iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 025 Artikel
Mangelhafte Kommunikation

Konten plötzlich gesperrt: N26 entschuldigt sich

Artikel auf Google Plus teilen.
108 Kommentare 108

Mit einem englischsprachigen Eintrag auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter hat sich die Smartphone-Bank N26 für ihre schlechte Erreichbarkeit und unzureichende Kommunikation entschuldigt, die in den zurückliegenden Tagen von mehreren Anwendern kritisiert worden war, deren Kontos zum Monatswechsel gesperrt wurden.

Transaktion

N26 hatte betroffene Anwender per Push-Nachricht und anschließender Mitteilung darauf hingewiesen, dass ihre Konten im Rahmen einer „Routineüberprüfung“ gesperrt wurden – im eingefrorenen Zustand ist weder das Absetzen von Umbuchungen noch die Beauftragung von Überweisungen möglich.

Mehrere Anwender kritisierten daraufhin, dass sich die Kontaktaufnahme mit der virtuellen Bank als nahezu unmöglich erwies und die von N26 angegebenen Service-Rufnummern lediglich Bandansagen abspielten.

N26 Konto Gesperrt

Jetzt hat N26 reagiert:

Leider müssen wir manchmal Konten aus Sicherheitsgründen sperren. Kunden, die davon betroffen sind, erhalten eine Push-Benachrichtigung und kurz darauf eine E-Mail von uns gefolgt von einem Anruf. In den letzten Tagen gab es Verzögerungen in der Kommunikation, für die wir uns entschuldigen. Wenn Ihr Konto gesperrt wurde und Sie noch nicht von uns kontaktiert wurden, rufen Sie unsere Hotline unter +49 3030806114 oder +49 30364286880 an. Rufen Sie uns unter der in Ihrem N26-Konto angegebenen Nummer an.

Gerüchte über laufende Bafin-Prüfung und Hacker-Angriff

Vor der Entschuldigung kursierten an mehreren Stellen im Netz Gerüchte über einen Hacker-Angriff auf N26. Zudem erinnerten Anwender an die Bafin-Prüfung, die die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Mitte Oktober eingeleitet hatte.

Damals lagen der Bafin Hinweise zu Sicherheitsmängeln bei N26 vor.

In der Vergangenheit musste sich die Smartphone-Bank N26 mehrfach mit Kritik am eigenen Kundenservice auseinandersetzen. Unter anderem fiel das Kreditinstitut durch die unbegründeten Massenkündigungen zahlreicher Kundenkonten im Sommer 2016 auf.

Freitag, 02. Nov 2018, 13:59 Uhr — Nicolas
108 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie war das ?
    – Deine Bank verarscht dich?
    – modernes Banking.

  • Ich bin vor 6 Monaten vollends zu N26 gewechselt und hatte keine Probleme. Bin eigentlich äußerst zufrieden, auch wenn so eine Meldung schon schockt. Habe mir auch das Metal Konto geholt, da ich die Karte einfach nur nice finde.

    • 200€ für eine Metall Karte, wow Glückwunsch

    • 16,90 EUR/Monat nur wegen diesen Zahlungsmittel und ein paar Partnerangebote?!

      • Ja.

      • Wenn man die Partnerangebote nutzt, sind die 17 Euro gut investiert.

      • Ja ich zahle aber nur noch elf Euro, weil ich damals einer der ersten war ich habe auch diese Metalle Karte, aber ich sehe schon alles die Hater,ja das ist ja Deutschland das macht Deutschland aus deshalb bin ich so ungerne in diesem Land. Ich weiß nicht warum der Druck oder irgendwas muss ja mächtig hoch sein. Ich spüre das selber wenn man ein bisschen mehr Geld hat als andere und sich einfach irgendwas leistet dann kommt sofort ,nur in Deutschland muss ich betonen ,das ist viel zu teuer wieso machst du das? In anderen Ländern ist das völlig egal ich verstehe nicht wieso hier immer so viel Neid aufkommt, er kann machen mit dem Geld was er will. Ich habe auch letztens ein Gemälde gekauft hier in Düsseldorf im K 21, manche sagen es ist Schrott ich finde es gut und wenn der Preis bei ein Dutzend XS Max liegt …. und ja ich bin auch bei N26 seid sie das erste Mal geatmet haben, und ich kann auch nicht klagen alles funktioniert wunderbar ich habe noch nie Probleme gehabt.

      • @Mastubator
        Wer will das wissen?

      • @spacegrey

        Wissen will das niemand, aber er musste es einfach mal sagen.

        Leider hat er recht, Deutschland ist ein Neidland mit negativer Grundhaltung.

        Du zeigst deine Rolex jemandem in der Schweiz:

        Die ist schön

        Du zeigst sie jemandem in Deutschland

        Die haste aber aus deinem letzten Tunesien Urlaub für 20€ mitgebracht, gell!

      • Masturbator schreibt sich mit R :)

        Wieso ist denn irgendwer „neidisch“ auf die „nice“ Karte?

        PS: ich will ja nix sagen, aber ich bin mir sicher, dass du dein anscheinend überdurchschnittliches Einkommen im Land der Neider erwirtschaftest – sprich: man beißt nicht die Hand die einen füttert :-)

      • @Mastubator. Toller Nick übrigens *stirnklatsch*
        Hast du keinen Friseur, dem du die Geschichte von deinem geilen, von allen beneideten Leben erzählen kannst?

      • Für eine Debitcard die keine Autovermietung dieser Welt akzeptiert. Ne Danke. Mastercard Gold sein Dank.

    • Weil du die Karte „nice“ findest? Herrje …

    • Scheiss auf die Angebote!
      Ich hab, nur weil die Karte „Nice“ ist, Metal abonniert! :-D

    • Und keine Girocardfunktion. Die Menschen wollen einfach verarscht werden. Sorry.

      • Naja, ich brauche die GiroCard genau für einen Edeka um die Ecke, der nichts anderes unterstützt und in einer sehr bequemen Postion ist, da in diesem Ort so schnell kein zweiter Supermarkt oder Discounter zugelassen werden wird. Da er jedoch ein passables Angebot hat, mache ich das Spielchen noch mit.

        Ansonsten nimmt so ziemlich jeder hier auch Kreditkarte oder Maestro, gerne auch kontaktlos. Das einzige Mal in 12 Monaten wo es überraschend GiroCard sein musste war beim Kauf eines Kamins, was ich reichlich absurd fand. Aber dann haben sie sich doch lieber auf Überweisung der Anzahlung eingelassen anstatt auf ein paar tausend Euro zu zu verzichten.

        Einbau dann ebenso: Wie, keine Kreditkarte? Euer Problem, dann überweise ich eben live.

  • Hab mir kürzlich ein Zweitkonto bei N26 für Apple Pay zugelegt. Als Hauptkonto bevorzuge ich dann doch eine Bank mit „realen“ Ansprechpartnern.

    • Wenn man wenigstens einen Ansprechpartner hätte bei N26. Chat 30+ min Warteschleife.
      Per E-Mail warte ich seit 2,5 Wochen auf eine Antwort ;).

      • @m1: klingt nach Saftladen… ^^

      • Ist ein Saftladen. Warte seit über 4 Wochen auf Beantwortung einer E-Mail. Es kam nur eine kurze Eingangs-Bestätigung, dann nichts mehr. Als Bankkunde möchte ich auch nicht von denen geduzt werden.

      • Kann man fast so bestätigen ;)

      • Der Kundenservice ist der schlechteste den ich je erleben durfte.
        Die „Agenten“ wie die ihre schlecht geschulten Mitarbeiter nennen, haben keine Ahnung von gar nichts und dürfen auch nie etwas verändern oder im Detail besprechen. Wozu dann dieser Chat? Email dauert 100 Jahre. App spinnt öfter mal.
        Prinzipiell bin ich aber trotzdem zufrieden.. Nur da müssen unbedingt Verbesserungen passieren.

      • Bei dieser Bank wirst du verarscht

    • Bzgl. ApplePay kann man auch comdirect empfehlen. Habe dort mein Konto seit ein paar Jahren und bin sehr zufrieden.

      • Problem bei denen ist halt, man muss bei den wenigen Chashpool Automaten abheben. Extra immer zu einem hinfahren ist auch kacke.

        In D braucht man halt (leider) noch Bargeld.

      • Comdirect gehört zur Cashgroup, nicht Cashpool. Ist aber mittlerweile relativ unwichtig, weil man Bargeld auch einfach beim Einkauf mitnehmen kann.

        Was mir bei denen Fehlt (für Apple Pay) wäre eine VISA Debit. Das hat mich dann doch vom Wechsel erst mal abgehalten.

      • @KarstenS: Mich würde interessieren, warum dir Debit wichtig ist. Geht es um die Gebühren bei Apple Pay Cash oder noch um etwas anderes?

      • @KarstenS das kommt ganz auf das Nutzungsprofi an. An den Supermärkten, wo man Geld abheben kann, bin ich unregelmässig, aber dann nicht für riesige Summen. Was doof ist, denn meistens gibt es ja einen Minusbetrag, den man ausgeben muss. Größere Mengen lasse ich genau da, wo ich ggf. eh Bargeld benutzen muss, etwa auf dem Wochenmarkt.

        Aber mei, bei den derzeitigen Kontogebühren spricht ja nichts gegen mehrere Konto. Eines für Gehaltseingang und verschiedenes, N26 wird einmal im Monat auf genau 1.000 € gemacht für Konsum, inklusive demnächst Apple Pay, dann noch ein klassisches Konto bei einer Raiffeisenbank, wo vor allem die langfristigen Sachen liegen oder abgeben.

  • Vielen Dank für diesen Hinweis, wieder eine Schrott-App weniger. Hab lang rumüberlegt das Konto wieder zu reaktivieren aber wenn ein grundlegender Dienst ohne mein Verschulden eingestellt wird den ich genau dann benötige ist mir das zu gefährlich. Wenn die ihren Job nicht wirklich 24/7 bereit stellen dann ist das Konto absolut unbrauchbar.
    …und gelöscht!

  • Tja halt ein reines Online-Konto. Dann geht mal gar nichts. Hoffentlich bekommen die es schnell wieder hin für die betroffenen Leute.

  • Aus diesem Grund bin ich froh, bei unserer lokalen Sparkasse zu sein.
    Diesen Hype mit der N26 habe ich sowieso noch nie verstanden..
    noch nie eines meiner Konten spontan gesperrt oder geschlossen worden und immer über alles informiert worden.

    UND: ich wusste garnicht, das Kontos ein korrekter Plural von Konto ist.. bin immer von Konten ausgegangen.. musste das erstmal nachschlagen..

    • Was an N26 besser sein soll keine Ahnung. Aber die Sparkasse bzw. Klassische Banken haben sich viele Freunde gemacht als Kredite ohne Information weiter verkauft wurden. Dabei handelte es sich nicht nur um marode Kredite. Daher verteile ich mein Risiko gern auf unterschiedliche Partner um am Ende nicht leer dazustehen.

    • Kann ich dir nur Recht geben!
      Aber den heutigen Usern ist wohl jeder Trend wichtiger als die Sicherheit Ihres Geldes.
      Ich muss mein Geld zu hart verdienen um damit spielen zu können.

      Gibt genug etablierte Banken, die online sowie per App überzeugen, allerdings keinen Start-Up Charakter aufweisen.

    • Ja, da gehst du dann Samstag nachmiattag einfach in deine Filiale und… oh wait! Oder habe ich etwas falsch verstanden und es ist eine grundsätzliche Eigenschaft von lokalen Sparkassen eine gute 24/7 Erreichbarkeit zu gewährleisten?

      • @loehm: auch schon mal was von online Banking gehört? Gibts tatsächlich auch bei physisch existierenden Banken…

        Herr lass Hirn regnen…

      • Aus welchem Grund sollte ich am Samstag eine Filiale aufsuchen? Die Erreichbarkeit am Telefon ist aber bei jeder Sparkasse sichergestellt. Bin seit Jahren Kunde bei der regionalen Sparkasse und war nur zur Kontoerstellung in der Filiale.

      • Zumal du nahezu alles via App bei der Sparkasse rund um die Uhr erledigen kannst – ach, und die Sperren nicht „versehentlich“ dein Konto :)

      • @Loehm: die persönliche Erreichbarkeit besteht zu normalen Geschäftszeiten. Da bekommt man — zumindest in meinem Fall — zu 100 % einen Menschen als Ansprechpartner, der ein bestehendes Problem schnell und zufriedenstellend löst.
        Bei den „Online“-Banken bekomme ich (wenn überhaupt) ein Call-Center, das irgendwelche Checklisten vorliegen hat und diejenigen, die Telefondienst schieben, haben (meine persönliche Meinung) weder die Ausbildung, noch die Zeit, noch die Kenntnisse, ein Problem abseits der FAQs zu lösen.

        Imho: wer ein Gehaltskonto braucht kann zu Onlinebank gehen. Wer ein bisschen mehr von seinem Bankkontakt erwartet, …..

      • Ja dafür bezahlst du dann ja auch monatlich min. 5€. – 60€ im Jahr, 600€ in 10 Jahren, im Arbeitsleben 2400€. Muss man selber wissen ob man den Bankkaufmann mir vor- Nachnamen, Geburtstag, Anzahl der Kinder Lieblingsessen kennen muss und dafür noch bezahlen will. Oder ob man nicht bei einer renommierten Direktbank den 90% der Dienstleistung erhält und die restlichen 10% sich nach Bedarf Holt.

      • 2400 Euro sind ein Klacks, wenn Dir der persönliche Kontakt bessere Finanzierungskonditionen oder eine gute Idee liefert. Kleinigkeiten optimiert, aber im Großen das Geld verplempert. Aber jeder wie er will. Denn die im Dunklen sieht man nicht.

      • Oder du zahlst 16€ und bekommst eine „nice“ Metall Karte :)

    • Die Berliner Sparkasse hat ihre meisten SB-Terminals und Geldautomaten inzwischen nur noch bis 23 Uhr(!) geöffnet. Aus Sicherheitsgründen, behaupten sie. :/

  • Ich wurde zu einer Transaktion von N26 aufgefordert, einen Nachweis zu erbringen, da mein Konto sonst gesperrt werden würde. Und das war definitiv N26 und kein Phishing-Versuch (musste mich nirgendwo einloggen oder Anhänge aufmachen).

  • Und was nehmen wir jetzt für eine Bank damit Apple Pay immer und überall und jederzeit funktioniert?

  • Also das jetzt auf eine reine Online Bank zu schieben ist doch dämlich. Andere Banken haben auch schon Fehler gemacht. Hohe Summen überwiesen die eigentlich hätten gestoppt werden müssen.
    Online Banking Struktur veraltet und mit Fehlern besetzt (einfach mal Googlen).

    Also keine Bank ist wirklich Sicher.

  • Was stecken denn da für Gründe hinter? Also „Routineprüfungen“ halte ich jetzt für keine gute Begründung, wenn ich mal ein paar Tage nicht an mein Geld komme. Könnte ja sein, dass jemand etwas von seinem Geld braucht – so am Monatsanfang. :/

  • Der Hackerangriff ist Blödsinn. Ohne mein iphone als 2Factor kann niemand was mit meinem Konto anstellen, außer seine Neugier befriedigen, welche Umsätze ich getätigt habe.

    Ich nehme an, das hat mit der Überprüfung der Identität zu tun, die von der Bafin ja bemängelt wurde.

    Wahrscheinlich wurden da ein paar Konten von der Bafin rausgedeutet und die mussten sich dann wohl per Anruf legitimieren.

    • Deine Aussage bzgl. der 2-Faktor-Identifizierung ist falsch. Es kommt ganz entscheidend darauf an, wie die Informationen gespeichert sind und an welche Informationen die potentiellen Hacker rankommen.
      Grundsätzlich kann jedes System gehackt werden, es kommt nur darauf an, wie aufwändig das ist.

      • Glaube ich nicht. Wenn ich am Browser eine Überweisung mache, brauche ich meine PIN und muss anschließend am iPhone die Überweisung mit bestätigen autorisieren, sonst geht garnix.

      • Und wenn das Verfahren selbst gehackt wurde? Überweisen ohne Pin? Alles möglich wenn wer will. Und n26 ist nicht dafür bekannt viel Wert auf Sicherheit zu legen

  • Bin seit über 2 Jahren bei N26; seit Frühjahr 2017 als alleiniges Hauptkonto. Ich kann N26 absolut empfehlen; bei mir gab es nie Probleme! Jederzeit wieder.

  • Viel Spaß dann mit den ganzen Onlinelösungen nach der Bargeldabschaffung.

  • Kontos? Heißt das nicht „Konten“?

  • „deren Kontos“ – Ihr Ernst?

  • scheiss laden. Konto gesperrt. Die Mitarbeiter sind unfreundlich… Finger weg, man wird nur verasrcht da.

  • Hatte mir nach der Ankündigung zu Apple Pay überlegt ob ich ein Boon oder N26 Account machen soll. Hatte mich dann für N26 entschieden und bislang nur mal 20 Euro aufgeladen um NFC an der Karte freizuschalten.

    Bin schon seit ca. 8-10 Jahren bei der Ing DiBa, welche ja eigentlich auch eine reine Onlinebank ist und hatte noch nie wirklich Probleme damit.
    Wüsste auch nicht wofür ich eine Filiale mit Menschen bräuchte.

    Vor allem weil man dann auch immer Termine braucht. Für meine neugeborene Tochter mal schnell ein Sparbuch eröffnen bei der Sparkasse, weil ich spontan mal tagsüber frei hatte? Bitte Termin in frühestens einer Woche ausmachen….

    • Und warum ist das so? Weil immer mehr Filialen dicht gemacht werden und aus Kostengründen immer weniger Leute in Filialen und Hauptstelle gewünscht wird. Und jetzt überlege mal, ob deine Entscheidung, eine reine Onlinebank zu nutzen, ggf. damit etwas zu tun haben könnte.

      Wer alles billig möchte, brauch sich nicht beschweren. Ich kenne auch Leute die kaufen bei Discountern ein, sind aber gleichzeitig entsetzt, wie wenig diese verdienen…

      Der Mensch halt, das schizophrenste Wesen der Natur…

  • Habe vor 4 Monaten ein N26 Konto eröffnet und mittlerweile laufen alle meine Daueraufträge und Einzüge, mit Ausnahme von zweien welche schwer zu ändern gehen, über das N26 Konto. Bisher noch kein einziges Problem gehabt, lediglich das es keine girocard gibt nervt. Denn es gibt auch heute noch kleinere Läden, welche keine Kreditkarte oder Maestro Karte akzeptieren. z.B. Penny, obwohl es zu Rewe gehört und dort Kreditkarten problemlos funktionieren.

    • Die Maestro / Giro-Karte kannst du dir in der App nachträglich noch bestellen … Schau mal in den Karteneinstellungen :-)

      • Das ist aber keine Girocard der DKW (Deutsche Kreditwirtschaft). An dieses System ist N26 nicht angeschlossen.

        Die Maestro-Card hilft aber tatsächlich bei einigen Händlern/PoS, da einige hardcodiert MasterCard nicht akzeptieren, obwohl die MasterCard Debit günstiger ist als die MasterCard Credit.

      • Das ist aber wirklich eine reine Maestro, keine Girocard

  • Bin ich froh dort weg zu sein. Ich habe ebenfalls der Bafin damals gemeldet, dass ein Hotline Mitarbeiter einfach Geld von meinem Konto gesperrt und umgebucht hat. Dieser ist einfach so in mein Kundenkonto und hat eben mal Buchungen getätigt. Es wurden Money Beam ausgeführt und Falsche Buchungen getätigt.

  • HaHa deine Bank verarscht dich….

  • Ein Konto bei einer konventionellen Bank oder Sparkasse bringt eben doch viele Vorteile. Und wenn mal was nicht funktioniert, hat man einen persönlichen Ansprechpartner, der sich kümmert.

  • Wird lustig wenn die Bargeldabschaffung vollendet ist.

    #incryptowetrust

  • Es ist eine Moderne Bank, ich hoffe die BaFin entzieht denen die Lizenz! Service? Kennen die das überhaupt? Nein! Ich war vereist und konnte 3 Tage nichts zahlen und somit war der Kurztrip mit Freundin sehr LUSTIG, es kamen auch keine Erklärungen oder Anderes. Ich habe das Metal Konto, und da zahlt man und bekommt nicht mal eine Antwort. Nach dem Fiasko wurde erstmal seitens meines Anwaltes gekündigt, und Schadensersatz verlangt, mal sehen was da noch rauskommt. Jedenfalls eine super Bank… Never Evers again… schönes Wochenende im voraus…

    • Es tut mir sehr leid, dass dir passiert ist und ich kann mir kaum vorstellen, wie das für dich sein musste…

      Ich hoffe, dass ihr ohne Probleme nach Hause gekommen seid?

      Aus Angst vor genau diesem Problem habe ich immer mindestens 3 Karten dabei. Eine VISA(DKB), eine Mastercard (N26) und eine dritte VISA mit sehr hohem Limit (Barclaycard) und, obwohl ich Bargeld hasse, immer um die 200-300€ in Scheinen.

      Mir ist es in Frankreich einmal passiert, dass ich nicht tanken konnte… peinlich und dumm. Das passiert mir nie wieder.

      Zu N26: es stellt sich heraus, dass vermehrt Konten gesperrt wurden, welche häufig von IP-Adressen abgerufen/aufgerufen wurden, zusätzlich solche, die häufig von VPN-Anbietern genutzt werden.

      Oder Multibanking-Apps, welche auf dein Konto zugreifen.

      Gehörst du dazu? Vielleicht war es ein dummer Zufall, dass du in das Such-/Sperrraster gefallen bist.

      Ich bin seit 1,5 Jahren N26-Kunde und nutze das Konto als Hauptkonto. Meine Frau hat dort auch ein Konto (Hauptkonto).

      Bei mir ist schon immer alles zu meiner vollsten Zufriedenheit gewesen.
      Sogar der Chat funktionierte bisher immer gut (Max 3 Minuten Wartezeit).

      Gruß
      Mario

      • Welche zu häufig von IP-Adressen abgerufen wurden?
        Bitte was willst du damit sagen?
        Irgendwas fehlt da, Syntax maybe?

        Und glücklichweise kann ich keines der genannten Probleme teilen.
        Bin seit Anfang an dabei, funktioniert alles schnell, übersichtlich und zudem ohne 50.000 Kleingedruckte Buchstaben, oder ständige Werbung welche mir ein Update hier und Update dort anbietet.

        Hatte es jetzt erst, konnte kein Geld im Ausland abheben und hatte mich erstmal erschrocken.

        Schnell in die App, Auslandszahlungen aktiviert, Karte rein, Geld raus. Easy as und dauert keine 60 Sekunden.
        Bei den herkömmlichen brauchen Sie erstmal 2 Tage um Auslandszahlungen zu aktivieren. #DigitalesDeutschland

  • Ich bin schon seit zu beginn von n26 dabei.. damals waren sie noch keine selbständige bank (über wirecard bank), alles lief problemlos.
    Auch jetzt ist kein Problem bekannt, dass ich nennen könnte.
    Jede Bank, die es auf dem Markt gibt, hat große oder kleine Probleme die entweder zu sicht kommt oder auch nicht.
    Das hängt auch vom empfinden des Kunden ab, was das Problem wirklich ist.
    N26 ist als reines Internetbanking in ordnung.
    Wer damit nicht klar kommt, muss das vor Abschluß gut überlegen. Alternativ ist DKB TOP, Kundenservice ist erreichbar. usuf

  • Tja, scheint wohl doch nicht so einfach zu sein disruptiv ne Bank aufzumachen UND profitabel zu betreiben. Für ähnliches Geld bekommt man bei Volks- und Raiffeisenbanken auch ne schwarze Kreditkarte mit üppigem Versicherungspaket etc plus persönliche Betreuung, wenn man will.

  • Leider haben die tatsächlich Sicherheitsmängel.

  • Wenn von N26 irgendwo berichtet wird, sind es keine positive Nachrichten. In eine Bank muss man aber Vertrauen haben können. Somit nichts für mich.

  • Haha….ich war mal am Anfang bei denen, bis sie gebühren plötzlich erhoben bzw. erhöht haben. Das ist der letzte Dreck. Gut das ich dort nicht mehr bin. Hab meine Karte bei Revolut. Geile sache und kostenlos.

  • Das kommt davon wenn man glaubt, jedes dahergelaufene Möchtegern-Bank-Startup wäre besser als eine Bank mit jahrzehntelanger Erfahrung im Umgang mit Kunden, Buchungssystemen etc.

  • Wechsele zur fidor bank..n26 sind halsabschneider und alles überteuert!!

  • Moin zusammen, ich bin seit Beginn bei N26 und muss sagen, ich bin zufrieden.

    Ich hatte noch nie Problem und bin zufrieden, was viele hier ja bemängeln ist der Kundenservice, den muss ich leider auch bemängeln, dieser ist eher als nicht existiert, aber bis jetzt habe ich auch nur einmal die Erfahrung machen müssen.

    Aber sonst find ich die Bank für mich jetzt passend.

    Klar ist auch das immer was verbessert werden kann das trifft auch auf Sparkassen und Volksbanken zu die ihre Gebühren ja auch ständig anpassen und beim Kunden auch gut Kasse machen.

    Schönes Wochenende.

  • Die bösen Online Banken.

    Denkt doch bitte mal daran was die „Großen“ in der Vergangenheit für derbe, viel tiefgreifendere Scheiße gebaut haben.
    Und da gehts nicht um 10-20 Mio., sondern 10-20 Milliarden.

    Fazit:
    Scheiße gibts überall.

  • Wie kann den so ein Kommentar zugelassen werden @ifun?!?
    Dann könnt ihr auf die Freigabe Prozedur auch verzichten

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24025 Artikel in den vergangenen 4094 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven