iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 815 Artikel
Ab September 2021

Osram Lightify wird eingestellt: Server aus, App weitgehend nutzlos

91 Kommentare 91

Bis zum Stichtag werden zwar noch 540 Tage verstreichen, das Schicksal der LIGHTIFY Plattform ist jedoch besiegelt: Wie OSRAM heute mitteilt, hat man sich dazu entschlossen, den Betrieb der LIGHTIFY Plattform und den zugehörigen Cloud-Serverbetrieb zum 31. August 2021 einzustellen.

Osram Lightify E27 Lampe

Am 1. September 2021, also in knapp eineinhalb Jahren, wird dazu der Serverbetrieb und Support für LIGHTIFY gänzlich eingestellt. Ab diesem Zeitpunkt werden keine Updates mehr erscheinen, auch die cloudbasierte Verbindung zu den Sprachassistenten von Amazon und Google wird nicht mehr möglich sein.

Gleiches gilt auch für die Apps, für die die Kompatibilität zu möglichen neuen Versionen der Betriebssysteme iOS und Android kann nach Angaben des Herstellers „nicht mehr gewährleistet werden“ kann.

Da das LIGHTIFY System cloudbasiert ist, werden mit dem Abschalten der Cloud leider auch ein Großteil der Funktionen verloren gehen und eine Kontrolle via App und Sprachassistent nicht mehr möglich sein. […] Um Ihre smarten Lampen, Leuchten und Plugs auch weiterhin per App steuern zu können, müssen Sie ihr System auf Werkseinstellungen zurücksetzen und danach einfach in ein anderes ZigBee® kompatibles System einbinden.

Osram rechtfertigt die Entscheidung mit dem Verweis auf die schnellere Hardware konkurrierender Mitbewerbern und erklärt:

Das LIGHTIFY System ist mittlerweile technisch veraltet. So ist die Performance (u.a. Reaktionsgeschwindigkeiten und das Ansteuern der einzelnen Geräte) bei dem in die Jahre gekommenen Gateway deutlich schlechter als bei Alternativen im Markt. […] Es wären also umfangreiche Investitionen erforderlich, die OSRAM nach dem Rückzug aus dem Endkonsumenten-Geschäft für Allgemeinbeleuchtung im Jahre 2016 nicht mehr tragen kann.

Online hat Osram jetzt eine Übersicht der häufigsten Fragen zum Thema sowie eine Todesliste veröffentlicht, die all jene Funktionen markiert, die sich ab September 2021 nicht mehr über die LIGHTIFY App nutzen lassen.

Laden im App Store
‎Lightify
‎Lightify
Entwickler: OSRAM GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

Mit Dank an Horst und WGI!

Montag, 09. Mrz 2020, 15:31 Uhr — Nicolas
91 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aber alles billiger aus China importieren, mit ungeprüften CE Kennzeichen, oft auch mit unerlaubten Chemikalien, die uns, aber vor allem die Hersteller selber krank machen. Mit Schiffen, die ein Drittel des Welt-CO2 ausstoßen, dann in die Welt exportieren. Heimische Konkurrenten mit Auflagen und ordentlichen Gehältern haben da keine Chance mehr. Da können wir aber alle ganz stolz sein, immer günstiger kaufen zu können.

    • prettymofonamedjakob

      Ein CE-Kennzeichen ist nie geprüft.

    • Wie kommst du denn darauf, dass Schiffe ein Drittel des CO2-Ausstoßes der Welt verursachen? Die Schätzungen liegen zwischen 3 und 4,5%.

    • Dann mach doch selber eine Firma auf, mach alles besser, bezahle gute Gehälter und hiesige Steuern und verkauf die Sachen teuer. Hindert Dich doch niemand dran.
      Die ganzen Foristen hier die immer über China oder Raubtierkapitalismus usw weiter meckern werden sicherlich alle gerne bei Dir kaufen.

      • Naja, und Du WILLST nicht sehen, dass er nicht ganz unrecht hat. Es geht nicht darum, ob eine einzelne Person das alles besser machen kann. Es geht darum dass dieser Wahnsinn systemisch so gewollt ist. Da könnten die Menschen (auch die Deutschen) nur geschlossen gegen angehen und so einen Zusammenhalt kennt man hierzulande natürlich überhaupt nicht. Wie man auch an deiner Reaktion sieht.

      • @iFan: hast Du den Beitrag von „user“ verstanden?

    • Genau aus diesem Grund habe ich Geräte von Apple. Die sind wenigstens nicht in China produziert worden. Sondern in äahh

  • Ist sowieso Schrott.
    Lampen fiepen, reagieren nicht.

  • Tja, da habe ich wohl aufs falsche Pferd gesetzt. So kommt’s wenn sich Chinesen eine deutsche Firma unter den Nagel reisen….

  • OSRAM Smart+ Plug und Co sind davon aber nicht betroffen, oder?
    Sorry, etwas verwirrend wenn man die Osram-Plattform nicht aktiv nutzt sondern nur via Alexa, Smarthome & Homekit u.a. ZigBee-Komponenten steuert.

  • Ich hoffe das die alle Pleite gehen, wie Sonos, Magenata Smarthome, TomTom, navigon um nur einige zu nenennen, weil die ihre Software ändern oder Einstellen und damit Geräte nicht mehr zugebrauchen sind, wie man sie mal eingerichtet hat und dehalb gekauft hat

  • Hab alles an einen Conbee 2 angelernt. Der läuft ohne Cloud und Backup kann man auch machen.
    Die Hue Essentials App finden den auch als Bridge und Fernzugriff über VPN geht auch.

  • Bei Osram müsste man investieren aber der Kunde kann seinen kram dann wegwerfen oder wieder
    auf ein anderes Pferd setzten. Das ist ech das Letzte! Der Philpskram siehe ifun bekommt ja auch nur ein paar Jahre Updates.

    • Selbst du solltest doch erkennen dass es vielleicht ein kleiner Unterschied ist die komplette Infrastruktur hinter so einem System ab zu schalten oder nur eine Komponente EOL zu deklarieren, oder?

    • Nur die Bridge der ersten Generation wird nicht mehr unterstützt, Alle leuchten etc gehen weiterhin.

    • Nur ein paar Jahre? Ich habe immer noch meine aller ersten Hue Birnen im Einsatz die habe ich an dem Tag bekommen als sie erstmal verkauft wurden. Weiß nicht mal mehr wieviele Jahre das her ist… da habe ich noch woanders gewohnt. Das nenne ich support (immer noch Updates) und Langlebigkeit (jetzt schon 7-12 Jahre).

      • Bei mir genauso.

      • Deswegen habe ich von Anfang an in Philips HUE investiert. Es war und ist die Top-Marke in dem Bereich. Ich finde auch, dass sie nach wie vor konkurrenzlos sind in puncto Qualität. Kostet alles ein bißchen mehr, aber wenn man bei guten Angeboten zugegriffen hat, war das bisher mehr als zu verschmerzen. Hier bei mir läuft auf jeden Fall seit vielen Jahren alles rund mit HUE.

      • Deine Hue`s werden genauso eingestellt wenn sie das wollen.

      • Sicher. Wurden sie aber bisher nicht und Hue gehört zu den Ältesten sm Markt.

  • Gewagte Zahlen. Die Schifffahrt (und nicht nur die Transportschiffe) liegen eher im Bereich 3% Tendenz sogar fallend. Den kausalen Zusammenhang bezüglich der China Produktion mit Osram sehe ich auch nicht. Die Sparte gehört seit der Ausgliederung 2016 Ledvance die wiederum 2018 von der chinesischen MLS gekauft wurde.

  • Diese Todesliste sagt so was von das ist alles völlig hoffnungslos.

    Bei eBay wird ja dann demnächst alles mit diesen Osram Zeug voll gespült sein.

  • Ich habe die Mail heute Nachmittag auch bekommen. Habe mir vor Weihnachten noch Birnen auf Vorrat gekauft und nutze auch plugs und die Gartenbeleuchtung mit Alexa-Routinen. Und nächstes Jahr kann ich alles in die Tonne hauen!? Teurer Elektroschrott.

  • Magenta SmartHome wird Hue- und Lightify-Geräte auch nach dem Abschalten deren Cloud weiter unterstützen. Also bitte nicht alles in einen Topf werfen. Magenta SmartHome hat Hersteller-übergreifend viele verschiedene Geräte integriert – von Miele, Bosch, D-Link, OSRAM, Philips/Signify über Homematic, HomematicIP bis zu Bitron Video (ZigBee), DECT, Sonos, Gardena, Logitech, Netatmo und vieles mehr. Das bleibt auch so.

    • Magenta SmartHome hat in den AGB den abschnitt 17.1
      7.1 Die Telekom behält sich vor, den jeweiligen Leistungsumfang an die technische Weiterentwicklung von Magenta SmartHome anzupassen, was auch zu einem Wegfall von nicht mehr zeitgemäßen Leistungsmerkmalen führen kann.
      Damit dürfen die alles machen was sie wollen.
      In meinem Fall ist das von einer taste mit Status auf zwei Tasten ohne Status
      Das nenen die Fortschritt das ist Steinzeit

      • @Uwe
        Wissen wir doch inzwischen dass du damit ein Problem hast. So langsam wird es doch aber langweilig.

      • Cobra ist Mitarbeiter der Telekom, der nur ein Ziel hat die User miss zumachen

      • Als Telekommitarbeiter (ja, ich oute mich mal – ich bin seit Anfang der Entwicklung der QIVICON-Plattform dabei) haben wir es nicht nötig, andere Nutzer mies zu machen. Und ja, es ist sicher nicht alles gut, nur weil es Magenta angestrichen ist. Natürlich passieren auch bei uns Fehler. Aber als Plattform unterstützen wir meiner Meinung nach mehr Geräte von mehr Herstellern und mehr Protokolle, als jede andere kommerzielle Plattform. Open-Source-Produkte haben natürlich oft einen noch größeren Umfang, z. B. openHAB, richten sich aber an völlig andere Zielgruppen. Und was dein Beispiel mit dem Wegfall der Situationen hin zu Regeln und Szenen betrifft – das hat auch bei uns zu einigen Diskussionen geführt. Nach intensiven Befragungen der Nutzer und Usability-Studien hat sich gezeigt, dass viele eben gerade keine statusbehafteten Situationen wollten, was zu dieser Veränderung geführt hat. Dass danach das Konzept durch das mögliche Ausschalten von Szenen, die eigentlich nur getriggert werden sollten, verwässert wurde und zu deinem geschilderten Problem führten, steht auf einem anderen Blatt.

      • Ich kenne genug User die ein Problem mit der Änderung haben

  • KEIN PROBLEM!

    Ich bin seit Jahren der Meinung, dass der Gesetzgeber hier handeln muss/soll.
    Geräte, die vom Hersteller obsolet gestellt werden sollen/müssen „geöffnet“ werden, so dass Leute nach eigenem ermessen damit weiter basteln/arbeiten können.
    D.h. teile des Quelltextes für Firmware, Dokumentation offen legen müssen.

    Zum Beispiel die D-Link HomeKit Cam ist nicht mal drei Jahre alt und die weitere Entwicklung wurde abgekündigt.
    Durch den „Zwang“ der Offenlegung von Firmware etc. würde sicherlich viele Entwickler HomeKit Secure etc. implementieren.

    Ja, das wäre „geschäftsschädigend“ für die eigenen neuen Produkte.
    Aber es kann nicht sein, dass die Hersteller ihre Produkte immer kürzer supporten und damit entwerten.

    Weil wenn die Hersteller neue Produkte so viel besser machen, dann brauchen sie auch keine Angst haben, wenn die vorherigen Geräte „geöffnet“ sind und die „freien Entwickler“ auf dieser Welt daran schrauben.

  • Juhu. Wieder eine Firma, die die Smarthome-Jünger verarscht hat. Sind jetzt schon einige, die ihre Kunden einfach mal so fallen lassen. Das kann durchaus auch mal teuer werden, wenn ich mir so einen Neubau mit kompletter Smarthome-Steuerung vorstelle … uiuiui..

  • Osram ist endlich Tod es lebe Philips

    • Philips ist auch nur noch der Name. Hat mit der ursprünglichen Marke Null zu schaffen. Die haben ihr Lampen-Geschäft für Endkunden inkl. Hue bereits vor eine gefühlten Ewigkeit verkauft.

  • Grundsätzlich von cloudsachen die Finger lassen! Tut mir jetzt nur begrenzt leid für die osram Käufer… Hue kommt früher oder später auch noch…

  • Cloud und Smarthome funktioniert einfach nicht.
    Es wird Zeit das sich endlich ein Hersteller übergreifender Standard etabliert, der auf lokale Steuerung setzt. OpenHab ist das schon auf nem guten Weg. Das die Produkte nicht lange leben, wenn jeder Hersteller seinen eigenen Standard und sein eigenes Gateway hat, hat sich ja nun oft genug gezeigt.

  • Puh, zum Glück habe ich gleich auf HUE gesetzt, habe hier bestimmt knapp 25 Leuchten (inklusive Strips und GO). I

  • Haben wohl alle Probleme!

    Philips Hue Bridge: Ab Ende April ohne Software-Support

  • Jetzt spielt euch mal alle nicht so auf. Die Lampen funken mit dem bekannten Zigbee Standard, für den es durchaus auch noch andere Bridges gibt, eben z.B. die von Philipps. Ich betreibe bei mir zuhause sogar eine Opensource Bridge ohne Cloudanbindung. Das einzige, was nach Abschaltung der Server nicht mehr gehen wird sind die Updates für die Geräte, da Osram auch die Updateserver abschaltet. Davon stellen die Geräte aber nicht ihren Betrieb ein.

    • Das mag sein, aber 90% der Kunden wissen weder was open source ist, noch verstehen sie warum ihr erworbenes Produkt plötzlich in den Funktionen beschnitten wird.

      Aber bei Osram aka Ledvance war das absehbar … Laden abrocken, Boni kassieren, Werke schließen oder verscherbeln und auf zum nächsten Unternehmen mit wilden Referenzen prahlend überbezahlte Jobs nicht machen …

    • Es wurde aber vor kurzem eine Sicherheitslücke gefunden, mit der durch das Zigbee-Protokoll das Netzwerk übernommen werden konnte (ifun.de berichtete). Updates sind also nicht ganz zu vernachlässigen…

  • Zum Glück, habe ich die 6 Steckdosen und das Gateway schon vor Monaten bei eBay teuer verkauft.
    ….. und die „neuen“ Hue Steckdosen gekauft.

  • Gut das ich HomeKit benutze, alles ohne ein Hub. So ist das wenigstens zukunftssicher. Es sei denn, Apple stellt HomeKit ein, was aber doch arg unwahrscheinlich ist.

  • Betrifft das auch die Osram Smart+ Linie? Werden die Lampen noch hergestellt oder wird es keine neuen mit Bluetooth mehr geben?

  • Smart Home Made in Germany … Entwicklungsland

  • Kann man nach der Abschaltung des Osram Cloud den die Geräte eigentlich mit einen Echo Plus als Hub weiter betreiben ?

  • Das ist mal wieder Kundenservice Made in Germany.
    Da kauft man zig Lampen und Steckdosen von Osram und nun das.
    Boah mir fehlen die Worte

  • Kein Verlust.

    Eine App, welche alle meine Aktivitäten rund ums Lichtein- und -ausschalten onlinestellt, ist ein potentielles Sicherheitsrisiko.

    Meine (Bewegungs-) Daten gehören: MIR.

    Und nicht Osram, oder xyz. …

  • Osram war schon immer eine unfaire Firma dem Kunden gegenüber. Erfinder der geplanter Obsoleszenz und Gründer des Glühlampenkartells.

  • Ich könnte kotzen, Hardware für hunderte von Euro für den Müll…
    Ich habe mein komplettes Haus damit ausgestattet gehabt…

  • Es heisst doch nur das es kei Update gibt. Läuft es heute mit z.b. Der hue bridge Gentex doch morgen auch noch.
    Klar neue Funktionen gibt Sedan halt nicht. Ich sehe das problemlos.

    • Vielen Dank für den Hinweis. Im Artikel steht, dass das Tool auf den Raspi auch Verbindung mit einem Dredner Server aufnehmen muss. Hast du diesbezüglich Erfahrungswerte?

  • WARUUUUMM ???
    Funktioniert ganz gut. Sind die Konkurrenten denn wirklich so stark ?

  • Läuft…Ein paar Manager haben sich das Konto gefüllt, eine Geschichte wird erfunden, das Produkt wird eingestellt um in neue für einen kleinen Kreis schnell Gewinn bringende Projekte zu investiert….der Verbraucher ist der doofe….hervorragend Osram.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27815 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven