iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 529 Artikel

Kein Grund zur Panik

Komfort-Feature: Apple sichert Telefonverlauf in der Cloud

Artikel auf Mastodon teilen.
100 Kommentare 100

Der russische Software-Fertiger Elcomsoft, ein Anbieter von Forensik-Werkzeugen für Strafverfolgungsbehörden, mit denen sich Passwörter brechen und iPhone-Backups früher iOS-Versionen auslesen lassen, sorgt heute für Schlagzeilen.

Nummern

Neben dem Geräte-Backup, den persönlichen Fotos, Kontakten und Kalender-Einträgen, dies erklärt Elcomsoft sowohl im hauseigenen Blog als auch gegenüber dem Wirtschaftsmagazin Forbes, würde das iPhone auch den Anruf-Verlauf in Apples iCloud sichern.

Die Funktion, die sich vom Endanwender nicht deaktivieren lässt, würde sowohl eingehende als auch ausgehende Anrufe über einen Zeitraum von bis zu vier Monaten protokollieren und regelmäßig mit Apples Online-Speicher abgleichen.

Forbes schlägt Alarm:

Apple hat eine versteckte Funktion in seinem iPhones: Anrufprotokolle, die bis zu vier Monate zurückreichen, werden quasi Echtzeit in der iCloud gespeichert. Diese Warnung spricht der russische Anbieter von iPhone-Hacking-Tools, Elcomsoft, aus und behauptet, das Feature war automatisch aktiv und es gäbe keine Möglichkeit dies zu deaktivieren […]

Doch so „versteckt“ ist die Funktion gar nicht. Ähnlich dem iMessage-Protokoll, das Apple auf Nachfrage an Strafverfolgungsbehörden ausgibt, wird auch der Telefonverlauf nicht „einfach so“ gesichert, sondern ermöglicht Apple die iPhone-Funktion „call history syncing“ anzubieten. Ein Komfort-Feature, das bei Nutzern mehrerer iPhones dafür sorgt, dass der Anrufverlauf stets auf dem gleichen Stand ist.

US-Medien gegenüber erklärt Apple:

We offer call history syncing as a convenience to our customers so that they can return calls from any of their devices. Apple is deeply committed to safeguarding our customers’ data. That’s why we give our customers the ability to keep their data private. Device data is encrypted with a user’s passcode, and access to iCloud data including backups requires the user’s Apple ID and password. Apple recommends all customers select strong passwords and use two-factor authentication.

Dass die Telefonnummern dafür irgendwo gesichert werden müssen, liegt auf der Hand. Ein optionaler Ausschalter ist ebenfalls verfügbar: Nutzer die ihre Geräte nicht mit Apples iCloud koppeln, synchronisieren ihre Anruf-Historie nicht.

Wer sich für den Umfang und die Art der Zusammenarbeit zwischen Apple und den amerikanischen Strafverfolgungsbehörden interessiert, kann einen Blick in das öffentlich verfügbare PDF-Dokument „Legal Process Guidelines“ werfen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Nov 2016 um 19:18 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    100 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das nervt total. Ich nutze privat ein iPhone 7 Plus und dienstlich ein iPhone 6s Plus.
    Auf beiden Geräten nutze ich verschiedene Email Konten. Lediglich das iTunes Konto ist auf beiden dasselbe. Verständlich, weil ich auf beiden die selben Apps haben möchte.

    Wenn mein privates klingelt und ich den Anruf nicht entgegen nehme, dann sehe ich auf meinem Dienst Telefon die Nummer des Anrufers.
    Auf meinem privaten der komplette Name und auf meinem Dienst Telefon lediglich die Nummer. Ich möchte nicht, dass meine privaten Nummern im Telefon Verlauf meines Dienst Telefons zu sehen sind. Wie kann ich das verhindern ?

  • Alter Hut. Ist mit iOS 7 gekommen (glaube ich, das Jahr mit der Familienfreigabe). Seid dem sehe immer, bei wem meine Frau nicht rangegangen ist und umgekehrt. Manchmal etwas verwirrend, gewöhnt man sich dran. Der Sync funktioniert sehr schnell…

    • Wenn du die Anrufe deiner Frau siehst bzw. sie deine. Hast du etwas komplett Falsch eingerichtet. Das hat mit der Familienfreigabe nichts zu tun.

      Meine Lebensgefährtin bekommt nicht meine Anrufsliste und ich nicht Ihre und wir nutzen die Familienfreigabe komplett. Angefangen von Fotoalben, über Notizen und Kalender bis hin zu den AppStore Einkäufen.

  • The Real Dominik

    Entweder alles oder nichts ist doch kein „optionaler Ausschalter“. Ich würde gerne nicht meine Anrufliste syncen, aber gerne andere Annehmlichkeiten der iCloud weiter nützen. Habe deswegen schon seit über einem Jahr einen Bugreport bei Apple ;(
    Vielleicht tut sich ja jetzt was.

  • Einstellungen -> Telefon -> Auf anderen Geräten mal deaktivieren?

  • Was gespeichert wird ist aber um einiges umfangreicher als euer Artikel vermuten lässt. Ich zitiere mal heise.de: Sie enthält also neben Datum und Uhrzeit auch Nummer und den im Adressbuch hinterlegten Namen des Kontakts, die Dauer des Anrufs sowie Statusinformationen – ob ein Anruf beispielsweise verpasst wurde. Durch die Systemintegration von VoIP-Apps in iOS 10 gelangen zusätzliche Daten in die Liste, etwa verpasste WhatsApp- oder Skype-Anrufe. Neben Mobilfunktelefonaten werden dort ansonsten auch die über Apples Kommunikationsdienst FaceTime geführten Gespräche verzeichnet und synchronisiert.

  • Oh man, dann solltest auf deinem Dienst Telefon nun mal keinen Privaten Apple Account anmelden sondern es auch wirklich nur Dienstlich nutzen und das beinhaltet neben keinen privaten Email auch nicht das vermischen von Apps und Musik. Sorry ist so. Arbeit und Privat konsequent trennen oder damit leben das du dann etwas „gläserner“ bist und nicht jammern.

  • Ich würde einen neuen iTunesaccount einrichten und diesen mittels Familienfreigabe mit dem privaten iTunesaccount verbinden. Dann kannst du trotzdem die privaten Apps nutzen und alles andere ist getrennt. liebe Grüße

  • Komfort? Zwei Telefonnummern privat und dienstlich und alles wird abgeglichen ohne dass man das abstellen kann.

    Alles, was bei zumindest wenigen geht, wie call on other devices, kontakteintrag, facetime usw. Geht bei mir nicht. Es wird abgeglichen, was bei unterschiedlichen Telefonnummern KEINEN Sinn macht für mich.

  • iTunes ID meinst du wohl nicht, eher die Apple ID!?
    Du hättest lieber die iCloud von der Apple ID trennen sollen, dann passiert das nicht.
    Grüße

  • Johimoniamomnaaloiztub

    hat ja nicht wirklich viel mit dem Thema zu tun aber was hälst du von verschiedenen Simcards

  • Ach das ist aber wirklich schon länger so. Wenn man sein iPhone löscht und ohne Backup als neues iPhone wiederherstellt, seine Standard-Apple-ID wieder benutzt, ist der Anruf und FaceTime-Verlauf nach ein paar Sekunden auch wieder da. War schon unter iOS 8 so. Ist das denn sonst niemandem aufgefallen oder bin ich der Einzige der keine Backups macht?

    • Ich glaube das war schon bei iOS 7 so. Irgendwann um den Dreh 7/8 ist mir das aug jeden Fall auch mal aufgefallen. Da hatte ich ein Akku-Problem und der Support meinte ich solle ohne Backup mal versuchen das iPhone wiederherstellen – Anrufliste zeige aber alle vorher getätigten oder verpassten Gespräche. Gebe dir also recht, ein alter Hut.

  • Einfach auf einem von beiden Geräten iCloud Drive deaktivieren…hat zumindest bei mir geholfen.

    Solltest du auf beiden Geräten iCloud Drive benutzen, dann gibt es keine Lösung.

  • Die sollten lieber mal die Daten aus der Aktivitäten-App in der iCloud sichern!

  • „Ein optionaler Ausschalter ist ebenfalls verfügbar: Nutzer die ihre Geräte nicht mit Apples iCloud koppeln, synchronisieren ihre Anruf-Historie nicht.“

    Leider schreibt ihr nicht, wie das geht. Könnte das jemand nachreichen? Vielen Dank

  • Erstaunlich, dass Dein Dienst-IPhone mit ICloud syncen darf.
    Damit wären auch alle dienstlichen Anrufinfos in der Cloud.
    Sicher, dass Du das darfst?

  • Wie schon erwähnt kann ruhig der gleiche Account auf allen Geräten verwendet werden.
    Das Klingeln auf den anderen Geräten läßt sich unter Einstellungen -Telefon – Andere Geräte deaktivieren.
    Einfach mal ausprobieren

  • Kritik ist nicht erwünscht. Ich habe vorhin zitiert, was tatsächlich alles gespeichert wird. Das ist nicht gerade wenig. Wurde gelöscht …

  • Ich möchte die Kontakte über die iCloud synchron halten aber nicht die Anruflisten!

    • Kannst du doch?

      Es geht um iCloud-BACKUPS (!).

      Wenn du die iCloud-Backups ausstellst und die Kontaktsynchronisierung anstellst, dann hast du das von dir gewünschte Verhalten – oder habe ich einen Denkfehler?

      • Nein. Anrufe werden dennoch synchronisiert, sobald man sich bei iCloud angemeldet hat. Backups sind hier noch nie aktiviert gewesen und trotzdem sehe ich auf alken Geräten jeden Anruf.

    • Usambara Veilchen

      Das hat nichts mit den Backups, derselben AppleID oder der restlichen Synchronisierung zu tun. Man muss einfach nur auf einem der beiden Geräte das iCloud DRIVE deaktivieren! Und siehe da, die lästige Anruflistensynchronisiererei ist weg.

      • Was soll dieser Tipp denn? Damit ist die gesamte Cloudsynchronisation der anderen Apps auch weg, bringt mir gar nichts.

  • Ich hoffe, dass mein Kommentar nicht falsch rüberkommt. Aber das zeigt, wie die Presse funktioniert.

    Es wird ein Thema aufgegriffen, was höchst skandalös klingt und möglichst viele Klicks erzeugt. Es wird richtig verpackt und tadaa – Meinungsmache vorprogrammiert.

    Bezüglich dieses Themas finden sich in ganz vielen Artikeln kleine Hinweise am Ende, dass es bei Android und Windows 10 genau so ist: die Anrufprotokolle werden in der Cloud gespeichert.

    Warum werden also heute hunderte von Artikeln mit Überschriften wie „Neuer Apple-Skandal: So kommt die NSA an Ihre Anrufe ran!“ rausgehauen?

    Lächerlich. Und nein, mein Kommentar soll keinen politischen Bezug (Stichwort „Lügenpresse“) haben – ich beziehe mich ausschließlich auf das aktuelle Geschehen in der Technikpresse und dem Einzug in die sonstigen Mainstreammedien (BILD, Chip usw.).

  • Lieber Beethovens Neunte,

    Android & Windows 10 machen es genauso.

    Ja, das ist purer Whataboutism, was ich gerade schreibe, aber statt nur auf Apple rumzuhacken, bräuchte mal jeder Großkonzern in der Technikbranche einen Schlag auf den Schädel.

  • Funktioniert nicht. Backup ist aus. Anruflisten werden trotzdem synchronisiert.

  • Eine zweite AppleID und dann Familienfreigabe aktivieren

  • Die ID für den AppStore lassen, aber für das Diensthandy eine separate iCloud-Adresse verwenden.

  • Schön das denen das jetzt auffällt.
    Es ist doch wohl vollkommen logisch das dieser Verlauf in die Cloud geladen wird.
    Wie sollte sonst der Verlauf aufs iPad oder aufs Macbook kommen?
    In meinen Augen ist das nichts neues und bis auf ein paar Einzelfälle die logische Konsequenz um alle Geräte Up-top-Date zu halten.

  • Es bleibt dabei, dass Apple hier keinen dedizierten Schalter bereitstellt um ein Syncen der Anruflisten getrennter Telefonnummern zu verhindern. Alles genannte sind nur z.T. unsinnige Workarrounds, die aber nachvollziehbar nicht bei allen gehen. Allein das ist ja schon ein Witz, dass bei manchen

    – Klingeln auf anderen Geräten ausschalten hilft, bei den meisten nicht
    – FaceTime ausschalten bei manchen hilft, bei den meisten nicht
    – Kontakteintrag ändern, bei manchen hilft, bei den meisten nicht
    Usw.

    Neuer Account ist ebenso unsinnig (Hallo, ich möchte ja eben gerade iCloud, inapp, etc. auf meinen beiden Geräten zusammen nutzen) und jeden Mist, iCloud je Thema und App, iTunes Schalter, usw. Kann ich je Gerät einstellen, aber ob aber eine Telefonliste abgeglichen wird, was bei zwei Telefonnummern nun einmal keinen Sinn macht, aber nicht. Ich hoffe wirklich, dass genau daran solch Artikel wir oben endlich daran was ändern. Schalter und gut. Wo ist das Problem bei allen, die hier nun diesen Wunsch in Frage stellen und sich mit Workarrounds, die eben nicht immer gehen, weiterhelfen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37529 Artikel in den vergangenen 6104 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven