iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 083 Artikel
(Deutsche) Fachkräfte und Patente

Produktion von 5G-Chips: Apple und Intel verhandeln intensiv

14 Kommentare 14

Die Verhandlungen bezüglich einer Übernahme von Intels Modem-Produktion durch Apple stehen möglicherweise kurz vor dem Abschluss. Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge führen die beiden Unternehmen Gespräche in fortgeschrittenem Stadium. Im Falle eines positiven Abschlusses könnten Patente und Personal im Wert von mehr als einer Milliarde Dollar von Intel an den iPhone-Hersteller übergehen.

Apple könnte sich somit für einen für seine Verhältnisse vergleichsweise geringen Betrag eine solide und kompetente Basis für die Entwicklung eigener Smartphone-Modem-Chips aneignen. Dies scheint besonders mit Blick auf den kommenden Technologiesprung zu 5G wichtig. Apple unternimmt Berichten zufolge schon längere Zeit Anstrengungen in dieser Richtung, um um sich aus der Abhängigkeit von externen Anbietern zu lösen.

Intel Modem Chip

Bilder: Intel

Intel-Standorte in Deutschland von Interesse

Zum Bericht des Wall Street Journal ist anzumerken, dass es sich hier wohl besonders um in Deutschland ansäßige Entwicklungs- und Produktionsstätten von Intel geht. Am Standort Neubiberg bei München hält Intel eine aus der ehemaligen Siemens-Tochter Infineon entstandene Entwicklungsabteilung für Modem-Chips, die Apples Interesse offenbar schon geraume Zeit auf sich gezogen hat. Bereits vergangenen Monat gab es Berichte über konkrete Verkaufsverhandlungen diesen Standort betreffend.

Apple könnte sich mit einer Eigenproduktion der Modem-Chips aus dem großen Dilemma befreien, diesbezüglich momentan mehr oder weniger komplett von Qualcomm abhängig zu sein. Die Geschäftsbeziehung der beiden Unternehmen ist von Rechtsstreits geprägt, dennoch sah sich Apple im Frühjahr gezwungen, erneut längerfristige Lieferverträge mit dem Hersteller abzuschließen, da mit Blick auf Intel keine Hoffnung auf eine zeitnahe Lieferfähigkeit bestand. Intel hat in der Folge seine Pläne mit Blick auf die Entwicklung von 5G-Modem-Chips für Smartphones komplett eingestellt. Wie es scheint, hat Apple keine andere Wahl als eine eigene Produktion aufzuziehen, um eine langjährige Abhängigkeit von Qualcomm und damit verbundene Nachteile wie mögliche Lieferengpässe und hohe Einkaufspreise zu vermeiden.

Danke Steven

Dienstag, 23. Jul 2019, 7:04 Uhr — chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade dann also endgültig kein Qualcomm Chipsatz mehr :(
    Ich halte von Intel Modem Chipsatz nicht viel.
    Intel Entwicklungen in Sache Modem hängt zurzeit hinter Qualcomm.

  • Bleibt das Werk erhalten, freut es mich natürlich sehr für unsere Wirtschaft und die Arbeitsplätze. Es würde mich freuen, mehr deutsche Zulieferfabriken zu sehen.

  • Apples Chipentwicklung finde ich wirklich bemerkenswert. Das könnte echt ein Erfolg werden.

  • Neben Huawei und Qualcomm war Intel ein relevanter Mitspieler in dem Bereich. Verstehe nicht, warum sie nach dem Verlust von Apple als Kunden einfach hingeschmissen haben. Das ist doch ein riesiger Zukunftsmarkt. Dass der Bereich so günstig zu haben ist, lässt logischerweise nicht auf einen hohen Wert schließen. Kann aber noch werden.

  • Hey, kann mir einer einen sinnvollen Einsatz von 5G nennen? LTE ist für Multimedia (Video / Audio) mehr als ausreichend. Selbst 4K- Videos sind unterwegs(!) schnell geladen, doch wer braucht sowas als Standard? Man hört immer AR und Games sollen von 5G profitieren. Gibt es eine sinnvolle AR- Anwendung für Endnutzer? Gibt es eine theoretisch sinnvolle AR- Anwendung? Und bei AR werden meiner Meinung nach auch nur geringe Datenmengen ausgetauscht, höchstens die geringe Latenz könnte zu einigen Echtzeitanwendungen führen. Doch mir fällt kein einziger Verwendungszweck (unterwegs!) ein und ich habe auch nie von einem gelesen.
    Selbst der Telekom fällt kein einziges Argument außer „DABEI“ und #dabei ein. Ich weiß, Bill Gates meinte auch mal das ein paar Kilobyte Speicher genug für alle sind. Ich glaube aber nicht daran, dass wir unterwegs (in der Stadt, wo 5G ausgebaut werden soll) so viel Traffic brauchen.
    Vorallem wirbt die Telekom ja jetzt schon für 5G- Tarife. Wer bucht sowas??

    • Dass man 5G heute noch nicht braucht und man sich auch kaum vorstellen wozu man es brauchen wird, ist doch normal. Die Notwendigkeit sieht in 10-15 Jahren ganz anders aus.
      Durch die Vervielfachung der Geräte durch IoT oder autonome Autos braucht man ein leistungsfähigeres Netz, das wesentlich mehr Geräte versorgen kann und eine wesentliche niedrigere Latenz hat.
      Der letzte der das braucht, ist der heutige durchschnittliche Smartphone User.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26083 Artikel in den vergangenen 4429 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven