es können auch regelmäßige monatliche Kontoeingänge von in Summe mindestens 1.000,00 € sein. In diesen Fällen hast du 5 kostenlose Abhebungen. Wir behalten uns vor, bei Erreichen der Eingangssumme zur Anerkennung des Status als Hauptkonto durch offensichtlich missbräuchliches Verhalten (z.B. bei Überweisung und kurzfristig nachfolgender Rücküberweisung von 1.000,00 € oder mehr in ganzen und/oder gestückelten Beträgen) den Status als Hauptkonto nicht zu gewähren bzw. wieder zu entziehen.

Kunden mit N26 You und N26 Business You bezahlen künftig ab der sechsten Abhebung pro Kalendermonat 2 Euro, bei N26 Metal sind acht Abhebungen kostenlos.

Für die sogenannten CASH26-Einzahlungen fallen vom 10. Mai an Gebühren in Höhe von 1,5 Prozent des eingezahlten Betrags an. Zudem hat die Bank die Gebühren für Kartenbestellungen und den Expressversand angepasst. Die Bestellung einer Ersatzkarte wird künftig mit 10 Euro berechnet, der Expressversand einer Standardkarte kostet 30 Euro und der Expressversand einer N26 Metal-Karte kostet 65 Euro.

Dienstag, 03. Mrz 2020, 12:42 Uhr — chris
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das war bisher schon so. Daran ist nichts neu. Hier wurde nur die Formulierung angepasst. Neu sind andere Dinge wie Cash26 ohne Freibetrag oder N26 Young Anpassungen.

  • Ist keine Neuigkeit, war bisher schon immer so.

  • Das was Friedrich sagt.
    Das mit den 3 Abhebungen ohne Hauptkonto war schon immer so.

  • Was ist daran jetzt neu? Schon ewig so. Gut das ich gekündigt habe.

  • Wer nutzt das Konto ebenfalls nur als Apple Pay Konto ? ;)

  • Also bei mir steht aber 5 Abhebungen gratis. Konto erst seit gestern.

  • Solange N26 mir nicht denselben Dispo einräumt wie meine bisherige Bank, wird es auch immer ein Nebenkonto bleiben. Kämpfe seit Jahren und Kunde der ersten Stunde um einen akzeptablen Dispo. So nicht, N26!

  • Nun ja – N26 wird (für mich) ewig das Zweit-/Spielgeldkonto bleiben. Es fehlen dann doch noch diverse Faktoren auf dem Weg zu einer „richtigen“ Bank – mit der fehlenden „richtigen“ Kreditkarte fängt es an… meine Ansicht.

  • Kuck an, auch eine Hipster Bank muss haushalten. Von 5 auf 3? Läuft doch nicht so bombe wenn sie so zimperlich werden?!

  • alexanderhorner

    Werd im September 18, dann ich endlich ein Konto bei n26 machen. Krass, dass der Tag kommt bevor Apple Pay zu Sparkasse oder Raiffeisenbank kommt.

  • N26 wird einfach immer uninteressanter. Gefühlt gab es bereits seit Jahren keine neuen Features mehr. Bin echt am überlegen es zu kündigen, da ich es kaum noch nutze. Für Apple Pay gibt’s ja mittlerweile genügend Alternativen.

  • Dann halt nach den 3 Abhebungen die Curve Karten verwenden und das Limit so übergehen.

  • Und nochmal ein Hinweis darauf, dass das schon immer so war. Wer öfter als dreimal im Monat abhebt, hat das mit dem vorwiegend bargeldlosen Bezahlen und die Vorteile der N26 sowieso nicht verstanden.

  • Diese ganzen Minibanken werden auch bald gezwungen sein massig Gebühren einzuführen und dann war es das.

  • Das man mit Bargeldabhebungen als „Feature“ hausieren gehen muss, ist doch irgendwie verrückt.

    Ich meine, die SMARTPHONE-Bank ist doch eher für die Bargeldlos-Kunden ein Anschaffungsgrund. Von daher wäre mir das Bargeld-Gebühren-Geblubber doch wumpe ;)

  • Die bekannt schlechte Servicehotline, plötzliche Kontosperrungen und fragwürdige Abbuchungen veranlassen mich, dieses Konto nur für gelegentliche Zahlungen und bei wenig Kontoguthaben zu nutzen.

    • chicken charlie

      Dito! Zahle gerne meine Bankkontoführungsgebühren bei der Sparkasse. Dort habe ich aber auch meinen festen Ansprechpartner für Rückfragen, ein vierstelligen Dispo für Notfälle und meine Kreditkarte mit einem Limit was man bei Bedarf hoch oder runtersetzten kann. Jeder darf gerne die Bank nutzen die er möchte aber die Punkte die oben angesprochen wurden sind fürs Banking einfach ein Nogo!

  • Also ich habe das Konto seit über einem Jahr, und es waren bislang noch nie mehr als diese 3 Abhebungen…

  • Das Konto und die Bank kannst in die Tonne kloppen. Habe gekündigt da. Unterirdischer Support. So einer, nenne wir sie mal vorsichtig *Bank* soll man noch sein Geld anvertrauen. Niemals!!!

  • Ich zahle bei der Kreissparkasse 7.50€ pro Monat.
    Bekomme überall Automaten.
    Kann Überweisungen machen soviel ich möchte.
    Kann Abheben wieviel und wo ich möchte.
    Kann Apple Pay machen.
    Habe überall echte Menschen als Berater ohne immer was abschliessen zu müssen.

    • Ich zahle bei der DKB 0€ pro Monat.
      Kann jeden Automaten der Visa akzeptiert weltweit kostenlos nutzen
      Auch Überweisungen sind unbegrenzt möglich
      Gut Mindestabhebung sind 50€ – aber auch weltweit an jedem Geldautomaten möglich
      Apple Pay Monate vor der Sparkasse verfügbar gewesen
      Hatte schon mehrmals mit der Servicehotline zu tun. Innerhalb von 10 Minuten hat man jemanden an der Leitung und es wurde immer sofort geholfen. Eine Bank-Filiale und ein Berater bringt mir wenn ich in Hanoi am Geldautomaten stehe und es kommt kein Geld raus auch herzlich wenig – da ist dein Berater aufgrund der Zeitverschiebung wahrscheinlich im Feierabend

      Alle oben genannten Vorteile bekommt man aber nur, wenn ein Geldeingang von min. 700€ pro Monat erfolgt.

  • @Philipp Ich bin seit zwei Jahren zufriedener Kunde der N26. Mit fünf Geldabhebungen komme ich gut klar. Und 24 mal 7,50 sind immerhin 180 Euro

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven