iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 339 Artikel
iPhone 11 weiter mit USB-A

iPhone schnell laden: USB-C-Zubehör nur bei den Pro-Modellen dabei

49 Kommentare 49

Wir haben ja bereits darauf hingewiesen, dass Apple den neuen iPhone-Modellen iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max ein USB-C-Ladegerät beilegt. Nachdem etliche Leserzuschriften diesbezüglich eingegangen sind, scheint es wichtig hervorzuheben, dass dies tatsächlich nur für die Pro-Modelle gilt. Wer das iPhone 11 schnell laden will, muss sich das passende Netzteil und Ladekabel selbst besorgen.

Lieferumfang Iphone 11

Lieferumfang iPhone 11

Die für Käufer der neuen iPhone-Pro-Modelle natürlich erfreuliche Neuerung ist wohl auch Apples Vermarktung der Geräte als „iPhone für Pro-Nutzer“ und deren Premium-Preis der Geräte geschuldet. Apple wirbt schließlich auch damit, dass sich der Akku der Geräte in Verbindung mit einem entsprechenden Netzteil in nur 30 Minuten um bis zu 50 Prozent füllen lässt. Das im Lieferumfang der beiden teureren Geräte enthaltene USB-C-Netzteil mit 18 Watt und das USB-C-auf-Lightning-Kabel kostet im Einzelkauf bei Appel zusammen 60 Euro.

Beim „gewöhnlichen“ iPhone 11 spart sich Apple diese Zusatzkosten und legt weiterhin das alte Standard-Netzteil und einen USB-A-auf-Lightning-Kabel bei. Besitzer des Geräts müssen entweder auf das schnelle Laden verzichten, oder auf eigene Kasse das benötigte Zubehör kaufen. Grundsätzlich wird die schnelle Ladefunktion über USB-C auch vom iPhone 11 unterstützt.

Freitag, 13. Sep 2019, 10:40 Uhr — chris
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hat das 11er eigentlich auch den Nachtmodus? Oder nur die Pro Modelle? Wird nirgends was geschrieben drüber

    • Nachtmodus kommt für alle Modelle, die iOS 13 unterstützen, also auch auf’s iPhone 11.

      • Klingt fast zu schön um wahr zu sein, das „normale“ 11er wird zwar auch Night Mode bekommen, die anderen Geräte die iOS13 unterstützen (vom Xs bis zum SE) werden es vermutlich nicht erhalten (offizieller Grund: Geräte vor dem A13 können das nicht schnell / gut genug berechnen)

      • Ich habe die PB von iOS 13 auf meinem iPhone X und, Tada, Nightmode…

      • Ach Quatsch! Hab da was mit dem Darkmode verwechselt. Vergesst also mein Gewäsch.

      • Der Dark-Mode wurde zur WWDC für alle Geräte angekündigt, die iOS 13 unterstützen. Und was soll denn da „berechnet“ werden müssen? Ist doch nur eine veränderte Farbdarstellung und nicht zu verwechseln mit dem „intelligenten Invertieren“, was aber ja auch schon Generationen von iPhones beherrschen.

      • Archetim, er bezieht sich nicht auf den systemweiten Dark Mode unter iOS 13, sondern auf den Nachtmodus der Kamera. ;)

  • Was sind gute und günstige Alternativen für Kabel und Ladegerät (welcher Hersteller)?

    • Das habe ich mich auch gefragt. Allerdings frage ich mich auch wieso man so knausrig ist. Andere Hersteller schaffen es auch ihre Schnell-Ladegeräte bei preiswerten Geräten beizulegen.

    • Ich habe Ladestecker (30 W USB C ) und Kabel von Anker und bin sehr zufrieden damit.

      • Benutzt du noch immer das gleiche lade Zubehör und wie geht es deinem Akku also wie viel Kapazität hat er noch

    • Als Alternative zum Standart Adapter habe ich mich für den Anker Powerport 3 entschieden mit einem entsprechenden Lightning auf USB C Kabel. Findet man oftmals reduziert bei Amazon. Mein iPhone XR wird damit ratz fatz aufgeladen! Zusätzlich habe ich mir ein USB C Kabel besorgt und lade damit auch meine Nintendo Switch:) Nicht ganz günstig aber die Zeitersparnis macht dies wet

    • Ich hab mir ein Dual-Ladegerät zugelegt. Gibts momentan bei Amazon mit 5€ Rabatt >> 26,99€

      AUKEY USB PD Ladegerät mit Dynamic Detect, 30W Power Delivery Wandladegerät 2-Port für iPhone XS/XS Max/XR, Samsung Galaxy S10 / Note9, Google Pixel 3 / 3XL, MacBook Air, Nintendo Switch usw. https://www.amazon.de/dp/B07PYZDCV3/

      Passende PD-fähige Kabel stehen unter der Beschreibung; ab 1€

      Wobei ifun.de am Mittwoch in einem Artikel anmerkte, dass die Zubehör Anbieter jetzt wohl mit den Preisen etwas runter müssen.

    • Ich frage mich allerdings trotzdem, wieso die USB-C Lader im Verhältnis so teuer sind. Ein gutes Mehrfachladegerät mit QuickCharge 3.0 für USB-A kostet keine 10€ und die liefern ja auch schon 18W.

  • Finde ich nicht schlimm, das Thema wird zu sehr aufgebauscht.

    • Gar nicht. Bei meinem Arbeits-Pixel 2 XL liebe ich die Funktion. 10 Minuten bevor ich aus dem Büro muss noch mal schnell an den Strom und 20% mehr Akku. Besser geht es nicht.

    • Überrascht mich nicht. Wenn es kein so aufgebauschtes Thema sein soll, dann kann Apple ihn ja einfach beilegen, diesen Pfennig-Artikel.

    • Das Netzteil ist nicht schlimm, was aber schlimm ist, das wenn man sich ein aktuelles macbook kauft und ein iphone 11, diese nicht miteinander kompatibel sind, da der mac den Anschluss nicht unterstützt.
      Man muss sich also direkt einen „Adapter“ bzw. kabel kaufen, um 2 neue Apple Geräte miteinander zu verbinden. Aber ein Windows PC wird vom iPhone 11 unterstützt :-)

      • Aber nur weil Windows PCs häufig noch den alten USB-A Anschluß haben – das hat aber nichts mit Windows selber zu tun sondern dem langsamen Anpassung Wechsel zu USB-C

  • Ich finde es grundsätzlich auch nicht schlimm, aber trotzdem lächerlich dass Apple es nicht einfach dazu packt.

  • Ist die Schnellladefunktion (18W Ladegerät) auch mit iPhone X möglich (ausgelegt), ohne dass man den Akku verschrottet ( nach einer Zeit)?

  • Auf was muss man genau achten wenn ich mir ein pro Gerät kaufe und ein zusätzliches Ladegerät kaufen möchte. Mindestens 20 W und PD ? Gibt es günstige Alternativen? Welche ?

  • Ich dachte damals mal gelesen zu haben das die EU eigentlich nicht möchte das mit jedem Gerät immer ein USB-Ladegerät mit verkauft wird. Man hat soviele Geräte zu hause und lädt mit einem dann mehrere Geräte. Alles für Geräte, welche mit USB geladen werden können, könnte die EU das m.M.n. wirklich verbieten. Wenn ich verreise nehme ich für z.B. 5 Geräte ja auch nicht 5 Netzteile mit. Sollen sich die Hersteller das Geld sparen, die Ersparnis an die Kunden weitergeben und jeder kauft sich die Netzteile welche er gerne haben möchte selbst.

    • Genau Denny.
      Umweltfreundlich und koste sparend.
      Die Hersteller müssen aber dazu gezwungen werden, da Netzteile und Kabel Gewinne generieren.

    • Du glaubst doch nicht, dass man sich 20 Cent Produktionskosten spart und damit den Warenwert um ein Vielfaches runter treibt. Immerhin kostet das Gerät bei Apple 30€, die kriegst du sicherlich nicht erlassen.

    • Sie wollten es! Doch die Unternehmen vorallem Apple soll schuld am schweitern der Idee gewesen sein. Aber die EU wollte nicht das keine Ladeartikel beigelegt wird sondern das alle auf einen „Anschluss Standart“ setzen.

  • Naja apple’s denkweise:
    „ich kann machen was ich will, die Iphones werden sowieso gekauft“…
    Typisches Beispiel… Wenn IOS nicht so geil wäre, hätte ich längst ein Huawei in der Hand

  • Das sind wahrscheinlich „genau“ die 50€ die das Gerät zum XR billiger geworden ist…

  • Das IPhone lässt sich auch mit dem IPad Ladekabel oder mit dem Ladekabel vom MacBook schneller laden

  • Ich schone meine Akkus und lade mit dem iPad Ladegerät

  • Komisch, wenn man sich eine Apple Watch vorbestellen will, dann steht da jetzt auf der Apple Seite das es erst um 14:00 Uhr geht. Aber man konnte sie auch die letzten Tage schon vorbestellen xD ergibt für mich gerade irgendwie wenig Sinn

  • wurde so auch auf der Keynote gesagt.

  • Kratzt mich nicht. Ich lade immer über Nacht und da tut es auch das 5W Standardteil.

  • Mittlerweile könnten die Hersteller wirklich darauf verzichten Ladegeräte beizulegen. Ich habe seit Jahren kein beiliegendes genutzt. Ich hab hier 5 Port USB-A Ladegeräte mit 2,4A…Daran Lade ich iPad, iPhone, Powerbank und Co…Einmal gekauft, seit Jahren im Einsatz und für jedes Gerät geeignet. Neuerdings habe ich halt noch ein 5 Port Ladegerät mit einem USB-C PD Port zum schnell laden.
    Die original Ladegeräte von egal welchem Gerät bleiben originalverpackt in der Schachtel und werden dann irgendwann mit verkauft. Ist einfach quatsch die dabei zu legen.
    Ladekabel machen ja noch Sinn…Netzteile könnte man sich aber sparen.

    • Nur weil du so eine Ladeinfrastruktur vorhältst, muss das ja nicht auch für Millionen andere gelten!

      Und wenn du unterwegs bist, nimmst du diese Ladeklötze dann auch immer mit?

  • 60€ die Spinnen!!!!!! Was nehmen die sich eigentlich heraus

  • Hahaha! Wie geil! Ich mein, die Ochsen bezahlen es doch sowieso denkt sich Apple. Also warum nicht..

  • 1. Die Schnellladefunktion basiert mWn immer noch auf dem USB-Standard 3.1.

    2. basiert mWn der Lightning-Standard immer noch auf USB 2.0, USB 3.1 erfordert USB-C.

    3. Das iPhone 11 -bzw. dasjenige auf dem Artikelphoto- funktioniert per Lightning-Stecker.

    Zu plausibilisieren, wie vorliegend mit USB C-Zubehör (und zwar Lightning-auf-USB-C die Schnellladung funktionieren soll, könnte ebenso interessant wie lustig werden – ROFL!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28339 Artikel in den vergangenen 4769 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven