iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 086 Artikel

Nachfrage falsch eingeschätzt?

Dem iPhone 12 mini werden miserable Verkaufzahlen nachgesagt

229 Kommentare 229

Verkauft sich das iPhone 12 mini tatsächlich so miserabel? Die Berichte dahingehend häufen sich jedenfalls. Aktuell schreibt die Nachrichtenagentur Reuters, dass das iPhone 12 mini während der ersten Januarhälfte für lediglich fünf Prozent aller neuen iPhone-12-Verkäufe in den USA verantwortlich zeichnet. Der Bericht basiert auf Zahlen der Marktforscher Counterpoint, die vielleicht nicht ganz korrekt sind, aber zumindest einen validen Trend widerspiegeln sollten.

Die Entwicklung überrascht nicht nur uns, sondern kommt wohl auch für Apple unerwartet. Bereits vergangenen Monat machte die Meldung die Runde, dass Apple die Produktion des iPhone 12 mini zugunsten des iPhone 12 Pro zurückgeschraubt hat. Dies klang allerdings noch deutlich weniger dramatisch, als die nun von den Marktforschern genannten lediglich fünf Prozent. Mit dieser Zahl vor Augen, scheinen auch Gerüchte, dass Apple die Produktion des iPhone 12 mini demnächst komplett stoppt, nicht mehr ganz aus der Luft gegriffen. Diese Voraussage hatte ein für das amerikanische Finanzinstitut J.P. Morgan tätiger Analyst vergangene Woche in die Runde geworfen.

Smartphonen Bildschirm Groesse Counterpoint

Grafik: Counterpoint

Reuters sieht diese schlechten Erwartungen durch den allgemeinen Trend nach größeren Bildschirmen bestätigt. Die große Nachfrage in diesem Bereich lässt sich natürlich nicht leugnen, die Grafik oben zeigt, wie die Nachfrage nach Modellen mit mehr als 6 Zoll Bildschirmgröße in den vergangenen Monaten gestiegen ist. Dennoch konnte man bislang davon ausgehen, dass sich weiterhin auch in ausreichendem Maß Käufer für ein kompaktes iPhone-Modell für die Hosentasche finden.

Möglicherweise hat sich Apple in dieser Sache aber auch selbst das Leben schwer gemacht. Im März 2020 und damit nur sieben Monate vor der Vorstellung des iPhone 12 mini kam vier Jahre nach dem Original eine neue Version des iPhone SE auf den Markt. Das iPhone SE der zweiten Generation ist ebenfalls mit einem vergleichsweise kleinen Bildschirm ausgestattet und dazu noch deutlich günstiger zu haben, als das iPhone 12 mini. Man darf davon ausgehen, dass sich ein großer Teil jener Apple-Kunden, die Wert auf einen kompakteren Bildschirm legen, bereits im Frühjahr mit den Gerät ausgestattet hat. Die wenigsten dürften im Herbst dann mit finanziellen Einbußen verbunden auf das iPhone 12 mini umgestiegen sein.

Damit verbunden spielt möglicherweise auch eine Rolle, dass sich der Fingerabdruckscanner des iPhone SE gegenüber der Gesichtserkennung des iPhone 12 mini derzeit in vielen Situationen als praktischer erweist. Doch zumindest hier will Apple ja mit dem kommenden iOS-Update nachbessern.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Feb 2021 um 19:01 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    229 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    229 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31086 Artikel in den vergangenen 5203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven