iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 402 Artikel

Deutsche Provider bestätigen Schreiben

iCloud Privat Relay: Von ersten Netzbetreibern gesperrt

Artikel auf Mastodon teilen.
215 Kommentare 215

Seit Montag wissen wir: Hinter verschlossenen Türen versuchen nahezu alle der großen Mobilfunk-Anbieter gegen Apples iCloud Privat Relay vorzugehen und die Verfügbarkeit des Datenschutz-Dienstes innerhalb Europas untersagen zu lassen. Die Lobby-Anstrengungen der Mobilfunk-Riesen Telekom, Vodafone, Orange und Telefónica wurde dabei erst durch einen investigativen Zeitungsbericht öffentlich, selbst wollen die Konzerne über ihr Engagement gegen den neuen Apple-Dienst nicht sprechen.

Icloud Private Relay

Deutsche Provider bestätigen Schreiben

Gegenüber ifun.de bestätigen Vodafone und die Deutsche Telekom zwar, dass Ende August ein Schreiben an die Europäische Kommission formuliert wurde, gehen aber nicht näher auf Hintergründe und Motivation ein. Eine Telekom-Sprecherin führt auf Nachfrage lediglich aus, dass man im Kreis der führenden europäischen Mobilfunkbetreiber grundsätzlichen Klärungsbedarf hinsichtlich der Thematik Privat Relay sehen würde und Sorgen zu Auswirkungen auf die europäische digitale Souveränität im Internet zum Ausdruck gebracht habe.

Apples iCloud Privat Relay macht Inhalte von iPhone-, iPad- und Mac-Nutzern unsichtbar, die Netzbetreiber üblicherweise im Klartext mitlesen können. Dazu gehören Aufgerufene Web-Adressen und die zugehörigen IP-Adressen.

iCloud Privat Relay lässt diese in einem undurchsichtigen Datenschutz-Tunnel verschwinden, was unter anderem dazu führt, dass Zero-Rating-Angebote wie Telekom StreamOn oder Vodafone Pass nicht mehr funktionieren. Telekom und Vodafone können nicht mehr auf die Datenabrechnung ausgesuchter Partner-Angebote verzichten, weil gar nicht mehr überprüft werden kann, welche Partner-Angebote die Nutzer überhaupt ansteuern.

Erste Netzbetreiber sperren den Zugang

Gleiches gilt für VPN-Dienste der Netzbetreiber, diesen kommt Apples iCloud Privat Relay in die Quere und hat bei ersten Anbietern wie T-Mobile in den USA dafür gesorgt, dass diese eigene Tunnel- und Sicherheitsdienste nicht mehr anbieten können, ohne Apples iCloud Privat Relay zu beeinträchtigen. Entsprechend wird die Nutzung in ersten Tarifen inzwischen gesperrt.

Icloud Privat Relay

Kurz: Hier geht es nicht (nur) um europäische digitale Souveränität im Internet, sondern um wirtschaftliche Interessen der großen europäischen Provider.

12. Jan 2022 um 14:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    215 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bei mir kommt dieses Meldung seit monate bei Telekom Austria

  • Da merkt man erst mal wie sich die großen Provider an unseren Daten bereichern…
    Einfach nur armselig von denen…und die EU spielt vermutlich noch mit…

    • Und trotzdem zahlen wir hohe Preise für unsere Tarife I. Deutschland.

    • Mit dieser Lösung haben zwar die Provider weniger Metadaten, aber Apple dafür umso mehr, und das auch noch personalisiert! Die Daten sind (derzeit) nicht anonymisiert, sie werden mit einem Key/Cert vrschlüsselt der von Apple ausgestellt wurde. Die Daten werden in die USA übertragen und unterliegen der Rechtslage der USA.

      Das ist eigentlich alles noch viel schlimmer!

      • Einfach noch mal nachlesen, was Private Relay eigentlich ist. Der ganze Witz dieses zweistufigen Verfahrens ist doch gerade, dass niemand und auch nicht Apple selbst alle für eine Auswertung nötigen Daten hat!

      • Apple verdient sein Geld auch nicht mit Daten wie Google. Apple hat keine Ambitionen Kundendaten zu verkaufen. Wozu sollten sie sie also sammeln?

      • Es ist überhaupt nicht nachprüfbar ob Apple die Daten verkauft, weil das in den USA nicht gesetzlich geregelt ist, dass dies dem Kunden gesagt werden muss.

      • Sehe auch noch nicht wer hier der schlimmere Besitzer meiner Daten ist. :-/

        Die meisten wirds eh nicht bocken da Facebook und Google eh schon bis zur Penislänge alle Daten freiwillig erhalten haben. :-)

      • Hast du bitte eine Quelle für mich. Mich interessiert das technische dahinter gerade.

        Weil bei Cloudbasierten Diensten ist es ja auch schön und gut wenn es End2end verschlüsselt ist, wenn jedoch alles in der Cloud liegt ist die Sicherheit auch obsolet.

        Danke im Vorraus!!

      • @Markus Warum sollte doe Verschlüsselung nicht mehr funktionieren, wenn die Daten woanders liegen. Dafür ist die Verschlüsselung doch da.

    • Da „bereichert“ sich niemand an den Daten, der das auf anderem Wege nicht auch können könnte.

      Es geht eh nicht um die Daten, die eh zumeist verschlüsselt übertragen werden.

    • Was soll das EU-Bashing immer? Europäische Wirtschaftsunternehmen haben einen Antrag bei der EU eingereicht – das reicht schon um die EU Scheiße zu finden?

      • Das ist einfach „woke“. So wie Bahn-Bashing oder DHL-Bashing. Geht immer und irgendein Clown steigt drauf ein! :)

        Zum Thema: Da sieht man mal wie „netzneutral“ dieses mobile Internet ist. Normalerweise sollten die Provider eine richtig heftig Klatsche kassieren. Schon die Zero Rating-Geschichte ist ein Unding. Hoffentlich schaufeln die sich nun ihr eigenes Grab.

      • Was soll das mit „woke“ zu tun haben? Im Grunde ist das das amerikanische Pendant zu „Gutmensch“ oder „links-grün versifft“. Dass diese Gruppen überlicherweise etwas gegen die EU hätten, wäre mir neu.

      • Das ist „woke“? Meinst du nicht eher „en vogue“?

      • Hauptsache Italien…

      • Datenanalyse hat nichts mit netzneutralität zu tun. Den Betreibern geht es unter anderem darum dass die datenströme beobachtet werden können, damit man weiß wo Engpässe auftreten können und an welcher Stelle Traffic zugekauft werden muss

      • Da bin ich raus. Ich mach das „wie immer“
        :-)

  • Klingt für mich als laie nach ganz großem mimimi wir können nicht mehr sehen was die machen

    • Klingt für mich nach:
      Ich hab nichts zu verbergen, ich gebe meine Daten gerne raus.

      Mach das, sprich aber bitte nicht für die Allgemeinheit. Vor allem nicht, wenn du nicht weisst was die möglichen Gefahren dahinter sind, nur weil du sie nicht kennst.

      Danke schön

  • Ich versteh immer noch nicht den Unterschied zu „normalen“ VPN. Außer dass Apple natürlich eine größere Marktdurchdringung hat.

    • Bei einem VPN wird der gesamte Verkehr (in der Regel) verschlüsselt durch einen VPN-Server geschleust. D.h. die Daten können nicht durch einen Dritten inspiziert werden.

      Bei Private Relay ist lediglich die DNS Abfrage verschlüsselt und anonymisiert. D.h. Dein Netzwerkanbieter könnte die Daten inspizieren (sofern nicht verschlüsselt zB bei https), weiß aber nicht wer die Daten bekommt – bzw sieht nur, dass ein Apple Server die Daten erhält.

      • Aber müssten die Provider dann nicht erst recht gegen VPN sein?

      • Da wär ich jetzt aber vorsichtig das dritte da nicht drauf zugreifen können. Jemand stellt dir I.d.r. einen VPN zur Verfügung. Und dieser besagte dritte kann/könnte schon.
        So gesehen ist PR sogar besser weil einer die eine und ein anderer die andere Seite bedient. Nur wenn die beiden sich zusammenschließen, wären Daten abgreifbar.

      • Deine Ausführung stimmt nicht. Private Relay schleust auch den Datenverkehr über Proxys von Cloudflare und für die Namensauflösung wird Oblivious DNS over HTTPS verwendet.

    • Beim klassischen VPN weiß dein Internet-Anbieter zwar nicht mehr, was du machst. Dafür weiß es der VPN-Anbieter. Bei Private Relay weiß es niemand. Apple sieht nur, wer sich verbindet, aber nicht womit. Der zweite Anbieter (aufgeteilt zwischen Amazon, Cloudflare und weiteren) weiß nur, womit sich verbunden wird, aber nicht von wem. Private Relay ist also noch mal ne Ecke besser und eher mit Tor als mit einem VPN vergleichbar.

  • »Kurz: Hier geht es nicht (nur) um europäische digitale Souveränität im Internet, sondern um wirtschaftliche Interessen der großen europäischen Provider.«
    Was sonst! Sie wollen nur unser BESTES! ;-)

    • Leute wollen Dinge auch gar nicht verstehen, besonders dann wenn Apple als heiliger Messias immer dargestellt wird. Also es ist absolut unumgänglich, für die Provider aus genannten Gründen, das die das auch trocken können wenn Leute Partner Sites besuchen oder eben nicht. Also immer erst schreien aber keiner hinterfragt den Sinn, und wie hier alle Angst um ihre Daten haben, aber ständig und überall jeden scheiss in Foren Posten und wahrscheinlich neben Instagram, Facebook, TikTok und haste nicht gesehen ihr privat leben ausbreiten. Aber hier geht es mal wieder um Apple und die erzählen euch seit Jahren den gleichen Mist von wegen eure Daten seien bei denen ja sicher, Apple hat das meiste Interesse euch Gläsern zu haben, damit die auch immer schön neue Abos auf den Markt werfen können. Oder wie kommt es das Apple weiß das es eine derart breite Masse an voll idioten gibt die bereit sind für ein poliertuch unmengen (in Relation) an Geld auszugeben :) die haben von jedem von euch bereits jegliche Info, die sie benötigen um euch zu steuern und zu manipulieren :)

      • Lustiger Kommentar.Danke dafür. Übrigens, das Putztuch ist klasse.

      • Auch wenn ich es etwas überzogen finde, aber ich finde das Kommentar zeigt schon auch eine gewisse Richtigkeit.

      • Ich verstehe die Botschaft von deinem Kommentar nicht. Alles angefangen aber nicht zuende ausgeführt.

      • jop sehe ich auch so. Klar setz vorher schon an und die Provider können das nicht mehr anders anbieten/steuern. Aber an dieser Stelle ist es eh doch schon zu spät. Apple macht Marketing/Werbung was es macht und kostet. Was machen die Provider? Und wenn ich mal unabhängig von Apple so was mache steht es mir auch zu. Also ist ein Markt Problem wenn der eine es nicht gebacken bekommt geht am Markt halt unter. Wie schon gesagt ein einfaches MiMiMi. Dann soll die Provider es besser machen. Aber die haben ja gar kein Interesse daran sondern filtern schon Seiten weg.

      • Dr. Walterfrosch

        Also das Poliertuch ist gut. Ich bin damit zufrieden.

      • Wen interessiert ob die das tracken können oder nicht wenn ich eine Partnerseiten besuche? Dann wird der Traffic eben von meinem Volumen abgezogen statt Zero Rating genutzt. Den ‚Nachteil‘ hätte dann ich aber nicht die Telekom usw. – also lass es doch Entscheidung des Kunden sein ob er nun anonym sein will oder lieber Traffic sparen …

      • Will die EU echt das Poliertuch verbieten?!1?!

      • Genau DAS war auch eben mein Gedanke.
        Was kümmert die das, da meine eigene Entscheidung. Im Zweifel hat man eh keinen solchen Tarif…

      • Bester Kommentar.
        Lies nochmal.

      • Im Jahre 2022 auf Youtube Videos über Zensur zu schauen ist schon Realsatire.

  • Mal sehen was passiert wenn Apple dann sagt, dass diese Provider keine iPhones mehr vertreiben können, weil das Netz ja nicht mit iOS kompatibel ist.

    • Wenn Apple dann auch noch ein eigener Carrier wird, klappen sie Reihenweise um. :D

      • was Für Benutzer Name, Ja

        Oh ich hoffe darauf das Apple möglichst bald auch nen eigener Provider wird. Dann haben die anderen Provider wie jetzt momentan nicht mehr so eine große Klappe!

      • Bei den typischem Apple Preisen? Ich glaube nicht.
        Und natürlich macht Apple mit den vom Nutzer angefallenen Daten auch nix.. Ich hätte das gerne Dezentral, aber das ist vermutlich ein Traum..

      • Weiß nicht was für Vorstellungen ihr habt. Der Marktanteil Apples am Smartphonemarkt beträgt rund 26%. Das dürfte auch das Maximum sein, an möglichen Marktanteil bei Mobilfunkkunden – die wenigsten würden sich einem Apple Mobilfunknetz anschließen, ohne ein iPhone zu haben. Realistisch sind es deutlich weniger, da selbst von den 26% einige schon einen günstigen Prepaid- oder O2-Vertrag vorziehen.

        Und meint ihr wirklich, dass Apple mit einem derart überschaubaren Markt große Investitionen betreibt ein flächendeckendes Mobilfunknetz aufbaut, die entsprechenden 5G Lizenzen erwirbt und das ganze auch noch bezahlbar anbieten würde?

      • Wenn es nicht immer nur und um Geld gehen würde, dann würden die Provider den Providerzwang Schwachsinn abschaffen und ein Deutscher würde sich in Deutschland wie im Ausland fühlen… Immer und überall volle Balken.
        Daran besteht aber kein Interesse, weil das den Markt grillen würde und 40-50€ Möchtegern All Net Flats niemand mehr kaufen würde weil alle Provider dann das gleiche Netz hätten.
        Es geht nicht um Kundenzufriedenheit, das technische Voranbringen oder sonst irgendwas was man dem „gemeinen“ Volk „verkaufen“ will.
        Es geht nur ums Geld!

  • Da ich beim Musik Streaming mit dem Giga Pass gute 50 GB im Monat spare, muss ich wohl darauf verzichten :-/

  • Sofort Vertrag kündigen. Begründung: Internet geht nicht mehr. Oder auf eigene VPN-Verbindung setzen.

  • Was ist jetzt mit der Netzneutralität?? Man sollte Internetanbieter verbieten, solche minderwertige Internetgeschwindigkeiten für so viel Geld anzubieten!

    • Zumal jedes andere Land eine Unlimited Internetflat hat. Außer Deutschland…da gibt es das erst ab 99€ ….aber was erwartet man von einem Land was sogar DSL Anschlüsse drosselt.
      Wir verspielen unseren Ruf.

      • Ich zahl für meine unlimited 90€ und erhalte 35€ Rabatt auf meinem Festnetz Tarif. Somit kostet die günstige flatrate in D mich nur 55€

      • Das ist schön für dich, aber was macht man, wenn man keinen Festnetzanschluss zusätzlich hat? Den vollen, überteuerten Preis zahlen!

      • Milchmädchenrechnung. Wenn du für dein Festnetz 1000€ zahlst sind 35 Rabatt auch nicht viel.

      • Und was zahlst fürs Festnetz noch dazu?
        Dann bist wieder beim ähnliches Preis.
        Schönrechnen kann jeder

      • Das gleiche was ich bisher bezahlt habe. Da hat sich nix geändert. In Summe ist es für mich günstiger geworden aber anstatt 12 GB hab ich halt jetzt unlimited….

      • Ja und bei den Familienkarten habe ich für meinen 17jährigen Sohn den Unlimited Tarif für 10€ monatlich bekommen. Lediglich die Downloadgeschwindigkeit liegt jetzt Max bei 100 Mbit/s statt bisher bei 300. damit können wir leben

      • Schwachsinn, O2 Unlimited Max kostet regulär 60€, ich hab über nen Code von nem Freund dauerhaft 50% Rabatt und zahle 30€ für einen Unlimited Vertrag, auch bei Telekom und Vodafone kosten die keine 99€…

      • Ich habe am Black Friday einen Vertrag ohne Volumenbegrenzung und monatlich kündbar für 14,95€ monatlich abgeschlossen. Läuft bisher problemlos.

      • Ich hatte auf Mauritius 100 GB für 6,50 EUR

      • aber hier gibt es kein O2 ;) was will man mit so einem Provider ?

      • 59,99€ bei O2, ich zahle dauerhaft 29,99€ da ich über einen Freundschaftscode abgeschlossen habe. Also 99€ kostet es nirgends, nur bei Prepaid bei Telekom, bei Vodafone kostet der Unlimited Vertrag auch keine 99€

      • Ich wohne auf dem Land, mittlerweile o2 deutlich besser als noch vor 2 Jahren, habe so gut wie überall LTE

      • LTE? Das ist ja sowas von Vintage :-D

  • Geht die Provider doch nichts an ob und welchen Traffic ich mit Apple austausche? Haben die den Knall nicht gehört? Ob ich mein Traffic zu Apple Tunnel oder von Apple Updates ziehe. Da sind Bits und Bytes die von A nach B gehen und das ist deren Job. Provider bleibt beim Bitschubsen

  • Ich lese gerne eure Artikel.

    Aber Clickbait geht gar nicht, außerdem habt ihr das doch gar nicht nötig!

    Die Guard Funktion muss zwangsläufig den Inhalt prüfen, das geht dann bei jeder beliebigen VPN Verbindung nicht. Somit ist das kein exklusives Apple Problem!

  • Herrlich. Eine der besten und sinnvollsten Innovationen von Apple seit langem!I

  • Seit euren letzten Artikel über iCloud Privat Relay habe ich das überhaupt erstmal aktiviert ^^
    Streisand-Effekt eben

  • Aktiviert soeben…habe es nicht auf dem Schirm gehabt.
    Danke !

  • Wir zahlen in Deutschland mit die höchsten Mobilfunkpreise. Dennoch wollen die großen Provider nicht auf die Einnahmen aus dem Verkauf unserer Daten verzichten. Ich hoffe, das Apple sich mit dem privat Relay behaupten kann. Es ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, geht jedoch in die richtige Richtung.

  • Mal gucken, was passiert. Ich hab’s jetzt erstmals aktiviert.

  • Klar haben Regierungen und Firmen was dagegen. LOL

    Sollen sich doch alle ……

  • Bei mir kommt die Meldung (auf Deutsch ;-) ) und bezieht sich auf mein privates WLAN. Allerdings erst seit heute. Gestern war es noch kein Problem. Hmmm. Der Unterschied zu gestern ist, dass ich heute mein piHole seit Monaten wieder gestartet habe. Das muss ich untersuchen… Ansonsten: Ich bin bei der Telekom…

  • Wo liegt der Vorteil gegenüber einen VPN Zugang auf dem Handy?

  • Also bei mir läuft Private Relay seit Längerem und ich habe keinerlei Probleme damit. Bin bei dem großen Magenta Provider.

    Dass damit evtl. StreamOn nicht korrekt abgerechnet werden kann ist ja klar. Wenn man dem Provider nicht mehr mitteilt welchen Dienst man nutzt, dann kann der auch nicht vergünstigt abrechnen…

    Aber mich würde mal interessieren wie das technisch im Netz verhindert werden soll, dass man private relax benutzt… hmmm muß mich mal schlau machen :-)

  • Im Prinzip ist es „Zensur“ der Provider. Wirtschaftliche Interessen kann man allen Parteien zuschreiben. Zynisch: Demnächst werden dann noch DoT und DoH an bestimmte Provider verboten sowie eine Reihe von TOR und VPN Gateways.

  • Mal für einen Dussel wie mich, wo liegt der Unterschied zwischen Private relay und einem VPN Dienst wie, sagen wir mal Hide.me oder mulward?

    • VPN tunnelt ALLES, den kompletten Verkehr. Private Relay entspricht eher einer kommerziellen TOR Lösung, wo du nur mit dem TOR Browser surfst (bei Privat Releay wohl alle WebKit Browser und der Port 80/81 Verkehr). Dazu kommt noch der DNS Verkehr wird ebenfalls umgelenkt (wie z.B. bei Cloudflared Profilen). Alles andere dagegen wird weiterhin über den normalen Weg verschickt.

      Problem: Dadurch, dass die Provider z.B. bei StreamOn nicht mehr sehen, welche IP Adresse welchen DNS Eintrag anfragt können die auch nicht mehr unterschieden, ob es deinem Guthaben angerechnet werden soll (normalfall) oder nicht (StreamOn Pass z.B. für Musik gebucht). Deswegen haben die im Ausland bei Roaming ja auch so ein Problem damit.

  • Dr.Koothrappali

    Gestern extra dafür das günstige iCloud Abo abgeschlossen :D

  • Ich glaub ihr verkennt die Problematik dahinter. Ihr schickt sämtlichen Datenverkehr nach Amerika. Patriot Act, Datenschutz usw. Zählt alles nicht, Hauptsache ne „coole“ Funktion von Apple. Und alle schreien Hurra. Verkehrte Welt….

    • Du verkennst jedoch die Technik dahinter.
      Es werden nur verschlüsselte Daten gesendet.
      Da hilft auch kein Mitschneiden mehr.

      • Laut Apple findet keine Verschlüsselung von Inhalten statt!

      • iCloud Private Replay verschlüsselt unter anderem DNS-Anfragen. Apple soll dafür Oblivious-DNS mit zusätzlicher Verschlüsselung und zwei Proxys verwenden, die jeweils nur Teile der DNS-Anfrage einsehen und von zwei unabhängigen Instanzen betrieben werden.

      • Inhalte sollten grundsätzlich unabhängig vom Provider und der Verarbeitung vorverschlüsselt sein (z.B. HTTPS). Hier gehts es aber nicht um die Inhalte sondern um die TCP/UDP Steuerdaten wie IP Adresse, … sowie DNS Anfragen im Klartext.

        Schon wenn du dir einen DoH/DoT DNS Client auf deinem Handy installierst, hast du denen schon einige Informationen vorenthalten. Wenn also Privat Relay verboten wird, dann könnten DoT und DoH auch schon auf deren Abschußliste stehen …

        Browser wie Mozilla Firefox mit eigenem DoH und VPN sind dann ebenfalls ein Punkt ,,,

  • Haha ja bei dem Satz der Sprecherin musste ich auch lachen „es geht um … Souveränität….“
    Wie wärs mal ganz einfach wenn ihr echte Flats für gute Preise anbieten würdet statt historisch Höchstpreise in ganz Europa und dann noch Daten der Kunden verkauft… was für Vereine ey. Glücklicherweise kann ich bei meinem Vertrag Relay nutzen

    • Aber die Lizenzen für die Netze müssen auch gegenfinanziert werden + der staatlich vorgeschriebene Ausbau der Infrastruktur.
      Das sind kosten die es so in anderen Ländern eben nicht gibt. Hier werden mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen.
      Nicht die Provider sind schuld an den Preisen, sondern eher der Staat.

    • Tja, Deutschland halt. Gibt es irgendwas wo wir nicht draufzahlen?

      • Tja, Deutschland halt. Bei jeder Tarifverhandlung wird gemeckert dass es zu wenig ist aber die Preise sollten natürlich nur auf dem Niveau eines Dritte Welt Landes sein …

  • Zuerst verteidigen die Netzbetreiber ihre Zero-Ratingangebote gegen den Vorwurf, gegen die Netzbeutralität zu verstoßen, jetzt wollen sie die gegenüber Apple verteidigen. Im Endeffekt geht es aber doch nicht um Neutralität, sondern um die Hoheit über den Datenstroms. Der sollte aber beim Nutzer liegen und der sich auch für Privatsphäre entscheiden können. Ich glaube nicht, dass die EU den Anbietern argumentativ folgen wird…

  • Durch diese Berichte bin ich jetzt überhaupt erst auf die Idee gekommen es anzuschalten

  • Wirtschaftliches Interesse ist auch, die Funktion dort zu deaktivieren, wo die Regierung des Landes ansonsten mit einem Apple Verbot droht.

    In dem Fall ist es natürlich ok

  • Bei meinem Vodafone Kabel Anschluss kommt die Meldung auch seit Ende Dezember.. jetzt weiß ich ja woran es liegt :( schade.. fand ich eine sehr gute Funktion.

    • Nutzt du eventuell eine zu gebuchte Filterfunktion? Habe auch Vodafone Kabel und bisher geht Private Relay noch einwandfrei.
      Werde aber sofort kündigen wenn die mir das abschalten.

      • Nein, nichts Dazugebucht.. hab es seit Anfang an aktiviert gehabt und lief ohne Probleme, seit dem 30.Dezember kommen die Meldungen.

      • Nutzt du vielleicht sowas wie Lockdown oder einen anderen lokalen VPN-Server oder Blocker. Mit aktiviertem Lockdown geht Private Relay bei mir z.B. nicht – ohne schon. Bin auch bei Vodafone.

  • Ihr legt mit „Dazu gehören Aufgerufene Web-Adressen und die zugehörigen IP-Adressen.“ Erneut nah, das privat Relay mehr macht als das. Dies ist laut Apple aber nicht der Fall! Es findet insbesondere keine Verschlüsselung von Inhalten statt!

  • Bei mir steht „Das Private Relay ist für deinen Mobilfunkvertrag deaktiviert“
    (Vodafone)

  • Ist eine Unterbindung des private relays nicht Vertragsbruch? Habe bisher in der agb meines Anbieters keine Klausel entdeckt die mir das verbietet. Sollte so eine Sperrung erfolgen kommt man doch fristlos aus seinem Vertrag oder?

  • Was genau ist der Unterschied zwischen iCloud Privat Relay und einer normalen VPN-Verbindung? Ist doch von technischer Seite aus eigentlich nichts neues…

  • Würde ich in D wohnen, würde ich Demonstrieren gehen..

  • Ich hab es wieder deaktiviert. Macht alles momentan noch langsamer. Ist halt ne Beta.

    • So ist es bei mir auch, VDSL 50, mit Privat Relay Download Rate nur 15-20 mbits, wenn ich es deaktiviere sofort volle 50 mbits

      • Angeblich soll es ja nur in Safari funktionieren. Aber selbst andere Apps laufen so langsam, dass es keinen Spaß mehr macht. Deaktiviert und wieder alles ohne Probleme.

  • Bei mir kommt seit Montag das „1 Problem“ vorhanden ist, und zwar das mein Anbieter es nicht „mehr“ unterstützt.

    Davor ging es ohne Probleme.

    Netz: Telefonica o2 Germany (Direkt)
    iCloud+ bzw. Apple One Paket.

  • War hier bei ifun.de. iChat letztens erst ein Artikel das Zero Rating bei der Telekom mit private relay meisten schon funktioniert?

    • Klar, da in den USA 3/4 der Leute Apple Geräte nutzen würde das schon auffallen, wenn die auf einmal den Provider wechseln würden :-) … da steckt noch eine andere Marktmacht dahinter wie in Deutschland, wo der größere Teil Android nutzt.

      Aber aus historischen Erfahrungen heraus dürfte Alphabet bzw. Hersteller wie Samsung schon an eigenen Netzen arbeiten :-)

  • Apple verkauft (vermarktet) plötzlich was, was keiner vorher brauchte bzw. forderte. Das können die echt gut

    • Oh, hat also vorher keiner DoT und DoH genutzt? Keiner den TOR Browser installiert oder VPN im Einsatz gehabt? Wenn du es nicht brauchst und du offen mit deinen Daten im Internet surfst, mach das doch und lasse die Funktion aus.

      Aber dann installiere auf deinem Windows Rechner auch kein Avira, Norton etc. und deaktiviere Defender. Braucht ja keiner … :-) SInd ja alle ganz lieb!

    • Ja absolut. Bessere sogar, weil du dann nicht Apple (statt den Providern) getrackt wirst.
      Siehe hier:

      AdGuard bietet viele Optionen zur einfachen Skalierung, also du kannst selbst gut entscheiden wie weit du gehen möchtest. Sogar komplett eigene DNS-Server (siehe dnsforge.de) und eigene Filterlisten sind kein Problem, auch ohne das AdGuard VPN hast du einen sehr guten Schutz vor Werbung und Trackern, mit VPN dann sogar eine andere IP usw. All das ist einzeln nutzbar ohne Zwang oder Kostenfalle. Der Artikel erklärt das recht gut.

      • Selbst Apple kann das nicht nachvollziehen mit Privat Relay.

      • Mache ich genau so.

        Zu Hause(WLAN) = Raspberry + Adguard Home

        Unterwegs(Mobilfunk) = Adguard Pro mit lokalen VPN.

        DNS Resolver

        dnsforge.de
        fdns1.dismail.de
        dns3.digitalcourage.de

      • Jo … fehlt nur noch DoT/DoH … ansonsten kann dein Provider deine DNS Anfragen im Klartext mitlesen und dein Provider daheim bekommt auch trotzdem alles mit wenn es nicht verschlüsselt ist. Du sicherst nur den Verkehr zwischen deinem Handy und daheim ab (wenn du unterwegs bist). Aber irgendwo kommst du verschlüsselt raus und glaub mal nicht, dass die nicht wissen, was du machst!?

      • Ja, TLS 853 ist ja logisch das man kein normales DNS macht Man in the Middel Attack.

      • Mir geht es eher ums vermeiden von Tracking nicht um anonym zu sein, das muss man anders machen. Das weißt du sicherlich.

  • Das hat auch ganz andere Gründe. Der Traffic geht über Private Relay aus dem Providernetz. Viele großen Provider stellen aber Content Server auf, die sich die ganz großen Anbieter mieten „dürfen“ damit ihr Content ruckelfrei abgespielt werden kann. Der Provider spart sich so dickere Leitungen und Traffic aus seinem eigenen Netz und verdient noch zusätzlich Geld durch das Vermieten der Server.
    Durch Private Relay muss der Provider plötzlich dickere Leitungen und Traffic nach außen finanzieren und verdient dementsprechend auch langfristig nichts mehr durch die Vermietung der Server.
    Das Datensammeln kommt da natürlich noch dazu, da gehen durch Private Relay auch noch paar Cent verloren.

  • Sperrt mich die Telekom werde ich sofort fristlos kündigen.Ist ja nicht so schlimm. Zur Zeit sind aber meine beiden Handys (Telekom und Vodafone) aber noch ohne Meldung.

  • Wenn mein Provider mich wirklich zwingen sollte Private Relay zu deaktivieren werde ich sofort Kündigen.
    Und wenn mein neuer Provider dann das gleiche tut, werde ich wieder kündigen.
    Das ist mir einiges an Aufwand wert.

    Echt schlimm, das die Unternehmen nicht kapieren das die Zukunft nicht im untergraben des Datenschutzes seiner Kunden liegt sondern in dessen bestärken.

  • Bei mir mit RWE Zugang schon direkt 14 Tage nach Release gesperrt worden.
    Telekom Zugang auf Arbeit noch nicht.
    Habe Datenflat, also brauchen die mir mit Stream On nicht kommen.
    Aber sicher können wir bald für nur 9.99€ mtl. als Zubuchoption unseren Verkehr wieder verschleiern.

  • Also ich nutze das ICloud Private Relay und trotzdem sagt mein VF Pass das ich mehre Gigabyte an Datenvolumen gesparrt habe.

    • Ist doch ein guter Hinweis, dass der Apple Dienst nicht immer aktiv ist, trotz das er eingeschaltet ist. Wäre der Dienst tatsächlich 100% aktiv, würde dein Pass nicht! greifen. Es geht schlichtweg nicht. Weil der Provider nicht weiß welchen Dienst du nutzt.

    • Hast du es auch aktiv für Mobilfunk aktiviert? Wenn nein, dann ist es nur für WLAN etc. aktiviert aber nicht im Mobilfunk. Da ist noch einmal ein Schalter!

    • IPR verschlüsselt doch nur die DNS-Anfragen. Die angesurften IP-Adressen bleiben ja gleich. So sollte doch Vodafone-Pass auch weiterhin funktionieren. Bei Pi-hole über PiVPN funktioniert Vodafone-Pass ja auch.

  • Also anstatt das die Anbieter sich von den Zeo-Rating angeboten verabschieden und ihre, bereits verfügbaren, Flats ein Stückchen günstiger machen, so dass viel mehr Leute echte Flats bekommen, wird stattdessen die Anonymität und Freiheit der Nutzer versucht auszuhebeln.

  • Das ist aber nicht so ganz korrekt was ihr da geschrieben habt. iCloud Private Relay verschlüsselt lediglich die DNS Anfragen.

    Wenn ich also „Google.com“ eintippe, geht eine verschlüsselte DNS Anfrage raus und ich bekomme eine verschlüsselte Antwort zurück. Der Provider erfährt also nicht, welche Domain ich eingetippt habe.
    Die IP Adresse hingegen die mein Browser anschließend aufruft wird natürlich über den Provider angesurft….Dementsprechend kann der Provider die aufgerufenen IP’s weiterhin protokollieren.
    Allerdings lassen sich die IP nicht unbedingt so einfach bestimmten Diensten oder Domains zuordnen. Möglich wäre das aber rein technisch schon.

    Im übrigen kann nun jeder User, dessen Provider IPR gesperrt hat, ganz einfach einen verschlüsselten DNS Server verwenden. Das wird von iOS mittlerweile ganz regulär unterstützt und kann zumindest bei DoH auch nicht so einfach vom Provider unterbunden werden.
    Auch damit verhindert ihr, dass euer Provider eure aufgerufenen Domains tracken kann….ihr seid allerdings dem DNS Anbieter gegenüber nicht anonym (das ist nämlich der Vorteil bei IPR)

  • Privat Relay plus PiHole geht leider nicht, weshalb Privat Relay keine alternative ist.

    Ich zahle lieber indirekt mit meinem Datenverkehr, auch wenn ich es mit dem PiHole dem jenigen recht schwer mache.

    Mit Privat Relay zahle ich nicht mit meinen Datenverkehr, aber dann fürs anschauen von Werbung.

    Letzteres ist für mich das NoGo. Ich entscheide via Whitelist, welche App oder Website und welche Werbeanbieter ich unterstütze.

  • Vodafone blockiert das auch schon aktiv hier in Deutschland…
    Es ist doch meine Entscheidung also was soll das?!

  • Gibt es eine Möglichkeit (Entweder über eine Art Kurzbefehl oder ein Profil), dass sich automatisch ein eingestellter VPN aktiviert, wird das Privat Relay deaktiviert? Vor dem Privat Relay habe ich ein DNS Profil mit DoH genutzt und zusätzlich, bei fremden WLANs, ein VPN von AVM, Heim zu meiner Fritze. Fand aber das Privat Relay besser, da da ja auch der DNS-Betreiber nicht sieht, was man aufruft. Hinzu war der VPN in fremden WLANs nicht so zackig (max. 20 Mbit) und ich glaube, nutze ich den VPN der Fritze (über myFritz), kann auch AVM alles mitlesen (bin da aber nicht sicher).

  • wieso werden meine Kommentare eigentlich so oft gelöscht ?
    ich war sachlich und freundlich.
    habe ich hier ein Dauer-Ban??

  • Zero Rating hin oder her. Ich bekomme auch so die 48Gb/M nicht ansatzweise weggefrühstückt.

  • Ich würde sofort zu einem Betreiber wechseln, der es weiterhin zulässt. Auch wenn es schlechteres Netz und Service bedeuten würde.

  • beim Datenleck übernimmt keiner die Verantwortung und ich bekomme täglich immer mehr Spam Mails und Fake Anrufe.

  • löst euch doch mal vom Namen des Anbieters. Wenn die Kirche der heiligen Jungfrau Maria das „Privat-Relay“ anbieten würde, würde die Provider trotzdem rumheulen und den Weltuntergang beschwören. Es geht hier schlicht um Ihren Einnahmeverlust… nicht um die Sicherheit Ihrer Kunden .. die interessiert in der heutigen Zeit eh keinen mehr. Was haben wir also gelernt? Datenschutz ist Böse!! sofort aufhören damit…..

    Das Zero-Rating wurde m.E. Ende 2021 verboten, weil die Netzneutralität verletzt wird. (bräuchte man ja auch nicht wenn die mit dem Datenvolumen nicht so geizen würden) Ist also auch nur eine halbherzige Ausrede….

  • Es ist traurig… stellt euch vor wir hätten in Deutschland vernünftige Tarife zu guten Preisen. Dann bräuchte man diesen ganzen stream on Schwachsinn gar nicht. Jetzt wo wir als Nutzer die Möglichkeiten bekommen uns vor Tracking zu schützen gefällt das den Netzbetreibern natürlich nicht und sie nehmen uns schamlos die Möglichkeit uns von der Datensammelei zu befreien. 

    • Das liegt wie schon so oft erwähnt am Staat, der die Netzbetreiber finanziell auspresst (Frequenzversteigerung). In anderen Ländern bekommt der Betreiber die Frequenzen, der den besten Service verspricht. Folglich ist der Service dort besser und billiger.
      Beides geht eben nicht: dem Staat das Geld in den Rachen werfen müssen und gleichzeitig günstigen Mobilfunk.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37402 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven