iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 359 Artikel
Von BMW, Audi und Daimler

„HERE WeGo“ Navi-App jetzt mit CarPlay: So siehts aus

83 Kommentare 83

Das ehemalige Nokia-Angebot HERE, das unter den Namen HERE WeGo inzwischen von den Autobauern BMW, Audi und Daimler betreut wird, ist weder so bekannt wie TomTom, noch so populär wie Google Maps, gilt dafür aber als treibende Innovationskraft auf dem Navi-Markt.

Nach Fahrrad-Updates, einer neuen Umgebungsansicht und mehreren kleinen Aktualisierungen, hat die App heute nun auch eine CarPlay-Erweiterung eingeführt, die die Kartenausgabe an kompatible Autoradios weiterreicht.

Im Beschreibungstext der jetzt verfügbaren Aktualisierung auf Version 2.0.53 heißt es:

HERE WeGo unterstützt CarPlay! Sie können nun die Navigationsfunktion von HERE WeGo direkt auf dem integrierten Display Ihres Autos nutzen. Stellen Sie einfach eine Verbindung zu Ihrem Handy her, öffnen Sie HERE WeGo und profitieren Sie auch in Ihrem Fahrzeug von Navigation der Spitzenklasse. Informieren Sie sich regelmäßig über neue HERE WeGo-Funktionen, die für CarPlay veröffentlicht werden.

Laden im App Store
‎HERE WeGo – Stadt-Navigation
‎HERE WeGo – Stadt-Navigation
Entwickler: HERE Apps LLC
Preis: Kostenlos
Laden

Here 1

Here 2

Here 3

Here 4

Montag, 09. Mrz 2020, 17:15 Uhr — Nicolas
83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sieht aus wie alle anderen auch. Hmmmm!

  • Nutze ich schon seit Jahren. Weltweit. Karten runterladen (KOSTENLOS!!!) und offline nutzen. Besser gehts kaum.

    • +1
      Hat selbst im Yukon und den NWT offline im offline perfekt funktioniert

    • Exakt! In jedes Land auf diesem Planeten kostenlose Karten. Was will man mehr.

      Top

    • hmm frag ich mich warum ich das damals dann runtergeschmissen habe? Kostenlos, Offlinekarten und jetzt Carplay. – ich weiß es nicht. Aber Sygic ist jetzt bezahlt.

      • Das kann ich dir leider nicht beantworten ;-).
        Aber ich kann dir sagen, warum ICH HERE damals verbannt habe: weil das Routing in England eine vollständige Katastrophe war. Das scheint sich nämlich nur an den Geschwindigkeitsbegrenzungen und der Distanz zu orientieren. Ja, der Weg über Single Lanes ist oft kurz und ja, auf denen gibt’s oft keine Geschwindigkeitsbeschränkungen. Aber es passen keine zwei Autos aneinander vorbei und man kommt faktisch nur extrem langsam voran. Keine Chance, HERE vorzugeben, doch bitte anders zu routen. Sowohl Apple als auch Google Maps waren da wesentlich besser nutzbar…

  • Setze auf Magic Earth: kostenlos, openstreetmap, Tempolimit, etc…

  •  ut paucis dicam

    Habe ich im Mazda CX3 als Hersteller Navi und zusätzlich auch als App. auf dem iPhone. Karten offline und Fußgängernavi. Kostenlos!

    •  ut paucis dicam

      Nachtrag: habe eben die HERE App mit Car play ausprobiert (mir bekannte Strecke): funktioniert einwandfrei und auch Änderung der Route (vorher abgebogen) ist sofort korrigiert und ohne „die Route wurde korrigiert“- Ansage, was mich manchmal bei der sonst geliebten Navigon genervt hat. EINWANDFREI. – Einzig die Adresse: Ort, Strasse mußte ich per Sprache eingeben, weil Ort und Strasse nicht getrennt waren und schriftlich nicht angenommen wurden. (vielleicht habe ich was falsch gemacht oder übersehen.)

  • Waze bleibt für mich das Nonplusultra.
    Allein schon wegen den Blitzermeldungen.

  • brauchen wir bald nicht mehr, weil in Quarantäne fahren wir nicht weiter als 20 km

  • Wäre das hier „Wünsch Dir was“, würde ich meine Stimme für die „Glympse“ geben im CarPlay.

  • Leider kommt nichts an Google Maps an, gerade auf Reisen! Die Rezensionen zu Restaurants in Verbindung mit offline Karten ist unschlagbar.

  • Ich nutze die Gelegenheit und stelle mal eine Frage, vielleicht kann jemand was dazu sagen:
    Habe seit kurzem einen neuen Mini Cooper (BJ 2019) mit CarPlay. Dabei wird aber nur ungefähr die Hälfte des Displays für CarPlay benutzt, auf der anderen Hälfte steht nur der Name meines iPhones und sonst ist es eine leere Fläche, also die ist total nutzlos. Weiß jemand ob man das irgendwie Vollbild machen kann?
    Habe wirklich alles versucht, es aber nicht hinbekommen. Habe die Befürchtung, dass das bei CarPlay bei BMW/Mini mit Absicht so ist.

    • Nein, meine Frau hat auch einen 2019 und in diversen Foren stand, das Mini das offiziell nicht unterstützt. Man kann es wohl mit Software von BMW hacken, aber dann fehlen die Ecken in den Rundungen und wegen Garantie ist alleine das schon keine Lösung.
      Falls es doch ginge, ich wäre auch interessiert…

      • Danke für deine Antwort!
        Sehr schade eigentlich. Keine Ahnung was die sich dabei gedacht haben. Von BMW bzw. Mini hätte ich das besser erwartet.

    •  ut paucis dicam

      @ Watch: der halbe Bildschirm ist nur bei google und apple maps in Car Play. Habe heute die Here App mit Car Play probiert, da ist der ganze Bildschirm voll. (Mazda)

    • Ist von BMW so gewollt . keine Ahnung warum . Vollbild geht erst ab iDrive 7 (ab neuer 1er F40 mit kacheln) . Mini hat iDrive 6 und auch das nur abgespeckt gegenüber BMW.

      Hacken geht nur bei BMW . Nicht bei mini

    • Bei meinem Kia genügt antippen der Karte in der geteilten Ansivht, und die Navi-App wechselt in den Fullscreen-Mode.

    • ja, kastrierte BMW-technik. bei BMW kann man auf der rechten hälfte wenigstens noch die uhrzeit oder eine andere information einblenden (z. b. aktueller track).

  • Verstehe nicht warum nicht jedes Navi die Geschwindigkeitsbegrenzung anzeigt. Für mich ist das ausschlaggebend. Schade.

    • Weil nicht jeder Nutzer das will oder braucht!?

    • Echt? Warum? Kannst die Schilder nicht lesen? Die sind doch groß genug?
      Die Navis sind eh nie up to date was die Limits angeht.
      Aber gut, gibt ja auch Leute die sich daran halten … zuckeln dann mit 50 vor mir her obwohl schon lange 70 erlaubt ist. Oder ballern mit 50+ durch Tempo 30 Zonen weil das Navi das so anzeigt. ;)

      • Die Navis sind heute aktueller denn je. Werden mit Kameras kombiniert ;)

      • @stefan: wenn ein Schild fehlt oder mit Schnee bedeckt ist, es gilt trotzdem. Deswegen z.B. ist eine zusätzliche Anzeige sinnvoll. Also…Zeigefinger wieder runternehmen und entspannen ;-)

      • Mit Schnee bedeckte oder fehlende Schilder … ja, wer kennt es nicht, dieses täglich tausendfach auftretende Problem …
        *kopfpatsch*
        Augen auf die Straße, dann braucht es auch keine Anzeige im Navi. Kann doch so schwer echt nicht sein.

      • @Hans Hauser

        Keine Ahung woher du diesen Unsinn hast, aber dies stimmt nicht.
        Verkehrszeichen müssen erkennbar sein, ist es verschneit, stark verschmutzt oder sehr stark ausgeblichen, gilt es nicht mehr.

        Ausnahme sind nur vorrausgesetzte Ortskenntnisse, man kann also nicht einfach mal in seiner Heimatstadt 70 statt 30 fahren. oder leicht erkennbare Schidler (z.b. Vorfahrt gewähren).

  • Tolle Navigationssoftware!
    Top Karten, weltweit und jetzt noch CarPlay!
    Großartig!

    Nur Live Traffic funktioniert nur mäßig, liegt wohl an zu wenigen Usern, um die Schwarmintelligenz nutzen zu können.

    • Naja wenn die Live Verkehrsdaten nur mäßig sind, kommt die App für mich nicht in Frage. Ich fahr jeden Tag mit Navi (TomTom) auf Arbeit. Aber nicht weil ich den Weg nicht weiß sondern ausschließlich wegen der Verkehrsdaten. Ist hier im Raum N-FÜ-ER leider nötig um einigermaßen voran zu kommen.

      • Wie sieht das aus wenn man „auf“ Arbeit fährt?
        Arbeitest Du unter Tage im Bergbau?

      • Naja in Franken fährt ma halt auf Ärbat. ;)

      • um

        Drai im Wäggla

        zu essen?

        :-)

      • @Kenny: naja, so tragisch ist es nicht, es wird ja was angezeigt, auch dass Stau ist. Die Staudauer wird halt exakter, je mehr Leute im Schwarm sind.

        Bisher habe ich nicht wirklich negative Erfahrungen gemacht. Eine Vollsperrung auf der Autobahn kann auch TomTom nicht vorhersehen.

    • Es funktioniert schon gut.
      Leider sind zu wenige Straßen in diese Auswertung einbezogen. Wenigstens sieht man auch welche Straßen mit Verkehrsinformationen abgedeckt sind!
      Mein Dienstauto hat live-Traffic von HERE (BMW).

  • Weiß jemand wie die Qualität der Stauanzeige ist und dynamisches Routing?

  • Das Problem bei HERE ist, dass gemeldete Kartenfehler oder -änderungen, wenn überhaupt, nur sehr langsam umgesetzt werden.

    Die dortigen Admins haben offenbar so einen kleinen Götterkomplex.

    Selbst gemeldet Fehler, die sogar ganz einfach mit den Luftaufnahmen von Google Maps überprüft werden könnten, werden mit dem Vermerk „nicht relevant“ oder „falsch gemeldet“ o.ä. abgewiesen.

    Blöderweise basiert das Kartenmaterial in meinem Auto auf der Datenbasis von HERE und deshalb bin ich froh, dass ich noch immer mein externes TomTom im Einsatz habe.

  • Ach ja, Navi-Apps.
    Das ist noch so viel wieder aufzuholen.

  • An Here kommt nix ran…

    Das so viel gepriesene Google Maps geht selbst mit Offline-Karten gehörig baden, wenn nicht ein Mindestmaß an Netzwerkabdeckung vorhanden ist.

    Beispiel Kuba:
    Im Landesinnere überwiegend „Kein Netz“… Google Maps versagt den Dienst.

    Here interessiert das nicht, selbst komplett offline wird das Satellitensignal sauber empfangen.

    Kleiner Tip:
    Selbst im Flugmodus auf 10.000m Flughöhe zeigt Here die Position an.
    Probiert das mal mit Google Maps… Viel Spaß !!! ;-)

    • @Francisco – du benutzt also CarPlay im Flugzeug? In diesem Artikel geht es um CarPlay… ;-)

      • Mann, lass ihn doch… freu dich doch lieber mit ihm mit, du Oberlehrer… ^^

      • Kein Ding, Mike :-) , wenn man die App nicht kennt, kommen eben solche Kommentare dabei heraus. Here kann man auch im Fußgänger-Modus betreiben, aber schon klar, du wolltest witzig sein… ;-)

    • kann ich so nicht bestätigen!

      Selbst die zusammengestückelten Offlinekarten von Google Maps funktionieren 100% offline.
      In den USA getestet mit einem Smartphone ohne Simkarte, ergo offline.

  • Gibt es den eine App die in Carplay den Stau anzeigt bzw. während der Fahrt eine neue Route anbietet?

  • Bietet HERE eine Stauumleitung an?
    Die fehlende Funktion hat mich vor einiger Zeit zu anderen Alternativen bewogen.

    • Ja, wenn du Verkehrsinfos aktiviert hast (braucht online Verbindung, Achtung im nicht-EU Ausland) dann ja.
      Je mehr Leute im Schwarm sind, umso schneller und präziser ist Livetraffic

  • Gerade auf dem Weg zur Arbeit wieder einmal getestet und erneut für mies befunden. Ansagen gehen nicht auf mein Radio durch (wird dann stumm) – jede ander Navi-App kann das und die Geschwindigkeitsanzeige zeigte mir noch Kilometer nach der Autobahn, dass ich angeblich mit 120 auf einer 50er Strecke unterwegs wäre … gelöscht

    • kann ich alles so nicht bestätigen.
      Tonausgabe über Lautsprecher funktioniert und das mit der Geschwindigkeit wechselt in Sekunden auf die korrekte Geschwindigkeit.

      Nur geänderte Höchstgeschwindigkeiten (Baustellen) wird logischerweise nicht angezeigt.

  • Andreas Nilrebe

    Habe here schon genutzt als es noch Nokia Maps bzw Ovi Maps war und hatte mich damals sehr gefreut als es für iPhone und Androiden raus kam.
    Top: ganze Länder als Offlinekarte herunterladen
    Das große Manko sind aber die Daten.
    Wollte mit HERE auf Menorca und Island navigieren und das Navi hat KEINE Sehenswürdigkeit richtig angezeigt bzw mich dorthin geführt. Ist scheiße wenn man 30 Min den Berg hochfährt um dann auf dem falschen Gipfel zu stehen.

    Da stückel ich mir lieber die Google Maps offline Karten mühsam zusammen und navigiere damit offline als mit HERE. Zumal durch das weggefallene Roaming die offline Funktion in den Hintergrund gerückt ist.

    Zudem ist die App viel zu überladen mit CarSharing, Taxi und was weiß ich allem.
    LEIDER

  • Wie bekomme ich denn die App auf den Carplay-Home-Bildschirm? Normalerweise muss man dafür doch in Einstellungen – Allgemein – Carplay – Mein Auto – Anpassen die Apps für den (Carplay-)Home-Bildschirm auswählen. Da müsste Here wego doch unter „weitere Apps“ stehen, oder? Tut sie aber auf meinem iPhone XR nicht.

    IPhone up-to-date und Here wego neueste Version (mit Carplay) installiert.

    Hat jemand eine Idee – danke im Voraus!

  • Hallo!

    Habe HereWeGo nun auch mal mit CarPlay getestet. Die Karte ruckelt und erscheint nur in der Nordsicht. Alle anderen installierten Karten-Apps (Apple Karten, Google Maps, Waze) funktionieren ruckelfrei und mit Kartenausrichtung in Fahrrichtung.

    Was läuft bei HereWeGo falsch, hat jemand ne Idee?

    LG,
    Woledo

  • Nutze HereWeGo schon lange und nun auch via CarPlay. Eine Sache kriege ich allerdings nicht hin. Wenn das Autoradio läuft und HereWeGo eine Ansage macht, wird das Radio ordnungsgemäß unterbrochen, schaltet sich nach dem Ende der Ansage allerdings nicht wieder ein. Das muss ich dann manuell machen..
    Ich habe alle Einstellungen geprüft und kann einfach nicht entdecken, wo der Fehler liegt. Hat jemand eine Idee?

    • Genau den Fehler habe ich auch.
      Habe erstmal die Sprachausgabe ausgeschaltet (Radio läuft dann weiter) in der Hoffnung, daß dieser Fehler, wie hoffentlich auch die fehlende Max-Geschwindigkeit durch ein Update behoben wird.

      • Danke für den Kommentar. Das werde ich dann wohl auch so machen.. Mich wundert nur, warum andere dieses Problem offenbar nicht haben!?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28359 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven