iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 338 Artikel

FBI-Übersicht veröffentlicht

FBI-Dokument: Diese Daten geben iMessage, WhatsApp und Co. preis

96 Kommentare 96

Die von Anwälten, Aktivisten und Wissenschaftlern initiierte Nichtregierungsorganisation „Property of the People“ hat es sich zur Aufgabe gemacht für eine transparentere Regierung in den Vereinigten Staaten einzutreten. Dafür nutzt das zivilgesellschaftliche Projekt unter anderem den sogenannten „Freedom of Information Act“ (FOIA), ein US-Gesetz zur Informationsfreiheit, das amerikanischen Bürgern die Möglichkeit bietet Dokumenten von staatlichen Behörden zu sichten.

Imessage Signal

Dokumente von Interesse können über sogenannte FOIA-Requests bei Behörden und anderen staatlichen Stellen angefordert werden und dürfen nach der Freigabe durch die zuständigen Behörden ihrerseits auch veröffentlicht werden.

FBI: Auf diese Inhalte können wir zugreifen

Was uns zu einem Papier des amerikanischen FBI bringt. Die Strafverfolger des „Federal Bureau of Investigation“ haben in dem Dokument „Die Möglichkeiten des FBI rechtmäßig auf Inhalte und Metadaten von sicheren Messaging-Apps zuzugreifen“ (PDF-Download) einander gegenübergestellt, welche Inhalte von Messenger-Diensten wie Apples iMessage, Facebooks WhatsApp oder dem freien Signal-Messenger im Verdachtsfall angefordert werden können.

Lawfull Access

Von Signal gibt es nur einen Zeitstempel

Während Signal keine Nachrichteninhalte preisgeben kann und Ermittlern lediglich mit einem Zeitstempel der Account-Erstellung versorgt, kann sich der Zugriff auf iMessage-Nutzer unter Umständen richtig lohnen.

Mit einem Durchsuchungsbeschluss ausgestattet, können die Strafverfolger nicht nur auf unverschlüsselte iCloud-Backups zugreifen, sondern auch den gesamten Nachrichtenverlauf einsehen, wenn Anwender die Funktion „Nachrichten in iCloud“ aktiviert haben und nutzen.

Die Informationen selbst sind nicht neu und werden von Apple ähnlich beschrieben. Die Übersicht die auf Initiative des US-Magazin Rolling Stone angefordert und auf der Webseite der Nichtregierungsorganisation „Property of the People“ veröffentlicht wurde, ist allerdings erst seit wenigen Tagen öffentlich zugänglich.

01. Dez 2021 um 15:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    96 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    96 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34338 Artikel in den vergangenen 5567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven