iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Erst roamt die Telefónica dann Vodafone

Der vierte Netzbetreiber kommt: 1&1 startet Ende September

Artikel auf Mastodon teilen.
62 Kommentare 62

Nach einigen unplanmäßigen Verzögerungen hat der Mobilfunkanbieter 1&1 jetzt angekündigt, den Zugang zum vierten deutschen Mobilfunknetz ab Ende September für alle interessierten Nutzer zu öffnen und wird dann offiziell mit der Vermarktung eigener Mobilfunktarife beginnen.

1und1 Lte

Eigene Tarife ab Oktober

Der Ankündigung vorausgegangen war eine Einigung mit dem Düsseldorfer Wettbewerber Vodafone: Mit diesem hat die 1&1 Mobilfunk GmbH nun nämlich eine „langfristige, exklusive National Roaming Partnerschaft“ vereinbart.

Mit der Roaming-Partnerschaft will 1&1 garantieren, dass eigene Abdeckungslücken, vor allem in den ersten Jahren des Netzaufbaus, durch die Funkmasten der Düsseldorfer ausgeglichen werden. Die RoamingVereinbarung betrifft sowohl den neuen 5G Mobilfunkstandard als auch die Zugänge zur klassischen 2G- und 4G- Infrastruktur.

Erst roamt die Telefónica dann Vodafone

Interessant ist dabei das folgende Detail: Die Roaming-Partnerschaft wird erst im nächsten Jahr beginnen, spätestens am 1. Oktober 2024. Bis dahin wird sich die O2-Mutter Telefónica um das nationale Roaming in Regionen mit schlechter 1&1-Abdeckung kümmern.

Mit Vodafone hat 1&1 eine Mindestaufzeit von fünf Jahren für die Roaming-Partnerschaft vereinbart, anschließend hat der Konzern aus Montabaur die Option die Partnerschaft zweimal um jeweils weitere fünf Jahre zu verlängern. Anders formuliert: 1&1 hat jetzt 15 Jahre Zeit um sich um den Aufbau eines deutschlandweiten Mobilfunknetzes zu kümmern.

1und1 Netz

„modernstes 5G-Netz Europas“

Dieses darf das Unternehmen nach einem Gerichtsentscheid jetzt übrigens ganz offiziell als „modernstes 5G-Netz Europas“ bezeichnen. Die Telekom hatte versucht die Bezeichnung mit einem Eilverfahren verbieten zu lassen, scheiterte mit dem Versuch jedoch vor dem Oberlandesgericht Koblenz.

04. Aug 2023 um 15:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Was für ein billiges Marketing, aber cool dass Vodafone hier das Roaming ermöglicht. Bin mal gespannt wann die nächsten Verträge kommen, ggf. spielt es bald ja gar keine Rolle mehr bei welchem Anbieter man ist (zumindest zur Grundversorgung, die priorisierung wird hier wahrscheinlich ähnlich gut sein wie Aldi Talk)

    • Wir werden sehen was in 15 Jahren ist, aber 1&1 werde ich trotzdem meiden. Marcell D’Avis hat mir bis heute nicht geantwortet ;-)

    • Also mein 5G Vertrag bei Vodafone fühlt sich deutlich langsamer / weniger spritzig an als mein vorheriger 4G Vertrag bei Sim.de (O2 Netz). In SpeedTests ist der 5G Vertrag natürlich deutlich schneller. Aber die Wartezeit bis eine Website mal anfängt zu laden ist mit 2-5 Sekunden schon echt langsam. Scheinbar muss ich das iPhone wie bei einem 56k-Modem erstmal einwählen. Absolut lächerlich. Ist das nur bei Vodafone so oder auch im Telekom 5G Netz?

      • Genau die gleichen Erfahrungen habe ich auch. Vorher war ich bei der Telekom. Das Netz war um einiges Flotter.
        Was auch mal gerne bei Vodafone passiert: laut Telefon 2-3 Balken im 5G Netz und man bekommt keine Verbindung. Keine Webseite öffnet, noch kann sich Whatsapp verbinden. Scheinbar zu viele Nutzer zur gleichen Zeit an dem Mast (War direkt an einer Autobahn wo Stau war). Das Phänomen kenne ich früher noch von O2. Super Empfang , aber nichts passiert.
        Ja, Telekom ist teurer, aber sie tun auch was fürs Geld.
        In einem Jahr wird mein Vodafone Ausflug vermutlich enden und ich gehe zurück zur Telekom.

      • Das hatte ich mit der Telekom die Tage auch, Vollsperrung, kein WhatsApp oder Safari lief mehr

      • Ich bin Ende letzten Jahren von VF zu Telekom gewechselt und finde in Frankfurt, auf diversen Bahn- und Autobahn Strecken, wie auch in ländlichen Gebieten ist die Telekom deutlich besser.

        gut, bei VF war ich viele Jahre, bei der Telekom jetzt knapp 8 Monate, aber das Netz ist m.M.n. erheblich besser und schneller.

      • Ich hatte früher immer eine Telekom-Prepaid-Karte, irgendwann bin ich dann zu 1&1 gewechselt, weil in meinem DSL-Tarif eine kostenfreie SIM-Karte inklusive war. Die hat sich schon damals immer über das Vodafone-Netz verbunden, aber ich hatte ständig Funklöcher, und hier im Dorf, wo der Vodafone-Empfang normalerweise gut war, ist der Mobilfunkmast mindestens zweimal im Monat für mehrere Stunden bis Tage ausgefallen. Ich bin dann schlussendlich wieder zur Telekom gewechselt, und seitdem ist der Empfang praktisch überall wieder gut. So teuer ist der 5G-Jahrestarif auch nicht, umgerechnet 8,33 € im Monat für eine Flatrate in alle Netze und aktuell 4,5 GB Datenvolumen (mehr brauche ich sowieso nie).

  • Geil! Endlich Konkurrenz und die Preise sinken. Oder wie sagt Lindner immer so schön: der Markt regelt.
    Vorsichtshalber erwähne ich den ironischen Unterton von mir

  • Wer steigt denn freiwilliges in ein derart unvollständiges und unerfahrenes Netz ein. Ach ich vergaß… Geld regiert die Welt

  • Saftladen. Nie wieder 1&1. Sowohl Mobilfunk als auch DSL bei denen gekündigt. Nach 10 Jahren mit beidem zurück zur Telekom und nun wunschlos glücklich.

    • Komisch. Ich bin seit über 10 Jahren bei 1und1. DSL. Und sehr zufrieden. Ein Jahr DSL250 umsonst. Wichtig ist, kurz vor Ende der Laufzeit Kontakt mit denen aufzunehmen. Dann gibt es immer gute Angebote.

    • Wobei das Kündigen bei 1&1 schon Strafe genug ist. Selten ein Unternehmen gehabt, was es den Kunden so umständlich wie möglich macht beim Kündigen.

    • Ganz genau … bin seit 2015 bei denen und zufrieden. Wichtig ist halt wirklich das rechtzeitige kündigen bzw. verlängern. Dann gibts gute Angebote. Hatte jetzt zuletzt 24 Monate Laufzeit mit 52GB Volumen + 5G + e-sim + 1 gratis multi-sim für 29,90 im Monat und die ersten 18 (ja achtzehn) Monate jeweils 10€ vergünstigt. So hab ich rechnerisch 22,40€ monatlich als kosten. Da kann ich beim besten Willen nicht klagen.

      • Nee, sogar nur 14,97 €/Monat laut deinen Angaben

      • 28,33 im Monat. Mein Sohn, meine Frau und ich jeweils. Telekom direkt. 5G Netz und unlimited Daten. 80 GB Daten im EU Ausland. Was soll ich da mit 1&1?

      • Aber dafür hast du dann wahrscheinlich auch 1 Gb Glasfaseranschluss mit magenta TV Premium und Sport. Oder?
        Wirklich viele Informationen hast du nicht rübergebracht. Dir ist doch wohl klar, dass das für andere auch interessant sein kann. Daher wäre es schon sinnvoll, auch Informationen und Fakten rüberzubringen.

      • Kannst du haben. Aber mal drei rechnen ist ja eigentlich nicht zu schwer. ;)

        3 Personen 85€ gesamt. Mobilfunk Magenta Mobil L, 54,95€, normal 40 GB aber mit Magenta 1 Vorteil, wegen Internetanschluss bei der Telekom, unlimited Daten. Eine Pluskarte, 19,95€, meine Frau und eine Pluskarte+, 9,95€, mein Sohn, beide auch unlimited Daten.

        Der Festnetzanschluss ist derzeit mit Magenta TV Smart und mit 100.000 Leitung kostet 57,95€ im Monat. Empfänger sind Apple Tv’s mit Magenta TV App.

        Läuft alles super und ohne Probleme seit mehreren Jahren. Und wenn mal was ist gibt es einen guten Service.

        Reichts? ;)

      • Achja, der Anschluss Internet kann auch ne popelige 16.0000 sein

      • Gurkenwässerchen

        Die Zahlen sind etwas verwirrend.

        Insgesamt gibst du rund 142 € pro Monat für 3x Mobil und 1x Festnetz (Internet) aus?

        Oder hab ich was übersehen?

      • Und jetzt rechne mir das mal bitte für eine einzelne alleinstehende Person. Ich hab weder Frau noch Kinder, mir nützen die zweit und Partnerkarten also hat nix. Ich arbeite auf einem Schiff, und bin so gut wie nie zu Hause, brauche also auch kein Festnetz. Daraus ergibt sich auch das es keinen Preisvorteil gibt von der Seite. Und jetzt möchte ich mal sehen wie du auf 50+ GB für unter 25€ im Monat kommst mit der Telekom.

        An alle die hier sagen das es nur um den Preis geht….. geht es nicht. Ich hatte nur einfach seit 2015 bis jetzt keinerlei Probleme mit 1 und 1. weder mit dem Netz noch mit dem Kundenservice

      • Die Rechnung scheint sich ja auf mobil zu beschränken – mit Festnetz wären es lt. den Angaben dann 47,65 – je mehr Personen desto günstiger wird es natürlich das ist wenig überraschend

        Wir zahlen in einem zwei Personen Haushalt bereits etwa 10€ mehr – ein Single wird dann nochmal etwas mehr berappen müssen.

    • Schon witzig. Da schreibt jemand (zu recht) dass das ein Saftladen ist und dann kommen die Argumente, was die doch für tolle Angebote haben. Anscheinend ist doch für viele der Preis wichtiger als die Leistung.

      Wem es nicht so wichtig ist, dass es er ggf. wochenlang nicht online ist, der kann da glücklich werden- ich brauche aber schnellen Support. Damit wirbt 1&1 kann ihn aber überhaupt nicht leisten, weil sie immer auf die Vertragspartner angewiesen sind, bzw. ständig versuchen dem Kunden selbst die Schuld in die Schuhe zu schieben.

      Bei unserem Anschluss im Büro sind wir vor Jahren von Vodafone zu 1&1 gewechselt und hatten mit beiden nur Probleme. Beide behaupteten es läge an uns (Router/WLAN/LAN) Letztendlich habe ich einen weiteren Anschluss bei der Telekom beantragt – auch da das in den ersten 3 Tagen das gleiche Problem, aber im Gegensatz zu den anderen die meinten es sei alles in Ordnung kam ein Techniker ins Büro – der hat schnell den Fehler in der Leitung gefunden, eine neue gelegt und seit dem wechsle ich nie wieder den Anbieter. Soviel Geld kann man gar nicht sparen, wie es Nerven bei 1&1 und Co kostet.

  • Verschlechtert sich dadurch das Netz für Bestandskunden von Vodafone, z.B. die zur Verfügung gestellte Geschwindigkeit? Immerhin 15 Millionen neue Kunden im Netz?

  • Vielleicht anders denken.

    Eine Kooperation mit Starlink wäre ein Blick in Zukunft, um sich in Zukunft den Mitbewerbern abzuheben :)

  • Bleibt zu hoffen, dass 1&1 überhaupt wettbewerbsfähig ist. Im Festnetzbereich sind die ja viel zu teuer und nur für den 0815-Nutzer brauchbar.

  • Nach der erzwungenen Preiserhöhung oder alternativen Nötigung zur Kündigung innerhalb der Vertragslaufzeit sind die bei mir unten durch. Eine derartige Geschäftspraktik macht ein Vertragsverhältnis für Kunden unberechenbar.

    • +1. Habe auch gekündigt, nachdem sie sich nach der angekündigten Preisanhebung und meinem Protest und Androhung keinen Millimeter bewegt haben. Erst als die Kündigung wirklich raus ging, haben sie 10 mal angerufen und wollten reden und überzeugen. Lmaa.

  • Jaja, 1&1!
    Die haben mir vor 20 Jahren (oder so) mal 100 € (oder warens DMark?) bezahlt, damit ich freiwillig aus dem Internet-Flatrate-Vertrag aussteige, weil ich zu viel Datenvolumen mit meinem Telefonmodem verbraucht hatte!
    Das waren noch Zeiten!

  • Liebe ifun-Leute,

    Ihr schreib:
    „Dieses darf das Unternehmen nach einem Gerichtsentscheid jetzt übrigens ganz offiziell als „modernstes 5G-Netz Europas“ bezeichnen.“

    In den Werbung von 1&1 (die ihr im Bild auch abgebildet habt) heißt es jedoch
    „1&1 baut das modernste 5G-Netz Europas“
    Das es eine komplett andere Aussage, weil sie sich auf die Zukunft bezieht !!

    Wahrscheinlich hat die Telekom auch deswegen ihre Klage verloren.

    Nicht, dass es missverstanden wird: ich mag 1&1 nicht und habe dort schon vor Jahren gekündigt.

    Aber bei solcher Berichterstattung darf man sich nicht wundern, wenn sie reißerisch wirkt!

    Ein gutes Beispiel dafür, wie ein Satz komplett anders wirkt, wenn ein paar Worte weggelassen werden !!

  • Fürchterlicher Anbieter. Hab mit 1&1 nur Ärger gehabt: Inkompetent, automatisierte (fehlerhafte) Prozessabläufe die offensichtlich von den Mitarbeitern nicht zu beeinflussen sind und Kundendienst- und Verlagsleitung beantworten Kundenanfragen nicht obwohl sie in jeder Mail damit werben. Bin gerade zur Telekom und hoch zufrieden.

  • WAS FÜR EINE RESSOURCENVERSCHWENDUNG!

    4 parallele Funknetze!!!
    Mobilfunk/ Internet gehört zur Grundversorgung (wie Wasser und Strom) und gehört eigentlich in staatliche/ kommunale Hand! Oder EIN privates Unternehmen unter staatlicher Aufsicht oder Ähnliches.
    Und die Dienstleister dürfen sich dann dort einmieten.
    Auf jeden Fall nur EIN Netz.

    Man stelle sich nur vor wir würden 4 parallele Wasser- oder Stromnetze bauen! Da würde Jeder sagen, wie absurd das ist! Bei Mobilfunk scheint es aber Niemandem zum Jucken. Merkwürdig.

    Wie weit könnte Deutschland bzgl. Netzabdeckung/ Standard(5G) sein hätte man alle 4 Ressourcen in EIN Netz gesteckt?
    Ich glaube, wenn dem so wäre, müsste man sich heute über schlechte Verbindungen und Datendurchsätze/Latenzen keine Gedanken mehr machen.

    Meine Meinung!

    • Kann man sich bei denen bedanken die seinerzeit die Post privatisiert haben. Wenn man sieht wie viel Geld der Staat heute für Subventionen beim Ausbau hinblättert wäre es billiger gewesen alles in staatlicher Hand zu lassen.

  • Am Ende gehört der Telekom doch die entscheidenden Netze und so wird geregelt. Wer billig will, bekommt billig und insgesamt ändern sich die Preise sicherlich nicht.
    Vodafone im Kabelnetz macht es auch mal wieder vor. Jetzt wo sie nahezu das Monopol in D haben, erhöhen sie die Preise um 10%.
    Eines ist sicher, in D gibt es keinen echten Wettbewerb.

  • In den ersten 6 Monaten für 5 Euro – danach für 50 Euro! ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6133 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven