iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 914 Artikel
Neue Runde im Dauerstreit

Es wird bizarr: Qualcomm klagt erfolgreich gegen Apple-Stellungnahme

29 Kommentare 29

Kurz vor dem Wochenende läutet nochmal der Gong zur nächsten Runde im Dauerstreit zwischen Apple und Qualcomm. Diesmal zieht wieder Apple den Kürzeren und darf einem Bloomberg-Bericht zufolge nicht mehr sagen, dass auch die vom Verkaufsverbot betroffenen iPhone-Modelle weiter in Deutschland erhältlich sind.

Richter Dp

Bild: depositphotos.com

Wir blicken zurück: Im Dezember konnte Qualcomm vor einem Münchener Gericht ein Verkaufsverbot für die iPhone-Modelle 7, 8 und X in Deutschland erwirken, das Anfang Januar dann in Kraft trat. Allerdings wurde der Verkauf der Geräte nur Apple untersagt, daher sind besagte iPhone-Modelle bei anderen Händlern hierzulande weiterhin problemlos erhältlich. Apple hat in einer Stellungnahme dann auch explizit auf diesen Punkt hingewiesen:

Alle iPhone-Modelle sind weiterhin für Kunden über Carrier und Reseller an 4.300 Standorten in Deutschland erhältlich. Während des Berufungsverfahrens werden iPhone 7- und iPhone 8-Modelle nicht in den 15 Retail Stores von Apple in Deutschland verfügbar sein.

An diesen Worten hat sich Qualcomm nun offenbar gestört und konnte wohl auch vor Gericht erwirken, dass Apple die Passage aus seiner Stellungnahme streichen muss. Auf die tatsächliche Verfügbarkeit scheint die Entscheidung aber keinen Einfluss zu haben. Wir haben bei Apple niemand mehr für eine Bestätigung erreicht.

Der letzte Punkt ging an Apple

Apple und Qualcomm liegen im Dauerstreit um Patente und Nutzungsrechte. Qualcomm wirft Apple vor, geschützte Technologien zu verwenden, ohne Lizenzgebühren zu entrichten. Apple wiederum bezichtigt Qualcomm, exorbitante Gebühren zu erheben die auf Leistungen basieren, die das Unternehmen selbst nicht erbracht habe.

Erst zu Wochenbeginn konnte Apple einen Punkt im Dauerstreit mit Qualcomm erringen. Ein Mannheimer Gericht wies eine weitere Patentklage von Qualcomm als unbegründet ab.

Freitag, 18. Jan 2019, 20:44 Uhr — chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie hat der Qualcomm CEO vor kurzen gesagt? Die sind sich sicher das Apple als Kunde wieder zurück kommt. Hahahahahahaha

  • Die Sache scheint so ziemlich richtig spannend zu werden.

  • Ist doch egal, der Drops ist gelutscht, die Leute wissen bescheid und jene die es nicht wissen und nachfragen, werden vom rest informiert, punkt.
    Ich lache wenn Qualcomm am ende doch noch verliert und mehrere Hundert Millionen in den Wind geschossen hat.

  • Qualcomm ist pleite. Punkt.
    Pubissitie gegen Apple !

  • Ich lach mich schlapp. Das wird uns noch einige Jahre erheitern.

  • K I N D E R G A R T E N.
    Ab hier weiter ohne Worte…

  • Ich muss mal ganz dumm fragen: geht es bei dem Streit immer nur um Deutschland oder hat das auch globale Auswirkungen? Weil die Verfahren über die ihr berichtet meist vor deutschen Gerichten stattfinden.

  • 1. Bezüglich des Gebührenanspruchs ist nicht entscheidend, wer die Leistung an sich erbracht hat, sondern, wer Anspruch auf Geltendmachung des Entgelts für die erbrachten Leistungen innehat. Apples Standpunkt diesbezüglich ist also lächerlich.

    2. Wer meint, daß eine Leistung zu teuer verkauft wird, braucht diese ja nicht in Anspruch zu nehmen – wird die Leistung aber dennoch in Anspruch genommen, wird auch die vom Berechtigten verlangte Bezahlung fällig. Das nennt man „Vertragsfreiheit“.

    3. Der (bislang) letzte Punkt ging an Qualcomm. Diese hat doch nun erreicht, daß Apple seine Stellungnahme bezüglich der Verfügbarkeit von iGeräten ändern muß.

    • Da hast Du aber deine Hausaufgaben nicht richtig gemacht.

      Denn:
      1) verkauft Qualcomm sein Patent an andere günstiger weil Qualcom einen Prozentsatz des Geräteendpreises haben will. Sowas ist „eigentlich“ nicht legitim
      2) Vertragsfreiheit besteht nicht – weil: FRAND – hXXps://de.wikipedia.org/wiki/FRAND
      Patente müssen alle zu einem Fairen Preis zugänglich gemacht werden – gestritten wird nur um den Preis.

    • Na, wenn das alles so einfach ist, solltest du Anwälten und Gerichten wohl dringend Tipps geben Die scheinen das ja nicht zu wissen, obwohl es ja eine super eindeutige Rechtslage gibt. Ich rechne also damit, das alle Verfahren in kürzester Zeit beendet werden. Danke für deine Hilfe!

  • Natürlich kann der Verkauf von iPhone 7,8 und X bei anderen Händlern nicht untersagt werden zumal diese ja nicht Apple unterstellt sind oder ihre Geräte über Zwischenhändler wie Also etc. beziehen.

  • Ist das ein Schreibfehler, dass auch das IPhone X dazu gehört?

  • wenn die großen wieder Sandkasten spielen :|

  • Mich als Verbraucher stört dabei, dass ich auf qualitativ hochwertige Qualcomm-Technik in ihren Geräten verzichten muss.

    • Da sprichst Du mir aus der Seele, awesome. Das Intel-Modem in meinem iPad Pro 2018 macht nichts als Zicken (hätt ich mich doch nicht im Dezember auf mein schönes iPad Pro 10.5 mit Qualcomm-Modem gesetzt – HEUL!!!).

      Frag mich aber, wann sich Apple JE um die Verbraucher geschert hätte – diese Firma war, von Anfang an, ausschließlich aufs schnelle Geld aus. Warum sollte das gerade jetzt anders sein? … :-<<

  • Kritischer Konsument

    Weil sie zuviel Geld wollen?

    Hey, dass kenne ich doch irgendwoher. Auch das Argument, dass sie die Innovationen gar nicht erbracht haben. … ;-) wo kann ich mir jetzt ein X kostenfrei abholen?

  • Hier wird doch wieder nur der Kunde verarscht. 7, 8 und X sind doch schon alle bei den Resellern im Regal und bei Apple wird damit der Verkauf der nicht so gut gehenden neuen Modelle forciert. Ist also eine Win Win Situation. So sehe ich das.

  • Krank, einfach nur krank wie die Firmen miteinander umgehen. Die Geldgier wird letztendlich alle fertigmachen.

  • Wie verhält es sich mit einem iPhone X mit AppleCare+ wenn es irreparabel ist?

  • …exorbitante Gebühren zu erheben…

    macht es Apple anders?
    2249€ für ein mittelmäßiges Macbook Pro
    1149€ für ein Telefon
    1219€ für ein brauchbares iPad

    aber wir Verbraucher machen es ja mit…
    und so lange dies so ist, werden die Preise weiter Steigen! Weitere Klagen Eingereicht werrden
    und die Konzerne sich die Gelder gegenseitich in den A… schieben!

    • Der Unterschied ist, dass deine Beispiele deine und noch höchstens momotaros Meinung widerspiegelt. Das iPad soll „brauchbar“ sein, ich weiß echt nicht ob du echt 0 Ahnung vom Tabletbereich hast oder nur trollen willst. Das iPad Pro ist konkurrenzlos, ich glaube selbst der CEO von Google würde sich das eingestehen. Wie hoch die Lizenzen da jetzt sind und ob das so Marktunüblich ist, können wir alle gar nicht beurteilen.

      • Ipad konkurrenzlos? Schon mal das surface tablet von ms gesehen? Wohl nicht, sonst würdest du nicht so einen stuss verzapfen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25914 Artikel in den vergangenen 4403 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven