iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 097 Artikel

Breite Auswahl schon mit iOS 17?

Echte iOS-Browser im Anmarsch: Mozilla und Google sind vorbereitet

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Im mobilen App Store gibt es mittlerweile eine stattliche Auswahl an alternativen Web-Browsern, mit denen sich der ab Werk auf jedem iPhone vorinstallierte Safari-Browser ersetzen lässt. Seit iOS 14 gestattet Apple es seinen Anwendern sogar die alternativen Browser zum System-Standard zu befördern und diese so zu konfigurieren, dass angetippte Weblinks automatisch von Chrome, Brave oder Firefox geöffnet werden.

Standard Browser

Unter der Haube identisch

Das Problem: Von wirklicher Konkurrenz kann bislang nicht gesprochen werden, da Browser-Anbieter zwar eigene Zusatzfunktionen, einen eigenen Look und eigene Browser-„Rahmen“ anbieten dürfen, zur Anzeige der besuchten Webseiten jedoch verpflichtet sind auf Apples WebKit-Renderer zu setzen. Damit unterstützen die Browser der Drittanbieter alle genau die Web-Features, die auch Safari unterstützt – die Bereitstellung zusätzlicher Web-Features lässt Apple nicht zu.

Online-Gaming-Dienste verhindert

Dies gestattet Cupertino genau zu kontrollieren mit welchem Funktionsumfang Web-Applikationen auftreten. Hier liegt der Vorwurf in der Luft, dass WebKit in einigen Bereichen nicht das gesamte Feature-Set bereitstellt, zu dem moderne Browser in der Lage wären, um den nativen App-Store-Downloads die Konkurrenz durch hochoptimierte Web-Applikationen zu ersparen. Kurz: Apple muss nicht vor Spiele-Streaming-Diensten bangen, da keiner der im App Store verfügbaren Browser diese bestmöglich unterstützen kann.

Perspektivisch scheinen jedoch Änderungen anzustehen. Sowohl die Firefox-Entwickler von Mozilla als auch die des Google Chrome-Teams arbeiten aktiv an neuen iOS-Anwendungen mit den eigenen Rendering-Engines Gecko und Blink.

Während Googles Ambitionen schon länger bekannt waren, entdeckte The Register jetzt das GeckoView-Projekt der Firefox-Macher, mit dem diese sich auf das Ende der WebKit-Pflicht im App Store vorbereiten.

Hier spekulieren fast alle Marktteilnehmer damit, dass das Digitale-Märkte-Gesetzt der Europäischen Union Apple zur Zulassung echter iOS-Browser bewegen wird. Bereits mit iOS 17 könnte Apple diese dann zulassen.

08. Feb 2023 um 07:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das das 17 Jahre dauern musste, erklärt wie langsam unsere Mühlen mahlen.

    • was Für Benutzer Name, Ja

      Ist doch dein Problem, du hättest dir doch einfach ein android kaufen können wenn dich das stört. Ich hab absichtlich aus solchen Gründen ein iPhone gekauft und bin jetzt ein wenig pissed auf die EU das die so einen schmarrn los getreten haben.

      • Und warum? Es zwingt dich niemand. Brauchst dich nicht künstlich aufregen.

      • Also du nutzt extra iOS weil Apple hier allen Browser-Herstellern eine Engine vor schreibt? Und du bist „pissed“ dass sich das ändern könnte, was, wenn du Safari Nutzer bist, keinerlei negative Auswirkung auf dich hätte?
        Das musst du jetzt näher erklären.

      • was Für Benutzer Name, Ja

        Ja, das stimmt, das sollte ich besser erklären. Ich bin nicht direkt über die Sache pissed das es jetzt echte Unterschiedliche Browser unter iOS geben wird aber ich bin darüber pissed das die EU die Firmen zwingt sämtliche GateKeeper aufzugeben. Das ist absoluter Mist. Wenn ich keine GateKeeper gewollt hätte, wäre ich einfach zu Android gewechselt, fertig.

        Ich habe aber absichtlich Apple gekauft weil ich GateKeeper wollte. Ich mag es einfach sehr das ich an meinen iPhone nicht über irgendwelche gefahren durch Software nachdenken muss weil jegliche Drittanbieter Software bis jetzt unter iOS sowieso komplett machtlos war. Dass das jetzt wegen der EU geändert wird finde ich halt scheiße und es gibt keine vergleichbar gute Ausweichmöglichkeit zu Apple die das noch anbieten wird. Die EU hat in meinen Augen halt diesmal mehr kaputt gemacht als verbessert. Ich find ganz ehrlich das so ein Kram der EU halt auch einfach gar nichts angeht. Ich hätte es von Sonne irgendwo intelligenter gefunden sich dann einfach auf der EU zurück zu ziehen anstatt diesen Affen Zirkus mit zu machen.

      • Danke das du versuchst deine Bedenken zu äußern. Allerdings kann ich diese immer noch nicht teilen. Sollte sich beim Thema Browser was tun, dann gibt es sowieso kein Grund zur Besorgnis. Außer du nutzt was anderes als Safari und befürchtest, der Browser deiner Wahl bringt dann eine eigene Engine mit. Da ist dann natürlich eine potentielle Fehlerquelle mehr und es wirklich sich eventuell negativ auf Performance und Akku aus. Oder aber auch besser.
        Und bezüglich der Apps, hier ist es eigentlich genauso. Nutzt du keine „externen“ solltest du keine Sorgen haben. Und selbst bei Apps aus anderen Quellen würde der Fehler bei Apple liegen wenn sie mehr können als gewünscht

      • was Für Benutzer Name, Ja

        Nicht „Sonne“ sondern „Apple“ XD

      • was Für Benutzer Name, Ja

        Und ehrlich gesagt Zahl ich lieber drauf anstatt keine GateKeeper zu haben und ja jetzt kommt das Argument „Du musst ja sideloading nicht aktivieren wenn du nicht willst“ aber das ist sowas von Scheinheilig weil sind wir mal ganz ehrlich, wie viele wirklich brauchbare Apps werden sobald sideloading möglich ist dann noch im AppStore sein? Wie z.B. Google Chrome oder so? Weil das Ding ist das viele sich dann denken werden, selbst wenn z.B. die Beschränkung für Browser Hersteller dann im App Store aufgehoben werden, werden die meisten Hersteller trotzdem eher auf die sideloading Variante setzen weil es einfacher und schneller sein wird und damit wird sich das Sideloading dann langsam einbürgern und irgendwann wird Apple die GateKeeper Möglichkeit ganz rausnehmen weil keiner mehr sideloading abschalten wird UND DANN hätte ich mir auch gleich android kaufen können.

      • Bezüglich deiner bedenken, welche Apps nur per Sideloading verfügbar sein werden. Schau Richtung Android, das einzig prominente Beispiel was mir einfällt war Fortnite. Und hier ist dann Epic schon zurück gerudert und hat es in den offiziellen Store gebracht.
        Was meist per Sideloading nur verfügbar ist sind Apps, welche es nicht durch die Zugangskontrolle schaffen weil sie gegen Richtlinien verstoßen. Was nicht mal unbedingt schädliche Apps sein müssen sondern halt Apps, die den Gatekepern nicht in den Kram passen.
        Es gibt zwar auch „prominente“ Apps, welche du (optional) via Sideloading laden kannst, die sind dann aber meist von der Community von Trackern befreit worden.

      • was Für Benutzer Name, Ja

        @Sonari Danke dir für das teilen deines Wissens/Erfahrungen! Hört sich absolut plausibel an und nimmt mir definitiv erstmal die Angst vor iOS 17.
        und ja stimmt, wenn die sidegeloadeten Apps mehr können als vorgesehen liegt das wieder an Apple, in dem Fall muss Apple Softwareseitig iOS wohl aber viel mehr absichern müssen als vorher, in der Tiefe, weil ja viel mehr vom Betriebssystem der App gegenüber frei liegt als vorher, soweit ich weiß. Die nächsten Jahre werden jedenfalls spannend.

      • Also wenn du nur Apple Software haben möchtest, kannst du das doch machen und alles auf Werkszustand lassen, es zwingt dich doch keiner Alternative Browser zu installieren. Sachen gibt’s,

      • Ich gehe auch davon aus, dass Apple selbst mit alternativen Quellen immer noch dafür sorgt, dass die iPhones sicher bleiben.

      • was Für Benutzer Name, Ja

        @Martin tut mir leid aber du hast offensichtlich nichts von dem Verstand was ich das geschrieben habe

      • was Für Benutzer Name, Ja

        @Matthias ja denke ich auch aber trotzdem ärgert mich das ganze ein wenig.
        Wie gesagt, mit ist der Markt jetzt gerade ein wenig überreguliert von der EU aber du hast schon recht.

  • Das wäre ein Riesen Schritt für meine Produktivität mit dem iPad.
    Mein kompletter Arbeitsalltag spielt sich im Browser ab, aber bisher auf dem iPad wegen diverser Einschränkungen nicht möglich.
    Vielleicht kann ich jetzt endlich auch nur? Mit dem iPad arbeiten. Das wäre mein Traum

      • Viele Seiten, vor allem Konfigurationsseiten von Geräte wie Firewalls etc., hängen ständig und zeigen nicht alle Inhalte usw.

      • Was in der Regel aber nicht an der Web-Engine hängt, sondern weil die Seiten schrottig programmiert sind. Gerade bei den Konfigurationsseiten von Geräten ist die Qualität oft unterirdisch, da man nachdem man die Hardware möglichst billig produziert hat auch kein Geld für die Software ausgeben will, der Veröffentlichungstermin schon vorgestern war, wird schnell mal was zusammen geschustert und kurz mal auf dem Entwickler Rechner mit dem dort installierten Standardbrowser getestet. Und dann läuft das dann eben nicht richtig.

  • Schauen wir mal, wie lange die dann im Store bleiben, wenn sie denn überhaupt zugelassen werden.

  • Naja, nicht schlecht aber eben auch ohne Privat-Relay und ohne Möglichkeit, eine Web-App auf den Home-Bildschirm abzulegen.

  • Das ist gut. Und dann auch hoffentlich mit Erweiterungen.

  • Hat jemand eine Ahnung wie man es verhindern kann das bei einer Texteingabe die Seite nicht leicht eingezoomt wird?
    Das Eingabefenster kann dann schon mal verschwinden oder Bedienelemente sind ohne scrollen nicht erreichbar.
    Gilt fürs iPhone Safari

  • Und die nächsten, bei denen die „unnötiges t nach dem z“-Falle zuschnappt :)
    Siehe „Gesetzt“…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37097 Artikel in den vergangenen 6027 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven