iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 037 Artikel
Von grüner LED in iOS 14 verraten

Instagram: Facebook wird „mitlaufende Kamera“ deaktivieren

34 Kommentare 34

Die Herbst-Aktualisierung des iPhone-Betriebssystems auf iOS 14 wird mehrere neue Sicherheitsfunktion einführen, die iPhone-Nutzer daran erinnern sollen, auf welche Systemfunktionen Drittanbieter-Anwendungen zugreifen und nutzen.

Dazu gehören unter anderem die überarbeiteten Warnhinweise beim Ortsdatenzugriff, Popup-Meldungen wenn Drittanbieter-Anwendungen auf die Zwischenablage des Gerätes zugreifen – ifun.de berichtete – und eine virtuelle, grüne LED, die fortan in der Statusleiste des iPhones aufleuchten wird, dann Kamera oder Mikrofon des Gerätes aktiv genutzt werden. Ein Abbild der LED, die unter anderem neben den FaceTime-Kameras in iMac und MacBook Pro verbaut ist.

Nachdem die Hinweise zur Zwischenablage in den vergangenen Wochen bereits für Vorwürfe, hektische Entschuldigungen und die Versprechen mehrerer Entwickler sorgten, den Zugriff auf die Zwischenablage fortan zu reduzieren, gibt es mit Instagram nun eine erste Anwendung, die ihr Verhalten wegen der aufleuchtenden Kamera-LED ändern wird.

Wie Benutzer der aktuellen Vorabversion von iOS 14 berichten, leuchtete diese beim Einsatz der Instagram App nämlich auch dann durchgängig auf, wenn das Kamera-Bild nicht aktiv angezeigt wurde.

Instagram Gruene Led

Der grüne Punkt meldet, das Kontrollzentrum informiert

Die auf der Hand liegende Vermutung: Instagram greift das Kamerabild auch dann ab, wenn Nutzer lediglich in den Schnappschüssen ihrer Freunde surfen beziehungsweise diese kommentieren.

Ein Verhalten dass die Facebook-Tochter dementiert. Wie das Unternehmen gegenüber amerikanischen Medienvertretern einräumte könnte man die leuchtende Software-LED zwar nachvollziehen, Stufe diese jedoch als fehlerhaftes Verhalten der eigenen App ein.

Das Kamerabild würde ausschließlich dann abgegriffen, wenn Nutzer dies auch innerhalb der Instagram App angezeigt bekommen. Das Unternehmen hat zugesagt den Fehler mit einer der nächsten Instagram-Versionen zu berichtigen.

Montag, 27. Jul 2020, 12:28 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Lol. Nutzt den Quatsch noch jemand? :D

    • Tja, selbst schuld, wenn man nach all den Skandalen immer noch irgend ein Facebook Produkt verwendet.

      Ich versuche gerade alle Apps auszumisten, die das Facebook SDK verwenden (z. B. Readdle)

      • Hab ich auch schon lange runtergeschmissen, obwohl die Apps wirklich gut sind.

      • Spätestens seit dem letzten Problem bei Facebook, bei dem plötzlich eine riesige Masse an Apps mit Facebook SDK nicht nutzbar waren, sollten es doch alle gemerkt haben, das der scheiß nichts ein einer App zu suchen hat, die nicht von Facebook selbst ist. O.o

  • Grad probiert. Hier leuchtet nix ausser man hat die Kamera aktiviert.

  • Hätte wahrscheinlich niemand anders erwartet ..

  • „Fehlerhaftes Verhalten“ Ne ist klar Facebook. Das glauben wir dir natürlich sofort. Schei…. Laden

  • Ja dieses ganze Facebook Imperium ist wirklich immer und immer wieder echt wild unterwegs…

  • Face ID Schutz zum Start von Apps sollte Standard sein inkl Notizen & Fotos

  • Gleich alle los auf Facebook :)))

    Wer weiß denn, wie die Funktion der LED von Apple überhaupt implementiert wurde. Vielleicht holt sich die App einfach nur mal ein Handle auf die Kamera und baut halt erst die Strukturen zum verarbeiten auf, aktiviert sie aber nicht. Nur Apple meint halt, ohh, da hat sich jemand Zugriff auf die Kamera besorgt. Heißt aber noch lange nicht, dass das aktive Kamerabild auch wirklich abgegriffen wird.
    Bei Apple wäre ich mir da nicht so sicher, dass die alle auf Anhieb korrekt implementieren :)

    • Deswegen funktioniert es bei allen anderen, aber nicht bei Instagram. Klar muss Apple Schuld sein… wohl eher, wie auch von Facebook/Instagram zugegeben, eine fehlerhafte Implementierung seitens FB

    • Ja, gleich voll drauf, weil die’s halt schon so oft einfach verkackt haben. Zumindest wenn man es aus der Datenschutzbrille sieht. :D

  • Auffällig für das Abgreifen der Zwischenablage / Clipboard sind bei mir z.B. : clever-tanken, Dropbox, Free Now, Klassikradio, mehr-tanken, motor-talk, Shell, Starbucks, TooGoodToGo, TuneIn, UPS, WeightDrop

  • Vermutung ist gut. IG wollte schon immer Vollzugriff auf Kamera und Mikro, selbst wenn man nur aufs Album zugreifen will. Hab mir daher von Anfang die Mühe gemacht, es immer nur dann zu aktivieren und anschließend wieder zu deaktivieren. Hatte schon gedacht, ich hätte nen Aluhut, ist wohl aber vielleicht doch nicht ganz so verkehrt.

  • Ob das wohl für Werbung genutzt wurde? Oder ist es auch noch nie aufgefallen, dass Instagram euch Werbung angezeigt hat, für Sachen worüber ihr gesprochen habt, aber noch nicht nach gesucht habt..

  • Dankeschön Apple!

    Das ist gut von Apple, wie ich finde: Apple ist das einzigste Unternehmen das sich auch den großen gegenüber quer stellt und seine Kunden darin Unterstützt, sich zu schützen – machen die anderen Handy Anbieter bestimmt auch bald, aber wie alles andere auch, nur von Apple abgekupfert!

    Ich weiß noch ganz genau als ich mein erstes iPhone in der Hand hielt und mir geschworen habe nie wieder Samsung, Nokia oder oder oder

    iOS alleine ist schon das ganze Geld wert im Gegensatz zum kostenlosen Google

    Und dass Schlachtschiff SE 20 von Samsung kostet gerade mal 100 € weniger als das Schlachtschiff von Apple!

    Und die anderen geben kein Geld dafür aus, um eine geniale Betriebssoftware für ihr eigenes Produkt zu entwickeln!

    • Sehe ich auch so. Hab (wohl als einer der wenigen Kritiker) jahrelang Erfahrung mit beiden Betriebssystemen (Android und iOS) und im vergleich ist Apple so viel besser!

    • Also ich will dir nicht deinen Euphemismus nehmen, aber apple ist nicht nur das strahlemann-unternehmen, was du gern hättest, da läuft noch viel falsch, auch dem Kunden gegenüber.
      Die Sache ist nur, dass es das weniger schlimm machen als einige andere (aber eben auch nicht alle).
      Und zum Thema Samsung, wer heute noch Samsung kauft, ist eben selbst dran schuld, da gibt’s ja genug andere Firmen, die günstige Flagships raus hauen, die allesamt mit Samsung mithalten und eben besser sind, die zu einem faireren Preis verkauft werden

  • Ich wollte erst Skandal schreien aber bei mir am 11Pro Max mit Beta 3 habe ich nicht das Problem

  • Ich frage mich mehr und mehr, was Apple eigentlich beim Review Prozess macht? Wie kann soetwas überhaupt durchgehen? Wenn die App ein Kamerabild abgreift, obwohl die Kamerafunktion gar nicht aktiv ist, finde ich das eher von Apple bedenklich. Ich habe insofern Apple vertraut, dass sie solche Apps erst gar nicht durchwinken. Bin etwas schokiert, wenn man bedenkt, dass die Hauptzielgruppe Jugendliche sind. Wow.

    • Mal davon abgesehen, dass Apple Facebook in der Vergangenheit schon mehrmals Sonderrechte eingeräumt hat, wie beispielsweise dass man seitens Apple ignoriert hat, dass die Facebook App ein stilles MP3 dauerhaft abspielt um ständig aktiv sein zu können, wundert mich auch das nicht mehr.

  • Diese Welt wird einfach immer absurder, während wir in Deutschland bei jedem Kontakt mit Arzt oder einem Geschäft einen 17 seitigen Datenschutzkatalog unterschreiben müssen, haben die meisten Internetfirmen schon längst Nacktbilder, Innenaufnahmen der Wohnungen, Adressen, Namen und Aufenthaltsorte der Person und dessen Freunden gespeichert. Super !
    Läuft doch!
    Ich seh schon in 2 Monaten wie alle mit angeklebten Kameras am Smartphone rumlaufen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28037 Artikel in den vergangenen 4724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven