iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 577 Artikel
Nachrichten-Erweiterungen in der Kritik

iMessage-Apps: Zu kompliziert, zu versteckt, von Apple vergessen

Artikel auf Google Plus teilen.
109 Kommentare 109

Kann der mit iOS 10 neu eingeführte App Store für iMessage bereits abgehakt werden? Eine Frage, die der Designer und iOS-Entwickler Adam Howell mit einem klaren „Ja“ beantwortet. Wenn Apple sich nicht noch tunlichst ins Zeug legen sollte, dann sind die iMessage-Apps bereits gestorben.

Icons

Howell kritisiert in seinem jetzt veröffentlichten Essay vor allem die miserable Auffindbarkeit des iMessage-Stores und kritisiert Apples schlechte Kunden-Kommunikation zum Thema.

Auch fünf Monate nach Einführung der mal kostenlos mal kostenpflichtig angebotenen iMessage-Erweiterungen habe der durchschnittliche Nutzer noch immer kein Verständnis dafür, wie sich neu geladene iMessage-Erweiterungen auch einsetzen lassen könnten. Ein Vorwurf den Howell mit zahlreichen Wortmeldungen aus den App Store-Rezensionen untermauert. Die Nutzer, denen es gelungen ist den von Apple versteckten iMessage-Store aufzuspüren, wissen nach dem Kauf nicht, wie sich auf die geladenen Erweiterungen zugreifen lässt.

Imessage App Store

iMessage-Erweiterungen: Zum Einsatz werden 5 Taps benötigt.

Der Text trifft unseren Nerv. Auf auf ifun.de haben wir Apples iMessage-Store bereits im Oktober im kritisiert. Unser Punkt damals:

Howell geht nun sogar noch einen Schritt weiter. Apple, so die Beobachtungen des Designers, scheint die iMessage-Erweiterungen fast schon vergessen zu haben. Die redaktionellen Empfehlungen im iMessage Store würden viel zu selten aktualisiert – aktuell fast ausschließlich von Disney dominiert – in den Werbevideos des Unternehmens würden die Nachrichten-Apps nicht mal an Rand erwähnt.

So the big question remains: is the iMessage App Store just dying, or is it already dead? Is it DOA like iTunes Ping or does it have potential, warts and all, like the Apple Watch?

If Apple: fixes the UI, promotes & explains it, actively curates and introduces quality control – Then the iMessage App Store stands a chance.

But if Apple doesn’t do those things — and depending on the revenue numbers they might be perfectly justified in not doing those things — the iMessage App Store is dead.

Dienstag, 28. Feb 2017, 12:45 Uhr — Nicolas
109 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann ich nicht bestätigen.
    Mein Freundeskreis und die meisten Leute in meinem Alter benutzen iMessage und den App Store.
    Bei den älteren Generationen sieht es anderes aus; meine Eltern verstehen dies zum Beispiel überhaupt nicht, da es zu kompliziert gestaltet ist.

  • Spontaner Gedanke beim Lesen: „Stimmt, da war ja was. Wo findet man diesen Store noch gleich? Was gibt es da? Wie nutzt man das…“

    Es ist schon eine Schade, mit welchen großartigen, umwerfenden, nie dagewesenen Innovationen Apple startet, nur um diese dann komplett links liegen zu lassen…

  • Das das Ding selbst aus Designer sich zu kompliziert ist, hatte ich schon zu Beta Zeiten gesagt. Allerdings gibt es da ja so einige Schnitzer im gesamten Betriebssystem. Aber auch verständlich wenn Minimalismus vor der sonst ehemals so typischen usability steht.

  • Ich wußte nicht das es sowas gibt.

  • Wer braucht schon diesen Service ? Es gibt keine Androidversion. Und alles was ich brauche kann ich mit Threema und WhatsApp machen. Ok die livebilder sind Momentan das einzige das nicht geht.

    • Ich. Hab nämlich nur Freunde mit iPhone. Komisch eigentlich :D WhatsApp kommt mir beispielsweise nicht aufs Handy. Da gibt es Alternativen. Und wer android hat und mir schreiben mag, wird andere Alternativen finden müssen. ICH MUSS keinen schreiben.

      • Man, bist Du toll! :-D

      • Du auch, Beltane63.

      • Extrem homogene Gesellschaft, ob das gut oder schlecht ist keine Ahnung. Ich weiß nur, dass es nicht für jeden möglich ist nur Freunde zu habe die ein iPhone Besitzern. Beispiel Studenten, viele Freunde hätten Sie da nicht.

    • Üner iNessage kann man alle möglichen Dateien schicken und schreiben/empfangen kann man mit jedem iOS-Gerät (iPad, iPod Touch, macOS). Dafür reicht Threema leider nicht, auch wenn es wie Signal sicherer ist (weniger Metadaten oder evtl. sogar nahezu alles verschleiert). Für Dateiübertragungen mit Android & PC ist vermutlich Signal am besten (ich weiß es zwar nicht genau, aber dort geht wie bei WhatsApp eine Webschnittstelle, weshalb es dort mit ein paar Änderungen es technisch möglich sein sollte wie bei iMessage – soll bei Threema auch bald erfolgen).

      WhatsApp und iMessage sind weitestgehend auch sicher, wobei bei WhatsApp ein gefälschtes Zertifikat während der Übertragung eingeschleust werden könnte und sonst beide keine Metadaten verschleiern.

  • Dafür das es jetzt auf einmal zu „versteckt“ ist wurde es doch gerade hier in den Kommentaren sehr laut. iMessage wäre nun ein Kindergarten. Obwohl der nutzen der neuen Funktion immer noch frei blieb.

    Ich finde es sehr schwach von Herr Howell das er keine Verbesserungsvorschläge vorweist. Kritik kann nunmal wirklich jeder… und man vergisst wieder (zu oft) das eine potenzielle Strukturänderung ein Update entfernt ist.

    • Ich nehme meine Aussage zurück mit den Verbesserungsvorschlägen. Etwas weiter unten auf der Website gibt es ein paar.

      • Davon abgesehen, ist ein Hinweis auf Missstünde nicht sinnlos, wenn er/sie keinen Verbesserungsvorschlag/-vorschläge gegeben hätte. Es ist schon toll, wenn jemand darauf aufmerksam macht und dann andere wie auch du evtl. dann Verbesserungsvorschläge schreiben würdet. So etwas nennt man Community oder früher Team Work, denn nicht jeder, der mind. einen Verbesserungsvorschlag hat oder daraus entwickelt, hätte diesen Missstand bemerkt.

  • Musste mich für die Effekte auch bei Youtube schlau machen. Bin nicht drauf gekommen wie das funktioniert!

    • Dann musst du es ausprobieren, ich finde es jedenfalls nicht schwer. Was mich eher stört sind die Shortcuts, da tappt man gerne mal drauf und der Mist wird gleich gesendet.

      •  ut paucis dicam

        Genau: „learning by doing“. Man muss sich mal mit seinen Geräten befassen und in die Einstellungen schauen.
        Ich bin immer wieder erstaunt, – und das ALTERSUNABHÄNGIG -! wie wenig sich die Leute auskennen. Egal ob PC, iPhone oder Watch. Wer nichts mit Technik am Hut hat, kann sich ja die schönen neuen Nokia-Handys kaufen, oder ein Senioren-Handy,

      • Ja klar, schon wieder so typische Fanboy-Sätze. Hast du mal in die Einstellungen geschaut? Einstellungen sin dmittlerweile so überfrachtet und verschachtelt, dass sich nur wenige wirklich damit auskennen. Selbst ich musste letztens googlen um herauszufinde, wo ich die „Bei-Anheben-iPhone-aufwecken-Funktion“ deaktiviere. Der Menüpunkt „Allgemein“ ist auch so nichtssagend. Warum befindet sich dort eine Option für „Speicher- & iCloud-Nutzung“? Wieso nicht im Menüpunkt iCloud? Wieso bekommt „CarPlay“ nicht eine eigene Kategorie wie „Siri, Mail, Kontakte & Co“? Bedienungshilfen könnte auch eine eigene Kategorie sein, aber nein…wo stecken wir das bloss hin…? „Mitteilungen“ bekommt eine eigene Kategorie aber warum nicht auch „Einschränkungen“? Wie kann man denn leraning by doing betreiben, wenn man nicht mal weiss, dass sich hinter dem blauen Pfeil in iMessages „versteckte/geheime“ Funktionen verbergen? Und wieso versteckt sich die Videofunktion in iMessage nicht wie erwartet hinter dem Photo-Icon? Nein, ich muss erst die Zeichenfunktion aktivieren??? Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Apple Usability in ihre Produkte stecken! Das war mal anders. Kam alles aber erst als der gute Johny das Zepter übernahm mit iOS 7. Vorher war mit Skeuomorphismus war alles viel intuitiver. Da musste ich meinem Vater nicht so viel erklären wie heute. Flat ist toll, aber bei Flat-Design ist vieles eben nicht intuitiv. Und 3D-Touch ist noch weniger intuitiver. Da hat Apple meiner Meinung nach auf ganzer Linie versagt. Und die schuld auf den dummen Nutzer zu schieben ist einfach. Wer in der Branche ist, der weiß, dass der Nutzer immer dumm ist und dumm bleibt. Darum benötigt es eben gute Konzepte. Das User Experience mag bei Apple „noch“ stimmen aber das User Interface wird zusehends schlechter. Siehe Split-Screen Funktion auf dem iPad, such da mal die App raus die du gerade benötigst.

      •  ut paucis dicam

        Mit dem Fan-Boy muss ich Dich leider enttäuschen. Dazu gehöre ich nicht und habe nie dazugehört. Und Deine vielen Fragen stellst Du besser an Tim oder im -Store. Du scheinst vor Frust ja keinen Spass zu haben. Und online im Support findet man auch viele Fragen beantwortet. Und wie gesagt: es gibt ja auch noch „Handys“! Viel Spass weiterhin!

      • Auf diesen Kommentar muss ich jetzt auch mal antworten…
        Ich nutze selber immer noch ein iPhone aber habe viele Freunde mit Android-Smartphones…
        Ich finde bei Android die Einstellungen (in den Untermenüs) deutlich schneller als bei iOS. Die sind irgendwie sinnvoller integriert.
        Es gibt bei beiden Systemen natürlich die Suchfunktion in den Einstellungen, aber benutzt hab ich die bisher nur äußerst selten. Meist greif ich zu einer sehr bekannten Internet-Suchmaschine… Und die brauch ich bei nicht alltäglichen Einstellungen viel öfter bei iOS

    • Ich (27) habs mir von meiner Mutter erklären lassen :,D

  • Was liegt denn da versteckt ? Die meisten blicken ihr Betriebsystem nicht, weder am PC/Mac noch am Smartphone.

    Frag mal so 40-50 Jährige, null Ahnung, spielen mit ihren Smartphones rum und verstehen nur Bahnhof ;-)
    Grade ne Message , Foto und Telefon bringend hin

    • Dafür können wir 40 – 50 Jährigen uns noch ordentlich ausdrücken. Aber vielleicht solltest Du einfach noch mal überlegen, wie weit dich solche Verallgemeinerungen bringen. Es gibt in jeder Altersgruppe welche, die gut mit PC, Mac und Smartphone umgehen können und andere, die es nicht so „blicken“. Ich z. B. könnte mir vorstellen, dass ich meinen Mac und mein iPhone besser beherrsche als du… trotz meiner 46 Lebensjahre – vielleicht auch gerade deshalb.

    • buddaeus@web.de

      @snowi

      ich bin 59 du Schlauberger und habe in Sachen PC und Smartphone Lichtjahre mehr Ahnung, als das du je haben wirst. Ich zeige dir mal ein paar Sachen-dann können alle deinen Bahnhof sehen….grins

      • …soviel Ahnung wie von Lichtjahren :-)

      • @snowi: Mach dich bitte nicht noch peinlicher, indem du zeigst, dass du nicht weißt, was Lichtjahre in diesem Kontext aussagt.

        Ich bin so nett und erkläre es dir: Es ist eine Längenangabe. Und die Länge ist die Strecke, die Licht in einem Jahr hinterlegt. Und laut Einstein ist die Geschwindigkeit von Licht das schnellste, die es gibt. Dies ist zwar nicht bewiesen, aber es gab nie ein Gegenbeweis. Deshalb ist z.B. Zeit auch relativ, wobei wir zudem in einem Potential leben (erzeugt durch den Planeten Erde). Und je nach Geschwindigkeit im Initialsystem, ist z.B. Masse in Relation zur Lichtgeschwindigkeit. Und diese Relativität scheint korrekt zu sein. Die Anwendung ist z.B. GPS. Ohne relativer Berechnung, wäre zwischen den GPS-Satelliten keine Zeitsynchronisation möglich und GPS würde dann nicht existieren.

    • Du bist ja ein ganz Smarter… Ohne die 40- oder 50-Jährigen wärst du vermutlich nicht mal auf der Welt…Ohne die heute 40- oder 50-Jährigen hättest du sicher auch keine Technik in dem Maße zur Verfügung, wie es sie gibt – wir haben den rasanten technischen Wandel komplett mitgemacht, in Teilen sogar selbst mit entwickelt und regen uns deshalb auch nicht halb so schnell darüber auf, wenn mal wieder irgendwas nicht richtig funktioniert.
      Mal abgesehen davon nutzen wir Älteren unsere Devices nicht nur zum Daddeln oder auf dicke Hose machen, sondern nutzen die Technik auch effektiv. Allein die Synchronisierung zwischen den -Devices spart sehr viel Zeit. Keine Termine verpassen, keine Gesprächsnotiz verbaseln und die neuesten Bilder sind auch schnell mit den Kindern über die iCloud-Fotofreigabe geteilt. Mit AppleMusic oder Deezer braucht man sich nicht mal mehr die Lieblingsmusik von der Platten- oder CD-Sammlung mühsam via iTunes aufs iPhone schaufeln. Dank AirPods schläft der Arm beim Telefonieren nicht mehr ein, kein Kabelsalat mehr und mit der watch kann man das iPhone sogar deutlich öfter in der Tasche lassen, weil sie eine sinnvolle Erweiterung dazu ist.
      Vielleicht solltest du mehr darüber nachdenken, was dir deine Eltern alles beigebracht haben – ohne sie wärst du bestimmt aufgeschmissen.

    • Lasst euch doch bitte nicht so einfach ködern. Solche Reaktionen hat er doch bewusst provoziert! Nicht drauf eingehen.
      Lichtjahre sind aber immer noch eine Einheit für Distanz, nicht für Zeit. ^_^

    • Ich bin 53 und habe den Aufbau des I-Nets, die ersten privaten Filesharing Server und die Entwicklung der Homecomputer im Grunde von Anfang an mitgestaltet! Wie schrieben die Programme und löteten die Platinen :-) ICH werde gefragt, wenn es IT-Probleme gibt oder die Mobiltelefone nicht so laufen, wie sie sollen. Und dass durchaus auch von der „jungen“ Generation. Mein Android ist gerootet, Du N00b! :-D

      • 53 bist du und hast den Aufbau des Internet mitgestaltet, Steve Jobs , Bill Gates und Du ! ;-)
        Da warst wohl jünger, heute kannst kaum noch die Ziffern auf deinem iPhone lesen geschweige irgendwas mitgestalten, der Zug ist schon lange weg, mach Platz für die jüngere Gen. die Ahnung hat.

      • @schneewittchen: Also lesen und das gelesene verstehen ist wirklich nicht deine Stärke oder? Du magst zwar unserem Alter entsprechen, aber dafür schäm ich mich gerade.

      • @Snowi Ach, so lange ich die Schrift auf dem Display noch vergrößern kann, habe ich noch Hoffnung :-) Aber weißt Du, was das Beste ist? Die Zeit ist gerecht, sie ist für alle gleich! Frűher, als Du es Dir vermutlich vorstellen kannst, kommt irgendein Jüngerer daher, der meint, dass ihm nur der Fakt der späteren Geburt das Recht gibt, sich überlegen zu fühlen. Ich kann immerhin zurückblickend sagen, dass ich etwas geleistet habe. Du kannst dann von Dir behaupten, dass Du einen älteren in DEM Medium verarscht hast, dass Dir dieser erst ermöglicht hat! Auch eine Leistung! :-D Ich gebe Dir den guten Rat, Dich mit Deiner Endlichkeit auseinandersetzen. Vielleicht wirst auch Du dann weiser…

    • Die 40-50 jährigen sind die Commodore/Atari Generation! Da wurde in den Computern noch herumgelötet und zwangsweise programmieren, durch das Abtippen von Listings, gelernt. Man konnte jeden Chip mit Namen benennen und wusste genau was er tat.
      Hacker der ersten Stunde und keine Script-Kiddies! Schau Dir mal ein paar Szene-Demos an, dann hast Du vielleicht den Hauch einer Ahnung davon was wirklich abgeht; unterschätze niemals die Älteren.
      Davon abgesehen, in jedem Alter gibt es Technikverweigerer, User und Cracks.
      Du bist maximal ein User und kannst jemanden die Menüeinstellung erklären. Starte Deinen Mac mal mit dem Drücken der S-Taste. Und was machst Du nun ohne Klickibunti? Das ist das System! Schon ärgerlich, wenn man nur eine eingeschränkte Benutzeroberfläche bedienen kann und ansonsten keinen Durchblick hat.

      Und jetzt geh spielen und lass die Erwachsenen in Ruhe.

  • Mich nerven die Teile, die ständig Internetverbindung brauchen, nur um mir ein paar (feste) Smilies auf den Bildschirm zu zaubern- einige crashen damit auch gleich mal iMessage (nur durch scrollen in der Auswahl- alles weiß- nix geht mehr) …
    Bei Apps, die tatsächlich auf Daten aus dem Internet angewiesen sind, ok- aber für ein paar schöde Symbole jedes mal Internetzugriff (… und die Werbung nicht zu vergessen :@ )
    Leider kann man ja hier nicht konfigurieren, welche Erweiterungen (mobilen) Datenzugriff haben dürfen und welche nicht!

  • charles dickens

    Um ehrlich zu sein nutze ich iMessage so gut wie nie – es geht eh alles über Whatsapp und Whatsapp-Gruppen. Natürlich werden in der Familie, bei Freunden und vor allem bei Kollegen auch mal iPhones genutzt. Aber jedesmal darüber nachdenken zu müssen, wer was und wie nutzt ist nicht nur mir zu lästig. Meiner Meinung nach könnte sich Apple diese ganzen kostspieligen Spielereien sparen – es sei denn sie bringen eine Version von iMessage für Android auf den Markt.

  • Ich komme klar mit iMessage und den Erweiterungen, möchte es aber nicht meiner Mutter oder Oma oder meiner Frau erklären müssen. Für nicht Technik affine Menschen ist die Oberfläche viel zu kompliziert.

    Ich bin überhaupt der Meinung das Apple es nicht mehr schafft einfach zu benutzende Oberflächen zu entwickeln. Wenn es bei Apple einfach ist, dann nur weil wenige Features vorhanden sind. Eine einfache Oberfläche mit vielen Features ist möglich, aber nicht mehr bei Apple seit dem Steve Jobs weg ist.

    • Was ist an iMessage kompliziert?
      Sieht genau aus wie SMS in einem Nokia 3310 vor hundert Jahren.
      Ich tippe den Text und gehe auf Senden.

      Wenn es blau leuchtet ist es gratis, wenn es grün leuchtet hat der andere halt nur Android.
      Was gibt es sonst noch zu erklären? Alles andere sind Spielereien.

      Außerdem, aber das wird mir aber von den 90% hier, die nix zu verheimlichen haben, auch wieder keiner erklären können:
      Warum soll ich eine externe Anwendung verwenden und dabei meine Daten über eine weitere vertrauensunwürdige Seite laufen lassen, wenn ich die eingebaute Anwendung parat habe?

      Was die Oberfläche betrifft:
      die war mit iOS 3.1.4. am besten. Bis iOS 5 war sie sehr gut. Seitdem geht’s abwärts.

  • Wobei ich auch mit einfacherer Zugänglichkeit kein Interesse an diesen bunten Wackelbildchen hätte. Genau so nervig und unnötig wie Videos mit sprechenden Schlümpfen oder Kettenbriefe.

  • @Charles Dickens
    Deine Meinung ist Apple wohl egal.
    iMessage ist klasse, glaub du gehörst auch zur Ü40 Gruppe die nichts versteht.

    • charles dickens

      Aaargh, du hast mich erwischt … ich werde bald sechzig und ich checke nichts.

      Aber anscheinend sind hier in den Kommentaren alle aus dem gleichen Altersheim! Und in dem Grafik-Büro, in dem hier gearbeitet (vorwiegend mit kompletter Apple-Umgebung) sitzen offensichtlich auch nur halb debile Tattergreise, die sich mit iMessage nicht weiter beschäftigen.

      Oh weh, das gibt mir jetzt doch zu denken …

    • Ach Du Schei*e, ich bin 53 und habe den Aufbau des I-Nets, die ersten privaten Filesharing Server und die Entwicklung der Homecomputer im Grunde von Anfang an mitgestaltet! Wie schrieben die Programme und löteten die Platinen :-) ICH werde gefragt, wenn es IT-Probleme gibt oder die Mobiltelefone nicht so laufen, wie sie sollen. Und dass durchaus auch von der „jungen“ Generation. Mein Android ist gerootet, Du N00b! :-D

    • buddaeus@web.de

      :-)) Es gibt ein tolles Sprichwort, was auf dich zutrifft: “ Mama doof, Papa doof-Kinder Balla Balla

  • @Kraine
    Dann lass es doch ! Meine Fresse -immer dies “ was ich nicht. brauche oder kapiere darf auch niemand anderes haben „

    • Ich frag mich, wie du mit iMessage klar kommst, wo du hier doch nicht mal die Kommentarfunktion richtig nutzen kannst :D Das können die Ü50er besser

    • Wo sag ich denn bitte, dass das niemand anderes haben darf? Ich hab lediglich die Sinnhaftigkeit angezweifelt, weil ich in den Erweiterungen keinerlei Mehrwert sehe. Das „wenn’s dich nicht interessiert, ignorier’s doch“ Argument ist im übrigen genau so alt, wie es dumm ist.

  • Das selbe gilt auch für den Apple Watch Store, warum kann man nicht einfach alles in dem Appstore intrigieren?

  • ich mag es nicht, dass für imessage-apps dann auch meist noch „normale“ apps installiert werden, die auf dem homescreen rumliegen.. absolut überflüßig.

  • Wer nutzt schon iMessage? Ich denke mal genau das ist der Grund warum sich niemand aufregt, geschweige denn damit auseinandersetzt. Ist ja nicht so, dass es keine guten/besseren alternativen gibt. Welchen Mehrwert hat jetzt iMessage nochmal? Ach, Mickey Mouse Stickers…ja…ok…

    • Nein, die die es nicht wissen, finden dies nicht unbedingt intuitiv außer evtl. aus Versehen und brauchen es für iMessage nicht unbedingt (ich schreibe auch oft lieber als einen Sticker zu suchen und platzieren).

  • Ist eben blöd, wenn man krampfhaft in einen Markt will, den man schon längst verloren hat.
    Ich habe diese Spielereien nie ernsthaft genutzt.

  • Kann die Kritik nachvollziehen.
    Ich musste das auch allen in meiner Familie erklären.
    Ein einfaches Tutorial zur Einführung hätte da sicher schon geholfen.

    •  ut paucis dicam

      Das ist echt schade, dass Du das so siehst:“muss“. Ich habe das mehreren Leuten erklärt und sie kommunizieren nun begeistert mit!
      Ausserdem kann man zum Üben sich selbst eine iMessage schreiben, oder seinem Partner und dann klappt es nach ein paar Malen. Ich finde Deine Einstellung nicht gut, erklär es doch Deinen Eltern, dann können sie IMessage auch benutzen und Du brauchst nicht zu sagen, dass „ältere keine Ahnung haben“! Versuchs mal mit Geduld!

      • Das ist echt schade, dass du ihn gar nicht verstanden hast. Das was du aufführst war gar nicht sein Problem. Er hat doch geschrieben, dass er es verstanden hat und seiner Familie erklärt hat. Er hat sich also damit auseinandergesetzt. Und ich wüsste auch nicht inwieweit ihn oder seine Eltern Geduld weiterbringen soll statt einem Tutorial! Soll er jetzt abwarten bis ihm das Wissen über Nacht zufliegt? Foren nach Funktionen abklappern von denen er nicht weiß , dass es sie überhaupt gibt? Also wonach suchen?

  • Habe echt mit dem Kopf geschüttelt, als Apple das eingeführt hat. Anstatt mal die bestehende Dienste aus früheres Appleniveau zu bringen (iCloud), bestehende Dienste weiter zu entwickeln (facetime), oder Zukunftsthemen zu adressieren (AI – Siri)… setzt man lieber auf die bereits gestorbenen Märkte auf Jamba Klingeltonniveau für iMessage.
    Das ganze ist dann auch noch so konträr zur früheren(?) Applephilosophie umgesetzt, dass sogar stark interessierte Applenutzer (ifun.de Leser) erstmal bei youtube ein Video gucken müssen, um das Produkt zu verstehen… Apple braucht dringend mal eine gute Strategieberatung oder zumindest einen vernünftigen Chef…

  •  sollte imessage für alle plattformen aufmachen.

  • Alle die ich kenne nutzen den Store, jedenfalls am Anfang und behalten die Sticker etc.
    Finde es sollte ein Rubrik direkt im App Store sein.
    Allgemein finde ich das iMessage zu wenig kann direkt von Apple. Mir fehlt eine Suchfunktion, Umfrage erstellen, Hintergrund für jede Person ändern. Das wichtigste wäre iMessage auch für Android.

  • Frage mich eher, wer denn diesen Unsinn überhaupt nutzt. Habe bei mir die Emojies komplett aus der Tatsatur entfernt. Brauch kein Mensch.

  • Ich bin Geschäftsmann und nutze das iPhone beruflich. Da setzte ich oft das „Jar Jar Bings“ Emoji ein, wenn eine wichtige Lieferung beim Kunden nicht angekommen ist.

    Mein Bekannter ist Gerichtsvollzieher, der schickt seinen Mandanten gerne Ein „Shit Happens“ Smiley

  • Ich hoffe nur das der Store abgehakt wird, und die faulen Säcke bei Apple endlich die Karten benutztbar machen.

  • @Qualle
    Das kannst dir aber auch nur vorstellen :-)
    So wie was anderes wohl auch nicht mehr so geht bei dir ;-))

  • Solche „Zutaten“ interessieren mich nicht. iMessage ist für mich einfach eine andere SMS, die angeblich verschlüsselt ist. Mehr ist Spielzeug für Kindische und Schreibdumme, Schreibfaule. Würd es mich interessieren, fände ich es auch, da ist mein Alter von 70 kein Hindernis. Habe schon ganz anderes gefunden mit systematischer Suche.

    • Solange keine Attachments (auch lange Texte) geschickt werden, ist es Ende-zu-Ende verschlüsselt, also ist der Transportweg egal, solange er zuverlässig und der Schlüssel hinreichend stark genug ist. Was Apple sagt, ist eine hinreichend starke Verschlüsselung. Und mit mehreren Tests wurde bisher kein gebrochenes Versprechen gefunden. Nur als es um das San Bernardino Handy ging, fanden Sicherheitsforscher heraus, dass Attachments tatsächlich sichtbar gemacht werden kann (nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt – sonst müsste es Apple für alle Empfänger und dem Versender heweils wiederholt in der anderen Verschlüsselung speichern, aber Apple wollte natürlich, dass wir Endnutzer die Möglichkeit haben Anhänge auszutauschen (wer es nicht versteht, warum so praktisch – mit Kollegen z.B. Photoshop-Dateien für Mockups ausgetauscht, die man in Pixelmator importieren und verwenden kann – bei Affinity vermutlich auch für Printmedien, aber für Web reicht RGB). Dieser Fehler vom fehlenden session key rotating hat Apple nun aber behoben (vor langer Zeit).

  • Ist es eigentlich immer noch nicht möglich die Reihenfolge der IMessage apps festzulegen?

  • In der Tat ist die Menüführung nicht besonders durchdacht und intuitiv. Dennoch nutzt mein Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis (21–64 Jahre) die iMessage-Sticker und -Apps erstaunlich erfolgreich und regelmäßig.

  • Bei den Ü40 gibt’s sicher nicht wenige, die über PC, Mac, iPhone, etc. schon mehr VERGESSEN haben, als du dir in deinem Leben je an Weitblick aneignen wirst…

  • Warum die Apps immer mehr mit sinnlosen Zusatzfunktionen vollgeschissen werden müssen. Bis man gar nichts mehr rallt und der eigentliche Zweck in den Hintergrund rückt. Passiert leider immer mehr. Focus!

  • Hab jetzt mal geschaut: da ist ja rein gar nichts wichtiges oder nützliches zu finden. Was soll das?

  • Ich muss sagen, ich mag diese neue Funktion mit dem neuen iMessage App Store und dem markieren können von Texten gar nicht. Für mich war iMessage immer die schönste und beste Nachrichten App, weil es einfach nicht 100 verschiedene Möglichkeiten gab, sondern grad das wichtigste: Kurznachrichten schreiben und Bilder/Videos senden. Dadurch dass jetzt der App Store dazu kam ist selbst das Foto schicken komplizierter geworden, nicht unmöglich aber komplizierter. Ich wünschte man könnte den App Store ausschalten und und das ganze wie vorher aussehen lassen

  • Wozu um alles in der Welt braucht man auch einen App-Store für iMessage?!? Mit iMessage schreibe ich Textnachrichten und damit basta. Und wenn die Gegenseite kein iPhone hat, nützt der Humbug eh nicht.
    Zumal WhatsApp eindeutig besser ist und zudem plattformübergreifend funktioniert.

  • iMesssage ist ein separates System und dazu noch in einem geschlossenen Ökosystem. Die Reichweite bzw. die Zielgruppe hier ist bereits eingeschränkt. Und hier drauf ein zusätzlichen Add-On Store zu platzieren erhöht die Reichweite nicht wirklich, selbst bei perfekter Implementierung des Stores (und das ist hier eindeutig nicht der Fall).

  • Gut ist dass alle mal Ü40 werden und dann hoffentlich genauso doof dargestellt werden, wie einige Kommentatoren es hier tun. Viele der Ü40jährigen haben mehr in der Birne als einige hier jemals haben werden.
    Vor allem hat dieses Kluggescheiße nichts mit dem Artikel zu tun. Da sieht man schon, wo deren Horizont endet.

  • Nein…. echt? Ich lach mich schlapp das gibt es doch nicht! Das hast du nicht allein hinbekommen???

  • Ich würde gerne mit meinem MacBook Mobilfunkanrufe über mein iPhone tätigen, allerdings war ich im Herbst im Ausland und hatte eine ausländische SIM-Karte benutzt. Seitdem ich zurück bin, ist diese ausländische Nummer mit iMessage verknüpft, sodass iMessage und FaceTime nur noch über die AppleID Adresse kommunizieren. Das läuft alles ander als zuverlässig.
    Uund aufheben lässt sich der Missstand auch nicht.
    Ich habe mittlerweile *alles* versucht, was in meiner Macht steht, inklusive einrichten vom iPhone als neues Gerät und Erstellung einer neuen Apple ID.

    Es gab mal Zeiten, da war sowas unkomplizierter.

    • Das ist versteckt und früher nicht möglich gewesen, wenn man vor dem Wechsel der Nummer nicht iMessage kurz deaktiviert hatte (was man auch nicht unbedingt intuitiv weiß). Es gibt eine Seite bei Apple, bei der man anfordern kann, dass eine Nummer von iMessage getrennt wird (war damals eine Massenklage von USAlern, weil nach dem Wechsel auf Android die Leute mit iOS-Geräten ihn nicht mehr per SMS kontaktieren konnten). Evtl. finde ich die Seite und poste es darunter, aber ich kann es nicht versprechen, ob ich die Seite gleich finde.

    • Ja, als es noch nicht ging *hrmpf* „alles versucht… und Erstellung einer neuen Apple ID.“ Sorry, da machst du definitiv etwas falsch. GIDF, oder einfach mal den Apple-Support anrufen.

  • Ich sehe auch nicht durch. Es steht ja manchmal bei Apps im AppStore bei, mit iMessage Erweiterung. Ich dachte es geht dabei um Sticker. Also wenn sowas bei einer App steht, gibt es Sticker. Nur sind dann da nie welche bei iM. Damals wurde auch gesagte GameCenter wird in iMessage integriert. Seit dem sehe ich da nichts. Klar, man kann Freunde so ne Quest senden, oder so. Kommt dann eben eine GameCenter Quest Meldung und die findet man dann nirgends. Alles totaler Quatsch.
    Viele von euch sagen ja, sie und viele ihrer Mitmenschen, nutzen iM. Also ist das Teil ja berechtigt vorhanden. In meinem Umfeld haben zwar auch ein paar iM, aber keiner nutzt das. Alle nutzen WhatsApp. Ich meine, heute haben sie iPhone, morgen Android, vorher Win10. Das einige was bleibt, schon seit den Tagen mit Symbian Phones, ist WhatsApp.
    Ich finde Apple sollte iMessage wieder aufräumen und dann eben GameCenter zurück holen. Wer es nicht will, loggt sich da aus und löscht den Icon aus dem Menü. Ich kann dann endlich wieder Erfolge erspielen (bin jetzt sogar wieder zurück bei PlayStation, seit Apple es gestrichen hat… und Android mit Google Play). Und das wichtigste, ich komme endlich wieder an meine GC Kontakte heran.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20577 Artikel in den vergangenen 3556 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven