iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 086 Artikel

Für die letzten 30 Tage

Auf richterliche Anordnung: Apples iMessage-Protokoll für Strafverfolger

36 Kommentare 36

Wer sich für den Umfang und die Art der Zusammenarbeit zwischen Apple und den amerikanischen Strafverfolgungsbehörden interessiert, kann einen Blick in das öffentlich verfügbare PDF-Dokument „Legal Process Guidelines“ werfen.

Fingerabdruck

Auf etwas mehr als 10 Seiten erklärt Apple hier die Prozessabläufe und informiert darüber, welche Nutzer-Informationen im Fall begründeter Verdachtsmomente bereitgestellt werden können.

In Sachen iMessage schreitb Apple hier auf Seite 14:

Bei Vorlage einer „Wiretap Order“ kann Apple die E-Mail-Kommunikation seiner Nutzer abhören. FaceTime- oder iMessage-Kommunikationen sind hingegen Ende-zu-Ende verschlüsselt und können nicht abgefangen werden.

Eine ziemlich klare Ansage, die jetzt durch neues Material gestützt wird. theintercept.com, die investigative Webseite des Snowden-Reporters Glenn Greenwald, hat jetzt interne Dokumente amerikanischer Strafverfolger vorgelegt, die darüber informieren, welche iMessage-Informationen Apple den Ermitteln zur Verfügung stellen kann.

Das interne Polizei-Papier mit der Überschrift „Was kann ich erwarten, wenn ich Apple einen richterlichen Erlass für ein iMessage-Account zustelle?“ listet die Informationen, die sich den von Cupertino ausgegebenen iMessage-Protokollen entnehmen lassen.

Das „Electronic Surveillance Support Team“ der Staatsanwaltschaft Florida resümiert hier: Apple Informiert mit Zeitstempeln, IP-Adressen und Telefonnummern über den Start einer iMessage-Sitzung. Bei den Protokollierten Daten handelt es sich um Metadaten, die bereits dann Anfallen, wenn eine Telefonnummer in das Empfänger-Feld der iMessage-App eingetippt wurde. Ein Eintrag im iMessage-Protokoll bestätigt nicht, dass zwischen den beiden iMessage-Teilnehmern auch ein Gespräch stattgefunden hat.

Kurz zusammengefasst: Bitte weitergehen. Hier gibt es nichts zu sehen.

iMessage-Protokoll: Diese Infos stellt Apple zur Verfügung

Imessage

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Sep 2016 um 08:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    36 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31086 Artikel in den vergangenen 5202 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven