iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 864 Artikel
Wohl nicht vor November

Klapp-Handy Huawei Mate X verzögert sich erneut

47 Kommentare 47

Ob das mit den Klapp-Handys in diesem Jahr noch was wird? Huawei muss den Verkaufsstart des faltbaren Smartphones Mate X wohl erneut verschieben. Ursprünglich sollte das Gerät ja schon im Juli in den Handel kommen, dann kündigte der Hersteller einen Verkaufsstart voraussichtlich im September an. Wie es jetzt scheint, kommt der Konkurrent zum Samsung Galaxy Fold nicht vor November auf den Markt.

Samsung könnte dem zufolge das Rennen um das erste faltbare Smartphone gewinnen – vorausgesetzt, der Hersteller hält seinen zuletzt genannten September-Termin für den Verkaufsstart ein.

Huawei Mate X

Auf die erneute Verzögerung beim Huawei Mate X macht das Onlinemagazin TechRadar aufmerksam. Offenbar hat Huawei im Rahmen einer Presseveranstaltung unter der Hand verlauten lassen, dass mit einer Verfügbarkeit vor November kaum zu rechnen ist. Offiziell spricht der Hersteller aber weiterhin von einem geplanten Verkaufsstart zwischen September und November.

Ähnlich wie Samsung ist auch Huawei hinter den Kulissen noch kräftig dabei, potenzielle Schwachstellen zu minimieren und das Gerät in allen Bereichen zu optimieren. Zudem arbeite der Hersteller bereits intensiv an der nächsten Generation des Geräts, hier sollen zusätzliche Bildschirmflächen beispielsweise auf der Rückseite des geschlossenen Mate X zum Einsatz kommen.

Freitag, 16. Aug 2019, 8:38 Uhr — chris
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ach, faltbare Smartphones sind immer noch ein Thema?

  • @chris
    Das Thema und der erste Satz schreien ja eigentlich geradezu nach folgendem Wortspiel, oder?

    „Ob das mit den Klapp-Handys in diesem Jahr noch klappen wird?“

    ;-)

  • Der potentielle Kunde ist hier also Betatester, na dann viel Spass

  • Lasst es einfach….das geht noch nicht zufriedenstellend.

  • Sprichwörtlich: „es klappt nicht!“
    Haha

  • Man muss kein Physiker sein, um zu ahnen, dass die Haltbarkeit eines Klappdisplays spürbar begrenzt ist.
    Dennoch wollen sie das alle machen.
    Gibt es denn so viele Kunden, die das haben wollen? Wozu sonst diese Anstrengungen?
    Nur fürs Image?
    Das hat doch schon unter den ganzen An- und Abkündigungen mehr glitten als gewonnen.
    Hat jemand eine Erklärung?

    • Dann wären sie mal nicht nur Kopierende, sondern Apple einen Schritt voraus, sofern man das als Fortschritt versteht.
      Sie sollen lieber beim kopieren bleiben. Wenn es zufriedenstellend umgesetzt würde, wäre sicher Interesse der Kunden da, aber hier sehe ich das nicht. Die Appleleute werden sich das schon genau anschauen.

    • naja wenns funktioniert wär es doch super?!
      Entweder aufklappen um von Telefon zu Tablet zu wechseln oder zusammenklappen um es zu schützen.
      Ich find einen Tablet-Smartphone Hybrid ziemlich spannend.

      Viele andere Hersteller recyclen das alte Design x mal oder machen nur kleine Entwicklungsschritte. So ein Falt Handy würde den Markt schon etwas erweitern

      • Die Hosentasche erweitert es auch. Zusammengeklappt sind alle so dick wie ein Ziegelstein. Pfui!

      • Das Problem ist: Es funktioniert aber nicht.
        Es handelt sich um Prototypen die man in Großserie produzieren und teuer verkaufen wollte. Normalerweise entwickeln Firmen solche Produkte hinter verschlossenen Türen bis zur Marktreife fertig. Und lass dir versichert sein: Genau das passiert auch gerade für neue Displaytechniken bei anderen Firmen und nicht ausschließlich bei Huawei, Samsung und Royole. Aber die Konkurrenz versucht halt nicht überteuerte Prototypen zu verkaufen.
        Apple hat ja auch nicht 2005 iPhone Prototypen verkauft.

    • Die machen das, weil es sonst kaum noch was gibt im Smartphone-Bereich, was mal als wirklich was neues gelten könnte.

      Alles andere ist ausentwickelt und wird nur von Jahr zu Jahr marginal verbessert. Die Zeit der big bangs ist eben vorbei.

      • Hehe immer wieder schön, die Kommentare hier zu lesen. Warum sich fanboys so gegen Fortschritt wehren nur weil er nicht durch apple vorangetrieben wird? Und Huawei ist übrigens seit Jahren (seit dem p8) besser wenn es um die cams I’m smartphone geht.

    • Weil der Smartphonemarkt etwas neues braucht, etwas was es noch nicht gibt. Irgendwann muss ja das „neue große Ding“ beim Smartphone kommen. Unabhängig davon wer es zuerst entwickelt. Bin sehr gespannt, sehe dort aber in den nächsten Jahren keine wirklich alltags taugliche Revolution kommen.

  • Kein Material würde tausendfaches biegen ohne Brüche widerstehen, das ist das Problem und das wird auch Huawei und Co nicht lösen können!

  • Dieses Konzept sagt mir mehr zu, als das Sansung Konzept.

  • „Samsung könnte dem zufolge das Rennen um das erste faltbare Smartphone gewinnen “

    Die Redaktion weiß anscheinend nicht das es bereits faltbare Smartphone gibt von etwas unbekannteren Herstellern. Das schneidet ebenfalls grottig ab und ist eher eine Zumutung.

    • Die gibt es schon? Mit durchgehendem Bildschirm?
      Welche sind das?

      • Natürlich mit durchgehenden Bildschirm. Alles andere wäre sonst nur ein second Screen. :D

        Royole FlexPai

        Ich wäre mal dafür wenn die Seite weniger Desinformiert. Die Leute lesen den Artikel und denken wirklich das die Welt so klein und dumm wär.

      • Wie es scheint, ein noch schlimmerer Schrott, als die Geräte der Mibewerber. Wahrscheinlich auch nur in homöopathischen Dosen verkauft….aber es stimmt..die sind Erster.

      • Wenn ich mir so ansehe wie hässlich alle bisher bekannten Falt-Smartphones sind dauert es noch mindestens 5 Jahre bis da etwas brauchbares kommen könnte. Zu früh und unausgereift auf den Markt geschissen wie Google Glass damals. Alles nur Betas.

      • @rudi Also Google Glas ist gut angekommen, vielleicht nicht im Privaten Sektor, aber gibt zig Firmen die Google Glas benutzen.
        Und zu Deinem vorigen Komi bezüglich Dick – es ist nicht so lange her das Handys noch dicker waren, und da hat sich keiner beschwert. Lieber bisschen dicker als noch größer. Mein XS Max passt z.b. nicht mehr in alle Hosentaschen.

      • Weißt du wie dick die Dinger sind? Ich glaube nicht. Ich kenne und kannte nie ein Smartphone mit so einer dicke. Das ist wirklich abnormal und sieht einfach total dämlich aus.
        Gerade durch die Dicke passen die auch nicht mehr in der Hosentasche.

        Google Glass war KEIN Erfolg. Liegt auch inziwschen auf den Google Friedhof. Selbst Entwickler waren nicht zufrieden. Wird auch lange nicht mehr Produziert für Unternehmen. Dein Wissen scheint alt zu sein. 4h Akkulaufzeit (wenn es gut kommt) war einfach für keinen Menschen sinnvoll.

      • Ich kenne nur Unternehmen die die Hololens von Microsoft nutzen. Google Glass ist schon lange kein Thema mehr da diese nicht mehr produziert wird. Auch keine Software-Updates etc. Wie halt bei so vielen Google-Projekten.

      • „Google Glas ist gut angekommen, vielleicht nicht im Privaten Sektor, aber gibt zig Firmen die Google Glas benutzen.“

        Ist klar. Die Hardware wird seit 2015 nicht mehr produziert und seit 2017 gibt es keine Updates mehr.

        Was sind denn das für Unternehmen?

      • Google Glass war doch nie richtig auf dem Markt? Es gab nur eine Beta-Phase.

    • Ich würde nicht behaupten das Google Glass beerdigt wurde. 2020 soll es die 3. Generation geben. ;)

  • Das einzige was klappt, bin ich, ich klappe gleich zusammen !

  • Abwarten und Tee trinken. Kommt alles schon zur richtigen Zeit.

  • So ein Tamtam um etwas das kaum einer will…

  • Mit dem „kaum einer“ wäre ich vorsichtig: „die Asiaten“ sind recht viele und vermutlich technikverrückt genug sowas toll zu finden.

    Apple wird hier abwarten und dann ggf entscheiden, ob eine Optimierung sinnvoll oder/und möglich ist. Mit der Strategie fahren sie doch bisher auch gut.

  • So ist es wenn man der erste sein will…

  • Es ist und bleibt eine machbarkeitsstudie.

  • @Rudi – Lese mal die Daten des Huawei da ist überhaupt nichts dick!

  • Wäre es von Apple würden es die Fanboys abfeiern ohne Ende. Da Apple den Anschluss verpasst hat kann es natürlich nix taugen :-))

    • Dann wäre es ausgereift und nicht so ein plumper Kack den die und verkaufen wollen.

    • Du verkennst das eigentliche Problem. Es geht hier nicht darum, dass irgendeine Firma Gefahr läuft „den Anschluss“ zu verpassen. Huawei und Samsung versuchen unfertige Prototypen zu vermarkten. Würde Apple sowas machen, hätten wir spätestens 2005 bereits das erste iPhone kaufen können. Und es wäre in allen Belangen mies, von bescheidener Qualität und im Alltag völlig unbrauchbar gewesen. Huawei und Samsung sind nicht die einzigen Firmen, die an Displays – auch biegsamen – arbeiten. Aber bis auf so Klitschen wie Royole ist außer Huawei und Samsung niemand so geistig umnachtet die unfertigen Entwicklungsgeräte in Großserie produzieren und als „the next big thing“ präsentieren zu wollen. Und wenn Apple den Trend mitmachen würde, würde man sie ebenso zu recht verreißen.
      (PS: Das Huawei Management war sich bereits im März bewusst, dass es nichts mit einem Verkaufsstart vor Ende des Jahres wird, weil das Gerät eklatante Schwächen aufweist und hat es trotzdem heraus posaunt um Druck auf die Konkurrenz auszuüben. Sehr geistreich.)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26864 Artikel in den vergangenen 4553 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven