iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Das Apple-Jahr 2014 im Rückblick – Wir freuen uns auf ein spannendes 2015!

Artikel auf Google Plus teilen.
4 Kommentare 4

Und wieder ist ein Jahr vergangen, wird starten nun bereits in das 14. Jahr seit der Gründung von ifun. Vom ersten iPod an haben wir die Entwicklung der Apple-Lifestyle-Schiene verfolgt und blicken und voller Spannung auf die für das Frühjahr 2015 angekündigte Apple Watch. Zuvor aber noch ein kleiner Rückblick auf die wichtigsten Apple-Ereignisse im Jahr 2014.

apple-2014-500

  • Den 30. Geburtstag des Mac am 24. Januar haben wir beinahe schon vergessen, Apple hat anlässlich dieses Jubiläums eine Sonderseite online gestellt.
  • Im März gab es dann die erste Neuvorstellung. CarPlay wurde auf dem Genfer Autosalon erstmals öffentlich präsentiert. Angekündigt wurde Apples Auto-Integration ja bereits im Vorjahr, letztes Frühjahr konnten dann verschiedene Automobilhersteller ihre Umsetzung des Konzepts vorführen.
  • Zwei Monate später sorgt die Übernahme des Kopfhörerherstellers Beats sowie des zugehörigen Streamingdienstes Beats Music für Schlagzeilen. Die Beats-Bosse Jimmy Iovine und Dr. Dre bekommen einen Zimmer in Apples Management-Etage, mit Details zu eventuellen neuen Aufgaben der beiden hält sich Apple allerdings weiter bedeckt.
  • Das erste Neuvorstellungs-Feuerwerk brannte Apple dann am 2. Juni ab. Im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC wurden iOS 8 und OS X Yosemite ausführlich vorgestellt, zudem hat Apple neue Features wie Continuity und HomeKit angekündigt sowie die Programmiersprache Swift vorgestellt.
  • Am 9. September fand dann die alljährliche iPhone-Keynote statt. Die Gerüchte im Vorfeld wurden bestätigt und Apple hat mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus zwei neue Bildschirmgrößen präsentiert. Das extrem dünne Gehäuse der Geräte sorgte unter dem Stichwort Bendgate schon bald für viel und mittlerweile wieder abgeklungenen Wirbel.
  • Im „Beiprogramm“ zur iPhone-Vorstellung hat Apple-Chef Tim Cook dann noch die von vielen Nutzern sehnsüchtig erwartete Apple Watch vorgestellt – übrigens das erste komplett unter seiner Regie entstandene Apple-Hardwareprodukt. Einen onkreten Termin zum Verkaufsstart ist uns Apple noch schuldig, die Wetten laufen derzeit auf Februar bis März.
  • Für den 16. Oktober war dann die zweite Apple-Hardware-Party 2014 angesetzt. Hier gab es mit dem iPad Air 2 und dem iPad mini 3 nicht nur neue Tablets, sondern auch einen fetten neuen iMac mit 5K-Bildschirm.
  • Mit dem iPod hat wie eingangs erwähnt bei uns alles angefangen, somit hat uns das im Rahmen des iPhone-Events im September verkündete Aus für den beliebten Musikplayer dann doch etwas mehr berührt, als die meisten anderen Apple-Nutzer. Seine Fan-Gemeinde hat der iPod jedoch weiterhin konstant, nach der Einstellung des offiziellen Verkaufs stiegen die Preise für originalverpackte Geräte zeitweise auf 700 Euro.

Das war unser Apple-Jahr 2014. Haben wir etwas vergessen? Dann ergänzt die für euch wichtigen Themen in den Kommentaren. Wir wünschen euch nun einen tollen Silvesterabend mit Feunden und euren Lieben.

Kommt gut ins Neue Jahr, wir freuen uns auf euch!

Mittwoch, 31. Dez 2014, 17:10 Uhr — chris
4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Bekanntgeben des Aus für Aperture?

  • Den letzten Absatz verstehe ich nicht ganz. Es wurde weder der iPod eingestellt, noch der iPod touch. Nur der iPod classic wurde eingestellt.

  • Es heißt „ins neue Jahr“, NICHT „ins Neue Jahr“! Ich wünsch Euch fürs neue Jahr weiterhin viel Elan beim Berichten. Ihr könntet mir aber den Gefallen tun, bei Euren Artikeln ein bisschen mehr auf die Rechtschreibung zu achten. Das Lesen wird schwierig, wenn man mehrmals lesen muss, weil was fehlt oder falsch geschrieben ist. Danke und bitte um Verständnis für die kleine „Nörgelei“. :-)

  • Ich würde mir wünschen dass Apple einfach ein Stück mehr in Richtung Qualität geht. Bin vom iphone 4 und iOS 6 umgestiegen und muss sagen dass das iOS an vielen kleinen Stellen einfach diese Simplizität vermissen lässt. Auch manche Designentscheidung finde ich komisch, bspw. Text statt Symbole. Gerät fühlt sich auch einen Tacken weniger wertig an. Ich würde mir mal frischen Wind in der oberen Etage wünschen. Da muss wieder ein Besessener wie Jobs her der auch mal unpopuläre Entscheidungen trifft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven