iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 864 Artikel

Mit strikten Foto-Vorgaben

Karten-App: Apple fragt aktiv nach Bewertungen und Fotos

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Vor gut einem halben Jahr hat Apple damit begonnen, die Möglichkeit zum Foto-Upload und zur Abgabe von Kurzrezensionen innerhalb der hauseignen Karten-Applikation auch in Deutschland bereitzustellen.

Bewertungen Fotos

Seitdem dürfen auch deutsche Anwender zu den in Apples Karten verzeichneten Punkten von Interesse (auf Englisch „Points of Interest“ oder kurz POI) eigene Inhalte beissteuern. Zugelassen sind Foto-Uploads von in der unmittelbaren Umgebung des gewählten Ortes erstellten Schnappschüssen, sowie die Abgabe von Bewertungen.

Apples sammelt Fotos und Bewertungen

Die Bewertungsmöglichkeit taucht dabei vor allem bei Restaurants auf, und bietet Anwendern derzeit vier Kriterien an, die es jeweils mit einem „Daumen hoch“ oder einem „Daumen runter“ zu bewerten gilt. Aktuell unterscheidet Apple hier zwischen der Gesamtbewertung, Essen und Trinken, dem Kundenservice und der Atmosphäre.

Rating Karten

In den zurückliegenden Wochen, darauf machen und mehrere Leserhinweise aufmerksam, ist Apple dazu übergegangen das Mitwirken der Karten-Nutzer aktiv einzufordern und bietet den Karten-Nutzern sowohl den Foto-Upload als auch die Abgabe von Kurzbewertungen jetzt aktiv beim Aufruf der Detail-Seiten an.

Beide Aktionen sind dabei mit der persönlichen Apple ID verknüpft und lassen sich auf der Detail-Seite des ausgesuchten Restaurants, der aufgerufenen Bibliothek oder des besuchten Veranstaltungsortes initiieren.

Fotos Karten

Mit strikten Foto-Vorgaben

Apples Rechtsabteilung geht in der Übersicht „Nutzungsbedingungen Für Bewertungen und Fotos“ auf die rechtlichem Implikationen ein, die mit dem Beisteuern eigener Inhalte für de Apple-Karten einhergehen.

Hier lohnt sich ein genauerer Blick auf die Richtlinien. So schließt Apple etwa Foto-Uploads aus, auf denen eine Person zu erkennen ist. Ebenfalls untersagt sind Bilder mit schlechter Beleuchtung, Collagen, Datums- oder Zeitstempel, Memojis oder Selfies.

Apple schreibt in den Richtlinien unter anderem:

Ihr Beitrag darf keine personenbezogenen Daten oder persönliche, private oder vertrauliche Informationen von anderen beinhalten (zum Beispiel darf Ihr Beitrag kein Foto beinhalten, auf dem Sie oder jemand anderes zu erkennen ist) und darf nicht anderweitig die Privatsphäre anderer Personen verletzen;

10. Jan 2023 um 11:36 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Meh, es gibt doch schon Google Maps mit detaillierten Bewertungen.

    • Zumal mir die sternebewertung auf einen Blick aktuell einen besseren Überblick gibt. Aber naja, mich stört es eh nicht. Nutze Apple Maps sowieso nicht. Aber schön, dass die Apple Maps Nutzer jetzt auch die Möglichkeit bekommen aktuelle Bilder vom Restaurant und der Speisekarte sowie eine grobe Einordnung was Service und co. zu sehen. Eventuell lassen sich beide Unternehmen ja irgendwann dazu hinreißen die Daten zusammen zu legen (man wird ja noch träumen dürfen).

      • @Dickelson: Du solltest Apple Maps durchaus mal in Deine Navigations-Tests mit einbeziehen… nach meinen letzten Erfahrungen hat sich hier sehr viel getan und insbes. die Präzision der Anweisungen („biegen Sie am Stop-Schild / an der 2. Ampel rechts ab“, „nehmen Sie die 2. Spur von rechts“,…) ist für mich beispiellos.

        Mein bisheriger Favorit ist Tom-Tom, wo ich – neben der Offline-Navigation – insbes. in den Stau- und Blitzer-Infos sowie dem Routentyp „kurvenreiche Strecke“ (als Motorrad- & Cabriofahrer) einen echten Mehrwert sehen.

      • Grad mal spaßeshalber den Weg zum Fitnessstudio eingegeben: Apple Maps möchte mich falsch herum durch eine Einbahnstraße schicken und dann auch noch rechts abbiegen lassen wo man nur gerade ausfahren darf. (Abgesehen von der kruden „schnellsten“ Route, die einen einen unnötigen Umweg fahren lässt (tatsächlich unnötig)). Ich denke ich bleibe bei Google. :D Schade dass man Apple da nicht informieren kann

      • man kann doch Fehlerberichte senden

    • Ja leider. Teilweise sind die so alt, dass in der Zeit schon dreimal der Besitzer gewechselt hat und sich 80% der Bewertungen gar nicht auf das aktuelle Restaurant beziehen.

  • Naja vermutlich ist dafür eine größere Rechtsabteilung nötig, wenn man personenbezogene Daren in Fotos hat, wie beispielsweise Personen :D

  • Es wirt Zeit das Google Karten Vom markt verdrängt wird!!! Apple macht das leider besser in letzte Jahren
    Jeder muss in seine Ungebung auch Außschau halten und was beitragen
    Gemeinsam könn wir das verbessen

    • Das wird nicht passieren, allein schon weil man Google Maps mit jedem Gerät erreicht. Zudem hat Google Millionen freiwillige, die deren Karten ergänzen und besser machen.

      • Das hört man immer wieder. Dennoch ist Google nie so gut. Sieht man schon beim Translator. Es ist wichtig das es mehrere Dienste und Lösungen gibt auf dem Markt.

      • Ich denke auch die Masse macht es und da ist Google einfach um Welten besser aufgestellt. Gerade die moderne Navigation lebt von genauen Berechnungen und vergangenheitswerten um die optimalste Route anzuzeigen und da sind mehr Datensätze einfach trumpf. Da profitiert Google eindeutig durch die Verbreitung von android und der sehr guten Integration von Google Maps in iOS. Jetzt wo das Entwicklerteam von Waze auch beim Google Team integriert wird, kann’s auch nicht mehr lange dauern bis deren Datenbanken zusammen gelegt werden.

      • Dann vergleiche mal bitte Google Streetview mit Apple „Umsehen“ – da kommt Die Streetview aber sowas von 90er vor. Apple hat es wirklich geschafft die Karten kontinuierlich zu verbessern und ist jetzt in einigen Bereichen (Streetview und Auto-Navigation) besser als Google. Der Start war holprig, aber letztendlich sind die Karten vor allem für die Navigation sehr viel besser als Google Maps.

      • Streetview hast du recht, da ist Apple aktueller aber bei den Kartengrundlagen ist mir bei der gleichen Nutzung kein großer Unterschied aufgefallen (greifen alle auf die selben Grundlagen zu), was die Verkehrsplanung und Darstellung angeht finde ich Google aber weiterhin vorne. das ist bei mir auch das, was ich am meisten nutze. Sobald man vom Auto weg geht zu Fahrrad, laufen, Bahnfahren fällt der Unterschied zwischen Google und Apple noch einmal mehr auf.

      • Es gibt einige Dienste die wesentlich besser sind als die von Google. Hier wird immer angebracht das die ja Daten hätten. Ja zum Werbung generieren. Das war es aber auch schon.

    • Apple schafft es doch noch nicht einmal eine Fahrradnavigation einzubauen, was willst du uns denn hier erzählen?

  • @Greifenklau
    Ich dachte hier darf jeder seine Meinung vertreten…

  • Frage mich jedoch jedes Mal, da es mir der Apple is verknüpft ist, ob andere Menschen hier den bewerter oder gar seine Apple id sehen können. Darauf hab ich nämlich keine Lust

  • „Karten-Nutzer aktiv einzufordern“

    So wird halt von einer „schönen“, freiwilligen Sache auf Nötigung umgestellt.

    Ansonsten:
    Ich bin es Leid, Bewerten wollen, zu müssen.
    Blödsinnige E-Mail gedöns.

  • Was mich dabei stört ist dass meine Bewertungen mit meinem Namen versehen werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37864 Artikel in den vergangenen 6160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven