iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

iOS 8.3: Schalter für Deaktivierung der Passwort-Abfrage bei Gratis-Downloads

Artikel auf Google Plus teilen.
65 Kommentare 65

Mit iOS 8.3 erwartet uns offenbar die Möglichkeit, die Kennwortabfrage für kostenlose Downloads aus dem App Store, iTunes Store und iBooks Store zu deaktivieren. In der bereits an Entwickler verteilten Vorabversion findet sich diesbezüglich ein neuer Schalter.

ios-83-passwort-app-store

In diesem Zusammenhang packt Apple die bislang im Bereich „Einschränkung“ versteckte Option, das 15-Minuten-Zeitfenster für erneute Downloads ohne zusätzliche Kennwortabfrage zu deaktivieren, in den Einstellungsbereich „iTunes & App Store“. Dort haben Anwender künftig dann nicht nur die Möglichkeit, den Zeitpuffer für mehrere Käufe hintereinander zu aktivieren oder deaktivieren, sondern auch grundsätzlich festzulegen, ob für kostenlose Downloads eine Passworteingabe erforderlich ist.

IMG_1097

Der betreffende Schalter ist in der aktuellen dritten Vorabversion von iOS 8.3 zwar bereits enthalten, produziert bei Verwendung derzeit allerdings noch eine Fehlermeldung. (Danke Robert)

Sonntag, 22. Mrz 2015, 11:10 Uhr — chris
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Coole Sache… :) aber ist das nicht auch etwas unsicher?

    • Für bezahlinhslte musst ohnehin Passwort haben – auch bei in-App Käufen … Warum also sollte das unsicher sein?

      • Twittelatoruser

        Weil unerwünschte Inhalte installiert werden könnten wie eine App für 50 shades of gray, dessen Bücher als InApp-Käufe erst etwas kosten. Und in der Apple ID steht dann unwiederbringlich, dass du diese App angeblich wissentlich gekauft hattest.

      • Die App wird doch kostenlos geladen. Der darin enthaltenen InApp kauf ist doch dann wieder nur mit Passwortabfrage.

      • Twittelatoruser

        Aber die App selbst ist kostenlos. Ist es nicht blöd, wenn im Homescreen plötzlich die App 50 shades of gray prangt und die Apple ID steht, dass du für 0€ die 50 shades pf gray App gekauft hast? Schon einmal daran gedacht? Hier gibt es wohl eher reine Kapitalisten und keine Moralisten …

    • Lieber Justin, wer so einen Namen hat musste vermutlich diese Frage stellen.

      • nett. Super Typ. Für seinen Namen kann nun -wirklich- niemand etwas. (‚Das Gesetz‘ ist btw aber auch ganz schön affig ;)

      • Freischwimmer75

        Mach dir nichts draus, Justin! Die Leute, die sich „das Gesetz“ nennen, versuchen wichtig zu erscheinen weil sich sonst keiner für Ihre Meinung interessiert! Es sind diejenigen, die verzweifelt versuchen ihren Ego zu stärken, indem sie andere beleidigen. In der Anonymität des Internets fühlen Sie sich groß, im echten Leben sind es die Versager!

      • Junge Junge, wie asozial ist das denn bitte????? Ist ja schön, dass jeder über diesen „Kevinismus“ lacht, doch pauschal jemanden seines Namens wegen zu diskriminieren, finde ich schon krass!
        Vor allen Dingen, wenn man selber seinen richtigen Namen verbirgt.
        Daumen hoch!

  • Wird bei mir nicht angezeigt!! (iOS 8.3 Beta 3)

  • Na endlich! Wie lange warte ich schon darauf. Sowas von nervig. Mit TouchId ist es besser aber trotzdem

  • Ergänzend:der Schalter erscheint nicht, wenn TouchID für Einkäufe aktiviert ist.

  • Ich hoffe mal, dass beide Optionen nur mit Eingabe des Store Passworts zu ändern ist.

  • Twittelatoruser

    Passwort bei kostenlosen Apps scheint zwar merkwürdig zu sein, aber es ist sehr sinnvoll. Weshalb? Es gibt z.B. irgendwelche Porno-Apps, dessen Inhalt erst durch InApp-Käufe freigeschaltet werden. Aber diese Apps selber sind kostenlos. Man möchte dann nicht, dass jeder Hinz & Kuntz dir „aus Spaß“ dir vielleicht heimlich auf den Homescreen diese App installiert, wenn z.B. auch der Sohn oder die Tochter das iOS-Gerät nutzen (ohne guided Option).

    • seit wann gibt es denn Porno-Apps im iOS App Store?

      • Twittelatoruser

        Gibt es durchaus wie ich von mehreren Stellen gehört habe. Direkt als Porno-Apps dürfen sie zwar nicht erkennbar sein, aber subtil andeuten. Und für InApp-Käufe braucht man sowieso eine kauffähige Apple-ID, die dann das Alter vom Käufer überprüfen kann. Ansonsten http://www.iphone-ticker.de/io.....ent-712591

      • So so, „von mehreren Stellen gehört“… ;-)

      • Wer so viele Apps installiert und derart unsortiert hat, dass „Hinz und Kunz“ einem nach belieben Apps installieren können, ohne dass man davon etwas mitbekommt, sollte vielleicht eher an anderer Stelle anpacken – z.B. mal aufräumen.

      • Wo bekommt man diese Porno-Apps? Ein Bekannter von mir hat da sehr grosses Interesse dran!

      • Völlig egal, ob es im Store P*rn gibt oder nicht, vielleicht haben es manche auch nur versehentlich durch die Kontrolle geschafft.

        WAS es bei Apple (unverständlicherweise) DEFINITIV gibt, ist z.B. Glücksspiel. Ziemlich viel sogar. Oft Freeware mit der Option, InApp echtes Geld zu setzen.

        Muss jeder selbst wissen, aber ich finde einen Daumen nicht zu viel Aufwand für ’nen Download. Aber da sind die Schmerzgrenzen vielleicht verschieden. ;)

    • Also ich persönlich habe ganz gut unter Kontrolle wer auf meinem iPhone Apps installiert. Und zwar einzig und allein ich!

      Wie sieht denn die Alltagssituation aus, in der „Hinz und Kunz“ mir zig Porno-Apps aufs Smartphone laden, natürlich völlig unbemerkt? Danach gebe ich dann ebenso leichtsinnig das iPhone auch noch an meine Kinder weiter…? In meiner Welt passiert so etwas garantiert nicht. ;)

      • +1
        Wir scheinen im Gegensatz zu twitterarousal in einer ziemlich ähnlichen Welt zu leben. Ich war schon beunruhigt…

    • Die In App Käufe sind doch aber dann wieder mit einem Passwort. Oder man muss eine Zahlungsart angeben wenn es am iTunes Store vorbei geht.

  • Viel besser wäre eine Deaktivierung der Meldung, dass eine App keine mobilen Daten nutzen darf…. Das ist für mich fast ein android Argument…

    • Ja das wäre gut und auch die uninspirierte Passwortabfrage bei Updates. Warum geht da kein TouchID?

    • Twittelatoruser

      Aha, du willst also kostenlose Apps oder Spiele nutzen, die sich nicht wenigstens mit Werbung finanzieren dürfen?

      • Ohh nee was für eine Unterstellung…es geht nur darum Apps, die man offline benutzen will, damit sie einem nicht das Datenvolumen leersaugen auch offline benutzen kann. Leider kommt beim start dieser Apps immer eine nervige Meldung…

      • Was Twittelatoruser wohl gemeint hat ist, dass die Apps ohne mobile Daten keine Werbung anzeigen (und sich somit auch nicht finanzieren) können.

        Die Funktion zum Deaktivieren von Mobilen Daten pro App hat Apple aber ja eh schon integriert – insofern könnte man ja problemlos noch keine ZeigMirKeineUnnoetigeMeldung-Funktion implementieren. Die Meldung stört(e) mich persönlich insbesondere bei der Musik-App (da ich mobile Daten immer deaktiviert habe, wenn ich nicht surfe).

  • Gibt’s eigentlich auch ein Schalter der die Meldung „mobile Daten sind für diese App deaktiviert“ deaktiviert. Die Meldung nervt bei dem Start mancher Apps leider, sofern ich diesen Apps den Datenzugriff verweigert habe.

  • Hoffentlich wird dann die Diktierfunktion mal endlich wieder repariert das ist ja sowas von nervig… Vor allem in Whatsapp versagt sie total

    • Den Wunsch solltest Du wohl eher an die Entwickler von WhatsApp richten. Und bei deren Arbeitseifer für Aktualisierungen sind die spätestens 6 Monate nach dem nächsten iPhone so weit.

  • Kommt etwas spät, nachdem TouchID die Passworteingabe auf immer mehr Geräten vereinfacht.
    Viel lieber wäre mir die Möglichkeit, z. B. auch mit dem iPhone Apps für das iPad kaufen zu können. Nicht laden, nur kaufen, um sie später auf dem zu Hause liegenden iPad zu laden. Beispielsweise bei zeitlich begrenzten Angeboten.

  • Was mich aktuell im AppStore total nervt: Um eine App zu bewerten muss das Kennwort eingegeben werden. TouchID funktioniert nicht ;-(

    • Vermutlich genau so kastriert wie seit iOS 7!

      Kapitelliste? iOS 3 bis iOS 6
      Kapitellaufzeit? iOS 3 bis iOS 6
      Kapitelname Anzeige? iOS 3 bis iOS 6
      Kapitelorientiertes Scrubbing? iOS 3 bis iOS 6
      Anzeige der Kapitelrestlaufzeit? iOS 3 bis iOS 6

      • Twittelatoruser

        Du Troll!

        Kapitelliste? iOS 3 bis iOS 6 und ab iOS 7
        Kapitellaufzeit? iOS 3 bis iOS 6und ab iOS 7
        Kapitelname Anzeige? iOS 3 bis iOS 6und ab iOS 7
        Kapitelorientiertes Scrubbing? Was ist das für ein Müll? Komplette Folge reicht!
        Anzeige der Kapitelrestlaufzeit? iOS 3 bis iOS 6 – braucht man das?

      • Twittelatoruser

        Beispiel: Siehe die letzte Podcastfolge von den Fanboys.

    • Apple ist sehr aktiv im Bildungsbereich. Mit den Updates bei der Hörbuch App, wollen die vermutlich das selbst lesen fördern.

  • Wie kann ich denn abschalten, dass nach dem Neustart das Passwort im Store eingegeben werden muss trotz Touch ID?

  • Seit Touch ID stört mich das eh nicht mehr , aber vorher wär’s praktisch gewesen:)

  • Installation ohne Passwort, da wird mir auch etwas mulmig. Der Grund ist: wenn mich Werbeanzeigen schon ungefragt in den AppStore umleiten können, dann befürchte ich, dass sie auch eine Möglichkeit finden, die Free-App gleich zu installieren – GAU!

  • …ich staune immer noch was für Kleinigkeiten für einne ganzen Artikel taugen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven