iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Im Test: Beats By Dr. Dre Solo 2

Artikel auf Google Plus teilen.
92 Kommentare 92

Auf dem Weg zur Schule, Uni oder Arbeit. Beim Radfahren, dem Schlendern durch die Fußgängerzone oder Joggen. Überall sehen wir Leute mit aufgesetzten Ohr- und Kopfhörern. Sicherlich pflegen auch viele von euch die musikalische Begleitung im Alltag und gewiss hat der eine oder andere auch Beats. „Total überteuert“ hört man von einen, „richtig gut, gerade beim Hören von Rap“, hört man von den anderen. Dem Klassiker, nämlich dem Modell „Solo“ in der zweiten Version – Beats by Dr. Dre Solo 2 – haben wir mal genau gelauscht und für euch getestet, was der Musik-Entertainer zu bieten hat.

beats-500

Farben, Farben, Farben

In einer Masse an wählbaren Farbvarianten werden die Solo 2 angeboten. Zwischen schwarz, grau, weiß, pink, blau und red (Product Red) dürft ihr euch entscheiden. Das Audiokabel ist im Übrigen farblich abgestimmt.

In sehr edler und stilvoller Verpackung bekommen wir die die Beats geschickt. Die Kopfhörer befinden sich zusammengeklappt in einem mitgelieferten Stoff-Beutel, welcher sich auch eignet, wenn die Stille genossen werden will – dabei sollte der Musikbegleiter schließlich sicher und gut gedämpft im Rucksack verstaut sein. Das 3,5 mm Standard-Klinken Kabel ist selbstverständlich auch im Lieferumfang enthalten.

farben-700

Erster Eindruck

Die im Übrigen direkt auf der Ohrmuscheln aufliegenden Kopfhörer (On-Ear-Headphones) machen zunächst einen edlen, stilvollen Eindruck. Zwar ist viel Plastik im Bügelbereich verbaut, jedoch wirkt dieses aufgrund des Hochglanzes nicht billig.

Produkte anderer Hersteller in dieser Preisklasse sehen auf den ersten Blick rein optisch nicht ganz so stilvoll aus (z.B. Teufel). Zum einen ist das natürlich eine eher subjektive Meinung. Zum anderen kommt es zu dieser Ansicht aber auch durch den vorerst (siehe abgefallenes Logo) großzügig scheinenden Einsatz hochwertiger Materialien. Bei vielen anderen Kopfhörern besteht das Ohrpolster gerne aus stoffartigem Material. Bei den Beats wurde hingegen ein zwar etwas synthetisch wirkender aber dennoch angenehmer Bezug verbaut. Die Bügel sind gut verarbeitet und lassen sich ohne großes Gerüttel verstellen. Alles andere wäre bei einem empfohlenen Verkaufspreis von 200 Euro aber auch inakzeptabel.

polster

Klang

Akustisch überzeugen die Kopfhörer größtenteils. Die feinen und präzisen Töne werden zwar – getreu dem Vorurteil gegenüber Beats – nicht gerade lobenswert wiedergeben. Dabei ist die Wiedergabequalität bei entsprechenden Stilrichtungen nicht unbedingt miserabel, sondern in jedem Fall hör- und genießbar. Doch andere Hersteller haben hier einfach ihre Nase vorne. Wer also ausschließlich Mozart, Bach oder dem Vitamin String Quartett (kennt ihr sie?) auf höchstem klanglichen Niveau lauschen möchte, der ist mit den Beats schlecht beraten. Ebenso getreu dem Vorurteil trumpfen die Beats bei Stilrichtungen wie etwa Pop, Rock, Rap u.v.m.. Hier werdet ihr garantiert euren Spaß an den akustischen Gegebenheiten der Kopfhörer finden. Die basslastige Musik wird – wie für Beats üblich – außerordentlich gut wiedergegeben. Das Musikhören unterwegs oder daheim macht uns wirklich Spaß. An dieser Stelle sollten wir jedoch erwähnen, dass die starke Bass-Lastigkeit gleichzeitig auch nicht jedem gefällt. Wenn ihr euch diesbezüglich nicht sicher seid, solltet ihr am besten mal bei einem Kumpel oder im Apple Store Probe hören. Wer im Besitz des Vorgängermodells ist, dem dürfte ein Vergleich des Klangs auch geraten werden. Auch weil die Solo 2 im direkten Vergleich akustisch überzeugender klingen, jedoch nicht immens. Die Frage, ob man also als Besitzer des „alten“ Solo die neuen kaufen möchten möchte, kann man somit pauschal nicht beantworten.

Tragekomfort

Der Komfort beim Tragen des 186 g leichten Geräts ist lobenswert, berücksichtigt man die Tatsache, dass es sich um On-Ear-Phones handelt. Vor allem die Bügel sind durchdacht designt, so dass sie einen ausreichenden Halt am Ohr bieten dabei aber auch nicht zu lasch sitzen. Dennoch: Kopfhörer, welche das Ohr vollkommen umschließen (Over-Ear-Headphones), sind mit Blick auf den Komfort meistens angenehmer, vor allem unter längeren Tragezeiten leidet dieser leicht bis mittelstark.

Wer gerne joggt, der muss sich übrigens keine Sorgen machen: Die Hörer sitzen auch bei sportlicher Betätigung und und rutschen nicht. Das Audiokabel ist weder zu lange, noch zu kurz. In Beats-Manier gilt auch bei den Solo 2: Kopfhörer von Beats sind nicht gerade kompakt. Abhängig von eurer Sensibilität könnte euch also die Größe gerade im um den Hals gehängten Zustand stören.

various

Partiell schlechte Verarbeitung (?)

Das Beats-Logo ist neben dem Aufdruck auf den Ohrmuscheln auch auf eine Metallplättchen am Audiokabel abgebildet. Schon nach einer Woche lockerte sich jedoch das Logo und fiel kurz danach ab. Zwar wissen wir nicht, ob wir zufälligerweise genau ein Teil mit Fertigungsfehler gekauft haben, doch eigentlich sollte etwaiges in dieser Preisklasse nicht der Fall sein. Da wir nicht vorschnell auf schlechte Verarbeitungspraktiken bei Beats schließen möchten, bitten wir euch, eure Meinung – insbesondere mit Blick auf die Verarbeitungsqualität bei etwaigen Produkten – in den Kommentaren mitzuteilen.

Fazit

Die Beats Solo 2 überzeugen durch die großen Individualität (Farbauswahl), der hochwertig wirkenden Verarbeitung und dem typischen Design. Naturgemäß ist und bleibt einer der wichtigsten Bewertungskriterien bei Kopfhörern nun einmal der Sound – und der ist Geschmacksache. Wer kein Freund der Beats Doktrin ist, nach welcher der Schwerpunkt ganz klar auf dem Bass liegt, der sollte sich lieber bei anderen Herstellern umschauen. Freunde des Beats-Sound kommen hingegen voll auf Ihre Kosten.

Überlegt ihr, euch welche zu kaufen bzw. habt ihr gar schon welche? Oder seid ihr vielleicht auch schon voll und ganz zufrieden mit den bei diversen Apple-Geräten mitgelieferten Kopfhörern? Vielleicht hasst ihr auch Ohr- und Kopfhörer und seid eins mit eurer Stereo-Anlage? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

Freitag, 20. Mrz 2015, 17:58 Uhr — Daniel
92 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • das logo-plaettchen ist bei meinen studios 2.0 auch abgefallen… ist ja auch nur mit kleber angeklebt…

  • Bass-Booster gehören nicht auf die Ohren….Bässe müssen im Raum schwingen um sich voll entfalten zu können.

    • Ich wünsche dir viel Spass beim Mittragen eines Bass-Boosters und beim Abstellen bzw Abspielen in der U-Bahn…

    • Dann probier mal die Kopfhörer von Musical Fidelity, die sind als On-Ear Design mit das neutralste auf dem Markt.

      Der MF-100 ist ein Preis-Leistungs-Kracher während der MF-200 auch von der Verarbeitung B&W und KEF das Wasser reichen kann.

      • E50 von JBL, schickes und hochwertiges Design, gleiche bassleistung wie die Beats aber Versagen nicht allzu sehr in den Höhen, kabellos wie Bluetooth und auch noch billiger.

        Ich bin mit dennen voll zufrieden ;)

  • hab ich mir grad vor ner Woche gekauft,bin damit zufrieden bereue nichts.lg

  • Habe aufgrund der negativen Kommentare hier mir die in einen Fachhandel mal angetan. War sehr angenehm überrascht. Abgesehen vom Preis sind das gute Kopfhörer. Zwar noch keine sehr gute aber mit anderen können die Solo2 gut mithalten.

  • Ist schon erstaunlich, wieviel Geld Leute bereit sind auszugeben, um ihre soundvergewaltigte komprimierte Musik zu hören…

    • Ich will ja sehen, wie du unterwegs in vernünftigem Masse unkomprimierte Musik hören willst… Betonung auf Vernünftig..

    • Ich finde eher erstaunlich das viele Rap als Musik bezeichnen…

      • @Komacrew
        Vorurteile werden wohl bei dir groß geschrieben. Untermensch du.

      • Das Wort Vorurteile wird wohl bei jedem groß geschrieben, der der deutschen Sprache mächtig ist. Und auch im Kontext bleibt es einfach meine subjektive Meinung, die ich Untermensch auch weiterhin so verteidige

    • Die Einbildung von manchen Leuten, dass sie komprimierte Dateien von nicht komprimierten unterscheiden können, finde ich immer wieder putzig.
      Aber 256kbit/s hört niemand mehr einen Unterschied zwischen mp3 und einer Audio-CD oder Audio-DVD.

    • Und mich wie viele bereit sind Geld für Handys und andere Dinge mit kaputtem Apfel drauf auszugeben…
      Aber da bleibt mir nur zu sagen (mal sehen wer hier wieder rumheult): jedem das seine, wer das Geld dafür hat, warum nicht?

  • Wären die Beats by Dr House, hätte ich interesse! :P

  • Ich habe jetzt meine Beats Solo HD 2 seit dem Dezember und bin echt sehr zufrieden damit, die Beats fallen bei mir nicht auseinander, aber wenn ich sie nicht benutze kommen Sie auch in die mitgelieferte Tasche. Ich höre hauptsächlich Electronic oder auch mal Pop.
    Ich bin sehr zufrieden, die 199€ greifen zwar tief in den Geldbeutel, aber es lohnt sich. Vorallem wenn was mit dem Produkt ist, kümmert sich Apple drum, wie jeder weiß, Apple hat einen 1. Klassigen Support. (Y)

    • Für weniger Geld bekommst du HighEnd In-Ears von Shure oder nen gescheiten Beyerdynamic Kopfhöhrer, die 1000x besser klingen.

      Die Beats sind nicht wirklich schlecht, aber mehr als 30-50€ sind sie nicht wert.

      • Ich hatte mal einen Beyerdynamic für mehrere 100€ und ich habe noch nie langweiliger Musik gehört. Total leb- und kraftlos. Und ich würde mal behaupten, die meisten hier sind auch nicht Klassikmusik-Liebhaber…

  • Habe jetzt seit längerem meine Solo 2 im täglichen Gebrauch, ohne dass Teile wackeln oder gar abfallen. Ich schone sie jetzt auch nicht sonderlich… Ich zwänge sie in meine Jackentasche schmeiße sie in meinen Koffer/Rucksack und ähnliches. Einziger Kritikpunkt ist das Hochglanz Plastik, da ich ordentlich bin und mich daher die Fingerabdrücke auf dem Bügel oft stören. Aber alles in allem eine absolute Kaufempfehlung :)

  • ich bin mit meinen Bowers+Wilkins P3 sehr zufrieden, ungefähr die gleiche Preisklasse aber Detailfreudiger, die Entscheidung hat allerdings nicht der Klang gefällt, der ist bei Beats durchaus in Ordnung, Kopfhörer sind eh sehr subjektiv und werden in der Beziehung von Person zu Person anders wahrgenommen, mir gefällt die unaufdringliche Erscheinung in Verbund mit hochwertigen Materialien einfach besser und da das Klangbild in meinen Ohren so wie der Tragekomfort auch gepasst hat war es eine leichte Entscheidung, Kopfhörer in dieser Preisklasse sollte man einfach immer Probehören und tragen

  • Beats passt wirklich perfekt zur neueren Ausrichtung von Apple…

  • Ich finde die Leute albern die damit draußen rumrennen. Noch hässlicher sich zur Show stellen geht garnicht

  • hab die solo 2 seitdem die rausgekommen sind (hab die gewonnen) und bin auch zufrieden mit ihnen. Benutze sie zwar nicht täglich, aber wenn dann trage ich sie gerne (auch weil die Musikrichtung passt).

    Bei mir ist noch nichts auseinander gefallen :)

  • On-Head-Phones → meint ihr On-Ear? On-Head sind sie ja theoretisch alle, oder gibt es die Kategorie tatsächlich?

  • Die Beats fand ich bisher vom Tragekomfort und von den klanglichen Eigenschaften richtig schlecht im Vergleich zu anderen Kopfhörer (zB Audio Technica M50). Auch bei den M50 hat man einen richtig satten Bass und dazu hervorragende Höhen!

    (Übrigens heisst es On-Ear-Headphones!)

  • Warum muss man eigentlich immer raushängen lassen, dass man der audiophilste Nutzer im gesamten Internet ist, sobald irgendwo jemand einen Artikel über die Marke „Beats“ schreibt?
    Hat man als ein solcher so wenig andere Qualitäten, dass man sich durch seine Musik-Affinität profilieren muss? Wird man dafür von anderen Marken bezahlt?
    Ja, die Beats Kopfhörer sind nicht die besten, aber manchen gefällt der Basslastige Sound. Dann aber immer gleich von (symbolisch) „unterirdisch miserablen Blechtrommeln“ zu sprechen, ist doch bullshit.

    • Weil die Kopfhörer scheiße sind.

    • Haha genau. Und sich im gleichen Atemzug über den Preis beschweren. Wie im Artikel oben schon steht: Klamg ist Geschmackssache. Die Solo2 sind m.E. klanglich deutlich besser als alle anderen beats.

      • Wer keine Ahnung hat, sollte nicht kommentieren.

      • Klang ist keine Geschmackssache. Ein Kopfhörer ist dazu da, den Klang 1:1 so wiederzugeben, wie es die Audiodatei bzw. der Producer vorsieht. Genauso wie bei einem kalibrierten Monitor gibts nur eine einzige richtig „Voreinstellung“.

        Wenn du nicht zufrieden mit dem Klang bist oder es dir zu Flach ist, dann sind in 99% der Fälle die Kopfhörer selbst schuld. Ein Vernünftiger Kopfhörer IST wuchtig und dynamisch. Ein basslastiger Kopfhörer macht nichts anderes, als seine Schwächen zu kaschieren. Das ist vergleichbar, wie wenn du auf einem billigen Display den Kontrast höher drehst (und damit das Bild verschlechterst), damit dein Auge meint, es sieht besser aus. Auf nem vernünftigen Display wäre sowas gar nicht nötig. Genauso ist es eben bei den Kopfhörern.

        Belügt euch doch nicht immer selbst. Zumal gute Kopfhörer oft weniger kosten als diese Beats.

      • Klang ist sehr wohl Geschmackssache. Ich hätte keine lust mit einem reinen Monitor Kopfhörer Musik zu hören. Das wäre mir zu langweilig. Gerade der Klang ist doch sehr Subjektiv. Und es gibt absolut nicht den richtigen Klang. Wenn dir der absolute klare Klang sehr wichtig ist das ist das auch okay das du keine Beats benutzen möchtest. Aber viele mögen einfach diesen spaßigen Sound, sonst würden ja nicht Hersteller wie zB Sennheiser mit dem Momentum nachziehen wenn es dafür keinen Bedarf geben würde.

  • Das Logo Plättchen fiel bei mir auch relativ früh ab und außerdem löst sich mit der Zeit der Gummibezug der Bügel an den Kanten und ich finde nirgendwo ein farbiges (blaues) Ersatzkabel. Dennoch bin ich ein Freund des Sounds.

    • Wenn du Solo 2 hast, können die ja noch kein Jahr alt sein, dann wende dich an die Apple Beats Hotline, da sollte es Möglichkeiten geben. Bin ich mir ganz sicher. :)

  • Technics RP-DJ1210E-S. Das sind richtig gute Kopfhörer. Beats kann man vergessen. Egal welche Richtung die sind eine Katastrophe. Von der Verarbeitung und vom Klang. Hatte die Solo HD und ich würde niemals mehr Beats kaufen.

  • 199€?! Für Kopfhörer die nicht von einer Firma sind die schon 100 Jahre sowas bauen…… Verückt ;)

  • Kopfhörer sind Geschmackssache…Ich habe die Klipsch Image One seit 1 Jahr. Damals um die 100€, mittlerweile nur noch die Hälfte. Spielen super mit dem iPhone zusammen. Passen gut, drücken nicht, gute Verarbeitung und der Klang ist super.

  • Mir persönlich gefällt der Klang der Bose-Kopfhörer besser :
    Bose® SoundLink® around-ear Bluetooth® headphones
    SoundTrue™ on-ear headphones,
    SoundTrue™ in-ear headphones
    Die in-ears trage ich gerne in der Bahn, die on-ears am Liebsten im Flugzeug, die around-ears lieber zu Hause.
    DAS ideale Headset, das alle meine Bereiche abdecken würde, gibt es noch nicht.

  • Sorry aber „große Individualität“ wäre dich wohl eher wenn man da komplett alle Farben selbst wählen könnte wie Ohrmuscheln, Bügel, Kabel und so.
    Das Ding gibt es einfach nur in ein paar Farben ^^

  • Bassbetonte Wiedergabe ist ja eine Sache, aber gleichzeitig sollte ein Kopfhörer auch Mitten und Höhen fein auflösen. Die mir bisher untergekommenen Beats machen daraus einen ziemlichen Sound-Brei.
    Aber das stört die vom Loudness War malträtierten Ohren der meisten Träger wohl eher weniger.

  • ich hab die Wireless Studio. Top Noise-canceling (Vielflieger) und der Sound top. Auch als Headset zum Telefonieren einwandfrei….

  • Die beats reihe passt perfekt zu apple: total überteuerte durchschnittshardware. Für den halben preis kriegt man gleichwertige kopfhörer.

  • Matthias Stanowski

    Ich muss mittlerweile sagen das mir das anti beats gekotze auf den Sack geht. Es kann ja sein das sie ziemlich teuer sind. Aber damit sind sie bei Apple auch gut aufgehoben. Und vielleicht gibt es auch klanglich bessere Kopfhörer gibt. Aber es handelt sich auch um Beats by „Dr. Dre“ und nicht by Mozart oder Beats by „Beethoven“. Ich habe nicht die Solo 2 sondern die Studio Wireless Beats. Sie sehen optisch Top aus. Klingen mehr als ordentlich und dafür bin ich gerne bereit 379€ auszugeben. Und wenn ich mir die Tests der aktuellen Beats Serie angucke sind diese durchweg positiv. Also hört euch die aktuellen Beats mal an und kotzt nicht nur herum. Die meisten haben doch einfach keine Ahnung!!!

  • Ich habe selbst vor langer Zeit laaaaange überlegt, mir die Solo2 zu kaufen. Nach dem Probehören im Mediamarkt war ich allerdings sehr ernüchtert. Call my a noob, aber ich finde die originalen Apple EarPods so dermaßen großartig, dass ich keinen Mehrwert für die Solo2 ausmachen kann…

  • ich bin auf Bose umgestiegen, da kommen die Dr Dre qualitativ nicht dran

  • ich habe einige Beats Kopfhörer ausprobiert, der klang ist nicht so dolle. Vom klang her dürften die nur maximal 50€ kosten. Habe mir Teufel geholt, die sind wirklich gut im klang, vom Bass und Verarbeitung ( Leder, Alu ) und haben nur ca. 70€ gekostet.

  • AKKU!!!!!!!!WAS IST MIG DEN AKKU. KANN MAN DEN IRGENDWIE WECHSELN?????????

  • Gegen Teufel Airy sind die Kinderspielzeuge mit dem dicken b darauf nur so attraktiv wie eine nasse Zeitung! Das b darauf steht für „blöd“ Man muss nur mal schauen wie sich die „b-Klasse“ neben der A-Klasse im ÖPNV verhält. Ich sag nur „no Man sitting“

  • Brainwavz Kopfhörer sind der Hammer, ich habe den M5

  • Wie hier schon gesagt wurde, Bässe gehören nach Hause. Da klingt das dann auch richtig.

    Es erschließt sich mir ohnehin nicht, warum alle Welt immer und überall Stöpsel oder MickeyMäuse auf den Ohren haben muß. Ihr müśt Euch das mal abgewöhnen und besser auf die Umwelt achten und nicht im vollen Bassrausch auf dem Fahrrad bei rot über die Ampel donnern und Fußgänger umnageln.

    Ich würde Kopfhörer in der Öffentlichkeit verbieten.

  • Mein Tip: schaut euch mal den Teufel Airy an :)

  • Eteas OT: ich bin auf der Suche nach einem Kopfhörer (kann auch EarPlugs sein), der die Umgebungsgeräusche sehr gut eliminiert bzw man davon nichts mitbekommt. Empfehlungen? Takk

  • Habe ewig gesucht, bis ich mich entschließen konnte.
    Kann die Shure SRH 440 empfehlen. Klare Wiedergabe, sehr gute Abschirmung von Außengeräuschen UND die overEars stören nicht den Sitznachbarn in der Bahn.
    Einfach genial.

  • Früher hab ich gedacht, dass Beats Kopfhörer schlecht seien, und nur meine Audio Technica ath-m50 (die um einiges weniger Kosten und ein perfektes Klangbild erzeugen) gut seien. Aber jetzt, da Beats zu Apple gehört finde ich sie sehr gut. Gewohnte Beats Bass-Boost Qualität zu einem Preis der Apple würdig ist. Ich werde sie mir jetzt holen, weil Apple weiß was gut ist.

    • ;) Aber wenn Beats irgendwann von Apple an Microsoft verkauft wird, dann finde ich Beats schon ziemlich schlecht und hässlich und teuer.

      • Ganz genau!

        ;)

      • Würde sie mir ungesehen holen, wenn es sie in gold gäb oder mit Diamanten dran. 899 € plus nochmal 499€ für das Kabel sind völlig angemessen für die Qualität. Alle, die was anderes behaupten, sind zu arm und neidisch und sollen endlich zu Android wechseln.

  • Mein Gott….dieses Beats Bashing. Ist halt wie bei Sushi entweder man mag es oder hasst es.

    Jedes Ohr hört halt anders. Und jeder Topf sucht sich seinen passenden Deckel.

  • Beats sind, wenn man zwei Gitarren hört, wo nur eine spielt. Im direkten Vergleich bleibe ich bei meinen B&W P5.

  • reines marketing! plastikbomber anderer hersteller werden im smartphonebereich belächelt und kritisiert, hier ist das natürlich in ordnung! früher hat sowas jahre gehalten, jetzt soll der dreck am besten mit jeder generation gewechselt werden! nachhaltig zum quadrat!

  • Also, ich kann nur davon abraten, so viel Geld für diesen bunten Plastikkram auszugeben. Kopfhörer sind technische Geräte, nicht modische Accessoires. Es ist nichts dagegen einzuwenden, auch auf ein schönes Design zu achten, aber primär geht’s doch um den Klang – und der ist bei diesen ganzen Beats einfach nicht dem Preis angemessen.
    Daher sei dringend ein Blick auf die Produkte richtiger Kopfhörerhersteller wie Sennheiser, Beierdynamic, AKG, Audio-Technica, Jays, Westone u.v.a.m. Empfohlen. Dort gibt es für weit weniger (und auch weit mehr) Geld deutlich Besseres.

  • Mein persönlicher Favorit, wenn es günstig sein soll und offen (d.h. ohne Isolation) sein darf: Sennheiser PX100-II
    Für knapp über 30 Euro bekommt man hier einen äußerst kleinen, leichten und bequemen, suprauralen (ohraufliegenden) Kopfhörer, der mit seinem leicht mittenbetonten Klang auch auf Dauer Spaß macht und hinreichend gut auflöst.
    Wer Isolation braucht (ich höre nichts von meiner Umwelt und sie nichts von meiner Musik), sollte sich mal richtige In-Ears anhören. Ich bin für diesen Zweck seit Jahren mit den UM2 von Westone sehr zufrieden. Der Nachfolger ist nicht viel teurer als dieser Beats-Müll, trägt aber prinzipbedingt nicht auf und klingt erheblich besser. Gut, 14-Jährige aus bildungsfernen Schichten kann ich damit nicht beeindrucken, aber was soll’s.

    • Ich find die meisten Kommentare hier genial daneben. Das ist wie bei den Smartphones: android-user hacken auf den Apple-Freak ein und umgekehrt, und nur wer ein Windows-phone hat braucht nichts zu befürchten weil das von den anderen eh keiner will.
      Was für ein Kinderkram! Wenn einer Beats haben will spricht ebenso wenig etwas dagegen wie gegen KH einer anderen Firma. Das muss doch jeder selber wissen! Aber erstaunlicherweise tummeln sich hier die Profi’s der Audiotechnik….die zudem nur „ihre“ Meinung für die wahre halten.
      Gott behüte mich davor,hier jemals eine Frage zu stellen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven