iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 047 Artikel
2200 Mitarbeiter wechseln

Für eine Milliarde: Apple kauft Intels Modemgeschäft

70 Kommentare 70

Nur zwei Tage nachdem das Wall Street Journal die Übernahmeverhandlungen zwischen Apple und Intel erneut ins Rampenlicht rückte, hat der iPhone-Konzern den Kauf des Intel-Modemgeschäfts jetzt offiziell bestätigt.

Apple und Intel haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet und festgehalten, dass Apple die Mehrheit des Smartphone-Modemgeschäfts von Intel übernehmen wird.

Intel Modem Chip

Bilder: Intel

Rund 2200 Intel-Mitarbeiter werden zusammen mit geistigem Eigentum, Ausstattung und Verträgen zu Apple wechseln. Die Transaktion im Wert von 1 Milliarde US-Dollar wird voraussichtlich im vierten Quartal 2019 abgeschlossen, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Aufsichtsbehörden sowie weiteren Bedingungen, einschließlich Betriebsrat und Gesprächen mit anderen entsprechenden Jurisdiktionen.

Durch die Kombination der erworbenen Patente für aktuelle und zukünftige Mobilfunktechnologien mit dem bestehenden Portfolio von Apple wird Apple über 17.000 Patente auf Mobilfunktechnologien halten, die von Protokollen für Mobilfunkstandards bis hin zu Modemarchitektur und Modemeinsatz reichen. Intel wird die Möglichkeit behalten, Modems für den Einsatz außerhalb von Smartphones wie PCs, Internet der Dinge und autonome Fahrzeuge zu entwickeln.

Johny Srouji, Apple’s Senior Vice President of Hardware Technologies, kommentiert den Deal:

„Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Intel zusammen und wissen, dass dieses Team Apples Leidenschaft für die Entwicklung von Technologien teilt, die unseren Anwendern die weltweit besten Erfahrungen ermöglichen. Apple freut sich, dass so viele exzellente Ingenieure unserem wachsenden Team für Mobilfunktechnologien beitreten und wir wissen, dass sie in Apples kreativer und dynamischer Umgebung erfolgreich sein werden. Sie werden, zusammen mit unserer wichtigen Übernahme innovativer IP, dazu beitragen unsere Entwicklung für zukünftige Produkte voranzutreiben und Apple in die Lage versetzen, sich auch in Zukunft weiter zu differenzieren.“

Apple scheint sich mit der bevorstehenden Eigenproduktion der Modem-Chips aus dem großen Dilemma zu befreien, diesbezüglich momentan mehr oder weniger komplett von Qualcomm abhängig zu sein.

Die Geschäftsbeziehung der beiden Unternehmen war zuletzt vor allem von rechtlichen Auseinandersetzungen geprägt, dennoch sah sich Apple im Frühjahr gezwungen, erneut längerfristige Lieferverträge mit dem Hersteller abzuschließen, da mit Blick auf Intel keine Hoffnung auf eine zeitnahe Lieferfähigkeit bestand.

Freitag, 26. Jul 2019, 7:06 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also werden iPhones mit 5G erst nächstes Jahr auf dem Markt kommen?

    • Reicht ja auch völlig… das netzt ist ja eh gerade erst im Aufbau

      • Warum reicht das völlig? Wer jetzt kauft will 5G haben.

      • Die müssen den Netzausbau auch nicht so schnell angehen. Gibt ja eh keine passenden Handys…
        Und in zwei Jahren werfen wir dann unsere gerade gekauften Handys in den Müll, weil die kein 5G haben. Scheiß auf lange Nutzungsmöglichkeit und die Umwelt.

      • Dann nutze dein Handy einfach 2 Jahre länger! Ich habe noch das 6s und es läuft noch tadellos, und da Apple es mit dem nächsten iOS auch noch unterstützt werde ich auch dieses Mal kein neues kaufen.

      • Also selbst wenn wenn man jetzt ein Android mit 5G kauft bekommt es in 2 Jahren keine Updates mehr. Bis dahin wird das 5 G Netz gerade mal erträglich in diversen Städten.
        Fazit: Lohnt sich nicht solange es kein iPhone ist.

      • 5g hast ja nicht, dass dann nur noch 5g Handys funktionieren, LTE bleibt. Und wenn nicht immer alle gleich das Neuste und „Beste“ haben wollen, dann Klapp das auch mit Umweltverträglichkeit besser. Nicht immer mit Finger auf andere zeigen, mal bei sich selber und seinem eigenen Konsumverhalten anfangen.

      • Kein 5G? First world problems… kaufe mir jedes Jahr das neuste. Freue mich sehr auf was auch immer die raus bringen werden :D jedes Jahr öffne ich ein neues Wunder :D

      • Musst doch net wegwerfen, LTE usw geht deswegen doch noch immer und das reicht für unterwegs locker aus.
        Bloß weil es jetzt 5G, nicht flächendeckend, gibt, muss man doch nicht sein Handy tauschen.

        Kauf mir ja auch keinen neuen Golf, weil der neue jetzt 20 PS mehr hat und etwas schneller fährt.

      • Der Flächendeckende Ausbau soll ja erst bis 2025 erfolgen. In 4 Jahren kann man frühestens von einer großflächigen Abdeckung sprechen. 5G benötigt ein vielfaches der aktuellen Antennenstandorte. Das ist lange nicht so einfach wie der Umstieg von 3G auf 4G, weil die Zellen massiv kleiner sind.
        Daher reicht es vollkommen in ca. 3 Jahren ein 5G-Handy zu haben, zumindest für Europa. Wer oft in Ostasien, z.B. Südkoreo oder Japan unterwegs ist, kann es auch schon in 2 Jahren nutzen.

      • Und auch da ist nur ein Teil richtig.
        Die netztbetreiber sind verpflichtet bis 2025 flächendeckend für alle schnelles Internet bereit zu stellen, das bedeutet nicht das überall 5g verfügbar sein muss.

      • Ich bin vom 6s wegen den Low Power Kernen der cpu weg. Beim 6s merkt man zum Beispiel deutlich, wenn man im AppStore einige Updates lädt, dann geht die Batterie ganz gut runter.
        Bei den Modellen >6s, gibt es ja dann mindestes 2 sparsame + 2 high power Kerne. Ich finde das ein echt gutes Design für Mobile Geräte.

      • Eben. Zumal man ja von allen aktuellen 5G-Geräten hört, das es sich nicht lohnt.

        Die hohe Datenrate der 5G überfordert die Smartphones, die dadurch überhitzen und zum „Abkühlen“ auf 5G verzichten.

        Mir bringt ja kein Gerät etwas, das 5G zwar theoretisch nutzen kann, es aber nie wird weil die restliche Hardware nicht hinter her kommt …

      • Oh ja… alle 4G-Geräte haben dann ja sofort den Speed von Akustikkopplern wenn 5G am Start ist. Und du wirst sicherlich keinen grossen Unterschied zwischen 4 und 5G spüren im alltäglichen Gebrauch. Abgesehen von der monatlichen Rechnung, diese erhöht sich spürbar.

      • Wofür willst du überhaupt 5G? die Geschwindigkeit reicht auch jetzt locker um deinen Datentarif bei voller Leistung in ein paar Minuten leer zu saugen. 4G sprich LTE richtig ausgebaut reicht vollkommen

      • @John Do du kannst dein 6S, 6 nur so lange nutzen da es LTE hat.
        Dass das iPhone XI kein 5G haben wird ist fail. Ende des Jahes geht 5G in 4 Städten live. Telekom und Vodafone verkaufen schon passende Verträge.

        Das iP XI kann man dann nur 2 Jahe anstatt deiner 4 Jahre nutzen, das ist einfach fail bei einem so hochpreisigen Produkt.

        Mal schauen ob im neuen iP nächstes Jahr dann überhaupt 5G dabei ist.

      • Die meisten LTE Antennen packen sowieso nicht mehr als 100-200 mbit/s, wieso dann auf 80% Steigerung verzichten?

    • Was bist da so geil drauf ?!! Achs so bestimmt so “ ich…. rufe meine Emails über 5G ab. Bringt einem nicht wirklich nach vorne.

      • Naja bei 4G und UMTS war ja auch das Problem, dass nun mit der Zeit einfach die Netzabdeckung von UMTS abgebaut wurde und weiterhin wird.
        Und klar es ist zwar nicht im Sinne von Apple, aber für die Umwelt macht es doch irgendwo Sinn ein Gerät möglichst lange benutzen zu können.
        Besonders schade ist ja vor allem m, das die Konkurrenz bereits Heutzutage LTE bietet.

      • Ich würde sagen im Moment bieten alle LTE? Du meintest wohl eher ‚dass die Konkurrenz 5G bietet‘

        Nebenbei: allein durch den hohen Bedarf zusätzlicher Antennen wird 5G nicht in absehbarer Zeit 4G ersetzen. Da werden keine LTE Antennen abgebaut um 5G Antennen hinzustellen.

    • Wieso das?
      Ich glaube nicht, dass es sehr zeitnah Eigenentwicklungen geben wird.
      Von daher dürften die eingesetzten Modems zunächst von Qualcomm kommen.

    • Es klang nicht so, als wäre Intel da so nah dran. Ich gehe davon aus, dass wir noch länger Fremde Chips in unseren iPhones haben.
      Ich hoffe auch, dass man erst umsteigt, wenn die Chips besser sind als die Konkurrenz. Wir haben lange genug mit minderwertigen Modemchips gelebt, weil Apple Billigprodukte eingesetzt hat.

      • Ich denke nur gerade an die Zeiten wo Samsung noch den Prozessor gefertigt hatte. Da bekomme ich gleich Gänsehaut… die waren technologisch immer schlechter als die Konkurrenz. Da war meine echt froh wenn man den Chip von den nicht drin hatte. War das nicht beim 7ner?

  • Super Schachzug. Unabhänigkeiten lösen und weiter auf eigene Chips setzen.

  • Was ist dieses android noch mal?!

    • Das ist dieses komische Betriebssystem, das immerhin von weit mehr Menschen genutzt wird, als dieses iOS.

      • Die Verbreitung ist keine Kunst. Lauft ja schließlich auf jeden popel Gerät. Nur hat Google trotz der Verbreitung nicht den gewissen Umsatz. ;)

      • Fresst Scheiße, Milliarden Fliegen können nicht irren.

      • Also ich glaube immernoch dass UIQ von Sony-Ericsson nochmal ganz groß raus kommt und endlich Symbian ablöst.

    • Das Weltweit führende Betriebssystem für Mobile Geräte!

      • Oder aber auch das unsicherste Betriebsystem der Welt. lässt sich zumindest super danach googeln . ;)

      • @helm
        Fakenews
        Die letzten 2 Jahre hatte iOS die größeren und gravierenderen Sicherheitslücken. Das du immer so einen Müll rauslässt.
        Scheinst echt neidisch auf Android zu sein um ständig so nen Stuss zu äußern.

        Das schöne bei Android ist, das System hält die Nutzer für intelligent und lässt den Usern viele Freiheiten/Möglichkeiten. iOS hält seine Nutzer für Dumm und lässt den Usern kaum Freiheiten/Möglichkeiten.

      • @bloodsaw … Wie gut und sicher Systeme sind‘, die ihre Nutzer für intelligent halten und ihnen viele Freiheiten/Möglichkeiten lassen, lässt sich täglich in Berlin beobachten.

      • So viele Freiheiten dass man Apps nicht installieren kann wenn man bestimmte Zugriffe nicht erlauben möchte, Tjaja. Unter iOS kann ich Beispielsweise sagen Kontakte nein, kamera ja. Unter Android kann ich mich dann nur entscheiden die App eben nicht zu installieren. Ganz tolle Freiheiten/Möglichkeiten …

  • Ist aber auch ein Schnapper! Nur 1 Mrd?

    • Wenn man bedenkt das auch direkt mal 17.000 Patente den Besitzer wechseln, ist das sicher ein Schnapper.

      • Letztlich nur wenn am Ende ein verkaufsfähiges Produkt steht und in brauchbaren Stückzahlen produziert werden kann das es mit den heutigen und zukünftigen Qualcomm Chips aufnehmen kann.

      • Wenn man sich mal Apples Prozessoren anschaut, hab ich da null Zweifel.

      • Ich habe da auch wenig Zweifel. Zwar werden die Apple-eigenen Modems sicher früüüüühestens in den 2020er-iPhones verbaut, aber selbst wenn es erst 2021 sein sollte. Apple macht sich unabhängiger von Qualcomm und die Apple-Chips sind jetzt nicht grad die schlechtesten.

      • @AppleRola
        Du hast schon die Meldungen von Intel dieses Jahr mitbekommen?
        Also Apple verbaut schon die ganze Zeit Modems von Intel, sind ja dadurch schlechter als die Androiden mit Qualcomm. Intel hat noch kein 5G Chip entwickelt, auch für 2020 noch nicht, deswegen bezahlte Apple doch die ganzen Lizenzgebühren an Qualcomm um die Lizenzstreitigkeiten vor Gericht beizulegen. Somit hätte Apple die Chance 2020 ein Modem vom Qualcomm zu verbauen.

        Nach dieser Meldung ist Intel aus dem Geschäft der 5G Modems ausgestiegen. Deswegen versteh ich den Kauf nicht ganz. Intel stand nicht kurz davor einen 5G Chip fertig zu bekommen und Apple hat nicht wirklich große Kompetenzen was die Modemfertigung und Entwicklung für den Mobilfunk angeht. Huawei und Qualcomm sind hier atm Marktführer.

        Ich rechne nicht vor 2022 mit eigen produzierten 5G Chips.

      • Wenn man sich anschaut warum Apple aktuell trotz hoher Kosten qualcomm verbaut darf man da durchaus Zweifel haben – zumindest sollte man nicht davon ausgehen dass es schnell geht sondern durchaus einige Jahre dauern wird.

    • Beats wurde für 3 Mrd von Apple gekauft wenn ich mich nicht täusche.
      Ob es das Wert war?

      • Beats Kopfhörer verkaufen sich wie warme Semmel. Ob das hier ein paar mit ihrem Audio-Fetisch einsehen wollen oder nicht.

    • Ein Schnapper auch dadurch das nur die 5G Patente anscheinend wechseln und die LTE nicht. Dazu kommt das Intel weiterhin 5G Patente nutzen darf für alle anderen Anwendungsbereiche außer Smartphones, so steht es in einer anderen Quelle ;)

  • Die Summe kommt mir lächerlich klein vor für das gebotene. Ein Schnapper für Apple

  • Ich hoffe, dass das auch ein Zeichen dafür ist, dass man generell an den Empfangs- und Sendeeigenschaften der iPhones arbeiten möchte. Aktuell verwende ich ein Pixel 3, zuvor ein iPhone XS, und das Pixel hat einen in allen Situationen deutlich besseren Empfang. Ich habe teilweise sogar in der U-Bahn noch akzeptables Netz, wo das XS überhaupt keinen Empfang mehr hatte. Leider kamen die Berichte über die generellen Empfangsprobleme des iPhone XS erst richtig ans Licht, als ich meines bereits hatte. Da ich auf meiner Pendelstrecke nicht auf guten Empfang verzichten wollte, bin ich daher kurzfristig auf das Android-Device umgestiegen. Ich hoffe sehr stark, dass kommende Modelle wieder on par sind. Leider spiegelt aktuell die Leistung in manchen Gebieten nicht den hohen Preis wieder.

    • Den letzten Satz liest man in den letzten Jahren sehr häufig in Bezug auf Apple.

    • Schaue dir mal an was Apple da verbaut hat. Bei iFixit kann man nachlesen was eingebaut wurde. Bei meinem iPhone X ist mir eine sehr schwache WLAN Leistung aufgefallen, für ein 1300€ Gerät völlig unwürdig. Laut iFixit hat mein iPhone irgendeine völlig mir unbekannte Firma verbaut. So einen Chip hätte ich in einem Medion Gerät erwartet aber nicht in einem so teueren Gerät. Mein iPhone erreicht im WLAN gerade mal 150MBit im Maximum, direkt vor dem Accesspoint. Das nächste Smartphone wird nach der Empfangsleistung ausgesucht, so eine schwache Leistung reduziert die ganze Performance von einem Smartphone. Mein iPad Air 2 aus dem Jahr 2014 hat sogar einen besseren WLAN Empfang mit über 300MBit. So kann man auch den Gewinn maximieren. Von wegen Apple immer das Beste.

      • Keine Ahnung was du da laberst aber meine Freundin hat das X und kann ganz gut an unserer Frtizbox mit entsprechenden Anschluss 250Mbit downloaden.

      • Liegt vielleicht an Deiner Konfiguration? Mal einen anderen Kanal wählen beispielsweise kann schon Wunder bewirken. Probleme mit Mesh Netzen gibt es seit os7 wohl häufig bei Einsatz von avm Hardware. Wenn schon alles dicht ist in Deiner Umgebung (Mehrfamilienhaus?) oder etwas falsch konfiguriert dann liegt das nicht am iPhone ;-)

      • Blub, Blub, Blub.
        Wie immer kommt da nur reiner Schwachsinn, unfassbar. Wäre dem so, hättest du dein Gerät direkt tauschen lassen können, denn das iPhone X schafft mit passendem Router deutlich mehr. Und falls es tatsächlich so sein sollte und du ausnahmsweise mal nicht einfach Trollen wolltest, dann schau in deine Netzwerkeinstellungen herein, denn dann passt da was am Router nicht.

      • Naja, Blub hat schon recht. Ich erlebe es immer wieder auf diversen Baustellen mit schlechter WLAN-Ausleuchtung, dass die Samsung-Fraktion noch gut kommunizieren kann, während die iPhones kläglich scheitern.
        Insofern halte ich die anderen Kommentare schlicht für unglaubwürdig und überheblich.

    • Es gib bisher kein einziges iPhone was keine Empfangsprobleme hatte. :)
      Von daher lässt der Aufkauf wirklich darauf hoffen.

      • Also ich hatte seit dem iPhone 3G fast alle Modelle und bei allen war der Empfang ganz gut. Das iPhone XS hat mich relativ schockiert nach dem Kauf, so schlecht war die Empfangsleistung im Vergleich zu z.B. dem iPhone 8. Da das auch relativ pressewirksam war, werden sie es hoffentlich dieses Jahr wieder entsprechend glattbügeln.

      • iPhones hatte schon immer schlechteren Empfang als viele andere Geräte. Das gilt für WLAN, aber vor allem auch im Mobilfunk. Dafür hat man aber auch minimal bessere SAR-Werte

    • Die reine Empfangsleistung ist nicht nur ein Faktor: Auf vielen Xs-Geräten stört während des Telefonierens ein lautes „Plopp“-Geräusch die Sprachqualität. Es gibt dazu in den deutschen und amerikanische offziellen Apple-Community-Foren zig Seiten mit Beschwerden von iPhone-Besitzern. Die meisten haben die Hardware bereits mehrfach über Apple ausgetauscht, die Störungen bleiben bestehen -ich habe ebenfalls schon 2x getauscht. Softwareupdates inkl. der iOS-13-Betas lösen es nicht.

      Die Grundfunktion eines Telefons ist somit nicht erfüllt. Lest selbst nach, viele sind sehr enttäuscht und frustriert und denken beim nächsten Smartphone an andere Hersteller.

      Aus meiner Sicht wird das Thema konsequent kleingehalten. Ich führe Telefonate mittlerweile via FT-Audio -sofern mein Gegenüber (noch) ein iPhone besitzt. Nach 10 Jahren iPhone (jede Iteration gehabt) denke ich auch darüber nach, ob ich dabei bleiben soll.

      Ich kann mir vorstellen, dass Apple alles tun wird, um einen Repair-Rückruf zu vermeiden. Würde eh schwierig, wenn es am Intel-Modem als Konstruktionsfehler läge..

      Was ist eure Meinung bzw. wie geht ihr damit um?

      • Mittlerweile sehe ich das relativ nüchtern und neutral. Ich kaufe einfach das für mich beste Gesamtpaket, egal von welcher Marke. Vor ein paar Jahren „musste“ ich alles von Apple besitzen und habe kaum mal über den Tellerrand hinaus geschaut. Wären die Preise im Rahmen geblieben, hätte sich das vermutlich auch nicht geändert. Aber kauft man oberhalb der 1000€, so geht es zumindest mir, beginnt man sich zu überlegen, ob ein Gerät für 500€ nicht den Job auch erfüllt. Ich habe nach wie vor einige Apple-Devices, aber das Pixel habe ich nun für 500€ gekauft und es hat keine der Mängel, die mich am iPhone XS gestört haben. Ich schließe auch nicht aus, in Zukunft wieder auf das iPhone zu setzen, aber ich werde auch weiterhin genau hinschauen, ob der Premium-Aufpreis gerechtfertigt ist. Also kurz gesagt: Ein neutraler Blick auf die eigenen Bedürfnisse und den Markt kann nicht schaden. Apple geht mit solchen Problemen weiterhin auch nicht sauber und offen um, in dem offiziellen Diskussionsforum werden Threads teilweise einfach gelöscht, wenn sich Probleme offenbaren.

  • Sehr guter Schachzug.
    Absolut sinnig und nachhaltig.

  • Freut euch nicht zu früh. Intel Chips sind und waren noch nie die Besten. Zur Erinnerung, Apple hat sein Netzwerkgeschäfft komplett eingestellt, wer da jetzt auf Verbesserungen hofft wird hoffentlich nicht enttäuscht sein. Qualcomm ist und bleibt Marktführer, die bauen die besten Chips. Ich würde lieber auf Intel Funkchips verzichten wollen.

    • Das geht doch nur um die jetzige Technologien und Patente. Das werden keine Intel Chips mehr werden. Sondern Apple Chips.
      Und wenn Apple etwas kann das sind es Chips.

      • @helm
        Apple hat keinerlei Kompetenzen im Markt der Modem-Chips, deswegen werden diese ja auch jetzt schon von Intel eingekauft obwohl Qualcomm die besseren Chips baut.

        Ich verstehe den Kauf nicht da Intel vor 5G schon kapitulierte. Die produzieren bei den Modems leider die schlechtesten. Ich weiß nicht wie Apple ohne Kompetenz das ändern oder verbessern will.

  • Seid Ihr Euch mit dem Betrag sicher? 1 Milliarde finde ich jetzt eher…. naja, mehr als günstig für so ein Highlight.

    • Apple hat nicht komplett Intel gekauft sondern nur eine Abteilung.
      Ich finde 1Mrd für diese Abteilung sogar für zu teuer.

      • Zumal die Modem-„Abteilung“ nicht gerade erfolgsverwöhnt war. Nachdem Apple sich wieder mit Qualcomm vertragen hat wollten sie den Laden gleich ganz aufgeben, wenn ich mich recht erinnere.

  • Bis da was kommt vergehen noch Jahre. Gut, dass sie den Deal mit Qualcomm haben.

  • Fehlt jetzt nur noch Corning Gorilla Glass.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26047 Artikel in den vergangenen 4426 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven