iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 498 Artikel
   

Dropbox in der Defensive: Condoleezza Rice sorgt für Boykott-Aufrufe

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Die Online-Ablage Dropbox sieht sich wegen der Anstellung, der ehemaligen US-Außenministerin Condoleezza Rice – ifun.de berichtete am Donnerstag – anhaltender Kritik ausgesetzt.

Inzwischen haben die Dropbox-Macher mit einem gesonderten Blog-Eintrag auf das überwiegend negative Feedback der Online-Community reagiert. Der Einstieg der Bush-Hardlinerin in den Aufsichtsrat des Online-Speicher-Dienstes sorgte Ende der vergangenen Woche nicht nur für Boykott-Aufruf, viele Bestandskunden nahmen die kontroverse Personalie zum Anlass, ihre Dropbox-Accounts direkt zu löschen.

Im Hausblog versucht das Dropbox-Team nun zu beschwichtigen.

rice

Bild: Shutterstock

In der Wortmeldung von Drew Houston – dieser zählt zur Stunde 17x so viele Kommentare wie die Ankündigung der Carousel-Applikation – heißt es:

Für uns gibt es nichts Wichtigeres, als eure Daten zu sichern und zu schützen. Dies ist auch der Grund, warum wir uns für transparentere Arbeit der Regierung einsetzen und unsere Prinzipien und Werte öffentlich kommunizieren.

Wir hätten deutlicher feststellen sollen, dass sich daran auch mit der Einstellung von Dr. Rice nichts ändern wird. Unser Engagement für euere Rechte und eure Privatsphäre beeinflusst alle Entscheidungen die wir treffen, daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. […]

Ein Statement, das Bände spricht.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
App Icon
Dropbox
Dropbox Inc
Gratis
125.77MB
Montag, 14. Apr 2014, 12:00 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Unser Engagement für euere Rechte und eure Privatsphäre beeinflusst alle Entscheidungen die wir treffen“
    Nun, das sagt gar nix aus. Kann auch heissen, dass alle Entscheidungen gegen den User drin sind

  • Die sollen sich mal net so anstellen: ihre Daten bei nen us Unternehmen hochladen und dann den Aufstand proben, wenn eine Politikerin dieses Landes nen Posten dort bekommt!! Entweder oder!! Dann hätten sie nie nen Account dort machen dürfen!! Alles idioten!

    • es gibt ja hier auch einige Idionten die wegen dem WhatsApp-Kauf durch facebook ihren WhatsApp-Account gelöscht haben… Mich wundert da gar nichts mehr.

      • Ich auch, ich Idiot!
        Danke!

      • Ich auch, ich idiot!!!! :))

      • es gibt ja hier auch einige Idioten (Idionten), (,) die wegen dem WhatsApp (-) Kauf durch Facebook (facebook) ihren WhatsApp (-) Account NICHT gelöscht haben…. Mich wundert da gar nichts mehr.

      • Idioten sind das sicher keine. Gott sei Dank gibt es nicht überall Hirnlose Whatsup Benutzer, die eben ihre Konsequenz aus dem Facebookdeal gezogen haben und sicher nicht bei Facebook sind oder verknüpft werden wollen!

      • Für mich waren die Nutzer dann eher vor dem Deal „hirnlos“.

        Einfach mal recherchieren was für eine merkwürdige „firma“ WhatsApp früher war, die Firmensitze quasi nicht existent, kaum Kommunikation nach außen etc.

        Da hätte ich eher Angst um meine Daten gehabt, ob diese weiterverkauft werden usw.

        Was ich damit sagen will, die Daten bei WhatsApp sind durch den facebook-Kauf wohl so sicher wie noch nie zuvor. Denn facebook wird einen Teufel tun und eure Daten an Dritte verkaufen, diese werden ausgewertet, mit Sicherheit, aber an Dritte verkaufen? Wäre facebook ja schön blöd.

      • Ich Idiot auch!
        Threema!

      • es gibt mit Sicherheit genug Gründe nicht bei WhatsApp zu sein, und das schon seit sehr langer Zeit. Der facebook-Deal ist aber wohl der sinnloseste Grund.

      • @Denner: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod!
        Wenn schon, denn schon: „wegen des Whatsapp-Kaufs…“

      • Ich auch!!!! Die gesamte Familie hat das auch getan! Wir Idioten…

      • Ich Depp. Hab sogar Facebook gleich mit zur Hölle gejagt.

      • Bg-On, Du hast die Weisheit wohl mit Löffeln gefressen, ja?! Bitte hör doch auf Dich hier als Maßstab zu setzen. Wir sind durchaus in der Lage uns eine eigene Meinung zu bilden und selbst Entscheidungen zu treffen, die nicht unbedingt immer konform zu Deinen sind. Was für einen Schwachsinn Du hier ablässt…

      • Ich auch! Fragt sich nur wer der Idiot ist?

      • Na. Da lob ich mir, dass ich nur ein halbes Jahr WhatsApp genutzt habe. Nachdem herauskam, dass es keinen Firmensitz gab und mir das ganze etwas zwielichtig vorkam, wurde gelöscht und eine neue App für gut befunden. Threema muss sich ebenso bewähren. Ansonsten wird auch die gelöscht. Zur Not gründe ich einen com-Server. ;)

      • Im Grunde genommen sind wir alle Idioten, weil wir WhatsApp, Skype, Dropbox und iCloud weiter benutzen. Wer eines der Dienste nutzt wird ausspioniert. Bis auf iCloud habe ich alle Dienste gelöscht. Wenn wir nicht mehr ausspioniert werden wollen, müssen wir alle amerikanischen Unternehmen boykottieren, sonst macht es kein Sinn – denke man kann es auch übertreiben.

  • Sicher…ist schon klar. Dr. Rice schaut nur nach dem rechten…ob alles wie gewünscht läuft. Oder andersrum: Niemals hätte ein voraus schauender Chef so eine Wundertüte eingestellt wenn es nicht unbedingt sein müsste. In so einem schwierigen Umfeld haben (Ex)Staatsbedienstete nichts zu suchen.

  • Da lade ich mein Zeugs lieber bei MEGA hoch !
    An Kim Schmitz hat sich die United Stasi of America schon oft die Zähne ausgebissen.

    MEGA erscheint lustigerweise eine sicherere Lösung als jedes US Unternehmen zu sein.

  • „Ein Statement, das Bände spricht.“ Was denn für welche zum Beispiel?

  • ….bin schon seit Snowden´s Enthüllungen zu Owncloud auf einem eigenen Server gewechselt.
    Das beruhigt auf jeden Fall mal mein Gewissen und es funktioniert identisch.

    • Owncloud haben wir in der Firma getestet .. totaler Mist ist das .. Support nicht vorhanden und kosten viel zu viel.

      • Im privaten Umfeld ist das Programm kostenlos, und warum braucht man einen Support? Ich habe den auch bei Dropbox nicht genutzt.

      • Wieso Support? Meinst du den Enterprise Support? Für was braucht ihr den? Ist komplett kostenlos und hat eine Super Community.

  • Geländerthorsten

    Sehr gut. Habe auch den Account gekündigt und in der Begründung auf Rice verwiesen…

  • Ich finde Dropbox ganz praktisch, aber man würde doch nie wichtige oder sensible Daten da hochladen, oder?

    • Nur die, die dort jetzt gekündigt haben. ;) Die holen sich jetzt Googledings, das ist sicher. :)

    • Der Umgang u. die Priorität die man den eigenen Daten beimisst, sollten eigentlich jedem klar sein. Nur das so verdammt viele Dritt-Apps mit DropBox Sync (alles so einfach: Zugriff erteilt und vergessen) unterwegs sind, macht die Entscheidung nicht gerade einfach.

  • Leute, die den Account wirklich deswegen löschen, nutzen diesen auch nicht wirklich und können sich daher wohl kaum ein Urteil über DB bilden. Das wird auch der Herr Houston (wir haben ein Problem) wissen und ihm am A**** vorbei gehn. Das selbe wie oben geschrieben gilt für mich auch bei WA. (Nur nicht mit dem Herrn Houston und Frau Rice). (:

  • Habe meinen Account auch gelöscht und mir einfach ne „Home-Cloud“ gebastelt, so liegen die Daten bei mir zuhause und ich kann trotzdem von Unterwegs drauf zugreifen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19498 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven