iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 720 Artikel
Berlin soll bald folgen

Karten-Ausbau: Apple liefert Indoor-Pläne für weitere US-Flughäfen

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Mit iOS 11 will Apple das Angebot an Indoor-Plänen in der hauseigenen Karten-App umfassend erweitern. Bereits im Juni hat das Unternehmen im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt, dass sich künftig detaillierte Informationen über die Innenbereiche von Flughäfen und Einkaufszentren rund um den Globus über die App abrufen lassen. Die Implementierung der Innenraumpläne findet allerdings nur nach und nach statt. Jetzt hat Apple acht der rund 30 im Sommer angekündigten Flughäfen um die entsprechenden Informationen erweitert.

Apple Karten Flughafen Innenbereich

Bei den neu mit Innenraumplänen verfügbaren Flughäfen handelt es sich durchweg um die Airports amerikanischer Städte: Oakland, Miami, Minneapolis, Baltimore–Washington, Portland, Las Vegas sowie zweimal Chicago (O’Hare und Midway). Bereits seit dem Start von iOS 11 an stehen entsprechende Informationen für die Flughäfen in San Jose und Philadelphia zur Verfügung.

Auf der Liste der noch ausstehenden Städte finden sich auch die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sowie neben diversen weiteren amerikanischen Städten auch Amsterdam und Genf in Europa. Ein Zeitplan für die Erweiterungen liegt noch nicht fest und die Bereitstellung der Informationen wird von Apple auch nicht separat angekündigt. In der Karten-App erkennt ihr die Verfügbarkeit an dem Hinweis „Hineinschauen“.

Google bietet in seiner Karten-App bereits für eine Vielzahl von deutschen Gebäuden, auch Flughäfen, Indoor-Karten an. Ihr seht diese hier angezeigt, sobald ihr die Ansicht entsprechend vergrößert.

Via ArsTechnica

Donnerstag, 19. Okt 2017, 8:39 Uhr — chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und BER? Der wird doch in Kürze eröffnet!!!

  • Somit kommt Apple so langsam mal in die Nähe des Funktionsumfangs, wo das Google Produkt schon seit Jahren ist.

    • Nee, nicht wirklich. Ich benutz zwar fast ausschließlich Apple Karten, aber trotz Verbesserungen ist viel nicht aktuell (ich melde einiges, möchte aber auch keinen Halbtagsjob draus machen). Leider ist die Suchfunktion das Schlimmste, was man erleben kann. Ein kleiner Schreibfehler, und es werden Läden in China und den Staaten vorgeschlagen und nicht der ähnlich geschriebene Laden um die Ecke.

  • In Deutschland fehlt der größte Flughafen.

  • BER wird kommen! Apple‘s neue Deutschland-Zentrale.

  • Tolle Pläne aber die sollten erst mal die normalen Straßen hinkriegen. Die Straße in der ich wohne ist bei Apple als Einbahnstraße markiert obwohl sie das nicht ist, nie war und bei keinem anderen Dienst so markiert ist.
    Trotz zigfachem Meldens wird das nicht korrigiert…

  • Die Karte ist das eine aber wie sieht es mit dem Empfang des GPS Signals im Gebäude aus? Und wie genau ist die Navigation im Gebäude? Müsste ja metergenau sein. Erfahrungsberichte würden mich interessieren!

  • Komisch, LAX und JFK gehen auch noch nicht. Hätte gedacht dass so große und stark frequentierte Airports bereits verfügbar sind.

  • Dann kann ich 2019 oder 2020 ja durch die Frankfurter Zeil navigieren, freu mich drauf.

  • Wieso wird mein Cousin in den USA am Flughafen festgenommen (Terrorverdacht) nur weil er paar Bilder knipst. Jetzt gibt es ganze Indoor-Karten davon. Die Amis, Brot Brot Brot.

    • Wie blöd muss man sein? Wenn man in sensiblen Bereichen fotografiert, obwohl es strikt verboten ist, muss man sich nicht wundern, wenn es Ärger gibt. Zu recht! Auf Apples Karten hingegen werden sicherheitsrelevante Dinge (oder Personen) ganz sicher nicht zu sehen sein, das dürfte auch behördlich abgesegnet sein.
      Ach, und: Brot!

      • Huch zum einen stehen/hängen da große Schilder mit durchgestrichenen Kameras und um anderen sollte es doch klar sein dass man in Sicherheitsbereichen nicht fotografiert. Im den normalen Terminalbereichen kann man natürlich fotografieren. Nur nicht unbedingt an die Decke zu den Kameras und ungefragt Sicherheitsperonal/Polizisten oder Türen etc.

        Ich würde sagen dass Einreisebereiche an US-Flughäfen so ziemlich die sensiebelsten Bereiche im ganzen Land sind und da sollte man schon etwas Feingespür besitzen sich zu benehmen. Wenn man etwas nicht weiß oder unsicher ist fragt man, ansonsten folgt man den Anweisungen, ist freundlich, antwortet direkt und ehrlich auf Fragen und zeigt dem Gegenüber dass man deren Autorität respektiert, indem man z.B. nicht rumwitzelt. Und schon gibts keine Probleme und man ist nach wenigen Minuten durch.

        Darf ich fragen wie es ausgegangen ist? Ich habe mal aus Versehen das Federal Building – da wo die mit den 3 Buchstaben drin sitzen xD – in New York fotografiert. Fand nur die Architektur interessant und wusste nicht was da drin ist. Kamen auch gleich mehrere Männer und Frauen heraus und haben einige fragen gestellt. Ich habe direkt – nachdem mir der Dienstausweis mit den 3 großen Buchstaben ins Gesicht gehalten wurde – die Kamera und die Fotos hergezeigt, ohne auf eine Aufforderung zu warten und den Urlaubstag am Drehrad durchgescrollt. Habe gefragt ob ich etwas löschen soll oder die behalten darf und ob die den Passport sehen möchten. Damit hatte sich die Sache erledigt und man hat noch meine Bilder gelobt und mir einen schönen Tag gewünscht. :)

  • Einkaufszentren werden doch entsprechende Karten vorhalten. Es ist mir ein Rätsel, warum es dann so lange dauert, die Karten auch zu implementieren. :-/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21720 Artikel in den vergangenen 3737 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven