iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 377 Artikel
   

Fremde Chatverläufe: Nummernwechsel führt zu WhatsApp-Problemen

54 Kommentare 54

iPhone-Nutzer, die wegen einer Vertrags-Kündigung oder dem Wechsel ihres Moblfunkproviders eine neue Handy-Nummer zugeteilt bekommen, übertragen ihre WhatsApp-Nachrichten unter Umständen an Dritte.

whats-sprach

Bild: Shutterstock

Wird eine Handynummer erneut vergeben, dies berichtet das Fernseh-Magazin Stern TV am Mittwochabend, kann diese während einer WhatsApp-Installation noch mit dem Vorbesitzer verknüpft sein.

Ein Umstand, der im schlechtesten Fall dazu führt, dass sowohl die vorhandenen Chat-Verläufe als auch die persönlichen Kontakte auf den Mobilgeräten des neuen Nummern-Besitzers angezeigt werden.

Zwar informiert der Hilfe-Bereich der offiziellen WhatsApp-Webseite unter der Überschrift „Warum gibt es meine Telefonnummer schon in WhatsApp?“ über die hauseigene Löschfrist, die recycelte Nummern nach 45 Tagen automatisch deaktivieren soll:

Um Verwirrung mit recycelten Nummern zu verhindern, beobachten wir die Aktivität. Wenn ein Account für 45 Tage inaktiv ist und dann auf einem anderen Gerät neu aktiviert wird, sehen wir das als Zeichen, dass die Nummer recycelt wurde. Zu diesem Zeitpunkt entfernen wir die alten Daten des an die Telefonnummer gebundenen Accounts, wie das Profilbild und den Status.

Stern TV zitiert jedoch mehrere Benutzer, bei denen die Wechsel-Automatik nicht gegriffen hat. Die neuen Inhaber ehemals registrierter WhatsApp-Nummer konnten so fremde Chats lesen und die Rufnummern all jener Personen einsehen, die zuvor zum Freundeskreis der vorangegangenen Nummer-Besitzer gehörten.

stern TV ist der Sache nachgegangen. Thomas Grothes neue Handynummer ist die alte von Karin Gehrmann. Seitdem er sich mit dieser Nummer bei WhatsApp angemeldet hatte, kann er plötzlich alte Chats und Nachrichten von ihr lesen. Er sieht auch die Telefonnummern ihrer Kontakte, wann diese zuletzt online waren und kann Profilfotos aufrufen. Karin Gehrmann ist entsetzt: „Ich finde das schockierend, weil ja auch Freunde von mir betroffen sind, ihre Profilfotos auf einem wildfremden Handy. Oder auch das Gruppenprofilfoto von meinem Sohn!“ Zum Glück waren es bei Karin Gehrmann unverfängliche Bilder und Nachrichten, die sie mit ihren Kontakten ausgetauscht hatte – und die Thomas Grothe jetzt lesen kann.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Dez 2014 um 10:50 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    54 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31377 Artikel in den vergangenen 5252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven