iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 457 Artikel

Sonderbehandlung für iPhone-Nutzer

Discord: Sex-Inhalte werden in der iPhone-App versteckt

37 Kommentare 37

Discord, der vor allem unter Spielern beliebte Kommunikationsdienst für Text-, Sprach- und Videochats, hat Änderungen im Umgang mit den auf der Plattform zahlreich angebotenen „Erwachseneninhalten“ angekündigt.

Discord Pixel

Discord-App – von uns verpixelt.

Server, die diese vorhalten, werden für reguläre Nutzer schon länger hinter sogenannten NSFW-Schranken versteckt, die dafür sorgen sollen, dass jüngere Anwender keinen Zugriff auf die meist pornographischen Inhalte bekommen.

Sonderbehandlung für iPhone-Nutzer

Zusätzlich zu den NSFW-Klassifizierung (NSFW kürzt hier „Not safe for work“ ab und meint damit soviel wie „Achtung, nicht auf Arbeit anschauen“) hat Discord nun eine Sonderbehandlung für iPhone- und iPad-Nutzer eingeführt. Auch volljährige Anwender werden auf Apples Mobilgeräten grundsätzlich keinen Zugriff mehr auf die Sex-Inhalte haben, die auf den NSFW-Servern der Plattform angeboten werden.

Einzige Ausnahme: Server-Administratoren können die iOS-Apps noch zum Zugriff auf ihre Instanzen nutzen, alle anderen Anwender, bekommen in Apples Applikationen keine nackte Haut mehr zu sehen. Unabhängig davon ob diese gerade erst 18 geworden sind oder schon im Renten-Alter.

Ipad Discord

Discord-App – von uns verpixelt.

Laut Discord ist die Sonderbehandlung der Apple-Nutzer erforderlich, um nicht gegen Apples App Store Richtlinien zu verstoßen.

Kritik an Apples Vorgaben, die zu dem neuen Umgang der Discord-Verantwortlichen mit den „Erwachseneninhalten“ auf iPhone und iPad geführt haben, kommt vom ehemaligen iOS-Entwickler des Blog-Netzwerkes Tumblr, Matthew Bischoff.

 

Auch Bischoff bescheinigt Apple ein gewisses Maß an Prüderie und erinnert sich auf dem Kurznachrichten-Netzwerk Twitter daran, dass er über Wochen nichts anderes zu tun gehabt hätte, als ausgewählte Sex-Blogs zu löschen, deren Existenz von Apples App-Store-Prüfern angeprangert worden sei. Bekanntlich entschied sich Tumblr letztlich dafür, die Sex-Inhalte komplett von der eigenen Plattform zu verbannen.

15. Apr 2021 um 15:07 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    37 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31457 Artikel in den vergangenen 5263 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven