iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Ein Update soll’s richten: Apple gesteht iMessage-Probleme ein

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Nicht zuletzt die am Montag angestoßene Sammelklage gegen Apples Nachrichten-Anwendung – der Streitwert hier beläuft sich auf sagenhafte 5 Millionen US-Dollar – rückte die iMessage-Probleme, mit denen sich vor allem Android-Umsteiger herumschlagen müssen, im laufenden Monat erneut ins Rampenlicht.

Dass seit Anfang Februar bekannte Problem sorgt bei ehemaligen Nutzern des Apple-eigenen Kurznachrichtendienstes dafür, dass Nachrichten die aus dem iOS-Freundeskreis abgeschickt werden, nicht auf den neuen Android-Geräten der betroffenen Personen landen, sondern im iMessage-Nirvana Apples verschwinden. Cupertino gibt die einmal registrierten Telefonnummern nicht mehr frei und wechselt bei der Nachrichtenzustellung nicht automatisch auf den SMS-Versand, sondern versucht den Adressaten nach wie vor über das iMessage-Netzwerk zu erreichen.

imessage-schalter

Ein Problem, dem wir uns in mehreren Artikeln ausführlich gewidmet haben. Diese könnt ihr hier nachlesen:

  • 03. Februar: Nach Android-Switch: iMessage gibt Telefonnummer nicht frei
  • 14. Mai: Die eigene Handy-Nummer in Geiselhaft
  • 19. Mai: iMessage-Nutzer verklagen Apple

Nun hat Apple die bislang nicht offiziell kommentiere Problematik erstmals eingeräumt. Dem amerikanischen Technik-Magazin recode.net gegenüber kommentiert Apple:

Wir haben erst kürzlich einen serverseitigen iMessage-Bug behoben, der für vereinzelte Probleme sorgte und werden zusätzliche Fehlerbehebungen in einem anstehenden Software-Update ausliefern. Nutzer, die nach wie vor mit Problemen zu kämpfen haben, sollten sich an das AppleCare-Team wenden.

Donnerstag, 22. Mai 2014, 14:27 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei mir kommen iMessages in letzter Zeit öfters nur am iPad an und nicht am iPhone.
    Neulich trudelten dann eine handvoll Nachrichten des gleichen Dialoges ganz plötzlich und mit Tagen Verspätung ein und wurde UNTER den aktuellen Nachrichten angezeigt, also nicht in echter zeitlicher Reihenfolge – trotz korrektem Zeitstempel.

  • Von dem (angeblichen Problem der Sammelklage, über das ihr auch schon mehrfach berichtet habt, steht in der Apple-Erklärung kein einziges Wort……….

  • Die „Behebung des Server-Bugs“ hat es schon mal gebracht. Ich kann an meine Cousine wieder normal schreiben ohne erst die Nachricht abzuschicken und danach auf „Als SMS senden“ zu gehen.

  • iMessage hat doch seit langem Probleme. Z. B. sync mit Mavericks etc.

  • Funktioniert ohne Probleme, komischerweise gehts auch an Android und zeigt mir an das es iMessage ist, aber funktioniert.

  • „dass […] Problem“??? Neue Rechtschreibung?? :)

  • Betrifft aber auch die Apple-ID (E-Mail-Adresse) und nicht nur die Rufnummer. Nimmt man die E-Mail raus um nur über die Nummer erreichbar zu sein bei iMessage, so sende andere iPhones Nachrichten weiter an die E-Mail wenn der Sender diese statt der Nummer auswählt.

    • Will sagen: Nach dem Wechsel zu Android oder Co. MUSS eine neue E-Mail-Adresse her die nicht auf @icloud endet. Denn sonst geht es mit der Rufnummer vielleicht wieder aber der Absender sieht noch die blau gefärbte E-Mail und sendet um Kosten zu sparen seine Nachricht über diese.

  • der Fehler liegt eindeutig beim Nutzer. wie kann man denn von iOS zu Android wechseln. :P

  • Its not a Bug, its a Feature: Apple will zukünftige user anderer Systeme auf den crap und die bugs vorbereiten, die sie zweifellos erfahren werden, wenn sie von iOS weg gehen!! ;-p

    • Die Vorbereitungen laufen doch mit iOS 7 schon lange. Das Windows Patent auf Bugs wurde doch im Gerichtsverfahren mit Google schon für ungültig erklärt (nur der BoD ist noch als Geschmacksmuster geschützt). Da springt Apple jetzt als lachender dritter mit auf.

      • Wenn ich deine Kommentare hier so lese, frage ich mich: was machst du dann noch hier!??

      • @ispeedy Weil man auch mal über den Tellerrand sehen kann! Bei mir ist es so, dass ich mich in beiden Welten herumtreibe: Das iPad Air als Tablet, ein Android als Telefon. Synchronisiert via (vorsicht! Böse!) Google. Also lese ich hier um iPad-mäßig auf dem Laufenden zu bleiben und, wer weiß, vielleicht gibt es ja noch einmal ein iPhone für mich :-) Die Apps habe ich und ich bin mit keinem Hersteller verheiratet!

  • Bin ja mal auf den Bugfix gespannt. Denn das Problem ist ja eigentlich ein Benutzerproblem. Die Leute haben „Als SMS senden“ deaktiviert, folglich werden die Nachrichten weiterhin als iMessage geschickt, obwohl die Person gar nicht (mehr) via iMessage verfügbar ist. Und sollte Apple, wie ein Nutzer weiter ob angedeutet hat, eigenmächtig von iMessage auf SMS umstellen, nur weil jemand ins andere Lager gewechselt ist, bin ich schon jetzt auf nächste Sammelklage gespannt. Denn dann könnte es richtig teuer werden, wenn man die Umstellung auf SMS nicht mitbekommt.

  • InfectionOfDeth

    Ich hab mich wohl schon damit abgefunden. Bei mir kommt schon seit Monaten keine keine einziege iMassage mehr auf dem iPad an. Wenn mal was geht, dann nur noch auf dem iPhone. Wenn ich mal versuche eine vom iPad zu schicken, geht garnichts raus. Weis der Geier, wo die landen. Da es bei mir nun schon seit Monaten so ist, geht mir langsam am A….h vor bei. Wenn ich vom iPhone keine schicken kann, schalt ich den Mist einfach ab.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven