iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 476 Artikel
   

Das Karten-Dilemma: Apple ändert Texte, schlägt Alternativen vor und sieht sich fortwährender Kritik ausgesetzt

Artikel auf Google Plus teilen.
117 Kommentare 117

Der missglückte Start der Apple-eigenen Kartenapplikation zieht seine Kreise. So hat sich Cupertino zum Wochenende nicht nur für eine ausführliche Entschuldigung entschieden – hier die deutsche Version des offenen Briefes von Tim Cook – sondern bewirbt alternative karten-Anwendungen nun auch aktiv auf einer eigens eingerichteten App Store-Sonderseite.

Auf dem amerikanischen iOS-Portal apple.com/ios/maps/ hat Apple zudem an der bislang eingesetzten Sprachregelung geschraubt. Statt die eigenen Karten noch wie bis vor wenigen Tagen als „the most beautiful, powerful mapping service ever“ zu bewerben, heißt es nun etwas zurückhaltender „[maps] in a beautiful vector-based interface that scales and zooms with ease„.

Der deutsche Text bleibt unverändert euphorisch:

Mit ausführlichen, gesprochenen Wegbeschreibungen, einer interaktiven 3D Ansicht und dem beeindruckenden Flugmodus ist die von Apple ganz neu designte Karten App einfach großartig. All das macht die App zu einem der leistungsstärksten und im wahrsten Sinne sehenswertesten Navigations- und Kartendienste.

Während iPhone-Programmierer wie etwa Futuretap, die mit der iPhone-Anwendung Wohin? (AppStore-Link) im AppStore vertreten sind, die Karten-Kritik in Richtung Apple inzwischen als Aufhänger für Pressemitteilungen verwerten:

Mit der neuen Karten-App in iOS 6 hat Apple leider nicht den großen Wurf getan. Die Anwender beschweren sich über fehlerhafte Daten und fehlende POI-Einträge. Eine Umkreissuche liefert oft nicht die gewünschten Ergebnisse. Die Umkreissuche-App „Wohin?“ setzt weiter auf Google und liefert so auch in Zukunft die genaueren Ergebnisse.

Prognostiziert der Nachrichtensender CNN bereits ein Mitarbeiter-Problem und berichtet über Forderungen aus der Entwickler-Community, nach denen Scott Forstall, Apples Senior Vice President für das iOS-Betriebssystem, seinen Platz räumen sollte. Ausschlaggebend hier, dieser Karten-Test aus Kanada.

Von 2028 getesteten Städten und Gemeinden der Provinz Ontario wurden nur 400 korrekt in Apples Karten-App angezeigt. 389 waren noch im grünen Bereiche, 551 falsch platziert und 688 überhaupt nicht in Apples Karten zu finden.

Punkte, die die New York Times mit sechs Jahre alter Trivia anreichert. So ist die Karten-Anwendung der ersten iPhone-Generation erst wenige Wochen vor dem Verkaufsstart des iPhone classic fertig gestellt worden und stand Anfangs überhaupt nicht auf Apples Liste der geplanten Funktionen:

Eine Karten-Applikation in das erste iPhone zu integrieren, stand im Vorfeld der iPhone-Ankündigung nicht auf Apples To-Do-Liste. Nur wenige Wochen vor dem Event gab Jobs eine Karten-App in Auftrag, um die Performance des Touchscreens demonstrieren zu können. Zwei Apple-Entwickler programmierten daraufhin eine Karten-Anwendung in nur drei Wochen, die so überzeugte, dass Apple anschließend einen hektischen Deal mit Google aufsetzte um das Karten-Material des Suchmaschinen-Riesen zu lizenzieren.

Und jetzt? Glaubt man den hier veröffentlichten Zahlen zur Karten-Nutzung, sind Apples Karten so schlecht, dass die aktive Nutzung des Mapping-Materials stark nachgelassen hat. Vor iOS 6 nutze einer von vier iPhone-Besitzern die Karten-App einmal täglich – seit iOS 6 greift nur noch einer aus 25 zu Apples Karten. Tendenz sinkend.

Warten wir also auf Apple. Cupertino hat genug Barmittel auf der hohen Kante um das von Cook abgegebene Versprechen einzulösen:

[…] Alles, was wir bei Apple tun, hat zum Ziel, unsere Produkte zu den besten der Welt zu machen. Wir wissen, dass unsere Kunden das von uns erwarten – und wir werden ohne Unterlass daran arbeiten, bis die Karten App diesem extrem hohen Standard gerecht wird.

Sonntag, 30. Sep 2012, 13:45 Uhr — Nicolas
117 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schaut Euch einfach mal die FALK Karten App an, die kann ich wirklich empfehlen. Auch die Navisoftware is super. Nutze sie oft und hab keine Probleme damit.

    • Finde nicht das die Karten-App so schlecht ist, dass man sich andere laden muss. Die Zahlen zur Karten-Nutzung sind totaler Schwachsinn und es ist total unseriös daraus Schlüsse zu ziehen. Es fallen schon dadurch extrem viele Zugriffe weg, dass googles (Ort-)Suchergebnisse sich nicht mehr in der Karten App öffnen sondern in Safari bleiben.

      • sogar wenn Apple einen fehler eingesteht gibt es tatsächlich mitmenschen die das auch wieder schön reden wollen… Genial :D

      • Allein die Tatsache das es beim iPhone 4 mit der Karten-App bei der Turn-by-Turn Navigation keinerlei Sprachausgabe gibt, wofür es technisch keinerlei Gründe gibt, disqualifiziert „Karten“ für mich.
        Man kann an Apples Karten-App wirklich nicht viel gutes finden. Es hat nicht ein einziges Feature das nickt auch andere Navigation- oder Umkreissuch-Apps nicht auch haben.

      • Egal jetzt bekommt Apple richtig auf Die Mütze und so planlos wie Apple ist haben die bestimmt 9 Patente verletz die Samsung gehören von mir aus können die iPhone 5 Spern

  • Also zumindest Quer durch Bayern – BaWü bin ich mit der Kartenapp bis jetzt immer gut gekommen. Die App-Entwickler könnten sich ja auch einfach er Google-API bedienen, so viel act ist das jetzt auch nicht, ob ich auf die Apple-API oder die von Google zugreife.

    Google Maps hat über 7 Jahre zum heutigen Stand gebraucht und hat nach wie vor auch div. Fehler und macken, mal davon abgesehen das diese immer noch auf Bitmaps und nicht wie AppleMaps auf Vektoren basieren.

    • Bayern ist ja auch mehr als ausreichend-BRD heisst ja nicht umsonst: Bayern-Restdeutschland :-)

      • Da spricht die Arroganz…zum Kotzen sowas…

      • oh man, @0815jogger … während ersteres ein einfacher Erfahrungsbericht ist, ist zweiteres wundervollster Sarkasmus, keines von beiden ist jedoch Arroganz, sondern auf seine Art charmant.

      • Richtig Horst xD

      • Irgendwie ist das sehr zweideutig. Soll das „Bayern und Restdeutschland“ oder „Bayern ist Restdeutschland“ heißen? Das eine wäre ja pro und das andere contra Bayern.

  • Servus Leute,
    Ich bin seit dem 28.09 in Österreich besitzer eines iPhones 5 und kann mich über die neue Kartenapp nicht beklagen.
    Habe diese nun mehrmals genutzt(in Zusammearbeit mit Siri „Bringe mich nach balabla, oder Wie komme ich nachhause“)
    Die Routen sind genau, und Straßenbezeichnungen stimmen auch.
    Selbst bei mir daheim das Satelitenbild ist aktueller als von Google.
    Das einzige komische ist das Siri einen Kreisverkehr „Kreisl“ nennt – wo meine Mitfahrer und ich sehr zu lachen hatten.

    Sonst ist das iPhone 5 ein traum, jeder der es sieht würde es am liebsten eintauschen.

    Lg aus Österreich!

    • Ja bei uns auch in Baden-Württemberg :-). Grüße aus Deutschland :-)

    • Ich habe das iPhone 5 gesehen und würde es nicht gegen mein iphone 4 eintauschen. Zu leicht was für mich ein Gefühl fehlender Wertigkeit hinterlässt (ungefähr wie die Samsung Plastikdinger), die Länge sagt mir gar nicht zu, wirkt unrund, das Material öffnet Kratzern Tür und Tor. Lässt mich völlig kalt das Ding.

      • Hört sich für mich so an als versuchst Du Dir persönlich die Entscheidung nicht auf das iPhone 5 umzusteigen schön zu reden…
        Der Größenunterschied vom Gehäuse ist marginal wo hingegen das Display einen Mehrwert liefert.
        Beim Gewicht hatte ich anfangs die selben bedenken wie Du – nach 2 Stunden Benutzung fühlte sich das 5 einfach nur noch richtig an und das 4/4s wirkt wie ne „dicke Bertha“…
        Und technisch ist seit dem 4 ne Menge passiert…

      • Ich schließe mich Frarro an und bleib auch erstmal bei meinem 4er!

      • Einmal aufs 5er gewechselt, kommt einem das 4/4S schnell altbacken vor. Nicht schlecht, aber eben schon in die Jahre bekommen. Man kann sich aber natürlich alles schön oder schlecht reden.

      • Einmal aufs 5er gewechselt, kommt einem das 4/4S schnell altbacken vor. Nicht schlecht, aber eben schon in die Jahre bekommen. Man kann sich aber natürlich alles schön oder schlecht reden.

      • Komisch, komisch…
        Das Samsung S2 galt seinerzeit als weniger Wertigkeit, weil es sich so leicht anfühlt. Nun ist auf einmal alles anders?

      • Außerdem ätzt mich gerade Apples Auto-Korrektur an.

      • Ging mir am Anfang auch so, aber nach 2 Tagen willst du nicht mehr zurück ;)

      • Ich finde gut, dass es leichter ist. Das hat doch nichts mit Wertigkeit zu tun.
        Ich wiege 115 Kilo und bin auch nicht wertiger als jemand mit 80 Kilo.

        Und das Samsung Plastik nimmt ist auch ok :-)

      • Mir gefällt das 5er optisch und technisch schon, habe für mich aber festgelegt, alles 2 Jahre ein neues iPhone, warte nun auf das Speed-Modell. Der technische Fortschritt von meinem 4S zum 5 ohne Speed ist mir zu gering.

      • Oh Leute, beruhigt euch mal. Ich muss mir nichts schön reden. Im Gegensatz zu manch anderem dreht sich mein Leben nicht um Apple und mein Selbstbewußtsein leidet auch nicht wenn ich kein iphone 5 habe. Mich hat es interessiert, ich habe es mir angeschaut und es hat mir nicht gefallen. So einfach ist das.

        Gewicht ist eine subjektive Sache aber für mich fühlen sich Gegenstände die mehr wiegen wertiger an. Hier gilt es dann einen Kompromiss zu finden zwischen Wertigkeit und Leichtigkeit (die ja auch seine Vorzüge hat). Dieser Kompromiss wurde beim 5er nicht optimal getroffen. Und das ist halt ne individuelle Sache der Wahrnehmung.

        Dass das iPhone jetzt länger ist interessiert mich auch nicht bis auf die Tatsache dass die Länge für mich unrund wirkt. Jetzt hat man 16:9, und? Welches Format da für die Miniclips die ich hin und wieder abspiele verwendet wird ist mir völlig Wurst, zum entspannten Filmschauen o.ä. ist das Display sowieso viel zu klein und entspricht somit nicht meinem Nutzungsverhalten. Zum surfen im Internet mag das vielleicht geeigneter sein, da fehlt mir Langzeiterfahrung aber ich hatte mit meinem iphone 4 da bislang keine Probleme.

        Entscheidende Kaufargumente sehen für mich halt anders aus und 800 Euro werde ich da nicht investieren. so what?

      • @Frarro
        Weise gesprochen.

    • Ich kann die Kritik an der Karten App auch nicht nachvollziehen. Okay, war auch vor iOS 6 kein „heavy user“ von Karten (habe seit erscheinen die Navigon App) aber aufgrund der Kritik habe ich mal ein bisschen getestet. Im Ruhrgebiet und am Niederrhein habe ich bisher alles gefunden was ich gesucht habe. Das Einzige was mir aufgefallen ist: Man muss „tiefer zoomen“ um POIs auf der Karte zu sehen.
      Was mich wundert ist das es überhaupt so einen großen Aufreger um „Karten“ gibt.
      Nutzt Ihr die App wirklich alle so intensiv?

      • Wirklich aufregen wird sich sicherlich wieder wie so oft die Kinderfraktion aus der „Geiz ist geil“ Abteilung. und die Androidfraggle, die sich ihr Virenmutterschiff schön lügen muss. Für richtige Navigation würde sich diese Klientel sonst ne anständige App von Hanshans oder Navigon und Anderen leisten können. Hauptsache jammern und nix auf der Tasche

      • Ja ich habe die Karten App. sehr oft genutz und bin jetzt glücklich, das ich auf dem iPhone 4 meiner Freundin noch iOS 5 drauf habe. Hier im Nordosten ist die Lage leider nicht so gut. Berlin ist nicht Berlin und schnell mal ne Route von A nach B zu erstellen war sehr schwierig. Die Satellitenaufnahmen in M-V sind auch nicht wirklich von guter Qualität. Dabei sind sie zum finden bestimmter Orte immer sehr nützlich gewesen. Ich hoffe das da bald was passiert, denn ich vermisse die Qualität der Goggle Maps App. .

      • P.S.: Ich habe auch eine richtige Navigation App. gekauft. Aber für mal schnell schauen, wo ist oder wie war noch die Richtung, war Maps einfach Super. Hat nichts mit Geiz zu tun.

      • Also ich verwende die Karten App sehr oft. Alleine nur schon wenn ich beispielsweise irgendwo anrufen will. Tippt man Pizzeria xy beim Safari ein, kommt Werbung und die Webseite wenn man glück hat zwischen allen Yelp, Qype, ciao usw. Testberichten. Danach suchst du dir am besten direkt das Impressum raus, oder merkst dir die Telefonnummer die als Bild nicht klickbar ist. Bei Google Maps tippst du Pizzeria xy ein, auf den blauen Pfeil und auf die Nummer. Fertig.
        Oder man ist in irgendeiner Stadt und will irgendwohin wo man nicht genau weiss wo es ist. Da starte ich auch ganz bestimmt Navigon, halte mir mein iPhone vor die Nase und hab am besten auf voller Lautstärke den Ton an. „Bitte bei der nächsten Möglichkeit wenden“ etc.
        Ein Blick auf die Kartenansicht und man weiss die Richtung und zur Not guckt man wenn man nah dran ist halt eben nochmal drauf.
        Oder ich war gestern einen ersteigerten Artikel abholen. Ich kannte die Strecke aber wusste nicht wo sich Hausnummer 1243 befindet. Da ich aber keine Lust hatte mich von Navigon die ganze Zeit nerven zu lassen und meinen Akku leer saugen zu lassen, habe ich Google Maps gestartet und auf einen Blick gesehen das ich besser andersrum fahre weil die hohen Hausnummern auf der anderen Seite liegen.
        Apple Maps hat auf meinem iPad hingegen nichtmals die Strasse gefunden. Selbst wenn ich es als Kontakt hinterlege funktioniert es nicht…

      • Ich habe die alte Kartenapp gerne genutzt, weil ich viel unterwegs bin. Besonders für die letzte Meile fand ich das immer ungemein brauchbar, da mein Navigon da gerne mal ein Problem mit dicht hintereinander verzweigenden Strassen hat und die App für die „nur Kartennutzung“ zu lahm ist. Streetview habe ich ebenfalls gerne genutzt, um mir schon mal vorab anzusehen wo ich genau hin muss und wo ich möglichst nah parken kann. Die neuen Karten liefern bei uns hier nur farblose Klötzchenbilder ohne jedes Detail. Besonders frisch sind die ebenfalls nicht, da ganze Wohngebiete schlicht als Felder mit Strassen drin angezeigt werden. Auch haben in dem kleinen Kaff in dem ich lebe, mit seinen nur 100k Einwohnern, ausserhalb des Kerns nur ca. 50 Prozent aller Strassen Namen, in meiner direkten Umgebung nur eine, von vielleicht 10, der auch noch falsch ist. Ich hätte auch garnichts dagegen gehabt wenn Apple mir die „neuen“ als Option in die App gepackt hätte. Mir aber diesen, auch noch zwischen den Modellen funktional beschnittenen, Müll vorzusetzen. Nein Danke.

    • Ich nutze die Karten beruflich im Aussendienst, momentan noch paralel mit Google Maps zur Routen Planung. Ich fahre in Hessen und Thüringen, ca. 2000 – 3000 km die Woche und habe bis jetzt noch keine großen Unterschiede in den vorgeschlagenen Touren gefunden. Auch kannte die Apple eigene Karten App bisher jede Adresse! Ich werde Google Maps ab Montag nicht mehr nutzen und mich völlig auf Apple Karten verlassen, weil ich es kann!!!

    • Habe zwar noch das 4s und Apple Maps ist ein Traum. Musste auch (bin aus Wien) sehr Lachen wegen dem „kreisel“ :) ab Montag dann endlich das 5er

    • Naja Österreich:
      Ein Tal, ein Weg.
      Da gibt es halt zum Verlaufen nicht viele Möglichkeiten.

      • Oh solche Leute würde ich ja gern mal mit nem Kompass und ner Karte mitten in den österrichischen Alpen aussetzen und dann soll er zusehen… Was masst Du Dir eigentlich an hier die Österreicher zu beleidigen?

      • Kamikaze, wie bistn du drauf? Sinn für Humor ist eine klasse Sache :)

      • @ihache, ich bin kein Österreicher, würde mich aber bei sowas stark beleidigt fühlen, das hat mit Humor nichts zu tun, wenn es auf Kosten anderer geht… Ich kann das nicht witzig finden, tut mir leid!

  • Ich sehe schon iOS 6.1 mit Google Maps als Kartenanwendung! :D

  • Ich bin jetzt nicht so von der Karten App enttäuscht jedoch kommt es mir auch so vor als wenn der Software Bereich seit Steve Jobs Tod große Probleme hat. Kaum noch Updates des Betriebsystems, dem Karten Dilemma und auch so fehlt iOS 6 vor allem zusammen mit dem iPhone 5 das Killerfeature.

    Bin von Apples Software in letzter Zeit schon enttäuscht

    Wann kommt endlich die an das iPhone 5 sngepasste ifun App. ?

  • Navigieren tut Apple gut. Die Karten benutze ich eh nicht.

  • Also ich nutze die neue App mehr als die alte! Natürlich erkenne ich die kritischen Punkte, sehe aber auch das Potenzial denn die App selbst ist sehr gut! Ein bisschen Satellitenbilder austauschen, ein paar Daten ergenzen und wir werden die beste Maps app haben die es gibt!

  • Die sollten auch mal an der Serverbelastung von Siri arbeiten! In 9 von 10 Fällen funktioniert Siri bei mir nicht!

  • Die Karten App ist auf jeden Fall deutlich schlechter als Google Maps, was die Inhalte angeht. Aber so extrem, wie derzeit darüber herzogen wird halte ich das für übertrieben. Der Schritt weg von Google ist richtig, und die genauen Umstände der Trennung zwischen Apple und Google kennt sowieso keiner (sicherlich gibt es hier mehr Gründe, als nur eine auslaufende Lizenz).
    Klar, wir sind als Apple Kunden Qualität gewohnt (auch angesichts der Preise), und auch ich ärgere mich über die Fehler. Trotzdem möchte ich Google Maps nicht zurück haben. Die App wurde seit fünf Jahren praktisch nicht aktualisiert, und bei einem Verbleib in iOS hätte Google daran auch nichts geändert.
    Apple ist natürlich gefordert, in die neue Karten App muss dringend massiv investiert werden um die Qualität so schnell wie möglich zu verbessern. Trotzdem bleibe ich bei Apples App.

  • Ich will dass es mal knallt! Auf geht’s Apple, zeigt mal wie schnell ihr seid!

  • Ich versteh das ganze rum Gemecker Au nich! Ich finde das ist die erste Version und sie macht das was sie soll z.b. Ein sehr gutes kostenloses navi! Das mit den sat Bilder stört mich nicht, nutze es genauso wenig wie früher mit google Maps und dieses ist in meinem Wohnort auch sehr veraltet!!! (min 6 Jahre alt)

    Apple ihr habt’s richtig gemacht, macht weiter so!

  • Die „Empfehlungen“ von Apple zeigen aber auch das Dilemma und/oder, das Apple das Problem noch nicht wirklich begriffen hat. Empfohlen werden ja nur 3 andere Navi-Lösungen als Alternative zur Apple Maps Navilösung, das ersetzt aber keine Karten-Anwendung, wie Google Maps eben eine war. Eine Navi-App war Google Maps nicht, wozu auch, dafür gibt es eben native Navis im Auto und/oder eben Apps wie TomTom, Navigon, Skobbler und Co.

    Insofern einfach Dumm von Apple eine Kartenanwendung durch eine weitere Navi-Anwendung zu ersetzen.

  • Also aber die Navigation funktioniert bei mir super, da braucht man keine überteuerten Navigationsgeräte bei den Autoherstellern kaufen!

  • Ganze 3 Apps bei der Sonderseite und dann auch noch kostenpflichtige, das haut mich jetzt nicht um. ^^

    • „und dann auch nicht kostenpflichtige“…Entschuldigt bitte mein deutsch, aber meine Fresse, da könnte ich kotzen, wenn ich so was lese. Diese ganze „Geiz ist geil“-Mentaltät geht mir so auf den Wecker. Du bist wahrscheinlich auch so einer, der sich wundert, warum Flugtickets was kosten oder ähnlich dummes. Alles im leben kostet Geld. Und was nichts kostet das ist auch nichts. Ich hoffe diese Mentalität ändert sich mal wieder!!

      • Das hat nichts mit Geiz zu tun. Beim Kauf eines Gerätes ist die KartenApp Bestandteil des Geschäftes. Bei enem so hochwertigem Gerät kann man einfach eine einigermaßen fertig getestet SW erwarten. Ich nutze die KartenApp eigentlich kaum, darum betrifft es mich nicht. Trotzdem sollte Apple mal darüber nachdenken, daß die KartenApp aber auch das Funktionieren von Diensten wie Siri Bestandteil des Kaufvertrages sind und Apple diesen erfüllen sollte. Und bitte kommt jetzt nicht mit den üblichen „bei Android gehts erst recht nicht“ Geschichten, denn das ändert nichts daran. Es müsste zumindest eine offizielle Downgrade Möglichkeit geben, für diejenigen die die GoogleApp nutzen wollen, da diese ja mit dem Gerät gekauft wurde.

      • @ Bridgeman, wer hat denn die Google Maps App mit dem iPhone 5 gekauft? Wo steht denn in den Vertragsbedingungen drin das die Google Mapp App Bestandteil des Deals ist?

        Im Grunde würde ich Dir recht geben, das der Mündige Bürger sich aussuchen darf welche App er nutzen will, aber ich befürchte das sich die Apple Karten nicht so schnell weiter entwickeln würden, wenn sie niemand nutzt…

        Ich finde die Entscheidung absolut richtig und hätte genau so gehandelt wenn ich Apple wäre… Bald schon ist die Apple Kartenapp besser als Google Maps und dann will wieder keiner genörgelt haben und alle haben es vorher gewusst;)

      • @Bridgeman: ziehen wir Kamikazes Kommentar noch mal mit rein: doch es ist Geiz. Punkt. Ich würde den Typ verstehen wenn er 14 wäre und kein Einkommen hätte, aber ansonsten ist es diese Politik, die um sich greift, möglichst alles für lau haben zu müssen.

      • Ich kann deiner Logik folgen, das Update war nämlich auch gratis

      • Also wenn schon dann zitiere bitte richtig und ohne zusätzliche Rechtschreibfehler, da bekomm ich nämlich Augenkrebs und deine dummen Beleidigungen kannst du dir such sparen! Mir eine App für 69,99€ als Ersatz für etwas das vorher gratis dabei war (u.a. wegen solchen Sachen bin ich iPhone Nutzer) anzubieten, das ist eine Frechheit! So wie dein Beitrag! Dummkopf!!

      • @Sven: George ist im Gegensatz zu dir nicht beleidigend geworden. Und dass die iOS-Korrektur aus „noch“ mal „nicht“ macht, kann schon mal vorkommen. Kleinkrämer!

  • Ich hoffe das Apple jetzt einfach mal ein paar Barreserven in die Hand nimmt und allen zeigt wie es gehen kann. Die werden doch wohl als reichstes Unternehmen der Welt in der Lage sein, eine anständige Karten App zu bauen. Das ist etwas was man ausnahmsweise wirklich mal mit Geld kaufen kann. Überhaupt warte ich aber auch auf eine Browser Version davon. Nutzung nur auf ios Geräten finde ich dann auch nicht so toll.

  • Die Zahlen habt ihr also von Snappli ausgegraben soso.
    Kennt jeder und auch garantiert repräsentativ

    Sorry aber ich bin da extrem skeptisch.

  • Wenn ich die Kommentare hier so lese und was ich so bei uns im Shop höre (bin Verkäufer bei einem Apple Händler) hat sich bisher noch keiner beschwert über die neue Karten App. Ich frage mich, wo die ganzen Leute sind, die sich darüber aufregen.
    Klar ist nicht immer alles korrekt, was angezeigt wird. Aber Googles Maps ist auch nicht von heut auf morgen so erfolgreich geworden. Die ganzen Leute sollen nicht jammern, sondern sich aktiv beteiligen und Fehler melden. Schließlich ist der Punkt „Problem melden“ extra dafür da.
    Ich selbst zumindest finde die neue Karten App genial. :)

    • Ich vermute, 80% der Nörgler hatten das 5er bis jetzt nicht mal in der Hand hatten, gesweige denn ein iPhone 5 ihr Eigen nennen…

    • Sollen wir ins All fliegen und Apple neue Satellitenbilder zusenden? Das ist doch vor allem das größte Problem der Apple Maps.

      Man kann einzig Firmen melden, die es z.Bsp. seit 10 Jahren nicht mehr gibt, oder dass ich laut Apple in einer Straße wohne, die es hier nie gab. – Allerdings hatte Google den Fehler auch – vor 5 Jahren!

      Beim Fall der Firmen kann man sagen, das kann passieren. Irgendein Branchenbuch mag die noch führen.

      Was aber Sat-Bilder und Kartografien betrifft, hat Apple einfach ins falsche Fach gegriffen.
      Da hätte man vielleicht ein paar Dollar mehr ausgeben sollen und aktuelles Material einkaufen.

      Der User kann und darf nicht überall als kostenloser, ja sogar als selbstzahlender Beta-Tester herangezogen werden.

      • Na da wo die Karten gehen sind sie deutlich neuer als die teilweise 10 Jahre alten Satelitenbilder von Google, ich denke Du verdrehst da was…

      • Das mag für Großstädte gelten, Kamikaze, aber die Bilder, die in schwarz-weiß sind, wie die meiner Insel (Fehmarn) sind mind. 6 bis 8 Jahre alt, die Bilder meiner Uni (Lübeck) sind zum Teil auch etwa 6 bis 7 Jahre alt, um nur zwei Beispiele zu nennen.

        Ich kann das an markanten Punkten festmachen, die entweder noch dort stehen, aber schon lange abgerissen sind, komplett fehlen, oder sich noch im Bau befinden.

        Die Bereiche, die in Farbe sind, die sind tatsächlich aktueller, sogar zum Teil aktueller als jene von Google.

      • @ Hendrik, genau das habe ich gesagt, da wo sie nicht s/w sind, sind sie brand neu… Was anderes habe ich auch nicht behauptet… Das Problem ist das Google Satelitenbilder überall wo ich es nachvollziehen kann (anhand von Baufortschritt) alle durchweg 10 Jahre alt sind…

        Und Apple wird im s/w Bereich schon bald nachbessern…

      • Also ich hab mein Auto jetzt vier Jahre. Und bei googlemaps steht es vor meinem Haus.
        10jahre alt kommt da nicht ganz hin.

      • @Olli: ich habe mein jetziges Auto erst 14 Monate und wohne in einem 8.000Mann Dorf und selbst da ist mein Auto schon mit drauf. Bei den Apple Map Satelitenbilder kann ich nicht ein Auto erkennen, aber der Parkplatz existiert dort noch nichtmals den es seit 19 Monaten gibt.

    • Ich hoffe nur mal Apple bearbeitet die gemeldeten Fehler auch irgendwann mal. Bislang passiert da doch garnichts. Zumindestens hat scheinbar noch niemand zu Gesicht bekommen das ein von ihm gemeldeter Fehler behoben wurde, was sicherlich die Runde gemacht hätte, bei der Medienpräsenz des Themas

      • Ich denke das dort bei Apple ne Menge Entwickler an den Fehlermeldungen arbeiten. Nun ist aber die Frage wie sie. Fehlermeldungen überprüfen? Denn sollten sie Fake-Meldungen als gegeben übernehmen, hätten wir Anwender auch nichts davon. Ich denke mal das Fehlermeldungen erst eingepflegt werden können wenn sich entweder die Meldung wiederholt, mit dem gleichen Ergebnis, oder wenn solche Meldungen anhand irgendwelcher Fakten belegen lassen. Es wird schon eine Zeit dauern, aber wir werden keine Ewigkeit warten müssen…

    • Also ich find die Karten App vom Erscheinungsbild – Farben, Schrifttypen, Turn by Turn Design, vektorbedingtes, weiches Bewegen, Ergonomie schon Klasse; wenn sich Apple jetzt an die Zusagen hält und schnellstens die Fehler ausmertzt und die POIs etwas früher einblendet, Bingo…
      Irgendwann muss man sich von Partnern trennen, die vielleicht gut sind, aber das Weiterkommen der eigenen Produkte stören. So eine weltweite Kartierung schafft auch Apple nicht von heute auf morgen und braucht letztlich auch das Feedback der User zu Fehlerbeseitigung. Interessant wär zu wissen, ob das Betatesting ebenso schlecht war in dem Punkt… Vielleicht hätte Forstall dem Mund auch nicht ganz so voll nehmen sollen ;-)
      Schade ist allerdings unumwunden, dass es kein Streetview mehr gibt.

    • Die, die ein 5er aus dem Shop getragen haben werden gerade in den Shop zurückkommen um sich zu beschweren – daß das das Problem nicht beheben wird dürfte den meisten wohl klar sein.

  • Nachtrag
    Habe am Wochenende die Navi auf dem 4s von Apple versucht. Klappt prima. Bringt mich dahin wo ich will. Alle Straßen sind drin. Gute Darstellung.
    Das Einzige was mir fehlt sind Infos über kommende Staus. Wobei in den neuen Karten die Staus drin sind, ein erster Vergleich mit google ergab keine Differenzen. Insofern vermute ich werden die bei der Berechnung mit einkalkuliert.

    • Wieviel Datenvolumen verschlingt die Navigation denn ca.? Es muss ja zum einen die Karte geladen werden, zum anderen aber auch die Route. Darüber hinaus manchmal auch noch Staus, etc.

  • Amsterdam wird als Hauptstadt der Niederlande geführt. Gratulation

  • Diese Woche in rust die nächste Post Filiale gesucht.

    Apple Karte: Niederösterreichische Post
    Google Karte: die nächste Post Filiale

    Damit ist das Thema für mich erledigt…

  • Diese Hiobsbotschaften immer…
    Es hängt wohl ganz stark davon ab wo man wohnt wie gut das Kartenmaterial ist. Ich habe mich jetzt schon öfters durch den Ruhrpott navigieren lassen und kann mich was Apples Karten-App angeht nicht beklagen. Dagegen haben andere Anbieter immer noch in meiner Stadt ein Restaurant das zufällig „Schwimmbad“ heißt als echtes Schwimmbad und nicht als Restaurant gekennzeichnet (und das seit Jahren). Nur so ein Beispiel das bei anderen auch nicht alles was glänzt…

  • And the winner is… Apple :)

    Ist doch genial, man animiert jetzt die Anwender alternative Karten zu erwerben, an denen man dann wieder mitverdient. Und so nebenbei verbessert man sukzessive das eigene Kartenmaterial. Einfach clever ;)

  • Ich möchte Google Maps wieder haben!!!!!

    • Sorry, dann wirst Du wohl über kurz oder lang zu den Androiden wechseln müssen, die können ja eh alles besser, zumindest könnte man das glauben wenn man hier einige Leute liesst, die ja soooo enttäuscht sind;)

  • Ich habe seit einer Woche das IPhone 5 . Tolles Teil, endlich ist der Empfang in Verbinfung mit Vodafone stabil ( eigenlich offtopic). Mit dem 4s hatte ich zu Hause in vollem Empfang bis minutenlang kein Netz.
    Was mich aber auch ärgert ist die Karten App. Ich nutze sie oft um eine Route zu planen, aber mit der neuen App ist das eher ein Problem. Zum größten Teil sind die Karten im meiner Gegend schwarz/ weiß und die Auflösung schrecklich. Nah ran zoomen geht nicht.
    Auf meinem IPad lasse ich deshalb IOS 5.
    Ich finde es schlichtweg eine Frechheit einem so was halbfertiges zuzumuten. Würde ich meinen Kunden so ein Produkt liefern bekäme ich zu Recht eine saftige Reklamation. Das hat nichts mit Geiz ist geil zu tun, sondern mit ordentlicher Arbeit. Ich jedenfalls habe den Anspruch meinen Kunden, die schließlich mein Gehalt zahlen, ordentliche Arbeit zu liefern.
    Trotzdem finde ich das IPhone 5 selber super, auch wenn das hier ein SW Problem ist. Erinnert mich so bisschen an die Microsoft Mentalität.

  • Bin zwar ein Apple Fan, aber hier wird vortrefflich vorgeführt zu was Überheblichkeit führt, nämlich zu einem „epic fail“

    Google abzusägen und dann zu behaupten, man könne es besser, ist das Eine, zu übersehen, dass Google 7 Jahre dahin gebraucht hat, das andere.
    Warum nicht einfach die Systeme parallel laufen lassen, bis die Kinderkrankheiten überwunden sind.
    Was soll das?
    Aber es passt zu den Verarbeitungsmängeln…
    War im NYC store und da hatten alle iPhone 5 Kratzer, abgebrochene und abgenutzte Stellen… No comments für ein 800€ Teil…
    Dafür aber die Welt verklagen…

    Leute, kehrt erstmal vor eurer eigenen Türe…

    PS: erstaunlich dass Apple NYC noch nicht verklagt hat, weil das sich BIG APPLE nennt…

    • So ist es. Und dann finden sich noch Leute die das alles super finden. Da fällt einem nichts mehr ein. Aber wer weiss welche Agenturen bezahlt werden um in den sozialen Medien die ärgsten Diskussionen zu beruhigen. Anders ist eigentlich kaum zu erklären mit welcher Ignoranz sich einige Kommentare hier den Tatsachen verweigern…

      • Tatsachen verweigerst Du selbst, wenn Du nicht wahrhaben willst das es Leute wie mich gibt, die keine Kratzer am 5er haben, die mit der Verarbeitung mehr als zufrieden sind, die wie ich die Apple Karten zum raussuchen von Routen für ihre tägliche Arbeit nutzen und nach 6000 gerouteten Kilometern, seit ich das 5er habe, paralel mit Apple Karten und Google Maps keine wirklichen Unterschiede zwischen den vorgeschlagenen Routen feststellen konnte, und auch sonst voll zufrieden sind/bin…

        So nun frage ich Dich, welche Agentur Dich dafür bezahlt, Dich hier so negativ zu äussern und es so darzustellen, als hätten alle 5er beim Kauf schon Kratzer und als wären alle Nutzer mit der Kartenapp unzufrieden?

        Man sollte doch so fair sein und den mündigen Bürgerm es selbst überlassen ob ihnen ein Produkt gefällt, bzw. ob es einem nutzt oder eben nicht…

  • Wieso geht niemals jemand darauf ein, dass die Satellitenbilder der komplette Schrott sind! Bei mir war die Suche noch nie fehlerhaft, doch ein scharfes Satellitenbild hab ich noch nie gesehen.

    • Mein Wohnort in einem kleinen Nest im Thüringer Wald, Google Statelitenbild min. 9 Jahre alt, (Unser Haus ist noch eine Weide), Apples Satelitenbild, 2 Jahre (Das Carport steht schon)… Und das ist auf nem Dorf ohne Großstadt in der nähe… Und das Bild ist in Farbe;)

      • Kannste halt nicht generell sagen, wie das Material ist.
        Dortmund – Westfalenstadion hat nicht einmal die Ecken, die vor 10 Jahren ausgebaut wurden. Und Qualität ist über einen breiten Nord-Süd-Korridor quasi nicht vorhanden, sondern nur grobpixeliges Satelliten-Material.
        Leipzig – Zoo-Ausbau (letztes Jahr eröffnet, Gondwana-Land) schon auf der Satelliten-Aufnahme – also wurde recht aktuelles Material genommen. Auf der anderen Seite ist das Völkerschlachtdenkmal in der normalen Ansicht nicht eingezeichnet.

    • Alleine Berlin Brandenburger Tor ist eine Frechheit die ihresgleichen sucht, lowres und absolut unscharf, google dagegen knackscharf! Jehova jehova, popcorn!!! :-) :-) :-D

    • Wenn nur 25% der Orte überhaupt gefunden und richtig positioniert werden ist es wohl eher nicht mehr wirklich wichtig daß man die in der Sat-Ansicht nur schlecht erkennt…

  • Die App „Karten+“ verwendet seit Update wieder Google Karten, auch unter iOS 6!

  • Also ich habe mich auch erst gesträubt das OS 6 zu installieren, da ich im Kurzurlaub war und nicht immer das Navi bemühen wollte und auch etwas abgeschreckt war..
    Jetzt hab ich es drauf auf dem 3GS, und es läuft alles wunderbar. Habe die Strecken mit Google verglichen etc.
    alles identisch. Auch Zuhause in Sachsen und Brandenburg passt alles. Nicht ganz so detailliert aber korrekt. Ich bin froh auf iOS 6 gewechselt zu haben. Apples Karten laufen auch bedeutend schneller. Und die wenn auch kleineren Neuerungen sind oK.
    Vielleicht sollte man sich auch mal vor Augen halten, was es für ein riesiges Znternehmen ist, weltweit ALLE Strassen etc. aufzunehmen . Für einen Neueinsteiger, wie es Apple nun in diesem Falle ist, finde ich es schon beachtli h wie es funktioniert.
    Später können wir sagen, wir waren dabei und haben geholfen es zum Erfolg zu machen,
    Weiter so Apple. Ich bin nicht so wankelmütig sobald es mal ein Problem gibt, alles im Frage zu stellen.
    Das Problem ist da um es zu lösen, und Apple wird es lösen.
    Ich muss leider noch etwas auf das 5er warten.
    freundliche Grüße

    • Wenn es dort wo ich zu Hause bin mal stimmt, oder auf den Strecken die ich ohnehin Dutzende Male im
      Jahr fahre – und fast nur diese werden von den meisten Lobrednern bisher (fast zwangsläufig) herangezogen – dann ist das nicht wirklich ein Trost – dort wo ich mich NOCH NICHT auskenne muß es stimmen. Und wenn ich merke daß es das NICHT tut ist es bereits zu spät.

  • Jedes Jahr die selbe Grütze! Es kommt nen neues Gerät von Apple und erstmal wird nach Fehlern gesucht, hat man dann endlich was gefunden, wird das ganze sowas von übertrieben aufgeblasen, das sogar Die tolle Bild irgend einen Quatsch dazu schreibt… Fehlt nur noch das es jetzt auch noch als das große „MapGate“ bezeichnet wird…

  • Android hat ernsthafte USSD-Probleme.
    Da regt sich keiner auf!!!!!
    Aber ein Kratzer am iPhone und die Karten App, löst shit storm aus.

    http://t.co/Xe7NIVTL

    • Auch wenn es nicht hier hin gehört, gebe ich Dir vollkommen Recht! Schade das man den Code nicht so verändern kann das alle Androiden die hier rum flamen und uns ärgern wollen auf die von Dir genannte USSD Seite umgeleitet werden;)

    • Wenn man keine Ahnung hat einfach mal fre… halten. Ein bis zwei Tage nachdem der Ussd bug bekannt wurde kam ein fix im playstore. Und 4.1 hat das Problem nicht mehr. :-)

  • Apple soll zu dem stehen was sie machen. Jobs hätte das nicht so gemacht.

  • Das Apple sich überhaupt traut ein unfertiges Produkt so auf den Markt zu schmeissen , das hätte es unter Steven Jobs niemals gegeben. Er wird sich im Grab umdrehen!
    Apple ist überm Zenit und hat keine echte neue Innovation zu bieten. Schade

  • Es ist für mich ein Armutszeugnis, dass Apple aufgrund ihrer schlechten Karten-App auf die Nutzung anderer Karten-Apps hinweist!! Was soll das denn? Auf welchem Weg ist Apple???

    Positiv finde ich jedoch, dass der CEO sich entschuldigt!

  • Jeder der diesen Müll in Schutz nimmt weiss es einfach nicht besser. Die Dörfer hier im Umkreis haben egal in welcher Zoomstufe keinen Namen mehr. Karten im Ausland (Hong Kong, Thailand), die normalerweise auch englische Strassennamen enthalten, sind unlesbar, weil nur noch in nativer Sprache (besonders geil weil in HK viele Strassen nativ englisch heissen). Viele Apps, die die Maps für besondere Zwecke einsetzten, sind nahezu oder ganz unbrauchbar geworden. Beispiel Measure Map, dessen Entwickler auch auf andere interessante Fehler der Satellitenbilder hinweist:

    http://www.measuremapapp.com/p.....ss2/?p=914

    Bei mir hier auf dem Land sind die Satellitenbilder vollkommen unbrauchbar, weil in brauchbarer Zoomstufe gar nicht erst vorhanden.

    Der Autor der App Map Plus, die immerhin dieses Jahr vom chinesischen App Store Team empfohlen wurde, und in China sehr erfolgreich ist, hat die gleich ganz aus dem Store entfernt. Die App MyMap+ kündigt an, dem User die Wahl zwischen Apple und Google Maps zu geben. Das ist aber ein irrer Aufriss für die Programmierer, und wird deshalb sicher nicht gleich morgen in allen Apps verfügbar sein.

    Hätte Tim Cook seine Entschuldigung ernst gemeint, hätte er einfach Google für weitere Monate zur Verfügung gestellt – Lizenz haben sie ja…

    • In manchen Gegenden scheinen manche Leute echt Probleme zu haben und Apple gibt ja auch Lücken und Darstellungsfehler zu, aaaber es geht auch anders… Seit release habe ich ca. 6000 km beruflich durch Hessen und Thüringen hinter mir und sowohl die Routenplanung als auch recht häufig Aroundme, um das nächste Restaurant für die Mittagspause zu finden mit den neuen Karten von Apple, habe ich bis dato noch kein Problem melden müssen da keins vorhanden. Zu Google Maps welche am Anfang zur Sicherheit paralel mit liefen haben die vorgeschlagenen Routen keine Differenz in den KM, lediglich ab und an in den berechneten Fahrzeiten, wobei ich da nicht sagen kann wer genauer ist, irgendwo in der Mitte liegt wohl die Wahrheit…

      Denke wenn Du wirklich in einer Gegend wohnst wo solch massive Probleme auftauchen, dann solltest Du die Fehler auch massiv melden und damit helfen die Apple Karten für alle besser zu machen. Wer krampfhaft versucht auf Google Maps aus zu weichen tut sich keinen Gefallen wenn er weiter iOS Geräte nutzen will, denn auf Dauer sollten wir doch mithelfen daraus ein Produkt zu machen, mit dem wir alle glücklich und zufrieden sind.

      Und wenn wir ehrlich sind war Google am Anfang der größte Betatest den wir je mit gemacht haben, und es hat Google verdammt geholfen, das es keine wirkliche Alternative gab und sich keiner beschwert hat, das Google erst Daten sammeln musste um eine vernünftige Map Solution auf die Beine zu stellen.

      Nun geht Apple den gleichen Weg und ist 100x besser als es Google zu begin war und alle schreien das es scheisse ist, da kann ich nur den kopf schütteln, zzz…

  • Wenn das Steve sehen könnte … Er würde sich im Grabe herum drehen und ein par Köpfe rollen lassen … Echt eine Schande … Bin heil froh wenn google es schnell auf die reihe bekommt die „alte“ karten app in vergleichbarer form zurückzubringen in den appstore … Die maps seite ist ja auch nicht das gelbe vom ei… :/

  • Was ich nicht einsehen kann ist, dass ich einerseits 800 € für ein iPhone zahlen, andererseits den Betatester spielen soll! Für so viel Geld habe ich gewisse Ansprüche, die mir derzeit nicht erfüllt werden!

  • Nun ich finde die Idee einer Apple eigenen Karten Applikation ist aufjedenfall sehr gut. Einige Städte sehen auch echt Super aus. Ich finde aber das Grade Apple mit deren ganzer Kohle so tolle Maps App. entwickeln könnte das die wirklich so beworben werden können wie vor ein par Tagen.

    Was wirklich schade ist, ist das Grade das ändern von pois nicht so einfach ist. Also eine kleine sonderseite sollte anzeigen wie weit die Bearbeitung ist. Ähnlich wie wenn man auf ein Paket wartet. Erst steht in Bearbeitung dann in Versand usw. Die Idee mit yelp ist Super aber auch da sollte die Möglichkeit Geschäfte zu ändern viel einfacher gehen.

    Wenn Apple die eigene Karten App. am Herzen liegt dann sollten die vieles und Vorallem zeitnah ändern. Nicht das wir wie bei Siri 1 Jahr warten müssen um dann immernoch eine Beta zu erhalten. Die nächsten Wochen werden bestimmt spannend

  • Um es mal ganz klar zu sagen: eine Online-Navigation taugt absolut nichts. Ich bin jeden Monat 10-14 Tage im europäischen Ausland oder in den USA. Da bekommt man nicht immer Mietwagen mit Navi, also muss das iPhone zum Navigieren herhalten (ist ja auch prima, man kann direkt Kontaktdaten und Termineinträge im Kalender „verarbeiten“). Wer das mal mit der Apple-App einen Monat macht, kann sich locker von den Daten-Roaming-Kosten eine richtige Offline-Navi-App kaufen. Mal davon abgesehen, dass in so mancher „Pampa“ die Datenübertragungsraten kaum für die Navigation ausreichen.
    Aber genau die Verweigerung von Google, eine turn-by-turn-Navigation für das iphone bereitzustellen, hat uns die Apple-Maps-App beschert: oder, einfacher gesagt, um ein für Poweruser eigentlich recht sinnloses Feature zu integrieren, hat man auf Bewährtes verzichtet und erfindet für viele Millionen Dollar das Rad neu.

  • Die Applekarten sind Rotz, dass ist Fakt, alles andere Fanboi geblubbere.
    Selbst Apple sagt das.

  • Die Karten sind in meiner Umgebung eine totale Katastrophe! Gestern habe ich aus Spaß mal Apple unter die Arme greifen wollen und begann POIs zu korrigieren. In meinem direkten Umkreis (5 Km) waren etwa 30 Einträge falsch! Einige doppelt, einige völlig veraltet (die Unternehmen haben teilweise vor 5 Jahren geschlossen) und einige völliger Blödsinn. Unter anderem war eine Bowlingbahn angegeben, die es noch nie an dieser Stelle gegeben hat. Ich wohne seit 26 Jahren in dieser Umgebung :)

    Nein , das ist alles großer Mist und es erschließt sich mir nicht, wie einige sich das schönreden können?!?

    Die Turn-By-Turn Navigation ist ganz nett, aber mit einer „echten“ Navigationslösung nicht zu vergleichen.

    Nebenbei, ich verwende seit dem Update auch den AppStore viel weniger :( Sowohl auf dem iPhone 4S als auch auf dem neuen iPad ist es eine ermüdende Angelegenheit. Das dauert! Und das bei 50.000 DSL.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19476 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven