iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 841 Artikel
3-Minuten-Video

iCloud-Lösegeld: Was tun bei vollem Apple-Speicher

Artikel auf Google Plus teilen.
77 Kommentare 77

Die Videos der beim Wall Street Journal angestellten Kolumnistin Joanna Stern sind so sympathisch wie nachvollziehbar aufgebaut und gehören stets mit zu den fröhlichsten Bewegtbild-Auseinandersetzungen mit Apples Produktuniversum.

Speicherplan

Nachdem Stern zuletzt mit einfallsreichen Geräte-Rezensionen, wie etwa diesem Ausflug mit der Apple Watch Series 3, oder der Apfelsaft-Analogie beim Vergleich der iPhone-Ladegeschwindigkeiten punkten konnte, hat sich die Redakteurin jetzt einem Problem angenommen, von dem viele iPhone-Nutzer ein Lied singen können.

Was tun wenn das iPhone einen vollen iCloud-Speicher moniert und die von Apple angebotenen 5GB vorn und hinten nicht reichen?

Vor allem mit dem bevorstehenden Umzug eurer iMessage-Kurznachrichten in Apples Server-Wolke dürften die Platzprobleme zukünftig eher zu- als abnehmen. Neben euren Fotos, euren Backups und euren E-Mails tummeln sich dann auch noch die gesamten Kurznachrichten-Archive sowie deren Foto- und Video-Anhänge in Apples Online-Ablage.

Icloud Mail Backup

Löschen, umziehen oder nachgeben

Stern bietet drei Optionen für den Fall an, dass auch die Tipps der iOS-Speicherverwaltung nicht mehr weiterhelfen: 1.) Alle bzw. alte Backups löschen. 2.) Fotos auslagern und bei alternativen Diensten wie Google Fotos speichern. 3.) Für mehr iCloud-Speicher bezahlen.

Den letzten Tipp haben wir erst kürzlich genauer beleuchtet: Ab 200GB lohnt sich die Speicherfreigabe in der Familie.

Headerbild: Juli Clover
Freitag, 26. Jan 2018, 18:11 Uhr — Nicolas
77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wieso sollte das nicht reichen?
    Man MUSS Die cloud doch gar nicht nutzen. Und für das Backup reicht das locker. Bei mir belegen iPhone und iPad Backup zusammen nur rund 3GB

      • Kein Quatsch, habe 3 Geräte bei 5 GB. Reicht gerade so aber reicht

      • Hab nochmal nachgeschaut. Sogar nur 1,8GB. Für iPhone 6S 64GB und iPad Pro

        Einfach nicht die Fotos und Videos mit ins Backup nehmen.

      • Warum sollte das Quatsch sein? Da Musik und Apps Nichtsein Backup enthalten sind, ist das kein Wunder…

    • Gut das du nicht das Maß aller Dinge bist ;)

      • Nein bin ich auch nicht. Aber ich sage man kommt mit den 5GB durchaus sehr gut aus.
        Wenn der Anspruch ist alles in die cloud zu schieben dann natürlich nicht.
        Aber bei welchem gibt es kostenlosen cloud Speicher? Der dann auch noch so integriert ist.

        Ok. Für Fotos und Videos gibt google beim Pixel kostenlosen Speicher. Diese werden aber durchleuchtet, kategorisiert, profiliert, vermarktet und unter Umständen weiterverwendet. Dieser Preis ist dann recht hoch.

      • Bei mir wandern Fotos / Videos in die Dropbox statt in die lütte iCloud. Das spart nicht unerheblich Platz.

    • Ich habe zusätzlich zum BackUp nur Adressbuch und Notizen in der Wolke und mir fehlen 500 MB. Deshalb konnte mein iPad Mini (16GB) über 53 Wochen keine Datensicherung mehr machen.

    • Bei mir belegen iPhone und iPad auch nur 2,37 GB.

    • @revosbackback: Warum das nicht reichen sollte kann ich dir verraten. Versuche mal 4 Geräte als Backup anzulegen.

      • Ich habe 6 Geräte in der Cloud und immer noch von den 5 GB 1,8 GB frei. Einfach mal nachdenken WAS in die Cloud soll. Man braucht nicht jeden Mist in der Wolke. Speicherstände usw brauche kaum Speicher, Dokumente hab ich separat auf dem Desktop gespeichert, Fotos sind bei Google, manches auch bei OneDrive. Fürs Backup reichen 5 GB dicke

      • Nimm meine Rechnung von oben. Wenn man das Mittel nimmt könnte ich mit 5 geräten auskommen.

        Ich sage ja auch nicht dass 5GB ne riesige Menge wäre und ich wäre auch ein Freund von 5GB pro Gerät (was bei den meisten aber nichts verbessern würde).
        Jedoch liest es sich im Artikel und in vielen Kommentaren ungefähr so: „mit 5GB Speicher KANN man gar nicht auskommen. Da bringt es nichts dass man die gratis hat.“
        Und eben diese Aussagen sind schlicht falsch und ignorieren sehr sehr vieles.

      • Also bei mir sind Backups von iPhone 8, iPhone SE und iPad Air2 in der Cloud. Macht zusammen 1,1 GB. Synchronisiere keine Musik (da Spotify), keine Fotos (nutze Flickr) und keine Dokumente. Und alles auf aus, was mir im Backup unsinnig erscheint

    • Also ich würde mich wahrlich weit entfernt von einem power User betrachten. Aber selbst ich hab schon 25 gb in der cloud.

      Mein Vater, Handwerker und ohne Interesse an IT, hat auch über 10 gb in der cloud.

      Man ist schon krass auf den Zugang angewiesen.

    • Aber der Vergleich hinkt doch sehr. Natürlich komme ich mit den 5GB klar, selbst bei 10 Geräten. Wenn ich alle Backup Hebel auf „aus“ stelle, nur bleibt dann für mich die wichtige Frage: Wofür war das Backup nochmal?

  • Taugt Google Photos mittlerweile? Ihr hattet Anfangs ja ganz schön Bedenken…

    • Sobald du deine Fotos in voller Qualität haben möchtest zahlst du bei Google Photos auch. Da lohnt sich Amazon Photos mehr. Da gibt es nur die limitierung das keine Videos hochgeladen werden. Unterm Strich ist aber die iCloud das wohl sinnvollste auf ein Apple-Gerät.

      • Und wieder jemand der keine Ahnung hat und was falsches schreibt.

        „Du kannst beliebig viele Fotos mit bis zu 16 MP und Videos mit bis zu 1.080p (HD) kostenlos sichern.“

      • Welchen Teil von „in voller Qualität“ verstehst du nicht? Schon auf die Idee gekommen, dass es Kameras mit mehr als 16MP gibt und man nicht zwingend nur iPhone Photos in seiner Mediathek hat?!

      • Niemand lädt ernsthaft Fotos in die iCloud, welche mit keinem Apple Geräte aufgenommen wurden bei einem 5GB freien Speicher. Der TO fragte nach einer alternative zur iCloud auf seinem iPhone.
        Bitte beim Thema bleiben.

      • Wir laden regelmäßig unsere Spiegelreflexkamera Fotos auf den Mac. Und ja dieser ist mit iCloud Foto veebunden. Was völlig normal ist!

    • Immer mal überlegen was das Geschäftsmodell ist

  • Meine Eltern, meine Freundin und ich teilen uns derzeit 200gb. Im Moment reicht es.
    Gibt es noch irgendwas, dass noch nicht in der Cloud gespeichert wird wenn man ein Backup macht?

    • Soweit ich weiss, können Apps sich selbst vom iCloud-Speichern im Backup ausnehmen. Grundsätzlich sollte aber alles gesichert werden. Gibt bei Apple vermutlich gar ne Übersicht dazu.

    • Also die ganzen freizügigen Fotos direkt mit an die Eltern. Sehr gut ;-)

      • Da hat jemand die Familienfreigabe in Verbindung mit der Fotos App nicht verstanden.

      • System nicht verstanden? Man teilt sich den gebuchten Speicherplatz, hat aber nur Zugriff auf die eigenen Dateien. Der Zugriff ist beschränkt auf den eigenen Account.

      • Du hast es nicht verstanden …

      • Wenn Du den Speicher teilst, bekommen Deine Eltern automatisch von jeder iMessage und Whatsapp Nachricht eine Kopie auf ihre Geräte gespielt. DA kommt es auf Deine Lümmelfotos auch nicht mehr drauf an.

      • die kennen dich doch nackt ?!? oder Adoptivkind ?

      • Badet man Adoptivkinder in Klamotten?

      • Leider falsch… Es wird lediglich der Speicherplatz geteilt…

    • Wie hast du den cloud speicher geteilt? Meine freundin hat nen eigenen account aber hab sie bei der familienfreigabe… aber jeder hat seinen eigenen cloud speicher…

  • Synology Diskstation! Einmal angeschafft und seit dem sichert die DS automatisch alle neuen Bilder und Videos von iPhones und iPads der gesamten Familie in vorher definierten Ordnern. iCloud hab ich deaktiviert.

    • Da fehlt aber das grundlegenste Feature von iCloud. Dein Speicher von dein iPhone wird irgendwann voll. Apples Lösung lagert die automatisch aus und trotzdem kann man jederzeit mit Internet darauf zugreifen.

    • Ist natürlich ein vollwertiger Ersatz, weil eine private Cloud alles kann, was die iCloud drauf hat.

      • +1, ich auch. Nix geht über meine DS. iCloud wird nur für Kalender und Kontakte benutzt.

      • Und selbst Kalender und Kontakte habe ich auf die Synology umgezogen. CalDAV und CardDAV. Klappt einwandfrei

    • Leider ohne richtige livephoto Unterstützung.

    • Bei der Synology ist doch eine Hardware oder? Ich man braucht auch eine Internet Verbindung z.b DSL?

      Aber, was wäre wenn die Synology kaputt geht? Geklaut wird, oder sonstigen Defekt kriegt, dann wars das. Auch wenn man eine zweite oder dritte hat in ein anderes Haus, ist es für mich nicht praktisch.

      Bei der iCloud oder andere Cloud Anbieter, muss ich mir die Zuganschlüssen merken und wer mehr speicher braucht bucht sich eben höhere Volume. Für den durchschnitt mensch reicht es aus und man braucht weder um hardware, wartung, noch internet kosten kümmern.

      weil die apps von den cloud anbieter sind so geregelt, wo man auch mehrere account nutzen kann und man hätte auf den anderen accounts seine daten gesichert. ich brauche dafür nur mein iphone und ipad.

      Durch meine unlimited Prepaid Karte kann ich von überall auf die cloud zugreifen, wo stabile mobil verbindungen geht und falls man doch die daten braucht offline, kann man auf dem macbook mit mehrere externe festplatte (die alle verschlüsselt sind) auch backups drauf machen. und das gute daran kann es auch mitnehmen und in gebieten nutzen, wo eben kein internet gibt.

      ich finde diese 2 lösungen für den durchschnitt menschen, einfacher, schneller und mobiler.

      • „there is no such thing like a cloud – it’s just someone else’s computer! ….

  • Ist ja nicht nur ios Geräte betroffen. Kann mit mac auch pdfs usw ablegen und zu greifen. Ja für backup reicht es grade aus aber wenn noch fotos und videos hinzukommen nicht mehr.

  • Fotos auslagern? WTF?

    Ich habe meine Fotos lokal auf dem iPhone und nicht in der Cloud und die Synchronisation läuft mit der Fotos App auf dem Mac.

  • Wem 5GB nicht erreichen, sollte nicht am Hungertuch nagen, wenn er 0,99€ im Monat in 50GB investiert, oder???

    • Apple nagt auch nicht am Hungertuch. Und trotzdem kosten 50GB 0,99€ im Monat.
      Das ist nicht zeitgemäss.

      • Naja 0,99 € für 50 Gb ist schon zeitgemäß aber nicht 5 Gb für lau. Vor allem vor dem Hintergrund wenn man mehrere Geräte bezahlt hat. Man könnte wenigstens pro Gerät 5 Gb spendieren

      • Korrekt. Insbesondere die Unart nicht wenigsten 5GB pro gekauftem Gerät anzubieten.

      • Und dieser Umstand ärgert mich so, dass Apple schon aus Prinzip keine 0,99 Euro von mir bekommt.
        Zahle ansonsten wirklich gerne für Dienste die ich nutze. Deezer, Netflix, Evernote, SecureSafe, Synology C2 Backup, Mailbox.org, etc.
        Gute Dienste müssen etwas kosten! Von Apple fühle ich mich an dieser Stelle allerdings etwas verarscht.
        Bei mir kommt deshalb nur das Backup in iCloud… Fotos auf ein Synology Nas. E-Mails, Kalender und Kontakte liegen auf einem Exchange Server. Dann reichen 5GB auch locker für iPhone und iPad.

      • Hai,

        dir sind 0,99 Cent zu viel, aber von Apple erwarten, das sie jeden Monat auf etliche Millionen Euro verzichten sollen?

        Schon mal nachgerechnet, was dich eine NAS kostet? (Anschaffung, Strom, Wartungszeiten usw.)
        Eine anständige 2 TB NAS ohne einberechnete Stromkosten, kostet mehr als was du bei Apple für das selbe an Speicherplatz in 3 Jahren zahlen würdest.

        Schaut doch mal, was Amazon für Ihre AWS Server verlangt.
        Bzw., denkt ihr, das Apple nichts für die Bereitstellung des Speichers zahlen muss und den Strom, Hardware usw. kostenlos bekommt?

      • Sehe ich genauso. Ich habe 3 – 5 Apple Geräte über meine Cloud laufen. Das sind nur meine. Mein partner hat eine eigene ID und iCloud.

    • Ich würde ich mich auch über die 200GB für 0,99€ freuen, komme aber bspw. mit 50GB vollends klar. iPhone und iPad machen zusammen bisher ca. 25GB. Und alles in der iCloud. Manch anderer benötigt mehr Platz, aber es geht mir um den ersten Schritt: Wem 5GB nicht genug sind, bekommt für 0,033€ am Tag das Zehnfache und wird davon lang was haben. Und ehrlich gesagt wäre ich auch bereit, wenn nötig, die zwei Euro mehr im Monat für das Vierfache, also 200GB auszugeben. Und mehr Daten will ich ohnehin nicht in einer Cloud nutzen. Dann lieber ein NAS. ;)

  • Wenn ich Fotos mache, sauge ich die regelmäßig per Lightroom auf den Rechner, weil ich genug

    Meine IPhone ist ins Meer gefallen, da sind alle meine Hochzeitsfotos, die Geburt meiner kinder und unsere Silberhochzeit drauf. Habe kein Backup. Kann ich die irgendwie retten?

    Threads in meinem iPhone Leben gesehen habe.

    Die meisten Fotos lösche ich vom iPhone, denn für mich macht es keinen Sinn, Urlaubsfotos von vor 3 Jahren auf dem Handy zu haben.

    Backup mache ich per iTunes

    Mails habe ich nicht auf meiner iCloud Mail

    Ansonsten habe ich

    1 Terabyte onlinespeicher bei Microsoft
    50 GB bei Mega
    25 GB bei Telekom
    20 GB bei Strato als Highdrive
    20 GB bei Dropbox

    Die meisten onlinespeicher sind leer, weil ich nicht wüsste, wofür man so viel splats benötigt

    Bei meinem 32 GB iPhone sind noch 8 GB frei.

    Die Bilder oder Videos per iMessage sichere ich und lösche sie aus iMessage

    Und selbst wenn, 200 GB kosten bei Apple doch nur noch einen Apfel u ein Ei.

    • Das wäre mir zu viel Aufwand mit den löschen. Deshalb gibt es ja die iCloud.

    • Ich sehe das ähnlich! Vor allem bin ich auch der Typ Nutzer, der die ganzen alten Fotos nicht auf seinem Gerät oder in der Cloud benötigt. Dropbox nutze ich auch mit immerhin 10GB. iCloud gerade mal 25GB voll. Komme noch lang mit den 50GB klar.

  • Ich synce meine Fotos mit OneDrive in Original Auflösung und kopiere sie am pc lokal auf die Festplatte zur Sicherung.

    Fotos die ich dabei haben will lade ich dann auf Google Fotos.

  • Ich lade einmal im Quartal meine Fotos vom iPhone auf den Mac und synchronisiere sie dann geordnet zurück aufs Phone. Somit sind sie aus dem Backup raus und mir reichen seit Jahren die 5GB für iPad und iPhone zusammen aus. Und Cloud-Fotos nutze ich nicht.

  • Hab nur mein iPhone Backup in der Cloud und das braucht inzwischen allein 160 Gb. Wird langsam eng mit den 200 Gb.

    • Du solltest einen Arzt aufsuchen. Im echten Leben gibt es die Messis, die Ihre Wohnung zumüllen. Im digitalen Leben nennt man solche Krankheiten

      Digital Horder

      Kann man aber in wenigen Sitzungen wegbekommen

      • Blödsinn. Ich habe 490GB in OneDrive (Dokumente, Musik, Fotos) und nix unnützes. Aber wer braucht schon iCloud?!? Ausfälle ca. zweimal pro Anno, schlecht zu managen und es ist Apple (zu teuer).

  • Ich finde in 11.2.5 nicht mehr die Einstellung, was im automatischen iCloud Backup gesichert wird.
    War doch kürzlich noch bei Allgemein – Speicher zu finden…
    Checks grad nicht.

  • Ich bin hier, glaube ich, die Ausnahme. Ich habe 200GB in iCloud und brauche diese auch aus folgendem Grund: ich habe meinen Mac mini eingemottet und arbeite nur noch mit iPad Pro und iPhone. Mit „arbeiten“ meine ich Bildbearbeitung, Videoschnitt sowie Musik erstellen. All das habe ich vorher auf dem Rechner gemacht und die Dateien sind ziemlich groß. Nach dem einmotten habe all diese Dateien in die Cloud geladen und habe sie auf allen anderen Geräten immer und überall griffbereit. Klar geht das mit Kompromissen einher. So ist das iPad Pro noch immer nicht „pro“, aber es geht schon viel, dass ich keinen Rechner mehr brauche. Oder nur noch sehr selten. Und 10€ im Monat ist mir dieser Komfort sehr gerne wert.

  • Ich find das ja immer super wenn es darum geht etwas zu bezahlen was woanders Wahrscheinlich umsonst ist und dann gesagt wird es ist zu teuer. Also mit Sicherheit verdient Apple genug Geld daran aber ich möchte mir nicht anmaßen zu sagen es ist zu teuer. Kann ich gar nicht beurteilen.

  • Sind euch eure Daten alle egal? Ich schlackere nur noch mit den Ohren wie leichtfertig persönliche Daten in irgendwelche Clouds gelegt werden. Muß ja heute alles super bequem laufen oder? Mal auf die Idee kommen und Backups auf der heimischen Festplatte machen kommt wohl nicht in Frage? Wer braucht denn bitte alle Daten auf allen Geräten? Bullshit

    • Schon mal daran gedacht, dass heute die wenigsten Privatanwender noch einen PC/Mac im Haus stehen haben? Die Leute steigen seit Jahren auf Smartphone Only um. Da muss dann einfach alles in die Cloud, da daheim keine Festplatten/SSD vorhanden sind. nicht immer gleich von sich auf andere schließen.

  • Da wollen se alle das tolle iPhone und jammern hier wegen paar Euros im Monat rum. Meine Fresse!

    Ich zahle 9,99€ im Monat für 2TB, teile den Speicher mit meiner Frau, gemeinsames iPad und der Schwiegermutter.
    Man muss bedenken, wenn man sein Telefon geklaut oder verliert, hat man noch alle seine Daten. Wenn ihr nix zahlen wollt dann wechselt den Hersteller.

    Immer dasselbe hier mit den Schmarotzern

  • Stehe aktuell vor genau dem Problem.

    Kann ich meine Fotos auf Apple Time Capsule auslagern?

  • Das Problem ist doch weniger das man so oder soviel Platz verbraucht- sondern das der Gratisspeicherplatz im Vergleich zur Konkurrenz extrem klein ist- und die zu bezahlenden Speichergrößen viel teurer als bei der Konkurrenz!

  • Vielmals sorry für die Frage, die nicht direkt etwas mit dem Thema zu tun hat, aber…
    … kennt jemand eine Text-Viewer-App auf iOS, welche mit SEHR großen Textfiles im 50-MB-Bereich umgehen kann ?
    Ich brauche es nur, um mit einer eingebauten FIND-Funktion nach Stellen im Text zu suchen und diese dann in eine andere App kopieren zu können.
    GOODREADER kann es prinzipiell, aber erlaubt kein COPY von gefundenen markierten Stellen.

    Danke für jeden Tip !

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23841 Artikel in den vergangenen 4068 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven