iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

TomTom generalüberholt: Die neue Version kündigt sich an

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Vor knapp einem Jahr, am 19. Juli 2013 haben wir erstmals über die komplette Neugestaltung der Navigations-App von TomTom berichtet. Damals wurden die ersten Bilder des neuen Screen-Designs veröffentlicht, die den frischen Look der mobilen TomTom-Apps zeigten.

Optisch an das Vorbild der TomTom GO-Serie angepasst, stand bereits im vergangenen Jahr fest, dass die neue Benutzeroberfläche auch auf iOS und Android einziehen und so das Erscheinungsbild aller TomTom-Produkte langfristig vereinheitlichen sollte.

Dann wurde es still um die TomTom-Apps. Zwar verteilten die Niederländer ihre quartalsweise veröffentlichten Kartenaktualisierungen pünktlich, substanzielle Neuerungen ließen die vergangenen TomTom-Updates jedoch vermissen.

tomtom

Nun scheint wieder Leben in die Bude gekommen zu sein. Die neue Version der TomTom-App hat zumindest in Italien den Google Play Store erreicht und dürfte damit, davon gehen die Kollegen bei pocketnavigation.de aus, kurz vor dem offiziellen Launch stehen.

Ob TomTom das Update als kostenlose Aktualisierung oder als komplett neuen Download ausgeben wird, bleibt abzuwarten.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
Donnerstag, 22. Mai 2014, 16:19 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ach_du_grüne_neune

    Wer von euch nutzt die zu kaufenden navi Apps, taugen die was?

    • Ich hatte TomTom DACH einen Monat (99 Cent Testphase) drauf. Auf Grund der sehr genauen Staufunktion werde ich wohl demnächst von Navigon select umsteigen.
      Was mich noch stört und weshalb ich das angekündigte Update abwarten will, sind der bislang schlechte Spurassistent in der Stadt.
      Aber im Allgemeinen sind sowohl Navigon als auch TomTom ihr Geld wert.

    • Negativ.
      Im auto habe ich ein fest eingebaute und funktioniert super.
      Wenn ich mal mit dem Motorrad unterwegs bin und mal nicht weiß wo lang, benutz ich apples karten.

      • Dann navigiere doch mal mit Apples Karten nach Warstein, im Sauerland ;-)
        Es gibt nichts Schlechteres.

    • Also Navigon hat mich schon öfters im europäischen Ausland mitten durch den Wald geschickt – egal welches Routenprofil hinterlegt war. War nicht so schön.

      • Also ich bin mit Navigon im vergangenen Spätsommer gut 4000km durch die USA gefahren und war begeistert. In Großstädten wie Los Angeles oder San Francisco hat es genauso perfekt funktioniert wie in der „Wildnis“. So konnten wir häufig entspannt Routen abseits der Autobahnen fahren.

      • Genauso ging’s mir! Sinnlose Vorschläge ins Grüne, Kilometerweite Umwege nur um die Autobahn zu erreichen. Navigon hätte mich mit dem Wohnmobil quer durch die Altstadt von Neapel geschickt. Bin jetzt mit Tomtom unterwegs und sehr zufrieden!

    • Ich benutze Navigon und habe auch schon einige andere ausprobiert. Mein Favorit ist dabei klar Navigon. Vor allem gefallen mir hierbei die Ansagen. Diese sind mir besonders wichtig, da ich die App auch via Kopfhörer auf dem Motorrad benutze.
      Ich denke, es ist auch viel Geschmacksache, aber ich komme ganz klar mit Navigon am besten zurecht.

    • Teste mal Skobbler. Ist im Laufe der Zeit immer besser geworden und doch deutlich günstiger.

    • Ich finds auch gut. Schon alleine die Eingabe von Adressen ist durchdachter und geht viel schneller. Stauwarnung kostet aber extra.

    • Ich nutze regelmäßig navigon und bin sehr zufrieden – noch nie Probleme

    • Ich nutze TomTom Europa mit Traffic HD und Radarkamera-Abo seit ca. 3 Jahren und bin vollkommen zufrieden. Die Stauinformationen sind um Längen besser, als in meinem fest eingebauten Volkswagen-Navi.

  • Naja ich gehe stark davon aus, dass es sich um ein kostenloses Update handelt.

  • Lustig wäre es wenn man nochmal zahlen muss :D

  • Neuen Download??? Nochmal 79€ bezahlen??? Das möchte ich aber nicht!

  • Also ich bin begeistert von TomTom, es hat den Vorteil das es sich offline benutzen lässt, was mit navigon nicht geht, wir fahren mit der Version West-EU immer nach Sizilien und es klappt wunderbar….

  • Hallo!
    Es ist eine komplett neue App, die die bisherige ablöst. Sie heisst „TomTom Go“ und nicht nur TomTom. Es gibt ein Abo-Modell. Jeden Monat kann man 75km gratis fahren, ansonsten kann man einfach ein Abo abschliessen. Zahlende Nutzer stehen übrigens im Regen.

    Was das für mich heisst? Also ich werde Sygic verwenden.

  • ich schwanke nach wie vor zw. tomtom und anderen apps. naja…

  • Von der Navi-Funktion halte ich beide Apps für durchaus brauchbar. Optisch sieht nmM Navigon zwar bislang hübscher aus, besser erkennen – vor allem in einer Windschutzscheibenhalterung – tut man nmM die TomTom Navigation. Ich benutze allerdings meist Apples Karten-App, da hier am wenigsten Ressourcen und Strom verbraucht wird.

    • Von was träumst du nachts ? Weniger „Resourchen“ LOL. Eigentlich nicht nur genausoviel wie jede andere sondern sogar wesentlich mehr da ständig Karten nachgeladen werden.

  • Dieser ganze App-Abo-Mist nervt nur noch.

  • Nach Tests mit Skobbler und Navigon finde ich TomTom definitiv die klarste und genaueste Navigationssoftware. Auch die Sprachanweisungen sind kurz und klar und plappern nicht so unnötige Dinge wie ‚bitte dies, bitte das…‘. (bei Microsoft würde es sogar noch heissen ‚danke dass…‘. Kritik habe ich nur zum unflexiblen Menuaufbau: So sollte die Auswahl der Sonderziel-Typen auf die Hauptebene gelegt werden können. (Bsp: Sucht man notfallmässig ein Spital, dann klickt man bisher 4 Mal, falls man überhaupt weiss, wo sich die Sonderziele befinden…!) TomTom selber reagiert leider überhaupt nicht auf irgendwelche Anregungen.

    • Das hast du falsch verstanden. TomTom reagiert auf sämtliche Anregungen. Die kannst du dir dann im monatlichen Abo mit der nächsten App-Version gönnen!

  • Nur Traffic wird mit 250 km bedacht, die App ansich kostet nur einmalig. Lesen bildet. BTW: Hier ist expliziet nur von Android die Rede, wie gesichert ist die neue App für IOS?

  • Ich lebe in Frankreich und hier kann ich allerwärmstens Waze empfehlen.
    Kostet nichts und ist 100-prozentig zuverlässig – Besonders in Grossstädten.

  • TomTom ist mit Abstand das beste Navi die Ich empfehlen kann.
    Die Punkte + sehr genau, sehr einfach, sehr übersichtlich, sehr geordnet, vor allem auch sehr schön gemacht (das design ) dann soll es auch noch verbessert werden, dass ist sehr schön und die 29,-€ tut keinem weh !!!!

    Von AG

  • Ich kann die TomTom App ohne Einschränkung empfehlen. Habe sie erst vor 6 Wochen gekauft und nutze sie mit dem Air. Klappt alles sehr gut. Menue sollte tatsächlich logischer und aufgeräumter gestaltet sein.
    Ich erwarte eigentlich schon, dass die neue App., jedenfalls für Käufer die erst vor kurzem die alte App gekauft haben, kostenfrei ist.
    Allerdings sollte es sich dabei tatsächlich um ein Abomodell dandeln, dann können sie es behalten. Sowas kommt mir nicht ins Haus/Auto.
    Die lebenslange Kartenupdatezusage, muss TT einhalten. Egal welche App ich nutze.

    • Lebenslang bezieht sich – laut TomTom AGBs – auf die Lebensdauer der App, die TomTom wann sie möchten abschliessen kann. Das ist m.m.n. mehr als irreführende Werbung! Im Forum ist von seitens der Moderatoren die Rede, dass die App noch „eine Zeit lang“ aktualisierungen erhalten wird.

  • Ich benutze CoPilot von Alk schon seit Jahren. Bin sehr zufrieden. Hat zwar gegenüber meiner fest eingebauten BMW Navi leichte Verspätung (Die feste nimmt noch zusätzlich die Wegstrecke über Radsensensoren, daher genauer) Bekomme aber als Aktion die Verkehrsmeldungen mit Umleitungsempfehlungen+Zeitersparniss kostenlos. Diese sind wirklich genau.

  • Ich nutze Navigon und habe bei der 99 cent Aktion TT getestet. Es ist wie zu der Zeit als ich zu Navigon wechselte. Die Sonderziele sind veraltet und unvollständig, es werden nur die die sich einkaufen gespeichert. Wofür die neuen Karten kommen ist auch nicht zu erkennen. Seit 7 Jahren fertige Straßen sind immer noch nicht bekannt. Ich werde es mal testen weil die Farbgebung den Eindruck macht auf dem Motorrad deutlicher erkennbar zu sein. Wenn die Karten aber dieselben sind kann man es vergessen.

  • Ich sag zu Tom Tom… Gibt bewegungsprofile an die Behörden ab. Die dann an den Bereichen wo Geschwindigkeitsübertretungen vermehrt registriert werden blitzen aufstellen. Das sollte reichen sich gegen das Unternehmen zu entscheiden. Das ist ja so als würde man sich selbst die Knolle ausstellen.

    • Zumindest offiziell wurde das aber in den Lizenzbedingungen für die verkauften Daten eingeschränkt. Die Daten dürfen für nur für die bessere Verkehrs- und Infrastrukturplanung herangezogen werden, nicht aber um damit bessere Blitzerstandorte zu lokalisieren … ob man sich daran hält ist eine andere Sache.

  • Mich nervt bei TT dass die integrierte Suche (früher Google) NICHTS findet. Die ist vollkommen sinnlos.

  • Ich halte seit Jahren „verbissen“ Navigon die Treue, seit der Übernahme von Garmin jedoch lässt diese einstmals gute App immer mehr nach: die Googlesuche ist weg, Social-Kram kommt dazu und nervt.

    Was jedoch am schlimmsten ist: eine ehemals super Routenführung ist verkrüppelt.

    Ein repräsentatives Beispiel:
    Ich fahre in DK eine 25km lange Strecke, möchte die kürzeste angezeigt bekommen. Unterwegs, bei noch 20km und 20 Minuten, folge ich einfach entgegen der Empfehlung von Navigon der Beschilderung, und die Berechnung springt auf 11km und 11 Minuten, und hier handelt es sich nicht um neue Straßen sondern alte, etablierte Verbindungen (alles Landstraße, keine Wihngebiete o.Ä.).

    Gleiches (nicht nachvollziehbar umständliche Routenführung, bei (dem Gerät offensichtlich bekannten) besseren Alternativen) in Hamburg und Schleswig-Holstein.

    Was nützen mir alles Funktionen einer solchen App, wenn ich bei jeder Nutzung Mistrauen gegenüber so einer rudimentären Eigenschaft der Routenführung haben muss?!

  • Leute, schaut Euch mal Sygic an. https://itunes.apple.com/de/app/id306486840?mt=8
    Verwendet Kartenmaterial von Tomtom, macht aber die Software selber. Ist unterdessen richtig gut.
    Und Software im Abo-Modell unterstütze ich grundsätzlich nicht.
    Was ich allerdings nicht verstehen kann: Warum es keine einzige App schafft, so einfach un klar in der Bedienung zu sein, wie mein Hardware Garmin Navi.
    Ist irgendwie traurig, denn deren Hardware ist bestimmt nicht besser…

  • Das ist aber eine lange Ankündigung!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven